Von Technikverweigerern und Ewiggestrigen, oder wieso fährt man sonst auf 26er ab?

Dabei seit
13. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
432
Das ist ja das Dilemma....natürlich sollte sich Technik, auch am Bike weiterentwickeln,und das man alte aber sehr bewerte Komponenten einstampft und durch künstlich gehypte ersetzt finde ich einfach problematisch,gehört halt zu unserem grundsätzlichen Verständnis von Gesellschaft und Markt..des Umsatzes wegen Produkte auf die Menschheit loslassen die am Ende weder wirklich Sinn machen noch nachhaltig sind,da sind wir dann bei dem " das Rad wird nicht neu erfunden ".....;)
Ihr trauert wirklich der 9fach Geschichte nach? Es hat zwar gedauert, 11fach fand ich komplett Mist, aber 12fach ist doch ein funktionaler Segen. Das kann man für die meisten sicher so lassen. Dieses Kettenschlagen, Kettenführung.....furchtbar! Ebenso haben sich die Fahrwerkskomponenten positiv entwickelt. Ist eigentlich nur die Geo, die oft über's Ziel hinaus schießt und der Mist mit den verschiedenen Laufradgrößen. Gut, am Rahmenmaterial kann man noch was machen. Wäre auch einfach, aber es muss ja toll aussehen und die Kabel im Rohr versteckt sein.....
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
849
Ihr trauert wirklich der 9fach Geschichte nach?
Ich trauere dem 9fach insofern nach, da ich noch ein HT <10kg von 2001 mit XTR Schaltung besitze, mit dem ich gerne und viel fahre, insbesondere in einem Einsatzgebiet, welches sich heute Gravel nennt.

Mit dem Wegfall der höherwertigen 9-fach Komponenten kann ich beim nächsten Kassettenwechsel entweder komplett umrüsten oder das Fahrrad in Rente schicken.

Für mich persönlich ist 3x10 auf Grund der Bandbreite das Optimum am MTB, entgegen allen Unken benutze ich in der Regel das komplette Spektrum der Gänge auf meinem Fully.

Zur Zeit gibt es zwar noch die 10 fach XT Kassette (SLX Kassette ist eingestellt), aber wahrscheinlich ist auch da leider bald Schluß.

Shimano - Aus dem Programm genommene Produkte
 
Zuletzt bearbeitet:

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
8.550
Ort
Hamburg
Ihr trauert wirklich der 9fach Geschichte nach? Es hat zwar gedauert, 11fach fand ich komplett Mist, aber 12fach ist doch ein funktionaler Segen. Das kann man für die meisten sicher so lassen. Dieses Kettenschlagen, Kettenführung.....furchtbar! Ebenso haben sich die Fahrwerkskomponenten positiv entwickelt. Ist eigentlich nur die Geo, die oft über's Ziel hinaus schießt und der Mist mit den verschiedenen Laufradgrößen. Gut, am Rahmenmaterial kann man noch was machen. Wäre auch einfach, aber es muss ja toll aussehen und die Kabel im Rohr versteckt sein.....
Ich hab hier das schon häufiger kundgetan, und habe da meine Meinung nicht geändert:
Schon aufgrund der immer noch überlegenen Bandbreite finde ich 3fach-Lösungen immer noch gut. Mit passend gekürzter Kette verzeichne ich auch ohne Kettenführung mit meiner alten XT 3x9 am Stevens mittlerweile recht selten Kettenabwürfe. Und auch ohne Kupplung am Schaltwerk hält sich das Kettenschlagen in Grenzen. Das Schaltverhalten ist eh tadellos.

Am Mondraker habe ich ne SLX 1x12 montiert und finde die auch gut. Das Schaltverhalten ist genauso gut wie bei meiner geliebten alten XT 3x9, die Bandbreite nicht ganz so groß, aber ausreichend. Die größeren Gangsprünge bei der 10-51 finde ich tatsächlich für reine Geländefahrten ein Segen, da ist die 11-34 doch zu fein abgestuft, so daß man häufig gleich zweimal schalten muß.

Es sind halt unterschiedliche Lösungen, die beide ihre Berechtigungen haben.

Für abfahrtsorientiertes Mountainbiken insbesondere mit Racing-Ambitionen finde ich 1fach-Lösungen schon besser, da die Kette sicherer geführt wird und man bei Schalten nicht groß nachdenken muß.

Aber für nicht ganz so abfahrtsorientiertes Mountainbiken ist so ne 3fach-Lösung ob der Bandbreite immer noch spitze, gerade wenn man hier und da auch längere Asphaltabschnitte zu bewältigen hat, wie beispielsweise auf nem Alpen-X. Da ist dann auch die feinere Abstufung der 3x9 plötzlich wieder ein Segen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. September 2020
Punkte Reaktionen
150
Ort
Bottrop
Außerhalb des Classic und Youngtimer-Bereichs wird doch nur noch bergab geballert, für Bergauf gibt es Lifte. Zumindest entsteht für mich dieser Eindruck. Ich habe mit dreifach vorne nie Porbleme gehabt. Und ich habe jetzt auch ein Bike mit der einfach-Lösung und manchmal vermisse ich vorne die 24.....grad bergauf.

Ich bin manchmal amüsiert, wenn ich auf der Halde MTBler sehe, die ihre Bikes hochschieben. Federweg bis geht nicht mehr, aber bergauf fahren kann man damit scheinbar nicht?? Mit den alten Böcken sind wir eigentlich überall rauf gefahren und hinterher wieder runter....und wenn eine Kette mal abgeflogen ist, dann hat man sie einfach wieder aufgezogen und gut.
 
Dabei seit
14. Februar 2022
Punkte Reaktionen
309
Ort
Bonn
Hab einen Versuchsbalon gestartet....29' als Pendelbike, 1.4 Reifen und 32er Kettenblatt, das bestellte 34er passt die Aufnahme nicht, der Durchmesser ist einen Tik zu groß, geht zurück und neu geschaut....
 

Anhänge

  • IMAG0240.jpg
    IMAG0240.jpg
    535,1 KB · Aufrufe: 60
  • IMAG0239.jpg
    IMAG0239.jpg
    536,3 KB · Aufrufe: 62

Steff2250

Hardtail-Hase
Dabei seit
22. November 2019
Punkte Reaktionen
2.511
Ort
Isernhagen
.. wir sind hier bei den 26 Zöllern ....:D
Ich muss aber zugeben, meine 26 ` sind mir zum pendeln viel zu schade,
.. mir ist letztens n schönes Giant Trekking Rahmen Set über den Weg gelaufen
und da war die Entscheidung für das Pendlerbike gefallen :daumen:
Giant CSL 059.JPG
.... mein Versuchsballon hat jetzt 1922 Km auf dem Tacho ...... also läuft :D
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.106
Ort
Metropolregion
Ich trauere er 9-fach auch nicht nach. Nur allmählich fällt eben aufgrund der technischen Weiterentwicklungen die Kompatilität untereinander weg.
Z. B. Die Riesenkassetten hinten und die winzigen Kettenräder vorne machen am 26er so gar keinen Sinn.
Unter 42 Zähnen gibt es 11 fach für HG dann erst wieder die 11-34er. Die fahre ich derzeit mit nem 36er vorne. Könnte aber auch nen 38er fahren, wenn es die Ketten strebe zulässt, dann aber durchaus ne größere Kassetten. Das nächste Problem ist die Anpassung der Schaltwerke an die Kassette. Da werden dann die Abstände der Schaltwerksrollen zum Ritzel groß.
Da fehlt mir irgendwie ne 11fach Kassette zwischen 34 und 42.
 
Dabei seit
13. Januar 2019
Punkte Reaktionen
355
Ich fahre hier an zwei alten 26ern 11fach SRAM NX. Hinten müsste es 11-42 sein und vorne 32. Manchmal würde ein etwas schnellerer Gang fehlen aber normal ist die Übersetzung völlig ausreichend. Sollten die Kettenblätter irgendwann zum Austausch fällig werden, dann werden wohl 34er ran kommen.
 

Duc749

lieber hoch, als runter
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
817
Ort
Westerwald
Der Hauptgrund warum ich noch 26er fahre ist die Übersetzung. Den 29er fehlt es an Übersetzung nach oben genau so wie nach unten. :oops:
Vorne 22 32 42 hinten 11 - 34.
Da schiebe ich nirgends. 😊 Zugegeben, das 22er ist weniger als1% im Einsatz, aber da brauche ich es.

Grüße
 

rhnordpool

Arenicola marina
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.445
Ort
Bad Kreuznach
Der Hauptgrund warum ich noch 26er fahre ist die Übersetzung. Den 29er fehlt es an Übersetzung nach oben genau so wie nach unten. :oops:
Vorne 22 32 42 hinten 11 - 34.
Da schiebe ich nirgends. 😊 Zugegeben, das 22er ist weniger als1% im Einsatz, aber da brauche ich es.
Bei mir ähnlich. Hinten 12-36. Reicht mir für kurze Rampen auf festem Schotter bis 20% berghoch.
Bei unserem Mittelgebirgsterrain und der einen oder anderen Tour mit flachen Asphaltstrecken zu den Trails nutze ich fleißig alle 3 Kettenblätter vorn.
Da ich ein fauler und wenig begabter Schrauber bin (Feinjustierungen von Schaltwerken sind mir ein Greuel) und noch ein paar andere Hobbies habe, freue ich mich über langlebige Stahlkassetten und Kettenblätter um die 20 €/Stk und ein Schaltwerk, daß ich gerade so noch eingestellt bekomme, daß es halbwegs funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duc749

lieber hoch, als runter
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
817
Ort
Westerwald
Da ich ein fauler und wenig begabter Schrauber bin (Feinjustierungen von Schaltwerken sind mir din Greuel) und noch ein paar andere Hobbies habe, freue ich mich über langlebige Stahlkassetten und Kettenblätter um die 20 €/Stk und ein Schaltwerk, daß ich gerade so noch eingestellt bekomme, daß es halbwegs funktioniert.

Konnte jetzt noch eine X0 Kassette 11 - 34 ergattern. 😊 Zur Reserve. ;)

Das Material muss stimmen. :D
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.106
Ort
Metropolregion
Btw: Der Spaß mit dem Dämpfer beginnt jetzt erst, da das noch nen Monarch 3.3 von 2008-2010 ist.
Für den gibt es nur noch nen Servicekit für die Luftkammer. Das Fullkit ist nicht mehr zu erhalten.
Ich hab dann das für den Nachfolger 2011-2013 bestellt. Da ist eigentlich nur das Rädchen für die Zugstufe und der Luftanschluss geändert worden. Radikaler vom Umbau war dann erst dessen Nachfolger.
Da sollte also einiges passen....lassen wir uns überraschen.:D

Nen neuen (teuren) Dämpfer wollte ich eigentlich für die "alte Mühle" nicht mehr kaufen. ;)
Im schlimmsten Fall muss der X-Fusion wieder rein. Der ist aber echt grottig-gruselig!
 
Dabei seit
22. Mai 2011
Punkte Reaktionen
489
Ort
NW
Back too the Roots...oder wie auch immer.
Ich werde mit meinem 1,5 Jahre alten 29' 1x12 (Radon Jealous 10.0 AL) einfach nicht warm....
Sowohl die Pizzaräder als auch die Übersetzung sind nix für mich.
Nach rund 1000km und 10t Hm reicht es ständig Kompromisse machen zu müssen.
Vor allem zwei Dinge nerven mich, zum einen das Zirkeln beim DH und uphill das Spektrum.
Entweder ich fahr eine 28x51 fürs uphill dann wirds in der Ebene Grenzwertig, oder eben 32x50 oder ähnlich dann reicht mir das für 22%+ nicht mehr.
Mit meinem alten 26' 3x9 44/33/20 und 11 bis 34 konnte ich die Wände senkrecht hoch fahren.
Ich fahre im Anfang Juli wieder in die Dolomiten und nehme beide Bikes mit, werde mit beiden gleiche Runden fahren und entweder bilde ich mir nur alles ein,oder das Radon wird verkauft.
So ganz versteh ich’s nicht. Zwischen 28 und 32 existiert tatsächlich noch ein 30er.
Dir fehlt dann oben sowie unten genau 1 Gang, der keine riesige Übersetzung bringt: https://ritzelrechner.de/?GR=DERS&K...=10,12,14,16,18,21,24,28,32,36,42,50&UF2=2341

und mal ehrlich, bei 20-34 biste Schneller hoch geschoben. Ist bei 32-52 schon grenzwertig lahm bei 29“
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
849
So ganz versteh ich’s nicht.
Immer schwer etwas von Außen nachzuvollziehen. Man kennt ja viele Faktoren nicht, daher ist es schon leicht arrogant.

Dir fehlt dann oben sowie unten genau 1 Gang, der keine riesige Übersetzung bringt: https://ritzelrechner.de/?GR=DERS&K...=10,12,14,16,18,21,24,28,32,36,42,50&UF2=2341

Persönliche Vorlieben durch Zahlen wegzudiskutieren macht keinen Sinn.

20-34 biste Schneller hoch geschoben
nur in wenigen Situationen, manchmal muss man auch tragen. Fahren macht deutlich mehr Spaß und langsamer ist man auf guten Wegen nicht. Neben übersetzung gibt es ja auch noch die Trittfrequenz.
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
611
Ist schon ein ziemlicher Unterschied auf einer längeren Tour. Und Schieben ist manchmal einfach uncool xD
Auf dem Fatty fahr ich auch 28-52 und bei manchen Steigungen bin ich nicht mal sicher, ob das im Winter bei schwierigeren Bedingungen reicht. Allerdings hat es mit 26x4.8 eher bisschen mehr Umfang als ein 29er [EDIT: eigentlich kommen im Winter sogar noch dickere Schlappen drauf ^^] .
Sagen wir es einfach so (wie immer): Alle Weg führen irgendwie nach Rom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2022
Punkte Reaktionen
309
Ort
Bonn
So ganz versteh ich’s nicht. Zwischen 28 und 32 existiert tatsächlich noch ein 30er.
Dir fehlt dann oben sowie unten genau 1 Gang, der keine riesige Übersetzung bringt: https://ritzelrechner.de/?GR=DERS&K...=10,12,14,16,18,21,24,28,32,36,42,50&UF2=2341

und mal ehrlich, bei 20-34 biste Schneller hoch geschoben. Ist bei 32-52 schon grenzwertig lahm bei 29“
Beim 29' Radon hatte ich zum klettern 28/51 ansonsten 26' 20/34 und es macht tatsächlich die Trittfrequenz sicher in Kombi mit den Riesenrädern die beim 18%+ für mich einfach deutlich unhandlicher bei einer Geschwindigkeit uphill um die 6/7 km/h waren. Eine höhere Trittfrequenz und der kleinere Radumfang vermitteln mir mehr Sicherheit in der Balance ( uphill)....
 
Dabei seit
16. Juni 2019
Punkte Reaktionen
318
Auf dem kleinen Schwarzen ist der kleinste Gang 46 zu 36... aalso 46 vorne, bei kleinerem Kettenblatt schleift die Kette auf der Kettenstrebe. War halt mal ein Downhiller. 8-) Kommst damit sogar relativ viel noch hoch, aber ich verstehe den Wunsch nach größeren Pizzatellern hinten sehr gut.:bier:
 
Dabei seit
22. Mai 2011
Punkte Reaktionen
489
Ort
NW
Immer schwer etwas von Außen nachzuvollziehen. Man kennt ja viele Faktoren nicht, daher ist es schon leicht arrogant.



Persönliche Vorlieben durch Zahlen wegzudiskutieren macht keinen Sinn.


nur in wenigen Situationen, manchmal muss man auch tragen. Fahren macht deutlich mehr Spaß und langsamer ist man auf guten Wegen nicht. Neben übersetzung gibt es ja auch noch die Trittfrequenz.
Das mit der Arroganz kann ich nicht nachvollziehen. Insbesondere wieso du dich angesprochen fühlst.

Ich diskutiere nichts weg, ich habe es nur mit Zahlen dargestellt.

Die Trittfrequenz/Geschwindigkeit ist auch in der Grafik identisch, auf dem Papier bist du damit gleich schnell. Da die Übersetzung inkl. Raddurchmesser gleich ist.

Beim 29' Radon hatte ich zum klettern 28/51 ansonsten 26' 20/34 und es macht tatsächlich die Trittfrequenz sicher in Kombi mit den Riesenrädern die beim 18%+ für mich einfach deutlich unhandlicher bei einer Geschwindigkeit uphill um die 6/7 km/h waren. Eine höhere Trittfrequenz und der kleinere Radumfang vermitteln mir mehr Sicherheit in der Balance ( uphill)....
Pinzipiell ist das ja eine subjektive Wahrnehmung. Die Übersetzung ist die gleiche, ist inkl. Radumfang und hier auch gleiche Reifenbreite.
 
Oben Unten