Voll- Carbon Sattel ohne Polster / Bezug ?

Dabei seit
4. MĂ€rz 2002
Punkte Reaktionen
30
Ort
Neuwied
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Voll- Carbon Sattel zuzulegen. Da ist ja durchaus Potenzial, um Gewicht zu sparen. Sowas wie z.B. den Berg Lupina.
Aktuelle fahre ich Selle Italia SLR Ti Sattel mit Loch 😂
Der ist ja etwas gepolstert, ich komme Super mit dem zurecht 
 aber so ein Carbon Sattel ganz ohne Polsterung ?

Was sind eure Erfahrungen ? Was meint Ihr ?

Ich muss nicht um jeden Preis Gewicht sparen 
 wenn bei lĂ€ngeren Touren ~5Std. es dann nicht wirklich Spaß macht, muss das nicht sein.

Gruß
SprungMonkey
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. MĂ€rz 2012
Punkte Reaktionen
1.012
Ort
Karlsruhe
Ich fahre einen Gelu mit 63g auf dem Rennrad. LĂ€ngste Tour waren 9h und der hintern war das kleinste Problem ;). Sonst fahre ich den SLR.
 

Lynus

Alter Trickser
Dabei seit
29. Juli 2006
Punkte Reaktionen
60
Ort
PfÀlzerwald
Bei Aliexpress gibt es recht gĂŒnstige Carbon SĂ€ttel. Ich habe mir vor ein paar Wochen diesen hier bestellt, einfach, um es mal auszuprobieren und nicht gleich 300+ € ausgeben zu mĂŒssen.

Ritchey WCS Clone

Die VerarbeitungsqualitĂ€t hat natĂŒrlich noch Luft nach oben, ist aber fĂŒr den Preis mehr als ok und er fĂ€hrt sich auf meinem Carbon-HT ĂŒberraschend gut und bequem. Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen, selbst wenn er kaputt geht oder nicht zum Hintern passt.
 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte Reaktionen
899
Ort
Duisburg
Bei Aliexpress gibt es recht gĂŒnstige Carbon SĂ€ttel. Ich habe mir vor ein paar Wochen diesen hier bestellt, einfach, um es mal auszuprobieren und nicht gleich 300+ € ausgeben zu mĂŒssen.

Ritchey WCS Clone

Die VerarbeitungsqualitĂ€t hat natĂŒrlich noch Luft nach oben, ist aber fĂŒr den Preis mehr als ok und er fĂ€hrt sich auf meinem Carbon-HT ĂŒberraschend gut und bequem. Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen, selbst wenn er kaputt geht oder nicht zum Hintern passt.


Ich fahre seit Jahren dem selben, kann ich nur empfehlen.
 

ArSt

mit StÀnder (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.555
Ort
NĂ€he GAP
Sehe ich genauso wie mein Vorredner. Ich habe einen Tune Speedneedle Marathon den ich ohne Teillederbezug nicht fahren mĂŒssen möchte.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.199
Ort
ausgewandert
ich fahr am MTB keine ohne bezug, wegen zu rutschig. kann man aber durch eine lager stoff, kevlar etc. die man aufklebt auch einfach beheben, das problem. was mich eher an den sĂ€tteln im MTB bereich stören wĂŒrde, ist, dass die sattelnase sehr hart ist und sich schmerzhaft in die rĂŒckwĂ€rtige körperseite bohren kann. da ist einer mit ĂŒberzug einfach angenehmer. am XC bike wĂŒrde ich noch drĂŒber nachdenken. am AM / trail / enduro definitiv nicht. vollcarbon fahre ich nur am CX und RR. vom sitzen her garkein problem
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte Reaktionen
4.797
Fahre seit etlichen Jahren SĂ€ttel, auch ohne Bezug am MTB.
Thema rutschen:
Hier ist auch die Formgebung des Sattels absolut mit entscheident.
Auf nemm AX Leaf bin ich ziemlich gerutscht.
Auf China SĂ€ttel kaum.
Auf dem Gelu K1 nun ĂŒberhaupt nicht.

Dazu ist es auch abhÀngig von der Radhose/Stoff. Mit manchen rutscht man gar nicht - mit andern doch sehr.
Wenn mal ne Kombi zu rutschig ist - dann ein Streifen schwarzes Panzertape auf den Sattel.

Thema Komfort:
Sattel und der Körper darauf, das muss eben zusammenpassen.
Am Anfang kann es ungewohnt sein, weil man doch mehr auf den Sitzknochen sitzt - auch die mĂŒssen sich vielleicht daran gewöhnen(sind ja sonst eher weicherer SitzflĂ€chen) gewohnt .

Mein Fazit:
Hart muss nicht gleich unbequem sein.
Auf ner harten Bierbank hÀlt man es (oft sogar mit schunkeln) deutlich lÀnger aus - als in einem weichen Sessel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
1.183
Ort
links unten
Fahre seit etlichen Jahren SĂ€ttel, auch ohne Bezug am MTB.
Thema rutschen:
Ist auch sehr abhÀngig von der Radhose/Stoff. Mit manchen rutscht man gar nicht - mit andern doch sehr.
Wenn mal ne Kombi zu rutschig ist - dann ein Streifen schwarzes Panzertape auf den Sattel.

Thema Komfort:
Sattel und der Körper darauf, das muss eben zusammenpassen.
Am Anfang kann es ungewohnt sein, weil man doch mehr auf den Sitzknochen sitzt - auch die mĂŒssen sich vielleicht daran gewöhnen(sind ja sonst eher weicherer SitzflĂ€chen) gewohnt .

Mein Fazit:
Hart muss nicht gleich unbequem sein.
Auf ner harten Bierbank hÀlt man es (oft sogar mit schunkeln) deutlich lÀnger aus - als in einem weichen Sessel.
Wenn man auf ner Bierbank sitzt, trinkt man aber meistens auch kein Wasser oder Iso-Zeugs. :bier:
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte Reaktionen
4.797
Wenn man auf ner Bierbank sitzt, trinkt man aber meistens auch kein Wasser oder Iso-Zeugs. :bier:
Kann hier nur fĂŒr mich, und Bekannte(weiblich und mĂ€nnlich) sprechen- wir halten es auch ohne Alkohol auf nemm harten Sitzmöbel lĂ€nger aus, als z.B in so nemm(zunĂ€chst bequemen) LĂŒmmelsessel - oder im Kino, da ist man doch froh wenn man wieder aufstehen darf.
Aber hier gehts ja um Carbon SĂ€ttel😉
 
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
1.183
Ort
links unten
War auch nicht ganz ernst gemeint, mein Post.
Sollte eher so in die Richtung gehen: wenn ich schunkelnd auf ner Bierbank sitze, dann spĂŒre ich auch nicht, dass mein Nachbar mir stĂ€ndig auf die FĂŒsse tritt. :dope:

Aber ja, zurĂŒck zum Thema:
ich bin auch am ĂŒberlegen, ob ich mir mal testweise einen reinen Carbon-Sattel zulege. Hatte mir im Sommer mal einen mit einer zarten dĂŒnnen Stoffschicht drauf gegönnt (vom Ali), mit Polster in der Hose ging das schon gut. Jetzt im Winter hab ich leider nur ne Hose ohne Polster, da hab ich wieder meinen Selle Italia SLR drauf, da bin ich dann doch ganz froh, nicht nur eine Stoffschicht zwischen dem Carbon und meinem GesĂ€ss zu haben.
 
Dabei seit
30. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Gibt es einen leichten Überzug fĂŒr CarbonsĂ€ttel? Einfach nur damit man nicht so leicht rutscht.
Ich denke hier an so etwas wie eine Autofolie, nur so mal als Idee. Vielleicht hat hier diesbezĂŒglich schon jemand Erfahrung.
 

general-easy

Typ !
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
42
Ort
Sauerland
Also aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Carbonsattel (auch ohne Polster) deutlich bequemer ist als ein gĂŒnstiger Carbonsattel mit Polster. Stichwort Flex! Da sind die China-SĂ€ttel wirklich nicht vergleichbar.
 
Dabei seit
4. MĂ€rz 2002
Punkte Reaktionen
30
Ort
Neuwied
Vielen Dank fĂŒr das Feedback.
Ich hatte auch Berk mal geschrieben. Jure schrieb das bei dem Lupina auch noch unter dem Leder eine 3mm Polsterung ist.
Das das Leder besser gegen rutschen ist schrieb er auch.
mmmh da mein Rad auch kein Sicht- Carbon hat kommt vielleicht der leichte Lupina Padded ganz gut
 
Dabei seit
25. Mai 2010
Punkte Reaktionen
49
Wenn's richtig rutschfest sein soll, am besten Alcantara. Ist auch leichter als Leder.
Finde bspw. den Speedneedle mit Alcantara am Rennrad super. WĂ€re mir persönlich aber am MTB wieder zu hoch die Reibung, wenn man sich vor oder zurĂŒck bewegt.
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
9.367
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Habe mit meinem RockBros-Vollcarbon-Sattel (87 g) nun schon seit 3,5 Jahren ein inniges VerhÀltnis.
Die Sattelschale in Verbindung mit den Rails hat ungefĂ€hr 5 mm Flex - wenn meine 80 kg + AusrĂŒstung der Schwerkraft folgen. Die anfĂ€ngliche matte Lackierung hat sich durch die Bikeshorts in eine polierte FlĂ€che verwandelt. Rutschig ist er aber trotzdem nicht. Über die Haltbarkeit/Robustheit hatte ich mir nur anfangs Gedanken gemacht - 170 XC-Touren, unzĂ€hlige Feierabendrunden und nur ein paar tiefe Schrammen nach diversen StĂŒrzen haben mich aber eines Besseren belehrt :daumen:

 
Oben