Video-Thread: Fahrfehler (Crashes) / Analyse

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Hi mal wieder,

viele Stürze auf dem MTB resultieren aus Fahrfehlern, wobei da die Ursachen häufig verschieden sind (Müdigkeit, falsche Angewohnheiten, Angstblockaden, sich verschätzen, falsche Augenblicksentscheidungen etc. etc.).

Dieser Video-Thread soll Crash-Videos sammeln und die Möglichkeit dazu geben, eine Analyse der Fahrfehler durchzuführen ;)

Zu Anfang ein Klassiker aus den UK, in dem man viel beobachten kann:


Was ist Euch am deutlichsten aufgefallen in diesem Video an Fahrfehlern?

Ride on,
Marc
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
575
Ort
HanGover
Bike der Woche
Bike der Woche
im ersten Video kommt es mir so vor, als ob keiner der Fahrer wirklich MTB Erfahrung hat. Die sitzen nahezu alle im Sattel, wenige stehen und die wenigsten haben das Gewicht nach hinten verlagert.
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
220
och, ein paar kommen schon gut rum- wenn auch im moto style mit fuß draussen (was durchaus erlaubt is) :)

Die, die nicht übern Lenker abgehen (weil zu weit vorne und/oder VR Bremse gezogen) fliegen entweder aus der Rinne oder machen die HR Bremse gar nicht mehr auf und rutschen einfach aus der Spur.
Ich meine, fast alles lässt sich darauf zurückführen, dass man unsicher ist und versteift; interessanterweise sind viele ab einem bestimmten Level eher tendentiell dann zu weit hinten als zu weit vorne, und die Bremse im richtigen Moment wieder zu öffnen um die nötige Traktion wieder herzustellen oder konsequent durch eine Rinne fahren braucht halt neben technischem Geschick schlichtweg auch einfach etwas confidence - das trainieren viele Marathonis schlichtweg nicht.
Aber: passiert mir alles auch gelegentlich mal wieder.... :-D
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.795
Ort
um Ulm herum
Auch ein Klassiker - beim Drop keinen Impuls gegeben... und hier ohne Helm.
Extrem schön zu sehen, was es heißt, dass das Vorderrad zuerst hinunter fällt. Bike und Fahrer geraten so in Rotation, d.h. sie erhalten einen Drehimpuls, der beim Absprung kompensiert werden muss.
Je langsamer man fährt, desto mehr Zeit hat es zum Fallen. Das Video halte ich allerdings für einen Stunt.
 

Jochen_DC

Master Class
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
413
Ort
Bodensee
Hmm ich halte ja Video 1 für mehr als ungeeignet irgendwelche Fahrfehler zu dokumentieren. Es ist eine sehr steile tiefe nasse Stelle bei der offenbar nur mehr oder weniger die Jungs mit DH Bikes und vernünftigen Reifen runterkommen und schon die haben bereits zu kämpfen.
Für XC Bikes ist die Stelle offenbar doch recht fies. So ein großes Unvermögen seh ich bei den Fahrern wirklich nicht.

Video von Datenwurm:
Das is mal ein gutes Beispiel. Ursprungsfehler ist ja das zu langsame einfahren in die Sektion. Wär aber noch bis Sekunde 2 zu handeln gewesen. Da fehlt dann aber der Armimpuls nach vorn der dem Rad nochmal Speed gibt und dein Gewicht nach hinten bringt. Datenwurm geht da allerdings in die grobe grundposition und da war das gewicht einfach zu weit vorn :)
 
Dabei seit
29. August 2012
Punkte Reaktionen
259
Ort
Kirchschlag bei Linz/ Österreich
Hi mal wieder,

viele Stürze auf dem MTB resultieren aus Fahrfehlern, wobei da die Ursachen häufig verschieden sind (Müdigkeit, falsche Angewohnheiten, Angstblockaden, sich verschätzen, falsche Augenblicksentscheidungen etc. etc.).

Dieser Video-Thread soll Crash-Videos sammeln und die Möglichkeit dazu geben, eine Analyse der Fahrfehler durchzuführen ;)

Zu Anfang ein Klassiker aus den UK, in dem man viel beobachten kann:


Was ist Euch am deutlichsten aufgefallen in diesem Video an Fahrfehlern?

Ride on,
Marc


Was schnell auffällt, die haben einfach nicht das Gefühl für so steile abfahrten.
Zu viel Angst, darum bremsen sie zu viel oder falsch.
2. sitzen die meisten ganz normal am Rad, also zu weit vorne, somit bekommen sie Übergewicht übers Vorderrad
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.795
Ort
um Ulm herum
Video von Datenwurm:
Das is mal ein gutes Beispiel. Ursprungsfehler ist ja das zu langsame einfahren in die Sektion. ... Da fehlt dann aber der Armimpuls nach vorn der dem Rad nochmal Speed gibt und dein Gewicht nach hinten bringt. Datenwurm geht da allerdings in die grobe grundposition und da war das gewicht einfach zu weit vorn :)
Mich würde seine eigene Analyse interessieren. Er hat ja erlebt, ab wann genau es schief gegangen ist.
Ich vermute (als Abfahrtslaie), dass der Fehler darin lag, dass der kleine Baumstumpf überraschend kam. Durch das plötzliche Einfedern (Lenker kommt nach oben) gerät der Oberkörper zu weit nach vorn. Ob er durch die Korrektur der Körperhaltung beim Überqueren des Hinterrades Sattelkontakt hat und damit einen Kick bekommt, kann ich nicht erkennen. Es wäre aber möglich.
Als Datenwurm sollte der die Infos ja noch im Kopf haben und könne sie uns mitteilen.
 

Jochen_DC

Master Class
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
413
Ort
Bodensee
Mich würde seine eigene Analyse interessieren. Er hat ja erlebt, ab wann genau es schief gegangen ist.
Ich vermute (als Abfahrtslaie), dass der Fehler darin lag, dass der kleine Baumstumpf überraschend kam. Durch das plötzliche Einfedern (Lenker kommt nach oben) gerät der Oberkörper zu weit nach vorn. Ob er durch die Korrektur der Körperhaltung beim Überqueren des Hinterrades Sattelkontakt hat und damit einen Kick bekommt, kann ich nicht erkennen. Es wäre aber möglich.
Als Datenwurm sollte der die Infos ja noch im Kopf haben und könne sie uns mitteilen.
auf einer bekannten Rennstrecke kommt nichts überraschend.

Ich bin KEIN Abfahrtslaie ;-). Also Datenwurm :) was war da los ?
 
Dabei seit
1. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
Augsburg
Bei mir persönlich sehe ich immer wieder fahrerisches Unvermögen bei längeren flachen Kickern (ca. 15-20 Grad). Da hab ich oft nicht den passenden Impuls drauf um die Front in der Flugphase oben zu halten. Somit sind solche Sprünge noch recht Harakiri für mich. Bin auch schon mal heftig mit dem Kopf dabei eingeschlagen.

Komischerweise ist das Problem bei flachen Drops oder sehr steilen dirtlastigen Absprüngen nicht vorhanden. Muss wohl ´n Kopfproblem sein :rolleyes::D
 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Dann will ich mal auflösen: Zum einen geht mir gegen Ende der Strecke schon mal die Kraft aus. Das begünstigt Fahrfehler und Stürze generell.
Hier habe ich meine Linie nicht getroffen, eigentlich wollte ich links neben dem Stumpf lang. Als das Vorderrad für mich unerwartet den Stumpf getroffen hat konnte ich das noch ausbalancieren.Aber ehe mein Körper wieder in normaler Fahrposition war rollte schon das Hinterrad an den Stumpf und diesen Kick konnte ich nicht mehr anfangen.

Übrigens, in Echtzeit ging das Ganze quasi so schnell von statten das ich mich urplötzlich wie Superman fliegend von meinem Bike getrennt hatte. In dem Moment haben mir die Wurzeln dort echt Angst gemacht.


Wenns gefallen hat, hätte ich noch ein Leckerbissen aus Barr(Frankreich) im Angebot ;-)
 
D

Deleted 244202

Guest
Ah, Crash-Section-Videos 2.0 ... :daumen:

Folgender Sturz ist bei Sprüngen für mich das Horrorszenario schlechthin:

Könnte jemand erklären, wie es generell zu sowas kommt und wie man es vermeidet?
 

Jochen_DC

Master Class
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
413
Ort
Bodensee
Dann will ich mal auflösen: Zum einen geht mir gegen Ende der Strecke schon mal die Kraft aus. Das begünstigt Fahrfehler und Stürze generell.
Hier habe ich meine Linie nicht getroffen, eigentlich wollte ich links neben dem Stumpf lang. Als das Vorderrad für mich unerwartet den Stumpf getroffen hat konnte ich das noch ausbalancieren.Aber ehe mein Körper wieder in normaler Fahrposition war rollte schon das Hinterrad an den Stumpf und diesen Kick konnte ich nicht mehr anfangen.

Wenns gefallen hat, hätte ich noch ein Leckerbissen aus Barr(Frankreich) im Angebot ;-)
barr bin ich mal gespannt. aber mit dem fehlenden armimpuls und der zu langsamen Speed dort hat ich recht. bei dir kraftbedingt was aber auf so ner strecke im rennmodus recht fix vorkommt.
 

Jochen_DC

Master Class
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
413
Ort
Bodensee
Ah, Crash-Section-Videos 2.0 ... :daumen:

Folgender Sturz ist bei Sprüngen für mich das Horrorszenario schlechthin:

Könnte jemand erklären, wie es generell zu sowas kommt und wie man es vermeidet?
meist eine Kombination aus vielen Faktoren. Viele fahren ihren Dämpfer ohne ausreichend Dämpfung d.h. er ist zu schnell und gibt den impuls zurück. bei solchen sprüngen meist in nem miesen Moment. dazu kommt sicher eine nicht optimale Haltung aufm rad (gewicht zu frontlastig) und der kicker hat dann auch meist weniger als eine radlänge was den kick noch begünstigt.
 

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Nose-Wheelies können ein schmaler Grat sein, besonders bei High Speed. Hier hat der Kollege den Sweet Point auf dem VR kurz überwunden und sich hoffentlich nicht verletzt:

 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.795
Ort
um Ulm herum
meist eine Kombination aus vielen Faktoren. Viele fahren ihren Dämpfer ohne ausreichend Dämpfung d.h. er ist zu schnell und gibt den impuls zurück. bei solchen sprüngen meist in nem miesen Moment. dazu kommt sicher eine nicht optimale Haltung aufm rad (gewicht zu frontlastig) und der kicker hat dann auch meist weniger als eine radlänge was den kick noch begünstigt.
Das ist mir zu allgmein.
Man kann gut sehen, dass er den kleinen Kicker zuvor, bei dem die Landung direkt anschließt, gut zurecht kommt. Hier war das passive Verhalten, das zur Vorwärtsrotation führt, passend. Und das behält er beim Holzkicker bei. Der ist deutlich länger als das Rad. Die Geschwindigkeit vermindert sich durch die Höhe. Dadurch hat das Vorderrad mehr Zeit zum Fallen. Hier war aktiver Absprung (Drehimpuls Gabel hoch) angesagt. Ist das Vorderrad ohne Bodenkontakt, gibt es keine Korrekturmöglichkeiten mehr.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.375
Beim zweiten Sprung vielleicht den Lenker zu arg hochgerissen, fehlende Körperspannung um das Rad waagerecht zu halten..
Ich mag falsch liegen, weil bin Laie, aber ich hätte vielleicht die Haltung wie bei nem leichten Bunnyhop beim zweiten Sprung durchgeführt.
 

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Am zweiten Jump war der Fahrer sehr passiv am Absprung und hat dann auch schnell den Notabstieg in der Luft als Lösung ausgewählt - immer besser nach hinten (Popo aua) ;)
 

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Der erste Fahrer macht das genau richtig, beim zweiten bin ich mir nicht sicher, ob der Abflug nur wegen seinem "Wegschluck-Reflex" passiert ist oder ob am Dämpfer auch etwas seltsam eingestellt ist...

 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Und weiter gehts:

Steinfeld in Barr beim leider letzten Rennen dort. Ursache meiner Meinung nach gibt es später.






large_Barr.jpg







Helm danach:
large_102_9378.JPG
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.795
Ort
um Ulm herum
Und weiter gehts:

Steinfeld in Barr beim leider letzten Rennen dort. Ursache meiner Meinung nach gibt es später.
Für mich sieht es so aus, als hättest du nach der Steilstufe (durch den unfreiwilligen Nosie/Endo? erzwungen) eine Linkskurve ohne Countersteeing eingeleitet.
Da ich nichts von alledem beherrsche, ist mein Urteil absolut neutral. :D
 
Oben