Von der Couch Potato zum Dirt Destroyer: Lohnt sich Zwift für Mountainbiker?

Von der Couch Potato zum Dirt Destroyer: Lohnt sich Zwift für Mountainbiker?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy96d2lmdC5qcGc.jpg
Im Rennrad-Bereich erfreut sich die virtuelle Trainings-Software Zwift schon seit Jahren großer Beliebtheit. Vor allem in den kühlen Monaten des Jahres bietet sich der Wechsel von der nassen, dunklen Straße ins sonnige Watopia an. Aber stellt Zwift auch für Mountainbiker eine sinnvolle Alternative dar? Kann Radfahren in den eigenen vier Wänden wirklich Spaß machen? Wir haben Zwift ausgiebig „getestet“ …

Den vollständigen Artikel ansehen:
Von der Couch Potato zum Dirt Destroyer: Lohnt sich Zwift für Mountainbiker?
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
3.215
Ort
Augusta Vindelicorum
Wobei das bei so einem Hobetten wie uns eh alles nicht aussagekräftig ist. Die tagesverfassung spielt da viel zu sehr rein, als dass man anhand eines Tests irgendetwas sagen könnte. meine FTP Tests schwanken zwischen 245W und 279W (ich hab jetzt 73kg) FTP. Drin vs draußen macht einen riesen Unterschied. Die motivation sowieso. Wie Aufgewärmt ist man? Was hat man gefuttert? Ebene oder bergauf macht einen riesen Unterschied. Die Strecke generell-. Der Schlaf davor. Dei Temperatur.


Was mich an zwift nervt ist, dass man dieses blöde Programm starten muss, um zB seine Achievements, Route Badges usw zu sehen. Wieso ist das nciht einfach in meinem Profil drin? Das ist echt der Hauptgrund der mich vom Sameln von Badge abhält. Zwifthub ist keine Option für mich. Ich fahre unter Umständen gleich 3 oder 4 kürzere Routen und wenn ich fertig bin, zieh ich die nassen Fetzen aus, geh duschen und der laptop steht im Keller.... bis dahin hab ich doch 10x vergessen welche Routen ich gefahren bin.

Ja die FTP kann stark schwanken. Wenn die 320W auf 20Minuten der Durchschittswert waren, dann wäre die ermittelte FTP übrigens bei ca. 305W. Ist mir jetzt aus dem Text nicht klar geworden. Hat der Test nach 20min 320W ausgespuckt oder war der 20min Schnitt 320W. Wenn der ermittelte Wert bei 20min 320W ist, dann lag der Schnitt über die 20min bei ca. 340W. Das muss ja auf die Stunde hochgerechnet werden.
Und natürlich spielt das Gewicht auch eine Rolle. Ein 2m Riese wird tendenziell auch erstmal ne höhere FTP haben, muss aber auch das Gewicht kompensieren. Wenn ich nun 320W FTP hätte dürfte ich für gleiche Watt/kg max. 13kg schwerer sein, damit der wert identisch bleibt. Daher darf man sich ja nicht so drauf versteifen. Wenn jetzt jmd. nur 60kg wiegt aber 300W FTP schafft wird der am Berg sehr vielen Leuten davon fahren :D

Ich habe 73kg, bisher 2x FTP Test gemacht. Anfang November 230W, Ende Januar 270W. Ende März mach ich nochmal einen, aber für mich ist der Fortschitt deutlich spürbar. Die Alpe bin ich Anfang Februar dann in 57min bei 251W im Schnitt hoch gekommen, paar Körner hatte ich noch. Also sind 270W ganz gut geschätzt gewesen denke ich. Achja, ich hab das nur fürs blöde Liftoff Badge gemacht. Jetzt noch 5-6x hoch für den Masochisten :D

Das mit den Achievements nervt mich auch, führe ich daher gesondert bei ZwiftHub. Ich mache beim Badge in der Companion App einfach immer nen Screenshot, dann kann ich das nachträglich pflegen. Könnte aber besser gelöst sein, zB Auto-Screenshofunktiont bei Badges etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.330
Hab ich auch schon einmal überlegt... aber nein....

Mich würde ja interessieren wie der Stromverbrauch aussieht, wenn die Rolle zB eine Stunde lang konstant auf 300W Widerstand regelt. Muss ich einmal messen. :)

Wenn ich es richtig gelesen haben wird ein Wahoo Kickr mit 230V betrieben und möchte 1,5A. Das wären dann nach 230x1,5A = 345W unter Last? Das Netzteil hat sogar nur 60W Ausgangsleistung.

Mir sind die Smart-Trainer alle zu wissenschaftlich - der Amateur wird dazu verleitet sich mit Dingen zu beschäftigen, welche ihm zwar Vergleichsmöglichkeiten bieten, aber auch jede Menge Spielraum für Fehlinterpretationen. Mann kann noch so lange auf der Rolle strampeln, das Gefühl nach einer kurzen Ausfahrt mit den Kumpels noch vorm Späti ein Kaltgetränk zu zischen, lässt jeden Gedanken an Watt und Koms verblassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.330
ah, danke! :) ich hab solche Daten für die Tacx Geräte gesucht und nix gefunden.

Hab mich immer an den Netzteilen orientiert, mehr als die Ausgangsleistung des NT kann so ein Gerät nämlich nicht ziehen, ohne das das NT abraucht. :lol:

Es sind sogar nur 60W... also schon sehr sparsam.

Wie genau funktionieren die Direkt-Trainer überhaupt? Ist da ein Schwungrad drin, welches dann mittels Elektromagnet gebremst wird um den Widerstand zu simulieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
655
Ort
Zwickau
Ich dachte erst der News Crawler hat sich irgendwie im Jahr vertan aber nein, der Artikel ist fürwahr aktuell. Leben die IBC Autoren so hinter dem Mond, dass das jetzt erst ein Thema ist?
Ich verstehe auch die Sichtweise nicht, dass Zwift das Mountainbiken ersetzen soll, das ist überhaupt nicht der Anspruch. Aber egal, getreu dem Motto "Wir berichten auch (schon) darüber". Trifft auch auf meinen Kommentar zu aber passt ja dann ins Schema ;)
 
Dabei seit
2. November 2009
Punkte Reaktionen
8
Hallo,

ich finde Dein Beitrag liest sich Top. Ich bin davon überzeugt, dass eine MTB-Simulation im Moment nicht realisiert werden kann - weder über ZWIFT noch über Bekohl oder andere. Dafür sind die technischen Körperbewegungen beim Springen usw. nicht technisch umsetzbar.

Bleibt also nur das harte schweiztreibende Training.

Ich habe meinen Rollentrainer im März 2020 gekauft. War ein Geschenk von mir an mich für den ersten Lockdown. Davor bin ich regelmäßig MTB und RR gefahren und habe auch Zeit in der Boulderhalle verbracht.

Start:
Gestartet bin ich mit einem Körpergewicht von um die 87-89kg und 160WATT (1,79WATT pro kg). Gezielt bin ich nur Anstiege und Bergetappen gefahren.

Unterwegs:
Was brachte mir das Rollentraining nach 1em Jahr in Zahlen/harte Fakten.

Ne frustrierte Frau - Spass bei Seite.

Körpergewicht im Moment 82-83kg (recht konstant in letzter Zeit) und durchschnittlich 255WATT (3,07WATT pro kg).

Einen FTP Test habe ich nie gemacht.

Zum Vergleich
Die angegebenen WATT-Zahlen sind über Strava abgebildet und reproduzierbar. Reproduzierbar auch Tagesformabhänigig (ausser bei schnupfen und so).

Mein persönlicher Vergleich-Anstieg ist:
1.200 Höhenmeter / 7,7% durchschnittliche Steigung / 12% max. Steigung

Wie viele mal im Vergleich?
Insgesamt 10 Fahrten.

Was habe ich variiert?
Intervalltraining am Berg und Trainingseinheiten max. 4mal die Woche (immer 1.000 HM).

Zeitunterschied:
29. April 2020 - 1 Stunde 40 Minuten
27. Januar 2021 - 1 Stunde 10 Minuten
27. Februar 2021 - 1 Stunde 13 Minuten

Was bringt das ganze für mich auf'm Trail?
Ich bin unabhängiger von Liftanlagen, schaffe wesentlich mehr konzentrierte Abfahrten und mache am Abend wenn meine Kids im Bus schlafen noch ne kleinere Tour im Umland.

Fit bedeutet für mich das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit.

Ziele für 2021:

RR-Tour mit 180km und 5.500 HM
Stoneman Miriquidi
Bikepark Touren ohne Lift bis 2.000 HM und den dazu gehörigen Freeride bzw. Downhill-Abfahrten.

In diesem Sinne Prost neue Saison.
 
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
729
Ort
Monaco

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
3.215
Ort
Augusta Vindelicorum
Wenn ich es richtig gelesen haben wird ein Wahoo Kickr mit 230V betrieben und möchte 1,5A. Das wären dann nach 230x1,5A = 345W unter Last? Das Netzteil hat sogar nur 60W Ausgangsleistung.

Mir sind die Smart-Trainer alle zu wissenschaftlich - der Amateur wird dazu verleitet sich mit Dingen zu beschäftigen, welche ihm zwar Vergleichsmöglichkeiten bieten, aber auch jede Menge Spielraum für Fehlinterpretationen. Mann kann noch so lange auf der Rolle strampeln, das Gefühl nach einer kurzen Ausfahrt mit den Kumpels noch vorm Späti ein Kaltgetränk zu zischen, lässt jeden Gedanken an Watt und Koms verblassen.
Na zum Glück hast Du den Part gestrichen, meine Güte. Aber nun weiß ich, warum Dir Smart-Trainer zu wissenschaftlich sind :D Sonst würde mein Handy beim auch bei über 500W laden. Eingangsspannung ist in unserem Netz üblicherweise 230V, hinten raus kommt aber zumindest für Elektrokleingeräte deutlich weniger :D

Direktantriebstrainer haben üblicherweise unterschiedlich schwere Schwungräder und bremsen elektromagnetisch.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.330
Na zum Glück hast Du den Part gestrichen, meine Güte. Aber nun weiß ich, warum Dir Smart-Trainer zu wissenschaftlich sind :D Sonst würde mein Handy beim auch bei über 500W laden. Eingangsspannung ist in unserem Netz üblicherweise 230V, hinten raus kommt aber zumindest für Elektrokleingeräte deutlich weniger :D

Direktantriebstrainer haben üblicherweise unterschiedlich schwere Schwungräder und bremsen elektromagnetisch.

Mit den wichtigen technischen Daten hält sich Wahoo bedeckt, schwafelt dafür umso mehr mit Marketing herum. Mein ersten Anlaufpunkt war deren Webseite um einen Blick ins Handbuch zu werfen... nix gefunden bis auf Schnellanleitung. :bier: Die 1,5A hab ich auch nur durch irgendeine Google-Suche gefunden, nix handfestes. Dann kam die Erleuchtung mit dem Netzteil.
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
684
Ort
@am_harz.de
Und wer ein 3 Jahresabo abschließt, bekommt ein Swiffer Bodenwischer & Komplett-Reinigungsystem gratis dazu, gib dem DIRT keine Chance, es lohnt sich.

Ein muss für alle Destroyer*innen.

 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, Ich bin neu hier ;-)
Ich muss jetzt mal BLÖD fragen, also bitte keine Steine nach mir werfen.
Moritz's MTB ist ein Canyon Neuron SLX - ABER ich dachte das man kein Fully auf einen Rollentrainer montieren darf.
Und zum zweiten ist doch das Neuron von Canyon gar nicht zugelassen für einen Wahoo!

Kann ich jetzt doch ein Neuron auf einen Wahoo schnallen ??

Gruß Andreas
 
Oben