Von Sour zu Fairlight

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo Zusammen,

    nachdem mir mein Cyclocrosser von der Geometrie nicht gepasst hatte, hatte ich den Entschluss gefasst mir ein Gravelbike nach eigenen Wünschen und Vorstellungen aufzubauen. Zunächst wollte ich als Basis ein Specialized Diverge E5 Sport nehmen, aber so ganz glücklich war ich nicht mit den Farben des aktuellen Modelljahrs nicht, hatte es aber trotzdem bestellt. Dann im Fotothread das Purple Haze von Sour gesehen und direkt am Starttag von Sour bestellt. Schaun wir mal, ob das eine gute Idee war :)

    IMG_2917.JPG

    Das wird mein erster eigener Aufbau überhaupt und entsprechend wenig Ahnung habe ich. Schon der Aufbau an sich soll ein nettes Hobby werden, von daher darfs auch ein bisschen länger dauern. Falls jemand bei meinen sicher zahlreichen Fragen helfen kann, wäre ich sehr dankbar.

    Das soll aufgebaut werden:
    • Rahmen: Sour Purple Haze in Autuum Clear mit Carbongabel (Fix)
    • Laufräder: Hunt 4 Season Gravel Disc (Fix)
    • Schaltung / Bremsen: Shimano 105 R7000 oder doch die SRAM Rival?
    • Lenker: Vllt. Ritchey Ergomax, finde den Rise ganz nett für mich als Langbeiner
    • Vorbau / Sattelstützen: K.a. was kann man von der Preis Leistung empfehlen?
    • Reifen: Panamaer Gravelking 38c scheint im Forum der Liebling zu sein?
    • Sattel: irgendwas Prostata schonendes wäre schön :) Sqlab, Ergon?
    • Pedale: Shimano M540 (Fix)
    Habt ihr zu den Teilen Anmerkungen, andere Ideen oder dergleichen?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ganz kurz nur zum Sattel: Das kannst nur Du ausprobieren.
    Auf meinem Fully liebe ich meinen Sqlab. Auf meinem Graveler musste ich jetzt einsehen, dass gut der Sqlab gar nicht passt.

    Bei den Sätteln hast Du halt richtig die Qual der Wahl.
     
  4. Sour? Dabei!
    Hunt? Dabei!
    Astreiner Thread für Fetischisten :D :daumen: :bier:

    Ich mag die Einfacheit von Sram Double Tap, die 105 Shifter mag ich nicht so.
    Ich kann mangels Erfahrung nichts empfehlen, aber ich finde Deda ziemlich cool, die haben schöne Stützen und Vorbau/Lenkerkombinationen und es ist mal was anderes als „die Anderen“:lol:.
     
  5. Bin dabei !
    Diese Teile habe ich schon an zwei Räder , eins davon mein Alltagsrad .

    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/202550947476
    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/202271778313

    Sind sehr leicht , stabil und sehen clean aus .
    Der Oberlenker ist flach , was eine sehr bequeme Griffposition ergibt .
    Ich persönlich mag die Rival lieber als die 105 , knackiges und definiertes schalten , ist aber natürlich Geschmackssache
    Wenn er passt würde ich den GK 42 nehmen .
     
  6. nollak

    nollak

    Dabei seit
    12/2009
    Sehr geil!

    Würde den Rahmen aktuell auch in der engeren Wahl haben. Darf man fragen bei was für Maßen du welche Größe genommen hast?
     
  7. Da bin ich auch dabei!
    Ich fahre einen SQLab 611 auf dem Gravel/Alltagsrad und finde ihn super, aber das ist in der Tat Geschmackssache. Leider ist es immer eine ziemliche Investition die man tun muss ohne wirklich Bescheid zu wissen, man muss schon ein paar hundert Kilometer fahren um sicher zu sein dass der Sattel richtig passt.
     
  8. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    der rahmen ist ziemlich interessant.

    kcnc sattelsütze und vorbau werden gerne als leicht und preisbewusst empfohlen.

    lenker: bin mit dem ergomax nicht klargekommen, dabei bin ich fan von seinem bruder evomax.
    irgendwas haben sie da verdreht/verbockt...

    wenn Du ohnehin eine neue gabel hast, lass den schaft etwas länger und nimm einen anderen lenker.
     
  9. Ich war gedanklich bei meinem neuen Rad auch eher bei SRAM als bei Shimano, zumal ich beim Rennrad Campa fahre und die Schaltlogik eher SRAM als Shimano nahe kommt. Habe mich dann aber nach der Probefahrt doch für die aktuelle Ultegra entschieden und es bisher nicht bereut. Nach Aussage meines befreundeten Radsporthändlers macht die Gruppe auch am wenigsten Probleme von allen.
    Die 105er ist ja jetzt komplett neu und kommt technisch der Ultegra sehr nahe. Das wäre für mich eine Überlegung wert.
     
  10. Im Prinzip ist die 105er eine gute Wahl finde ich. Mir gefallen persönlich die Hydro-Hebel von Shimano nicht besonders, die Rival finde ich deutlich gelungener, das gleiche in noch vielviel doller gilt für die Kurbel. Die passt so gar nicht an einen Stahlrahmen, bei Carbon kann man drüber reden. Was auch gern vergessen wird ist dass es die Rival nicht nur in 1x gibt sondern auch als Rival 22, Sram Road bedeutet nicht zwangsweise 1x.
     
  11. Bei der Kurbel ist man ja nicht auf SRAM oder Shimano angewiesen. Da gibt der Markt einiges mehr her.

    Wobei wir bei der einzigen echten Schwachstelle der SRAM Rennradgruppen wären. Die Umwerfer machen gerne mal Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2019
  12. RISE

    RISE Es gibt RISE, Baby Forum-Team

    Dabei seit
    08/2004
    Hast du mit der Sattelstütze auch schon Gravel-Erfahrung? Ist ja tatsächlich sehr günstig und nicht mit Logos zugepflastert.

    Gruppentechnisch hab ich mich bei den Überlegungen fürs neue Rad auch erst an der Ultegra orientiert, aber man liest und hört nur gutes über die neue 105er, sodass sie zunehmend interessanter wird.
    Packen die 2x Sram-Antriebe eigentlich die großen Kassetten? Hatte mal irgendwo aufgeschnappt, dass das dann nur mit den RR-Kassetten kompatibel ist.

    Der Sour Rahmen ist sehr schick. Das macht Vorfreude auf das Projekt. :)
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Mit meinem Commuter fahre ich praktisch nur "Gravel" , aber ja an meinem richtigen Graveler ist auch so eine dran , und am Stadtrand von meinem Sohn ...
    Am Commuter und am Gravel Bike ist auch der oben verlinkte Lenker dran .
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Ich hätte bei solchen „no Name“ Teilen immer Schiss, dass etwas bricht. Das kann natürlich mit Markenware auch passieren. Um so wertvoller sind Erfahrungen wie hier im Forum.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Offiziell bis 32 Zähne, reicht doch für einen 2-fach Antrieb. Warum sollte man sich so eine große, schwere Kassette mit großen Gangsprüngen antun wenn man einen Umwerfer hat?

    Schon klar, mir fiel nur gerade auch noch die Kurbel ein als ich mich über das Design der Shimano Hydro-STI geärgert habe :D Die neuen 105er sind auch schon wesentlich weniger schlimm.
     
  17. RISE

    RISE Es gibt RISE, Baby Forum-Team

    Dabei seit
    08/2004
    Meine Rede. Ich wollte zuerst 1x11, bin dann bei 2x10 gelandet und inzwischen froh, dass es eigentlich immer den passenden Gang ohne größere Sprünge gibt.
     
  18. Das wäre mir neu. Funktionieren sogar besser weil ohne Trim und mit der Möglichkeit hinten alle 11 Gänge zu fahren
     
  19. Das war jetzt weniger pro Umwerfer gemeint als es rüberkam. Ich fahre selber 1x11 am Graveler und bin damit gut bedient. Ich meinte nur dass es bei einem 2x Setup keinen Sinn hat eine große Kassette zu nehmen, zumal irgendwann der Schaltwerkskäfig ja auch an seine Grenzen kommt.

    Was von beidem das Richtige ist hängt einfach zu sehr von der Person auf und dem Gelände unter dem Rad ab dass man da keins als generell überlegen sehen kann. Gewichtstechnisch ist der Unterschied auch gering (und jedenfalls mich hat überrascht das 1x oft schwerer ist)
     
  20. Prima das der Thread auf so positive Resonanz stößt. Hab von Sour ne Mail bekommen, dass der Rahmen Lieferfertig ist. Lange kann es also nicht mehr dauern :daumen:

    Ja das ist zu befürchten und dafür sind die SqLab mit >100€ schon ziemlich teuer.


    Prima, danke für den Tip. Auf den ersten Blick sehen die Sachen gut aus

    Ich bin 187 und habe überproportional lange Beine mit einer Schrittlänge von 95cm. Im Thread zu Sour im Tour Forum wurde auch von Oma Geometrie gesprochen, mir als Langbeiner gefällts. Bestellt habe ich den Rahmen in XL. Hab vorher mit jemanden von Sour telefoniert, welcher die XL bestätigt hat für mich. Er selbst schwankt bei gleicher Größe und kürzeren Beinen aber zwischen L und XL. Kannst ja mal anrufen und mit den Leuten quatschen, auf Emails reagieren Sie bei mir leider nicht.


    Hatte gedacht das der Lenkerrise vielleicht eine gute Möglichkeit ist, dass ich keinen Spacerturm bauen muss (für die Ästhetik). Aber danke für die Erfahrung, dann probiere ich das Ding mal live anzuschauen. Alternativ gibt es ja noch von Specialized den Hover Bar in der gleichen Richtung.

    Hab den Vergleichstest hier durch gelesen:
    https://road.cc/content/buyers-guid...-v-sram-rival-22-how-do-two-cheapest-11-speed

    Da schneidet die 105 eigentlich durchweg besser ab. Die Griffe der neuen 105 sehen ja tatsächlich auch nicht mehr so klobig aus, hab auf meinem jetzigen Crosser auch noch die alten.


    Ist zwar das Clueless aber gleiche Farbe. Da sieht die Ultegra auch gar nicht so übel aus. Bei 1x11 reizt mich halt das man recht schnell schalten kann. Finde vorne über den Umwerfer schalten dauert immer so lang, vielleicht mach ich es aber auch falsch :)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. Ich fahre an meinem Crosser die Shimano ST-RS685 und bin eigentlich überzeugter 2-fach-Fahrer. Vor kurzem bin ich das Silex Probe gefahren mit den SRAM-Doubletap. Das ist auch schon nicht schlecht. Aber irgendwie mag mir die Bandbreite bei 1x11 nicht so recht gefallen.
     
  22. Die Bandbreite einer 10-42 Kassette ist doch sehr groß, schön einfach zu rechnen, 420%. Das hat lang nicht jeder 2fach Antrieb.
     
  23. Du hast natürlich recht. Ich hab Bandbreite mit Gangsprüngen durcheinander gewürfelt. Im Augenblick fahr ich 50-43 mit ner 11-32 Kassette. Das sind 428%:aetsch: Aufgrund der Gangsprünge rund um die 20-28km/h wechsel ich auf die 11-34. Das sind dann 455%. Bisher bin ich fast durchgehend auf dem kleinem Blatt gefahren. Mit der neuen Kassette werde ich mich wohl etwas umgewöhnen müssen.

    Auf dem Silex mit 44 Zähnen und der 11-42 sind es gerade mal 382% und 3 sehr grob abgestufte Gänge in meinem Wohlfühlbereich zwischen 20 und 28km/h.
     
  24. Da hast du natürlich recht. Bei der 10-42er Kassette wären mir die Gangsprünge zu heftig. Ich bin halt nur RR-Kassetten gewohnt. 11-32 ist bei mir das Äusserste.
    Die Kurbel dazu hat 48-32 Zähne, macht 436,36%.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2019
  25. Ja, so sind die Geschmäcker halt verschieden, das ist genau was ich oben meinte. Die Gangsprünge stören mich nicht, im schlimmsten Fall bin ich eben auf dem 2 km Flachstück 11 Sekunden langsamer als ich sein könnte. Aber das wusste ich vorher auch nicht so recht, bin halt einfach das Risiko eingegangen dass es mich nervt - tat's dann nicht.

    Unabhängig von perönlichen Vorlieben kommt es aber eben auf den Einsatzzweck an. Es kommt ja nicht von ungefähr das die 1x Schaltungen bei MTBs sehr beliebt sind, beim Rennrad aber nicht. Je mehr Gelände, desto häufiger kommt es vor das sich die Steigung eh schon längst geändert hat bevor man den perfekten Gang gefunden hat, da kommt es dann auf die feinste Abstufung nicht mehr so an.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. Da macht 1x12 fast noch mehr Sinn .
    Mich stört bei 1x11 aber ehrlich gesagt auch nichts und freue mich über überschaubares , schnelles Schalten .
    Momentan 38 zu 11-32 .
     
  27. nollak

    nollak

    Dabei seit
    12/2009
    Ich bin mit 178 und 84 er SL halt eher so zwischen M und L wobei ich tendenziell eher nicht so gestreckt sitzen mag, daher kommt mir die "Oma Geometrie" eigentlich ganz gelegen ;)

    Um mal was zur Schaltung bei zu tragen, da würd ich mich ja auch eher im 1x Lager sehen. Hab meinen Crosser schon vor Jahren auf 1x10 umgebaut und bin auch mit der 11-32 Kassette und 38er Blatt eigentlich alles gefahren. Das unkomplizierte ist halt irgendwie angenehm.
    Schaltlogik bzw. den festen Bremshebel bei SRAM find ich eh angenehmer. Einzig DOT Bremse bei SRAM find ich persönlich ein wenig doof.