Verlosung: Blindekuh: Mini-Bikebeleuchtung

Elisabeth Höllwarth und Klaus Maislinger haben 2007 an einem Unternehmenswettbewerb ihrer Uni teilgenommen und sich dabei den Vertrieb spezieller Fahrradlichter als Geschäftsidee ausgedacht:
Unsere Unternehmensidee ist entstanden als wir darüber


→ Den vollständigen Artikel "Verlosung: Blindekuh: Mini-Bikebeleuchtung" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
4. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Find ich eine extrem geniale Idee, Lichter in dieser Größe zu bauen. Der praktikable Wert ist wohl kaum zu bestreiten. Bei mir ist es immer so, dass ich entweder die Fahrradstecklichter nicht dabei habe wenn es dunkel wird, oder dass die Batterien einfach leer sind, weil die Sets mit "normalen" Birnen nur eine sehr begrenzt Laufzeit haben. Für kürzere Fahrten bei Dunkelheit ein Top-produkt, wenn es denn auch ausreichend Helligkeit erzeugt.
 
A

Aristoteles303

Guest
Super idee nur die frage ist obs wircklich was im Alltag bringt.
Was ist z.b wenn man damit da das licht doch gebündelt ähnlich wie bei einem laserpointer funzt einen autofahrer mit blendet,und deshalb erst recht nicht bemerkt wird?:rolleyes:
mfg Targut
 
Dabei seit
12. Juli 2007
Punkte Reaktionen
6
Find ich eine extrem geniale Idee, Lichter in dieser Größe zu bauen.

Ich nicht. Mir fällt das schon länger bei den neueren Autos auf - die (Rück-)Lichter werden immer kleiner und gleichzeitig immer heller und greller. Zumindest mir geht es so, dass ich zwar eine Blendung erkenne, aber lange brauche, um sie wirklich bewußt wahrzunehmen. Hat die Lichtquelle dagegen selbst eine gewisse Größe, fällt sie wesentlich mehr auf, auch wenn sie punktuell nicht so hell ist.
Trotzdem - besser als nix und vielleicht praktisch, wenns mal wieder etwas länger dauert als geplant...
 

buheitel

Frauenversteher ;-)
Dabei seit
31. Mai 2008
Punkte Reaktionen
20
Ort
in der schönen Eifel
kann mir nur schwer vorstelen, dass 2 Leds eine ausreichend gute Lichtausbeute haben, um diese Teilchen als Stand-Alone Lichtquelle zu benutzen. Bisher hab ich noch nicht viel in dieser Preisklasse mit LED-Technik "gesehen", was auch wirklich ausleuchtet. Würde mich natürlich sehr gerne von dem Produkt überzeugen lassen. Habe selbst schon einige Versuche mit umgebauten Lichtquellen hinter mir. Sogar Xenon-Lampen mit 34W waren darunter. Die setzen wir normalerweise in Augenchirurgie-Geräten zur Ausleuchtung im Auge ein. Daraus hatte ich mir mal was gebastelt. War aber nicht so wirklich geländetauglich ;-)).
Also hier.....*wink*...stelle mich als Tester gerne zur Verfügung ;-)
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Flein(HN)
Ich finde, das is ne gute Sache. Für den Hin- und Rückweg is sowas echt sinnvoll, damit man besser gesehn wird, und man benötigt sonst keinerlei Befestigungen, die beim fahren stören würden.
 
Dabei seit
12. August 2007
Punkte Reaktionen
1
schon nicht schlecht diese dinger, wobei es die idee selbst ja auch schon seit ewigkeiten gibt...kann man die denn auch an ner dirt schüssel befestigen, die leuchten?
 
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Raum Hechingen
Hallo,

die Idee ist einfach und genial. :daumen:

Zum auf die Arbeit fahren, würden mir solche Dinger allemal reichen.
Dann müsste ich keine schwere Batterielampe mit mir herumtragen.

mfg

bernd
 
Dabei seit
15. März 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Find ich echt ne gute Idee, denn bei mir ist es auch immer so das ich zu faul bin ne Lampe mitzunehmen bzw. extra wegen ner Beleuchtung nen Rucksack mitzunehmen, einmal hat mich schon die Polizei ohne Licht erwischt, musste dann von meinen Eltern abgeholt werden. :(

Aber wenn die wirklich so klein sind das man sich die in die Hose stecken kann find ich es echt praktisch. :daumen:
 
B

Bikelio

Guest
das ist eine klasse idee, denn mir ist es auch oft zu umständlich lampen mitzunehmen und für freeride und dh sind viele zu schwer. sowas braucht die bikerwelt
 
Oben Unten