[Video] Eurobike 2009: Tune

http://videos.mtb-news.de//videos/1/_/video/TUNEm4v.m4v: im IBC TV ansehen
Am Stand der Leichtbaumarke Tune führte uns kein geringerer als der Chef persönlich durchs Programm, nämlich Uli Fahl. Er zeigte auf, dass es der Firma aus dem Schwarzwald


→ Den vollständigen Artikel "[Video] Eurobike 2009: Tune" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Tune ist für mich eine der unatraktivsten Marken überhaupt. Abgesehen davon:
"Da is Carbon drin, da geht nüscht mehr putt" :D
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
8.079
Tune macht so geile Teile! Ich mich eine der besten Firmen in der Bikeindustrie überhaupt. Ich hätte so gern die King MK und Kong Mk in meinem Big Bike und ne Stütze gleich noch mit. Die neue gefällt ...
 
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Nürnberg
Tune macht so geile Teile! Ich mich eine der besten Firmen in der Bikeindustrie überhaupt. Ich hätte so gern die King MK und Kong Mk in meinem Big Bike und ne Stütze gleich noch mit. Die neue gefällt ...

Wenn du dich für Tune Naben interessierst solltest du dir das: http://www.light-bikes.de/forum/showthread.php?t=3792&referrerid=0 auf alle Fälle zu Gemüte führen.

Meiner Erfahrung nach liegen bei tune Anspruch und Realität weit auseinander.

tiredjoe
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Nunja, liechtere Stützen baut die Konkurrenz schon lange, ZUVERLÄSSIGERE Naben gibt es ebenfalls aus deutschen Landen, Lenkerhörnchen sind kein großes Ding, die Lenker sind eh zugekauft, Vorbauten die schwerer sind als nen Syntace, Speedneedle wird zugekauft, Steuersätze bekommt man auch anderswo (bei vergleichbarem Gewicht) und so geht das bei Tune durchweg.

Abgesehen davon ist der Service (Service Anfragen bei Tune werden idR extrem lausig beantwortet. Antworten wie "schauen Sie doch in die Beschreibung" waren schon dabei) und Lieferzeiten werden eher sporadisch eingehalten (+Ich hatte vor 2 Wochen angerufen wegen ner Bestellung von Schnellspannern, -Njo ne uns fehlts Material zum produzieren, +Öhm ja und einfach ma anrufen, dass die Dinger nicht lieferbar sind?,-Zu großer Aufwand, wenn wir das bei Jedem so machen ...)*

*LOL, als Privatkunde würde man solchen Leuten keinen Cent mehr geben nur wie es scheint wird das Zeug so gekauft, dass mein Händler es sich nicht leisten kann auf diesen Stress zu verzichten... Nunja die erste Serviceantwort stammt sogar von nem Privatkunden
 

wookie

I love my MTB
Dabei seit
28. August 2005
Punkte Reaktionen
28
Ort
Albtal / Nord Schwarzwald
kurbel sieht irgendwie hässlich nach plastik aus. - zumindest an der stelle wo kurbel und kettenblätter zusammen kommen.

ich kann nicht glauben das die carbonverstärkungen am nabenflansch wirklich verstärkungen sind? sieht mir ehr nach einer carbon spielerei aus um das produkt für materialfreaks interessant zu machen.

die stirnverzahnung in der nabe ist echt super. klasse gemacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Tune war und ist mM. nach immer noch richtungsweisend. Die Konkurrenz misst sich an denen.

Auch wenn es Probleme gibt.

Bei den Naben, ja die sind verdammt leicht bei teils zweifelhafter Konstruktion (siehe wookies Einwurf). Stabil/Haltbar können einige andere Hersteller besser (in der Haltbarkeit kann wohl selbst Shimano Tune das Wasser reichen) nur an leicht mangelt es.

Beim Rest: Alles was wirklich gut ist wird irgendwo zugekauft.
Needle vom Melkus
Felgen von No Tubes
Lenker von Schmolke
Handtücher sind sicher auch nicht von Frau Fahl gestrickt :lol:

Tune ist das Apple der Bikeindustrie nur schlimmer
 

FlatterAugust

Dysfunktionaler Soziopath
Dabei seit
24. September 2004
Punkte Reaktionen
28.035
Ort
Ostfälischer Bodden
kurbel sieht irgendwie hässlich nach plastik aus. - zumindest an der stelle wo kurbel und kettenblätter zusammen kommen.

ich kann nicht glauben das die carbonverstärkungen am nabenflansch wirklich verstärkungen sind? sieht mir ehr nach einer carbon spielerei aus um das produkt für materialfreaks interessant zu machen.

die stirnverzahnung in der nabe ist echt super. klasse gemacht

Die Nabenverstärkung aus Carbon ist nicht zweifelhaft, sondern nahezu genial. Dazu braucht es aber etwas Verständnis über die Funktion eines Speichenrades.

Wenn man erst mal realisiert dass die guten Eigenschaften von Carbon nur in Zugrichtung zum tragen kommen, wird man schell erkennen, dass die Carbonbänder die durch Speichenzug beaufschlagten Nabenflansche gegen die Zugrichtung verstärken. Ein ausreißen der Speichenlöcher wird damit effektiv verhindert.
Allein die Idee dazu ist Preiswürdig. Vive la Tune.

Die Kritker der Tune Nabentechnik haben wohl noch nie das Vergnügen damit zu fahren genossen. Ich fahre die Naben seit 96, inzwischen an 3 Fahrrädern und bisher ohne Ausfall. Und ich schone meine Räder nicht.

@Piktogramm

Dass ausgerechnet Shimano Naben haltbarer sein sollen als Tune, ist doch ahnungsloses Geschwätz. Wie erklärst du denn die allgegenwärtigen Freilaufausfälle selbst bei XT/XTR wenn die Naben auch bei Schlechtwetter mal rangenommen werden. Selbst die vielgerühmte Lagerqualität ist keine, wenn nach 1.1/2 Jahren rostige Brühe aus den Lagern quillt und dann nur mit hohen Aufwand repariert werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exekuhtot

Es gibt nicht zu eng es..
Dabei seit
18. April 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
Duisburg
Tunenmag derzeit Pribleme mit den hinteren Naben haben abernauch das wird sich hoffentlich bald geben. Ewig hält ein guter Ruf nämlich nicht.
 

wubu

Idiotenmagnet
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte Reaktionen
658
die mitbewerber bauens nach, aber dafür fehlerfrei und zum halben preis...

...ZUVERLÄSSIGERE Naben gibt es ebenfalls aus deutschen Landen...

Und welche Firmen sind das???

Wenn du dich für Tune Naben interessierst solltest du dir das: http://www.light-bikes.de/forum/showthread.php?t=3792&referrerid=0 auf alle Fälle zu Gemüte führen.

Meiner Erfahrung nach liegen bei tune Anspruch und Realität weit auseinander.

tiredjoe

Nur weil eine Charge fehlerhaft ist, ist Tune nicht gleich eine Mistbude. Ich fahre seit 1996 fast nur noch Tune Naben, mehrere LRS an verschiedenen Bikes und ALLE halten und laufen noch heute nach zig Tausend Kilometern seidenweich. Gleiches gilt für den Würger und die Schnellspanner. 20 Jahre am Markt kann man mit angeblichen Schrottkomponenten nicht schaffen!

Mercedes Benz ist "Premiumhersteller" für Autos und selbst die bauen mitunter unglaublichen Mist!

Ich bleibe weiterhin bei Tune Naben, einzige interessante Alternative sind Chris King Naben. Und bevor jetzt wieder "Beweise" in Form von Verweisen auf Forums-Blabla kommen: auch die haben fehlerhafte Naben gebaut.

Mein Senf.
 

wookie

I love my MTB
Dabei seit
28. August 2005
Punkte Reaktionen
28
Ort
Albtal / Nord Schwarzwald
Die Nabenverstärkung aus Carbon ist nicht zweifelhaft, sondern nahezu genial. Dazu braucht es aber etwas Verständnis über die funktion eines Speichenrades.

Wenn man erst mal realisiert dass die guten Eigenschaften von Carbon nur in Zugrichtung zum tragen kommen, wird man schell erkennen, dass die Carbonbänder die durch Speichenzug beaufschlagten Nabenflansche gegen die Zugrichtung verstärken. Ein ausreißen der Speichenlöcher wird damit effektiv verhindert.

die idee carbon zu nutzen weil es mehr zug verkraftet ist schon toll, nur knallt das alu bevor das carbon auf zug belastet wird. dh. kommt das carbon in aktion um die zugkraft aufzunehmen, ist es ja schon zu spät.

selbst wenn sich das alu dehnt und dadurch das carbon belastet wird, kann das carbon das alu nicht "zurückkomprimieren" - wäre ja voll sinnlos.

das carbon müsste also extrem unter spannung auf dem nabenkörper liegen. und so wie die makro-aufnahmen von dem carbon-rändern aussehen sieht das aus wie eine carbonschnur welche in harz getränkt drum-herum-gewickelt wurde.

einen stabileren nabenflansch bekommt man durch dieses carbon-schnick-schnack nicht. da bin ich mir sicher. allenfalls ein stärkerer alu-wulst würde da helfen.
 
H

Helium

Guest
Also die Probleme mit den Tune Naben haben aber mit einer fehlerhaften Charge überhaupt nichts mehr zu tun und ja ich war davon auch schon zweimal betroffen und der Kundenservice von Tune ist nicht gerade das Gelbe vom Ei.
Für mich gibt es an meinem Rad keine Tune Produkte mehr!
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Flatteraugust: Wir sind zZ bei 4kaputten XTR Naben/Freiläufen soweit ich das mitbekommen habe. Knarzende Tune Naben gibt es dagegen tendenziell deutlich häufiger. Wenn man einen kurzen Schnitt bei Startfeldern div. Veranstaltungen probehört wird man wohl auch anteilig mehr knarzende Tunes hören als man von defekten XTR Naben hören kann.
Die XT zählen in dieser Liga meiner Meinung nach nicht. Ein Produkt an einem anderen zu messen bei dem der Preis so unterschiedlich ist... nunja

Das rostige Brühe aus den Lagern quillt ist mir recht neu. Ich kenne solche Fälle, da waren dann aber immer Hochdruckreiniger oder konzentrierte Wasserstrahlen aus dem Gartenschlauch am Werke.

Zuverlässigere Pendants: Acros wenn auch schwerer.


Was die Zuverlässigkeit der alten Tune Naben angeht will ich mich gar nicht streiten. Damit hat Tune seinen Ruf aufgebaut und die Dinger halten sicherlich ne ganze Menge aus. ABER das was das gesamte letzte Jahr abgeliefert wurde (Produkte und Service) ist für die Katz. Dabei liegt das Problem bei den Naben anscheinend sehr tief. Um auf den Vergleich zurück zu kommen, Mercedes hätte längst eine Rückrufaktion gestartet...

Edit: wookie, 1a Begründung
 
M

mete

Guest
die idee carbon zu nutzen weil es mehr zug verkraftet ist schon toll, nur knallt das alu bevor das carbon auf zug belastet wird. dh. kommt das carbon in aktion um die zugkraft aufzunehmen, ist es ja schon zu spät.

E-Modul von Al=70GPa, E-Modul von UMS-C-Fasern: ca. 400 GPa. Denk Dir eine beliebige Spannung aus, die das Al noch elastisch deformiert und dann rechne Dir die Spannung aus, die die Fasern bei dieser Dehnung erfahren. Vorgespannt werden muss da nichts großartig.
 

elrond

still rockin
Dabei seit
16. Juni 2003
Punkte Reaktionen
103
Ort
free world
die idee carbon zu nutzen weil es mehr zug verkraftet ist schon toll, nur knallt das alu bevor das carbon auf zug belastet wird. dh. kommt das carbon in aktion um die zugkraft aufzunehmen, ist es ja schon zu spät.

selbst wenn sich das alu dehnt und dadurch das carbon belastet wird, kann das carbon das alu nicht "zurückkomprimieren" - wäre ja voll sinnlos.

das carbon müsste also extrem unter spannung auf dem nabenkörper liegen. und so wie die makro-aufnahmen von dem carbon-rändern aussehen sieht das aus wie eine carbonschnur welche in harz getränkt drum-herum-gewickelt wurde.

einen stabileren nabenflansch bekommt man durch dieses carbon-schnick-schnack nicht. da bin ich mir sicher. allenfalls ein stärkerer alu-wulst würde da helfen.

Das ist einfach nur eine Ladung geballter Unsinn und gefährliches Halbwissen. Bevor das Aluminium "knallt" verformt es sich an den Speichenlöchern zuerst elastisch anschließend plastisch und spätestens da kommt das Carbon zum Tragen. Und da der Carbonring mit dem Aluminium flächig verbunden ist gibt er die Kraft an eine große Fläche weiter => die Spannung die der Aluminiumflansch ertragen muß ist relativ gering.
Was die Qualität der Tune Naben angeht:
Locker 25.000km im Rennradeinsatz bei jedem Wetter mit Hochdruckreinigereinsatz alle paar Wochen ohne das geringste Mucken und mit den ersten Lagern...
Meine MTB Naben (King und Kong) aus der ach so bösen 2009er Serie, gut und gerne 3000km auf dem Buckel und das bei jedem Wetter, Pflege? => Hochdruckreiniger und das ganze ohne zu Murren oder zu Knarzen. Man sollte nicht jeden Mist der im Netz verbreitet wird für bare Münze nehmen...
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Was das mit dem Carbon angeht, zwar hat Carbon das höhere E-Modul, wenn die Fasern jedoch nur recht locker drumherum gewickelt werden kommen die Dinger nicht zu einer gescheiten Spannung bevor das Alu nicht schon ordentlich verformt wird (auch wenn es nur plastisch ist, da Alu nun mal kein Wunder der Dauerhaltbarkeit ist wirkt das dem versprochenem Effekt der Haltbarkeit entgegen). Deswegen bin ich ebenfalls der Meinung, dass ohne Vorspannung der Carbonlage (so siehts nicht aus) wenig Effekt zu erwarten ist.

PS: Elrond, über die Lager von Tune hat keiner geschimpft die halten ja anscheinend. Nur die Freiläufe die das letzte Jahr die Besitzer heimsuchten eben nicht.
 
Oben Unten