Variostütze Vecnum Nivo: Informationen, Erfahrungen, Probleme und Lösungen

Stuntfrosch

10% Skills 90% Federweg
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
272
Ort
Wuppertal
Dann bin ich mit dem Latein auch an Ende...
Zum einen hat die Moveloc einen reinen Kunststoffaußenzug ohne Metallgewebe und wird in anderen Biegungsradien (zumindest bei mir) verlegt.
Warum bei der Nivo ein klassischer Außenzug, mit Metallgewebe, verwand wird, ist mir nicht klar.
Bei der Nivo ensteht, oberhalb der Kurbel, eine Umlenkung von mehr als 90°, was der Leichtgängigkeit wohl den erlebten Abbruch gibt.
Unmontiert lief mein Zug leicht, montiert nicht mehr richtig leicht, montiert mit dünnerem Innenzug wieder leicht.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.933
Zum einen hat die Moveloc einen reinen Kunststoffaußenzug ohne Metallgewebe und wird in anderen Biegungsradien (zumindest bei mir) verlegt.
Warum bei der Nivo ein klassischer Außenzug, mit Metallgewebe, verwand wird, ist mir nicht klar.
Bei der Nivo ensteht, oberhalb der Kurbel, eine Umlenkung von mehr als 90°, was der Leichtgängigkeit wohl den erlebten Abbruch gibt.
Unmontiert lief mein Zug leicht, montiert nicht mehr richtig leicht, montiert mit dünnerem Innenzug wieder leicht.
Kann man das ganze auch mit einem Kunststoffaußenzug montieren? Oder muss es der mit Metallgewebe sein?
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
8.279
Ort
New Sorg
Also wenn ich den Kunststoffhülle nicht komplett im Sichtbereich hätte, wie bei der Moveloc, dann würde ich sie nicht verbauen.
Wäre mir scheurtechnisch zu risikoreich. Umsonst verwendet er wohl bei der Nivo nicht ein anderes Model.

G.:)
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte Reaktionen
786
Ich habe die Vecnum Nivo 212mm (stufenlos) seit zwei Wochen verbaut.

Am Anfang hatte ich Probleme mit schwergängiger Bedienung beim Aufbau mit der Universalfernbedienung. Ich habe daraufhin Vecnum per Mail angeschrieben und später mit Marzell Maier persönlich telefoniert.

Er hat mir unbürokratisch einen TrigLoc Hebel geschickt und jetzt sind die Bedienkräfte so niedrig wie sie sein sollten. Der TrigLoc hat nämlich einen wesentlich längeren Hebelarm als die Universalfernbedienung und ist zudem ergonomisch unter dem Lenker montiert.

Die Geräusche aus dem Video kommen laut Marzell von einer Mikroverrastungung, die für die Verriegelungs-Funktion notwendig ist. Auf dem Trail merkst du das eher nicht. Vecnum hat laut Marzell insgesamt ca. 20 verschiedenen Außenhüllen / Zug Kombis getestet um das Optimum zu finden.

Bei meiner ersten Testfahrt war ich jetzt insgesamt sehr zufrieden.
-Die Stütze sieht echt gut aus und sie ist bezogen auf den enormen Hub sehr leicht (580g inkl. TrigLoc und Zug).
-Die mechanische Verriegelung funktioniert perfekt, der TrigLoc ist klasse. Ich empfinde die stufenlose Einstellbarkeit als deutliche Verbesserung gegenüber der Indexierung der alten MoveLoc.
-Die schnelle und unbürokratische Reaktion auf meine Anfrage ist lobend hervorzuheben.

Grüße DOKK

07A07EF9-0314-4487-98CD-FE040023B74B.jpeg
 

Anhänge

  • 07A07EF9-0314-4487-98CD-FE040023B74B.jpeg
    07A07EF9-0314-4487-98CD-FE040023B74B.jpeg
    1.009,6 KB · Aufrufe: 250
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Januar 2018
Punkte Reaktionen
17
Habe nun die 182er verbaut und recht happy damit, fühlt sich durch die Mechanik natürlich ein wenig anders an als meine alte Reverb Stealth, aber gefällt.
Welchen Bowdenzug und Zughülle lege ich mir denn auf Halde, gibts da Tipps? Oder den erstbesten Schaltzug der üblichen Bike Shops?
 

Stuntfrosch

10% Skills 90% Federweg
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
272
Ort
Wuppertal
Denke, dass eine 212er schon mächtige Hebelkräfte aushalten muss.
Bei meinem Liteville H3 XXL könnte ich eine 280er einbauen....
Wenn das Teil ein Kilo wiegen darf, könnte es auch die wohl auch geben o_O
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Allgäu
Na ja, 21cm ist schon ein Wort. Noch mehr Verstellweg würde ich aktuell nicht einbauen wollen.

Das hab ich oben auch schon mal geschrieben und wurde dafür ziemlich abgestraft...

Es gibt hier offensichtlich Leute, die so krasses Zeug fahren, dass sie den Sattel dafür nicht nur um 300mm absenken wollen sondern am liebsten auf Knopfdruck gleich komplett weg hätten... :lol:
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte Reaktionen
786
Das hab ich oben auch schon mal geschrieben und wurde dafür ziemlich abgestraft...

Es gibt hier offensichtlich Leute, die so krasses Zeug fahren, dass sie den Sattel dafür nicht nur um 300mm absenken wollen sondern am liebsten auf Knopfdruck gleich komplett weg hätten... :lol:
Also wenn der Sattel noch weiter unten ist, hilft das grundsätzlich schon, nur bei meiner Körpergeometrie (Verhältnis von Arm-Beinlänge) und meinem Fahrstil wird es nicht mehr viel besser. In 97% der Fälle würde 180mm Hub reichen, für die 3% habe ich jetzt noch 3cm mehr und das ganze zusätzlich stufenlos!

Das ist schon alles sehr individuell. Mein Kumpel z. B. ist 5 cm kleiner und hat eine Sattelstütze mit 15 cm Hub, die tiefste Stellung ist bei uns beiden gleich. Er fährt aber eine Rahmengrösse größer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
6.980
Ort
Hottentottenstaat
Also sonderlich hohe Bedienkräfte habe ich heute bei der ersten Ausfahrt nicht feststellen können. Als Geräusch nehme ich beim Fahren auch nur das Klack Klack des Verschlusses und das finde ich eh sehr cool.
Die Schrauben am Sattelstützenkopf sind etwas kurz. Und das schreibe ich mit einem Bike mit 77° Sitzwinkel.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.933
Das hab ich oben auch schon mal geschrieben und wurde dafür ziemlich abgestraft...

Es gibt hier offensichtlich Leute, die so krasses Zeug fahren, dass sie den Sattel dafür nicht nur um 300mm absenken wollen sondern am liebsten auf Knopfdruck gleich komplett weg hätten... :lol:
Ich fahre nicht so krasses Zeug, dass das anders nicht geht. Ich fahr bergab nur gern den Sattel so tief wie möglich. Ob ich auch mit höherem Sattel runter käme? Sicherlich ja. Aber es macht mir weniger Spaß. Also warum sollte ich mich dann nicht über eine 242m-Nivo freuen auch wenn ich sie nicht brauche.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Allgäu
Du warst ja nicht direkt angesprochen... ;)

Ich hatte in den letzten Jahren mit 170mm keine Situation wo mich der Sattel irgendwie behindert hätte. Insofern fehlt für mich persönlich einfach der Grund um den Wunsch nach noch mehr Absenkung nach zu vollziehen. Ist aber auch nicht tragisch... :lol:
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
783
Ort
Ellingen Bayern
Man muss sich auch nicht rechtfertigen, ich habe angefangen mit einer 75mm Maverick, danach direkt auf die 125mm Kind Shock, als die 150mm LEV kam, sofort die geholt. Jetzt seid Jahren die 200mm Moveloc, mittlerweile im 3. Bike.
Ich kann auch mit weniger Verstellweg fahren, aber mir taugen die 200mm einfach, mehr geht bei meinen 1,78 nicht.
Aber wenn ich am Hardtail mit der 125mm Stütze fahre, empfinde ich es immer als zu wenig...
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Allgäu
Aber wenn ich am Hardtail mit der 125mm Stütze fahre, empfinde ich es immer als zu wenig...

Genau so geht es mir auch und aktuell empfinde ich 170mm als ideal. (Zugegebenermaßen hatte ich aber auch noch keine 200er, weil ich die einfach nicht an meinen Bikes verbauen kann. Wegen dem geknickten Sitzgrohr am einen und der Singletrailerkupplung am anderen Rad.)

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass ich es auch nicht sinnvoll finde für einen 0815 Trail den Sattel um 300mm runter zu schieben. Das kostet einfach unnötig viel Kraft und Zeit und wenn wir ehrlich sind, dann senkt auch heute niemand seine Stütze bewusst nur um 100mm ab... Wie gesagt, ich sehe nicht nur Vorteile von so viel Verstellweg! Meine Meinung!
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
239
Ort
Düsseldorf
Genau so geht es mir auch und aktuell empfinde ich 170mm als ideal.
du lässt aber auch nicht locker. für andere spielt es doch nicht die geringste rolle, welche länge du als ideal empfindest. jeder ist anders gebaut und hat andere anforderungen. mich nervt immer dieses gebrabbel von fahrern versenkbarer stützen, die die länge ihrer stütze als sinnvoll und ideal ansehen und alle anderen längen als unnötig bezeichnen. diese diskussion gibt es interessanterweise in praktisch jedem thread zu versenkbaren stützen - ist mir ein absolutes räsel.

ich selbst habe lange beine und selbst meine 185er revive hat mir in manchen situationen nicht ausreichend verstellweg. gerade gestern habe ich mich bei einer ruppigen abfahrt da gestoßen, wo man es lieber nicht tut. ich nehme aber an, dass dich das genau so wenig interessiert, wie andere interesse an deinen empfindungen haben.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.933
Genau, es geht im Forum nicht darum sich aus zu tauschen sondern nur darum die anderen zu langweilen. :spinner:

Solltest dir echt mal überlegen was du hier für ne Grütze von dir gibst... :aetsch:
Naja, man kann seine Meinungen auf unterschiedliche Weisen kund tun. Und deine Art wirkt auf manche so als gäbe es für dich zwei Standpunkte: Deinen und den Falschen.
Ich teile deine Ansicht über den Sinn und Zweck eines Forums. Aber das geht nur dann ohne Diskussionen wenn man die Standpunkte der anderen nicht nieder macht. Wenn für dich 170mm ideal sind, OK. Für mich und für viele andere ist das aber zu wenig oder zu viel. Haben die jetzt alle Unrecht?
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Allgäu
Aber das geht nur dann ohne Diskussionen wenn man die Standpunkte der anderen nicht nieder macht.

Wo habe ich denn irgendwen oder dessen Standpunkt zum Absenkung "nieder gemacht"???

Ich hab doch mehrfach geschrieben, dass das einfach meine persönliche Meinung ist und keine unumstößliche "Wahrheit". Was kann man daran falsch interpretieren oder als persönlichen Angriff werten???
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.933
Ja und??? Nur weil es geht soll man es machen oder wie??? :lol:

Ich geh jetzt einfach mal von mir aus... Ich fahre zu 80% auf meinen Hometrails und kenne die Trails recht gut. Da ist nix dabei wo ich mehr als 170mm Absenkung brauchen würde, um eine Passage besser befahren zu können. Und wenn ich Urlaub oder auf unbekannten anspruchsvollen Trails unterwegs bin, dann limitiert mich eine unpassende Linienwahl bzw. meine persönlichen Unzulänglichkeiten viel stärker als es die Sattelhöhe tut... Ich bin auch kein Bikebergsteiger / Extrembiker... ;)

Was mich allerdings jetzt schon nervt ist das tiefe Absenken bei einfachen Trails. Man muss mit dem Arsch den Sattel um 170mm nach unten schieben und dann wieder aufstehen, selbst wenn man nur einen kurzen, wenig anspruchsvollen Trail befährt. Die mittlere 100mm Absenkung finde ich unpraktikabel. Die finde ich nicht intuitiv und wenn ich sie bewußt ansteuere, dann kostet das viel mehr Zeit und Kraft als die 170mm Absenkung.
Wenn ihr in der Situation den Sattel um 240mm absenken wollt, bitte... Für mich klingt das wie Kanonen auf Spatzen! :lol:
Es gibt hier offensichtlich Leute, die so krasses Zeug fahren, dass sie den Sattel dafür nicht nur um 300mm absenken wollen sondern am liebsten auf Knopfdruck gleich komplett weg hätten... :lol:

Ich hatte in den letzten Jahren mit 170mm keine Situation wo mich der Sattel irgendwie behindert hätte. Insofern fehlt für mich persönlich einfach der Grund um den Wunsch nach noch mehr Absenkung nach zu vollziehen. Ist aber auch nicht tragisch... :lol:

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass ich es auch nicht sinnvoll finde für einen 0815 Trail den Sattel um 300mm runter zu schieben. Das kostet einfach unnötig viel Kraft und Zeit und wenn wir ehrlich sind, dann senkt auch heute niemand seine Stütze bewusst nur um 100mm ab... Wie gesagt, ich sehe nicht nur Vorteile von so viel Verstellweg! Meine Meinung!
Wo habe ich denn irgendwen oder dessen Standpunkt zum Absenkung "nieder gemacht"???

Ich hab doch mehrfach geschrieben, dass das einfach meine persönliche Meinung ist und keine unumstößliche "Wahrheit". Was kann man daran falsch interpretieren oder als persönlichen Angriff werten???

Die ersten vier Zitate lesen sich für mich und für einige andere so, dass du keinerlei Verständnis für eine Sattelstütze hast, die man um mehr oder weniger als 170mm verstellen kann. Du machst dich lustig über Wünsche nach mehr Verstellweg. Du nennst aber nicht wirklich ein Argument. Daher wirst Du auch so angegangen.
Und nochmal: Wenn Du mit 170 mm Verstellweg den idealen Weg für dich gefunden hast, freut mich das für dich. Das ist aber kein Grund, die Favoriten anderer lächerlich zu machen. Mag dir ein wenig kleinlich vorkommen oder so als würden manche hier jedes Wort auf die Goldwaage legen. Musst du aber in einem Forum aushalten.
 
Oben