Variostütze Vecnum Moveloc: Informationen, Erfahrungen, Probleme und Lösungen

Dabei seit
20. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
503
Hallo Forum

Nachdem die absenkbare Sattelstütze moveLOC der Firma Vecnum nun seit KW20/2014 offiziell ausgeliefert wird, bekommt sie hiermit auch einen eigenen Thread. Dieser soll dazu dienen allgemeine Informationen zusammenzufassen, Erfahrungen zu sammeln, Probleme zu diskutieren und auch bei der Lösung der Probleme zu helfen.

Allgemeine Informationen:

Website der Firma Vecnum.
Der Online Shop.

Die Stütze ist verfügbar mit den maximalen Absenkungen 140mm, 170mm und 200mm. Zur nächsten Saison (2015) könnte auch eine noch kürzere Version der moveLOC (ca. 100 mm) kommen. Es gibt vier feste Raststufen. Als Durchmesser gibt es nur 30,9mm. Reduzierhülsen von 31,6 und 34,9 werden ebenfalls von Vecnum angeboten.
Die entprechenden Gesamtabmaße der Stützen sind hier zu finden. Gewichte in der Datenbank.
Bei der Auswahl der richtigen Maße für dein Fahrrad hilft der Konfigurator.

Bauraum:
Bei bestimmten Radtypen ist außerdem zu prüfen, ob genug Freigang für bewegliche Teile vorhanden ist. Z.B. am Liteville 301 wird bei kleineren Rahmengrößen (M, S?) von Kollisionen berichtet (Link ff). Bitte lasst mir Info zukommen, wenn sich Probleme ergeben. MK8, Größe L mit 160er Hebeln ist definitiv kein Problem (Bilder).

Sattelklemme:
Für die einwandfreie Funktion der Stütze empfiehlt Vecnum die Verwendung der eigenen Sattelklemme toolLOC. Wie erste Kunden berichten und auch mehrere Prototypentester bestätigen können, kann es bei der Verwendung einer "normalen" Sattelklemme zu Problemen beim Ausfahren/Einrasten kommen. Offensichtlich reagiert die Mechanik der Stütze empfindlich auf das Klemmverhalten einer "normalen" Sattelklemme. Ein Erklärungsansatz kann eine Simulation liefern, die hier zu finden ist.

Sattelklemmung:
Nachdem sowohl die Produktvorstellung, als auch der Dauertest mit einem hochovalen Carbon-Sattelgestell (Danke für die Info an Joe2407) durchgeführt wurden und bei ähnlicher Klemmung einer Syntace P6, Carbonstreben zugelassen sind, ist davon auszugehen, dass auch die moveLOC für Carbonstreben geeignet ist. Letztendliche Klärung mit Vecnum wird noch erfolgen.
Bei extremen Neigungswinkeln oder hochovalen Sattelgestellen werden eventuell längere Schrauben benötigt.

Dieser Thread berichtet über den Dauertest eines Prototypen.
Wer außerdem lesen möchte, wie Männer ungeduldig, wie kleine Kinder vor Weihnachten, jammern und nerven können, sollte sich diesen Thread nicht entgehen lassen ;-).

Ein erste Produktvorstellung aus dem Juni 2013 gibt es hier zu lesen:

Bekannte Probleme:

1. Oben genannte Empfindlichkeit auf falsche Sattelklemmung -> Lösung tooLOC Klemme.
Vermeintlich treten die Probleme etwas weniger zu Tage, wenn die Sattelstütze fast komplett bis zum Anschlag eingeschoben montiert werden kann. Einige Nutzer haben auch ohne tooLOC keine Probleme, manche auch trotz tooLOC. Anscheinend scheint auch die Beschaffenheit (Toleranzen u.A.) der Sitzrohre einen Einfluss zu haben.

2. Zwei User hatten Probleme, dass die Stütze nicht einrastet.
Bei einem war es ein initial fehlerhafter Verriegelungsbolzen (15), beim Anderen entstand das Problem im Betrieb (Link).
"Bei wenigen Kunden kam es zu Problemen mit dem Verriegelungsstift der Sattelstütze" (Vecnum)
-> Lösung: Es wurden an die betroffenen Kunden neue Bolzen verschickt.
Hier ein Video zur Montage des Bolzens.
Der Bolzen ist übrigens als Ersatzteil für den "Notfall" bei Vecnum zu beziehen (Info von Vecnum über LaKoS, danke)

3. Bei einigen Nutzern kommt es gelegentlich vor, dass die kleinen Kunststoffabdeckungen, die die Rastlöcher von innen abdecken sollen, nicht vollständig in das Rastloch zurückklappen. Die Ursache und eine geeignete Abstellmaßnahme muss bei Vecnum noch erfragt werden. Ein paar Gedanken/Erfahrungen zu den vermeintlichen Auswirkungen sind hier und Folgenden zu finden.

4. Bei wenigen Nutzern rastet die Stütze trotz neuem Bolzen nicht in der obersten Position. Dies könnte auf eine nicht korrekte Justage des Gasdruckstoßdämpfers (22) zurückzuführen sein.
Hier die Beschreibung der Justage von einem Betroffenen. Von diesem Vorgang gibt es auch ein Video.
Zum Bolzenverschleiß, der Schmierung und zum Thema zögerlicher Rastung hier etwas mehr Informationen.
Montagevideo für den Verriegelungstift/Bolzen auch zur Reinigung und Schmierung.


Anleitung/Service:

Hilfe bei der Montage (Video) und auch das Manual/Anleitung sind hier zu finden.

Zum regelmäßigen Service (alle 1,5-3 Monate) gehört das Schmieren des Abstreifers (9). Dies geschieht werkzeuglos. Es wird dafür Dynamic Kettenschmierstoff empfohlen. Natürlich auch in 1000 anderen Läden erhältlich.

Der Druck in der Gasfeder (22) soll zwischen 200-300psi liegen. Um an das Ventil der Gasfeder zu kommen muss man den Sattel und die Sattelklemmung samt unterer Sattelauflage (5) entfernen. Dann kommt ein schwarzen Kunststoffteil (1) zum Vorschein, das jetzt raus muss.

Ich hab dazu die Stütze eine Position eingefahren, damit die Gasfeder Weg zum Rauskommen hat. Nachdem das Teil nach 9 Monaten und einiges an Dreck nicht rauszubekommen war, habe ich oben in das Kunststoffteil eine M6 Schraube geschraubt. Dazu gibt es in der Mitte des Teils eine runde Aussparung, in die die Schraube perfekt passt. Fast wie gewollt. Dann kann man ordentlich an der Schraube ziehen und hat es raus. Kunststoffteil ausclipsen, Druck kontrollieren/ändern und wieder zusammenbauen, fertig.

Interessante Kommentare in der Anleitung sind:
1. Es wird empfohlen die Stütze beim Waschen des Bikes voll zu versenken.
2. Bei der Verwendung eines Schlepplifts die Stütze nicht ganz versenken, weil sonst die Abstreifdichtung (7) beschädigt werden könnte.



So, jetzt seid Ihr dran. Wünsche, Grüße, Anträge?

Gruß

PS.: Ich erhalte keine Zuwendungen oder sonstige Vergünstigungen von den Firmen Vecnum oder Bike-Components.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
503
Hallo Memphis35

Nein, ich mache keine Werbung.
Ich habe schon einen Thread zur Specialized Command Post vor einigen Jahren eröffnet, weil ich immer bestrebt bin Beiträge zu erstellen, die Inhalt statt dummem Gelaber bieten und weiterhelfen sollen.

Gruß
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte Reaktionen
13
Ort
91474 Langenfeld
Hallo Memphis35

Nein, ich mache keine Werbung.
Ich habe schon einen Thread zur Specialized Command Post vor einigen Jahren eröffnet, weil ich immer bestrebt bin Beiträge zu erstellen, die Inhalt statt dummem Gelaber bieten und weiterhelfen sollen.

Gruß

...sonst hättest du auch sicherlich die Probleme verschwiegen!

Zusammenfassung ist echt Klasse!
 
Dabei seit
19. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
76
Bike der Woche
Bike der Woche
Hat sie eigentlich schon bei jemandem gut/Problemlos funktioniert ohne Tooloc klemme?
 
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
2.836
Ort
Berlin
Dabei seit
14. November 2007
Punkte Reaktionen
162
Hat sie eigentlich schon bei jemandem gut/Problemlos funktioniert ohne Tooloc klemme?
Ich hab meine Stütze heute erhalten und gleich montiert. Stütze 200mm und um ca. 4 cm ist die Stütze herausgezogen. Ich habe die Reduzierhülse auf 31,9 installiert und normaler Schnellspanner. Zwischen Rahmen und Spanner und zwischen Sattelrohr und Reduzierhülse habe ich fett geschmiert. Zwischen Stütze und Reduzierhülse befindet sich Montagepaste. Die Stütze funktioniert im Stand gut, lässt sich aber inkl. Reduzierhülse mit Kraft drehen. Fahren konnte ich bis jetzt noch nicht. Gegen das Verdrehen werde ich zwischen Hülse und Stütze noch Montagepaste geben.
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
923
Ort
Kolkwitz
...
2. Ein User hat(te) Probleme, dass seine Stütze nicht einrastet. Offensichtlich scheint am Verriegelungsbolzen etwas nicht in Ordnung zu sein. Er erhält natürlich Ersatz. Hoffentlich nur ein kleines Serienanlaufproblem, dass mit verschärften Qualitätskontrollen in den Griff zu bekommen sein sollte.
...
Hallo, hier ich. Schmeld mich, wenn es Neuigkeiten gibt.
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
56
Ort
Rauischholzhausen/HESSEN
Ich möchte sagen, dass ich von der Funktion der tooloc schwer begeistert bin!
Bereits mit weniger als 3Nm wird meine Stütze zuverlässig geklemmt.

Ich vertraue dabei auf die bewährte Methode, dass Stütze und Sitzrohr trocken montiert werden und nur zwischen Klemme und Sitzrohr etwas Fett kommt.
 
Dabei seit
23. September 2007
Punkte Reaktionen
54
Ort
Fulda
Hallo,

auch ich möchte meine Erfahrungen zu der Moveloc 170 kundgeben.

Verarbeitung und Materialeindruck sind absolut überzeugend. Mit einem Gewicht von insgesamt 524g entspricht sie den Vorgaben des Herstellers.
Die Montage der Stütze/Remotehebel ist sehr durchdacht und geht leicht von der Hand.

Ein leichtes spiel in der Seitwärtsbewegung ist vorhanden. Jedoch minimal und unter dem einer Reverb.
Irritierend war zunächst ein kleines Auf- Abwärtsspiel in den abgesenkten Stufen. Unter Belastung scheint sich die Stütze in die Sperrung zu "setzen". Ich denke, dass dies Konstruktionsbedingt ist. Stören tut es nicht!

Nach einer kleinen Testrunde mit kleinem Bikeparkanteil muss ich sagen, dass ich von der Funktion und der Stufen, welche anwählbar sind, vollkommen überzeugt bin.

Montiert habe ich sie mit einer Hope-Klemme. Meiner Erfahrung nach ist die Tooloc nicht notwendig.

Ich bin gespannt wie sie sich im Dauereinsatz schlagen wird und welche Erfahrungen hierzu gesammelt werden.

Gruß
Sebastian

P.S. Bilder zu der Moveloc sind in meinem Album hinterlegt
 
Dabei seit
19. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
76
Bike der Woche
Bike der Woche
Noch zum Editieren, die Stütze wurde mit einem Selle Italia SLR mit Carbonrails vorgestellt und auch der Langzeittest wurde damit gemacht.
Daher sollten Ovale Rails keinerlei Problem sein.
Ob man dafür längere Schrauben braucht kann ich ab morgen 13 Uhr sagen ;)
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Hat sie eigentlich schon bei jemandem gut/Problemlos funktioniert ohne Tooloc klemme?

Ja - aber mit alternativer schönerer Klemme. Ich hatte ohne Klemme bestellt.
Mit Standard-Klemme traten, obwohl fast ganz eingeschoben (ca. 20mm) die bekannten Probleme auf. Stütze fuhr bei 4Nm nicht ganz aus, bei 2,5 nur mit viel Geduld.
Hatte aber schon beim Kauf ne Idee. Die Problematik kenn ich von Carbon-Rahmen, die am Sattelrohr sehr empfindlich sind und normale Klemmen schnell Lackabplatzer und Risse verursacht.
Ich hatte ne Klemme im Hinterkopf, die bei nem Renner aus besagtem Grund benutzt habe. Da aber natürlich andere Durchmesser, mußte ich mir erst ne passende besorgen, ne

Procraft SPC1

Das ist ne relativ flexible Carbon-Klemme. Das Gewebe wird nur auf Zug belastet. Meine Überlegung war, dass sich bedingt durch die Flexibilität der Druck gleichmäßiger verteilt.
...und das funktioniert hervorragend. Habe jetzt 2 Tage Deister hinter mir und die Stütze funktioniert 1A.
Es wird sehr wahrscheinlich jede ähnlich konstruierte Klemme funktionieren, aber die Procraft ist mit 25-30 € recht preiswert.
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
923
Ort
Kolkwitz
Ach ja. Mit meiner Syntace funktioniert die Moveloc auch ganz passabel. Die letzten Zentimeter gehen etwas langsamer. Das kann aber auch das "Soft Eject" sein, womit geworben wird. Ich werd's wissen, wenn die Tooloc da ist.
 
Dabei seit
4. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
8
Ort
Kassel
ich benutze auch eine normale klemme und zwar von tune.
montiert habe ich die stütze mit motagepaste von dynamic, die ist extra für carbonteile, damit man diese mit geringerem drehmoment trotzdem fest geklemmt bekommt.
alles funktioniert genau so gut wie frisch aus dem kartong ohne die stütze montiert zu haben.
zur sicherheit behalte ich die tooloc, falls es doch irgendwann anfangen sollte zu hackeln oder ähnliches.
 
Dabei seit
19. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
76
Bike der Woche
Bike der Woche
Die schicken ja sogar noch die Alten Schweren Versionen raus, es gibt ja bereits Neue die noch Leichter sind.
Denke die sind dann um die 10gr etwa vielleicht sogar etwas darunter.
 
Dabei seit
20. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
503
Hallo Joe2407

Woher stammt eigentlich die Info, dass es zwei Versionen der Klemme gibt?
Gibt es diese zwei Versionen bei allen Klemmen, oder nur bei der 38er?
Weißt du wie man optisch die "Neue" von der "Alten" unterscheiden kann?

Danke

Gruß

PS.: Mhhhhh, DIE schaut irgendwie anders aus:
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Vom P-L-Verhältnis ist die tooloc kaum zu schlagen. Meine in 38 mm (Liteville) wiegt unter 14 g!

Die Original-Klemme ist schon ok - auch preislich - wenn man die Optik mag.

Grundsätzlich - ich hätte es bevorzugt, die Stütze wäre ein paar Gramm schwerer und die Bastelie mit der Klemme nicht notwendig.
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
1.944
Ort
Chiemgau
Wenn aber die Kombi aus leichter Tooloc und leicht gebauter Stütze in der Summe dann mal kurz 70g oder mehr einspart, dann ist das doch auch cool! Dies ist ein rein hypothetischer Wert...
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Geschmacksache - für die Grammfuchser wird eher ne LEV Carbon (wenn sie denn mal auf den Markt kommt) interessant sein.
Ich finde die Moveloc unterscheidet sich eher durch die Robustheit und Erhaltung voller Funktionalität in FAST allen Fehlerfällen.
Egal ob Ferndienung kaputt, oder Luftfeder etc., das Ding behält immer die volle Funktionalität. Nur wenn der Bolzen abschert, ist Essig.
Dies war eigentlich mein primärer Entscheidungsgrund und nicht die paar Gramm.
Frage wäre da noch, wie aufwendig das Wechseln des Bolzen ist und ob es lohnt einen Ersatz, der ja nur wenige Gramm wiegt auf längeren Touren mitzunehmen.
 
Dabei seit
18. April 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
Beuren
Das mit dem Bolzen ist wie hulster schon schreibt das einzigste was mir auch Sorgen macht.
Aber so einen Bolzen, falls man den mal so als Ersatzteil kaufen kann, merkt man diesem im Rucksack auch nicht. Und zerlegt ist diese ja auch schnell.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Das mit dem Bolzen ist wie hulster schon schreibt das einzigste was mir auch Sorgen macht.
Aber so einen Bolzen, falls man den mal so als Ersatzteil kaufen kann, merkt man diesem im Rucksack auch nicht. Und zerlegt ist diese ja auch schnell.

Grundsätzlich viel Sorgen mach ich mir um den Punkt nicht, die sollen ihn ja extrem getestet haben. Ist mehr andersrum, die paar Gramm schaden für den Notfall nicht, WENN das Wechseln einfach und praktikabel ist.
Ich hab Gestern die Stütze auch ein paar mal absichtlich mit vollem Gewicht (90 kg) durchrauschen lassen. Zum Einen, um zu testen, ob die Stütze auch bei voller Belastung auslöst (was sie tut) und zum anderen, ob der Bolzen wenigsten diese Belastung abkann (was er tut).
Nen Sprung mit absichtlicher Sattellandung mußte jetzt nicht sein.
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte Reaktionen
162
Ich habe gerade eine 2 stündige Ausfahrt im Schlamm hinter mir. Die Stütze hat die ganze Zeit über das gemacht was sie soll, trotz Schlamm und normalem Schnellspanner. Eine Tooloc brauche ICH nicht. Nur an die Rasterung und den Hebel muss ich mich noch gewöhnen, ich hab noch die Funktionsweise der Reverb im Hirn eingebrannt.
 
Oben