Vom Ghost 26" HT zum Specialized Rumor 27.5" Fully??

Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Hallo,

nach viel Arbeit und noch mehr Liebe wurde mein Ghost 4X HT im Herbst letzten Jahres endlich fertig.
Geblieben ist nur der Rahmen und der Laufradsatz, beides unaustauschbar, weil wunderhübsch. :hüpf:
Dazu kam dann die SLX Gruppe (1x11-fach / 11-46), RS Reba 100mm Dual Air Remote Lockout Federgabel, Riesel-Design Fork Guard, KCNC Sattelstütze, Truvativ Lenker, Selle Italia Lady Diva Sattel, neue Handgriffe, n8tive Alu MTB Flatpedal, Sixpack Sattelklemme... und noch andere Kleinigkeiten. Die meisten Sachen davon sind neu.

Es war alles perfekt... bis ich auf ein Specialized Schnäppchen stoß.
Hier findet ihr ein paar Infos zum Fully:
http://www.biker-boarder.de/shopwar...black-pink-Mountainbike_detail_97447_108.html
Für das Specialized Rumor habe ich 850 Euro (UVP 1899 Euro) gezahlt, bzw. noch nicht gezahlt, da ich erst vor ein paar Stunden auf "kaufen" geklickt habe. Es ist komplett neu und wurde von einem Fahrrad-Händler online verkauft.

Jetzt wollte ich natürlich alles von meinem Ghost dranbauen. Habe natürlich erst hinterher gesehen, das an den PF30 Rahmen mein BSA Innenlager (XT Hollowtech II Innenlager BB-MT800) nicht passt. Mäh.
Also nun Adapter oder ein neues teureres Innenlager, um alles passend zu machen.
Da könnte ich direkt mal euren Rat gebrauchen... was würdet ihr nehmen? Habt ihr Empfehlungen?
Ich könnte auch das vorhandene dran lassen, aber ich war mit meiner Gruppe so wirklich sehr zufrieden und hübsch ist die SLX Gruppe ja auch. :hüpf:
Meine leichte KCNC Sattelstütze (Ti Pro Lite Al75 - 31,6 mm) passt natürlich auch nicht. :aufreg:
Mit der Recon bin ich mir auch unsicher, weil ich sehr leicht bin (47 kg) und meine Reba echt absolut top funktioniert bei meinem Gewicht. Aber gut, ist ja ein "Damen-MTB", ich hoffe die wussten was sie da taten. ;) Das es keinen Remote Lockout Hebel am Lenker gibt, finde ich auch nicht soooo gut.

Soooo viel Text... haut mal bitte eure Meinung raus. Ich bin grade etwas verunsichert, weil ich eeeecht lange (also paar Monate) alles zusammengesucht hatte und dadurch an jedem Teil vom Ghost Herzblut mit dranhängt. Und nun will die SLX so nicht passen und meine Sattelstütze auch nicht. *seufz

Das Specialized hat soweit ich das sehe, keine so guten Komponenten dran (aber das Ghost hatte früher schlimmere :lol:), aber naja, da ich ja vom Ghost abschrauben würde "was geht", ginge das vermutlich. Das Ghost würde dann verkauft werden müssen.:heul: Gewichtsmäßig liegt das Ghost bei 12kg und das Specialized wohl bei 13 kg.
Lohnt sich das?
Würdet ihr es machen und umsteigen?
Was sagt ihr zum Rumor?

Ich hänge euch mal ein Foto von meinem Herzblut-Ghost ran. :love:

Vielleicht auch noch wichtig. Ich bin noch nie Fully gefahren, das Ghost habe ich seit letztem Jahr und es ist mein erstes MTB. Das MTB muss Berge hoch kommen, also zumindest 500 Höhenmeter. Beim Ghost habe ich da tatsächlich meine Schwierigkeiten, obwohl es theoretisch alles dafür hat, also vermutlich liegt es an meiner Kondition. :lol: Und ich habe das Gefühl, wenn es zu steil wird, das ich nach hinten rüberkippen könnte und steige dann ab. (Was kompliziert ist, wenn es wirklich steil ist. :lol:) Nun sind Fullys ja nicht wirklich gute Kletterer. Aber vielleicht passt mir der Ghost Rahmen auch nicht richtig genug. Ich fahre sowohl Straße (zum Wald) als auch Waldwege, Trails... hoch und runter. Springen kann ich noch nicht wirklich. :lol: Zuletzt noch einen Abflug bei einem kleinen Bauchstamm gemacht. :lol:


Der viele Text tut mir Leid. :D Frauen eben... auch nicht vergessen, dass "uns" Optik wichtig ist. :D:cool:

Ich danke euch für eure Meinungen. :bier:

Liebe Grüße,
Natalie
 

Anhänge

  • 52507986_2114031278644433_3700797117929881600_n.jpg
    52507986_2114031278644433_3700797117929881600_n.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 72
Zuletzt bearbeitet:

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
Die Ausstattung des Rumors ist schon 'ne Frechheit bei dem aufgerufenen UVP... und 850 wäre mir der Rahmen alleine auch nicht wert... zumal du ja nichtmals weisst, ob dir die Geo passt... die meisten Teile vom Ghost werden, wie ja selbst schon festgestellt hast, an das Rumor nicht passen... die Gabel am Rumor wird bei weitem nicht mit der Performance der Reba mithalten...

Also wenn möglich, den Kauf rückgängig machen... und erst mal schauen, was du wirklich haben möchtest... sprich, wenn möglich mal ein paar bikes Probefahren...
Das Ghost würde ich lassen, wie es ist... einen guten Fullierahmen finden, wo fast alle Parts passen wird schwer bis unmöglich sein...
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Hallo und danke für deine Antwort. :)

Ja, das hatte ich mir auch gedacht. Was mich echt wundert ist, dass viele sagen, das Specialized MTB's quasi die Mercedesse unter den MTB seien.
Und dann schaue ich mir das aktuelle 2019 Specialized Stumpjumper an, was übrigens optisch mein Traumbike wäre:
https://www.specialized.com/at/de/womens-stumpjumper-st-alloy-27-5/p/154274?color=226052-154274
Und denke mir: Hey, die Teile sind ja fast genau so schlecht wie am Rumor. :D
Aber irgendwas muss ja an diesen Rädern toll sein... :confused: aber vielleicht weiß man das erst wenn man draufsitzt. :confused:
Liest hier wer mit, der vielleicht eines hat?

Puuuh, ich hatte gehofft, dass die Recon nicht sooooo viel schlechter ist, als meine 2010er Reba (deren Zustand super ist).

Noch glaube ich, dass ich "nur" den einen PF30/BSA Adapter brauche, die Sattelstütze halt verkaufe, die Reba auch (die passt ja mit ihren 100mm an kein Fully) und sonst alles dran passen sollte. Kann aber natürlich sein, dass es da noch böse Überrraschungen geben würde.

Vom Kauf kann ich noch zurücktreten.
Bei einem Rahmen ist die Schwierigkeit das ich recht festgelegt bin auf die "Frauenrahmen" von LIV, Specialized oder Ghost. Mir gefällt halt die geschwungene Optik. Bei LIV und Ghost verkauft keiner nur den Rahmen. Bei Specialized gibt es ja recht viele Rahmen in dieser Art, aber die gehen je nach Modell teilweise gebraucht für das 3-fache weg, von dem was das Rumor kostet. Günstige Gebrauchte kosten auch das gleiche wie das Rumor.
Ich kann mir leider kein teures MTB leisten, da hatte ich gehofft, dass das Rumor ein gutes Schnäppchen wäre mit ein bisschen "umschrauben".
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Vorab: Ich würde es nicht machen. Um das Rumor auf einen vernünftigen Stand zu bringen, steckst Du letztlich zuviel Geld rein. All zu viele Teile vom Ghost passen da nicht.

Ja, das hatte ich mir auch gedacht. Was mich echt wundert ist, dass viele sagen, das Specialized MTB's quasi die Mercedesse unter den MTB seien.
Das mag für die Topmodelle gelten (und auch da kann man streiten, das hängt viel mit Fankult und Geschmack zusammen), aber nicht für die Einsteigermodelle, nur weil sie den gleichen Firmennamen tragen.
Fairerweise muss man aber auch sagen, dass man für unter 1.000 € kaum irgendwo ein akzeptabel ausgestattetes Fully bekommt, das liegt hier nicht nur am Namen.

Dass Du beim Ghost das Gefühl hast, bergauf vom Sattel zu kippen, wenn es steil wird, könnte damit zusammenhängen, dass es als 4x-Bike einen ziemlich flachen Sitzwinkel hat, dass Du also relativ zur Hinterradachse gesehen einfach weit hinten sitzt. Das dürfte beim Speci deutlich besser sein.

Die Ausstattung ist allerdings wirklich etwas mau.
Was die Übernahme von Teilen angeht: Rollt das Ghost nicht auf 26"-Laufrädern? Dann ist die Gabel doch auch für 26". Die wird im Speci nicht passen, das ist auf 650b ausgelegt. Und die Gabel ist so, wie sie jetzt ist, auch zu kurz für den Rahmen. Wenn sie sich - etwa durch einen anderen Air Shaft - auf 130mm umbauen ließe, ließe sich das Problem zumindest lösen, kostet allerdings auch wieder Geld, und man sollte in der Lage sein, eine Gabel zu zerlegen.
Deine SLX-Gruppe ist wirklich deutlich besser als die Teile am Rumor. Wenn Du doch kaufen solltest (ich würde es wie geschrieben nicht machen), dann würde ich im Zweifel eher ein passendes Innenlager als einen Adapter kaufen.
Nun sind Fullys ja nicht wirklich gute Kletterer.
Das stimmt so nicht, höchstens auf glattem Untergrund, Asphalt z. B.
Ich komme mit dem Fully teils Steilstücke hoch, die mit dem HT nicht funktionieren. Weil ich mit dem HT nicht genügend Traktion am Hinterrad habe.

Ich meine: Kauf jetzt nicht neu. Fahr noch eine Weile mit Deinem Hardtail, lerne etwas mehr über die Materie und spar noch ein paar Mark. Fahr alle Räder von anderen Fahrern probe, die Dir in die Finger kommen und von der Größe her passen.
Dann bist Du in einem halben Jahr deutlich schlauer, was Du kaufen sollst.
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Das die Reba natürlich nicht passt ist klar.
SLX dann mit neuem PF30/BSA Innenlager.
SLX, Pedale, Sattelklemme, Griffe, Lenker, Vorbau (wenn meiner passt, der am Rumor ist mir zu lang) würden ans Rumor kommen.
Eine neue Federgabel könnte ich mir ja im Laufe des Jahres holen.
Hätte ich dann nicht schon ein halbwegs vernünftiges Fully? Müsste halt mit Innenlager und Federgabel (gebraucht) noch 300 Euro reinstecken. (Wobei die Gabel ja Zeit hätte.)
Vorerst behalten würde ich die Bremse, (die Federgabel), den Dämpfer (ist der wenigstens okay?), je nachdem wie Lenker und Griffe sind, würde ich die vielleicht auch dran lassen.

Was ist denn sonst noch am Rumor so mist?
Dämpfer? Laufradsatz?


Bei meinem Ghost waren auch alle schockiert, weil das so billig ist/war. :D Ist aber ein gutes HT draus geworden, auch wenn natürlich Rahmen und Laufradsatz schwer und "nicht gut" sind. Aber eben hübsch. :lol:
Meine jetztige Sattelstütze hat ja kein Setback (die ursprüngliche schon), dadurch sitze ich gar nicht so weit hinten. Gefühlt sitze ich beim Berg zu aufrecht, aber wer weiß woran es liegt. :confused: Meine Sattelstütze ist halt auch "recht tief" (siehe Bild oben), aber anders komme ich nicht auf den Boden. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Solch einen X-Fusion-Dämpfer hatte ich mal vor Urzeiten an meinem Ghost. War okay. Ich schätze, der wird Dir nicht gleich negativ auffallen.

Der LRS ist halt aus den billigsten Teilen zusammengebaut, die man so finden kann. Kaputtkriegen wirst Du ihn mit Deinem geringen Gewicht sicherlich nicht. Er ist halt schwer und hat sehr schmale Felgen. Die breiteste Alex XD-Variante hat gerade mal 19 mm Maulweite. Bei den hier verbauten Reifen wäre mittlerweile eher so 25 mm Standard, mehr möglich. Das ist keineswegs unfahrbar, aber halt auch nicht gerade optimal und nicht auf der Höhe der Zeit.

Ich weiß nicht, welche Übersetzung Du jetzt am Ghost fährst, aber mit den größeren Laufrädern wird es jedenfalls schwerer zu treten. Keine Ahnung, ob Dir bisher der leichteste Gang bergauf reicht. Wenn es eh schon knapp ist, dann wird es mit größeren Rädern schlimmer.

Kannst Du das Innenlager selbst wechseln? Das wird nicht geschraubt, sondern aus- und eingepresst. Ansonsten: Kosten beim lokalen Bikehändler.

Ich habe nicht ganz verstanden, ob Du die Bremsen vom Ghost übernehmen willst oder die vom Rumor montiert lassen. Falls es die vom Ghost werden sollen: Deine Bremsleitungen vom Ghost werden sehr wahrscheinlich arg kurz bis zu kurz sein, insbesondere die hintere. Die läuft beim Rumor am Unterrohr, was der längere Weg ist. -> Neue Bremsleitungen, Entlüftungskit.

Du willst dann konkret was übernehmen?
- SLX-Shifter 1x11
- SLX-Kurbel
- SLX-Schaltwerk 1x11
- SLX-Kassette
- Lenker, Griffe, Vorbau
- Sattelklemme

Und brauchst zumindest ein Innenlager und ggf. jemanden, der es Dir montiert.
Später dann nochmal 300 € für eine gebrauchte Gabel.

Dann hast Du ein halbwegs taugliches Fully mit ca. 14 kg.

Geht. Ob Du es möchtest, musst Du entscheiden. :)
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Solch einen X-Fusion-Dämpfer hatte ich mal vor Urzeiten an meinem Ghost. War okay. Ich schätze, der wird Dir nicht gleich negativ auffallen.

Der LRS ist halt aus den billigsten Teilen zusammengebaut, die man so finden kann. Kaputtkriegen wirst Du ihn mit Deinem geringen Gewicht sicherlich nicht. Er ist halt schwer und hat sehr schmale Felgen. Die breiteste Alex XD-Variante hat gerade mal 19 mm Maulweite. Bei den hier verbauten Reifen wäre mittlerweile eher so 25 mm Standard, mehr möglich. Das ist keineswegs unfahrbar, aber halt auch nicht gerade optimal und nicht auf der Höhe der Zeit.

Oh, okay... also eeeeeventuell irgendwann auch austauschen. Herrje. :eek:

Ich weiß nicht, welche Übersetzung Du jetzt am Ghost fährst, aber mit den größeren Laufrädern wird es jedenfalls schwerer zu treten. Keine Ahnung, ob Dir bisher der leichteste Gang bergauf reicht. Wenn es eh schon knapp ist, dann wird es mit größeren Rädern schlimmer.

Ich fahre jetzt SLX 1x11-fach M7000 Gruppe 11-46, also 11-13-15-17-19-21-24-28-32-37-46.

Kannst Du das Innenlager selbst wechseln? Das wird nicht geschraubt, sondern aus- und eingepresst. Ansonsten: Kosten beim lokalen Bikehändler.

So viel ich weiß, dürfte das mein Freund können. Zumindest ist er der "richtige" MTBiker und der, der mir alles angebracht und eingestellt hat. Braucht es dafür extra Werkzeug? Ich muss ihn mal fragen... er hatte schon mal PF30 angebracht so viel ich weiß, aber irgendwie saß das wohl mist.

Ich habe nicht ganz verstanden, ob Du die Bremsen vom Ghost übernehmen willst oder die vom Rumor montiert lassen. Falls es die vom Ghost werden sollen: Deine Bremsleitungen vom Ghost werden sehr wahrscheinlich arg kurz bis zu kurz sein, insbesondere die hintere. Die läuft beim Rumor am Unterrohr, was der längere Weg ist. -> Neue Bremsleitungen, Entlüftungskit.

Die Bremse würde ich die Originale dran lassen. Ich habe jetzt auch eine ältere Tektro vom meinem Freund dran.

Du willst dann konkret was übernehmen?
- SLX-Shifter 1x11
- SLX-Kurbel
- SLX-Schaltwerk 1x11
- SLX-Kassette
- Lenker, Griffe, Vorbau
- Sattelklemme

Ich kopiere mal:
Shimano SLX SLX 11-fach Kurbel FC-M7000-1 175mm
Shimano SLX 11-fach Schalthebel SL-M7000 rechts
Shimano SLX 11-fach Schaltwerk RD-M7000 GS Shadow-Plus
Shimano SLX 11-fach Kassette CS-M7000 11-46 Zähne inkl. Sicherungsring
Shimano HG-X 11-fach Kette CN-HG601 116 Glieder inkl. Kettenschloss Quick-Link SM-CN900-11
Kettenblatt
Lenker, Griffe, Vorbau
Sattelklemme
und den Sattel noch. :D

Und brauchst zumindest ein Innenlager und ggf. jemanden, der es Dir montiert.
Später dann nochmal 300 € für eine gebrauchte Gabel.

Dann hast Du ein halbwegs taugliches Fully mit ca. 14 kg.

Geht. Ob Du es möchtest, musst Du entscheiden. :)

14 kg? Sicher? Ich hatte gehofft, dass es unter 13 rutschen würde mit den anderen Teilen. Im Netz findet man verschiedene Angaben... von 13,02 bis 13,3kg.


Ich überlege grade, weil es eben eh optisch mein Traumbike wäre (und ich wegen Helm, Handschuhe bei lila bleiben muss), mir einen Teil des Geldes zu dem hier:
http://www.biker-boarder.de/shopware/Specialized-Women-s-Stumpjumper-ST-Alloy-27.5-2018-plum-purple-acid-lava-Mountainbike_detail_162334_110.html

zum Geburtstag zu wünschen. (Bis dahin wäre es Herbst.)
Nun ist der Preisunterschied ja aber gewaltig. Ausstattung etwas besser, trotzdem ne Recon dran...
Lohnt sich dadurch noch viel weniger als das Rumor oder?

Puuuuuh. Immer diese Entscheidungen.:D

Ich danke dir! :)
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
...Gefühlt sitze ich beim Berg zu aufrecht, aber wer weiß woran es liegt. :confused: Meine Sattelstütze ist halt auch "recht tief" (siehe Bild oben), aber anders komme ich nicht auf den Boden. :D
Wenn das deine normele Position der Sattelstützte ist, dann ist entweder der Rahmen viel zu gross oder die Stütze viel zu tief... normalerweise kommt man im Sitzen nicht mit den Füssen bis zu Boden... die Stütze muss so eingestllt sein, dass man vernüftig treten kann... wenn man zu tief sitzt, bekommt man nicht genug Druck auf das Pedal... da hilft dann auch kein anderer Rahmen...
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Wenn das deine normele Position der Sattelstützte ist, dann ist entweder der Rahmen viel zu gross oder die Stütze viel zu tief... normalerweise kommt man im Sitzen nicht mit den Füssen bis zu Boden... die Stütze muss so eingestllt sein, dass man vernüftig treten kann... wenn man zu tief sitzt, bekommt man nicht genug Druck auf das Pedal... da hilft dann auch kein anderer Rahmen...

Öh... man kommt normalerweise mit den Füßen NICHT auf den Boden?
Ich stehe halt auf den Fußballen in der Sattelposition. Ich müsste also vom Bike immer „abspringen“ beim anhalten? (Also immer runter vom Sattel...?)
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
Ja... guckst du z.B. hier...
https://enduro-mtb.com/so-findet-ihr-die-ideale-sitzposition-auf-eurem-mtb/

Edit: Um das nochmalbzu relativieren... der Fuss darf natürlich schon auf den Boden kommen... nur ist das in den meissten nicht der Fall, wenn man die richtige Sitzposition hat... ob man den Boden erreicht hängt letzendlich von der Tretlagerhöhe, der Kurbellänge und der Schuhgrösse ab...

Zudem vemute ich, dass deine 175 Kurbel auch zu lang ist... gehe mal davon aus, dass du nei 47 kg deutlich kleiner als 1.75 bist... eine Faustformel für die Kurbellänge ist Körpergrösse/10

Schau mal hier im Kinderbike Forum rein... da ist das Thema i.d.R. auch immer: wie baue ich ein bike für kleine Leute mit wenig Gewicht für kleines Budget... habe das Thema auch mit meinen Jungs...
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Ach, das ist die normale Sattelstützenposition?
Ich hatte angenommen, die sei für bergab abgesenkt worden.
Klar, dann erst einmal die richtig einstellen.
Entweder so wie von brmlm vorgeschlagen.
Eine Faustformel zur Einstellung der Sattelhöhe ist auch Abstand Mitte Tretlager - Satteloberkante = Schrittlänge x 0,885.
Damit stelle ich immer zunächst mal ein und taste mich dann an die Wohlfühlposition ran.
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Huch, na dann taste ich mich mal da dran und fahre mal die Sattelstütze mehr aus.
Die 175er Kurbel hatte ich tatsächlich extra so ausgewählt, damit ich "mehr Platz zum treten" habe und es bei tiefer Sattelstütze nicht noch unangenehmer wird.
Das Ghost hat einen recht großen Abstand zwischen Boden und Tretlager/Kurbel. Zumindest gut, damit man nicht so leicht hängen bleibt. ;)

Ich habe morgen oder Samstag übrigens die Möglichkeit mir das lila Specialized Stumpjumper Traumbike anzusehen und mich mal draufzusetzen... und hoffe schon fast, dass ich mich nicht zu sehr verliebe. :lol::wink:

Danke für all eure Tipps! Ich bin schon auf das neue und sicherlich wesentlich angenehmere Tretgefühl gespannt. :cool:
 
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Sooo, um euch mal auf den laufenden zu halten...
ich habe einen Stumpjumper mal probegesessen usw. und mich dann für's Rumor entschieden. :lol:

Zu den Gründen... ich brauche kein "mega-krasses" MTB und im Endeffekt wäre ein solches auch total übertrieben. Selbst wenn ich mir nun Zeit lassen würde, würde sich ein hochwertigeres für mich und meine Fahrweise gar nicht lohnen.
Trotzallem wollte ich aber gerne ein Fully und irgendwie ist das Rumor dann doch wieder ein guter Kompromiss gewesen. Ich werde nach und nach Teile austauschen. Bzw. das Innenlager, kürzerer Vorbau und auch die Federgabel sofort und dann meinen Kram dranbauen. Der Rest kommt mit der Zeit. :) Im Endeffekt werde ich so ein gutes Fully bekommen zu einem günstigen Preis.

Ich danke euch für den ganzen Input. :)
Nun werde ich gleich mal einen neuen Federgabel-Fred eröffnen. :lol:

Liebe Grüße,
Natalie
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Dabei seit
6. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Essen
Ah kuhl, danke dir. Die hatte ich gar nicht gesehen. Ich habe nun mal eine von denen angefragt. :)

P.S.
Der Stumpjumper hatte eine Fox 34 Rhythm die sich auch ziemlich gut anfühlte und fix eingestellt war. Aber da fehlt es eben an Leichtgewichts-Erfahrungswerten.
 
Oben