Vorbau Syntace F149 mit Lupine Piko (aus der Liteville 301 MK14 Birthday Edition)?

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
83
Ort
im Süden von Augsburg
Liebe Liteviller,

ich bin heute auf ein blödes Problem mit meinem Liteville 301 MK14 Birthday Edition gestoßen:

Der mitgelieferte Vorbau (Syntace megaforce 2 in 60 mm) war mir viel zu kurz. Da dieser Vorbau mir auch in der längsten Version (80 mm) noch viel zu kurz und außerdem nirgends erhältlich war, habe ich ihn gegen einen F149 mit 110 mm ausgetauscht und fühlte mich sehr wohl damit. Die Klemmen des megaforce 2 konnten glücklicherweise mit dem F149 verwendet werden; das war wichtig, da es sich dabei um spezielle Klemmen handelte, die das Anschrauben von Lampen ermöglichen.

So weit, so gut - bis heute. Aufgrund der heute nacht erfolgten Umstellung der Uhrzeit und des damit verbundenen frühen Einbruchs der Dunkelheit bin ich heute morgen in bester Laune in den Keller marschiert, um die bei der Birthday Edition mitgelieferte Lupine Piko ans Bike zu bauen, die ich bislang nicht ausprobiert und noch nicht einmal angeschraubt hatte.

Dann bekam ich einen Fluchanfall, der erst durch das Erscheinen meiner Töchter unterbrochen wurde ...

Wie könnte es anders sein: Die Klemmen weisen beim F149 einen viel kleineren Abstand auf als beim megaforce 2. Deshalb kann die Lampe nicht am F149 befestigt werden - super. Die Halterung der Lampe weist zwar an einer Seite ein Langloch auf, aber die dadurch gewonnene Variabilität reicht bei weitem nicht.

Hat jemand eine Idee, wie man dieses Problem lösen könnte?

Es wäre klasse, wenn dabei Diskussionen um die richtige Vorbaulänge vermieden werden könnten. Ich möchte bzw. muß einen langen Vorbau fahren, auch wenn das nicht dem aktuellen Trend entspricht. Der Austausch der Vorbaus gegen einen kürzeren zählt also nicht als Lösung ;-)

Vielen Dank für jede Hilfe!
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
83
Ort
im Süden von Augsburg
da bleibt wohl nur die Verwendung eines "Stangenhalters".
Danke für den Tip - das hatte ich noch nicht gesehen. Es gefällt mir zwar nicht so gut wie die integrierte Lösung (der Schnellspanner ist ja auch wieder ein extra Trumm mit Zusatz-Gewicht), aber die schnellere Montage und Demontage ist andererseits tatsächlich ziemlich charmant ...
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
83
Ort
im Süden von Augsburg
Fährst Du nur eine Lampe?
Ich habe ehrlich gesagt immer davon geträumt, so eine hochwertige Lampe zu besitzen. Die Anschaffung habe ich aber nie getätigt, weil das Verhältnis (zweimal pro Jahr zu spät dran und deshalb versehentlich in die Dunkelheit kommend / mehr als 300 EUR) nicht gepaßt hat. Umso mehr habe ich mich gefreut, daß es diese doch ganz gute Lampe bei der Birthday Edition mit drauf gab ...

Also: Ich habe bis jetzt gar keine Lampe gefahren und werde auch die neue nur als Versicherung mitnehmen, falls ich unvorhergesehen in die Dunkelheit gerate; eine zweite Lampe werde ich deshalb in absehbarer Zeit nicht benötigen. Ich fahre ausschließlich im Wald und bin eigentlich der Meinung, daß man dessen Bewohnern -gerade in der Herbst- und Winterzeit- in der Nacht ihre Ruhe lassen sollte, d.h. ich fahre fast nie absichtlich im Dunklen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
83
Ort
im Süden von Augsburg
war denn die helmhalterung dabei?
Das muß ich nachsehen. Falls nicht, kann ich sie kaufen - sie wird ja nicht die Welt kosten. Ich habe jetzt jedenfalls zwei Alternativen: Entweder am Helm befestigen oder am Lenker mithilfe der von @Bernz verlinkten Halterung. Ich muß mir das überlegen ...

In jedem Fall ist es ein Jammer, daß Syntace keine Vorbauten in vernünftiger Länge mehr herstellt.
 
D

Deleted 326763

Guest
Oder den Twinfix durchsägen und die Piko einseitig festschrauben.

Am Lenkerhalter ist das ja auch so gelöst.

Wird aber wahrscheinlich nicht mittig zum Steuerrohr sein
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
83
Ort
im Süden von Augsburg
Oder den Twinfix durchsägen und die Piko einseitig festschrauben.
Die Idee ist absolut cool - dafür gibt's den Pokal :) Da ärgert man sich nachträglich darüber, daß man das nicht selbst gesehen hat - einfach und effektiv. O.K., man braucht dann noch einen Blindstopfen für das dann offene Gewinde auf einer Seite, aber der kostet nur 1 EUR ... und läßt sich vielleicht auch durch etwas selbst Gebasteltes ersetzen, z.B. durch eine Schraube mit O-Ring. Eine etwaige Außermittigkeit würde mich überhaupt nicht stören.

Ich werde diesen Weg wohl dennoch nicht gehen, weil ich den Twinfix als Ganzes erhalten möchte. Vielleicht wechsle ich irgendwann doch wieder auf einen megaforce x (falls Syntace sich dazu entschließt, ihn in vernünftigen Längen anzubieten) ...

Im Moment sieht es nach der Schnellspanner-Lösung ("Stangenhalter") aus, denn (ich habe mittlerweile nachgesehen) es ist keine Helm-Halterung für die Lampe dabei (die Kosten von 10 EUR wären aber kein Problem), und vor allem ist der Akku kein FastClick-Modell (es ist der d841, und damit kann er nicht gut am Helm befestigt werden - ich habe keine Helm-Halterung dafür gesehen).

Die 100 EUR für einen FastClick-Akku möchte ich nicht investieren; die Preise für Helm- und Rahmen-Halterung, auf die ich nicht verzichten möchte, kämen auch noch hinzu. Vielleicht gehe ich diesen Weg, wenn in 5 Jahren der jetzige Akku den Geist aufgibt oder wenn ich zufällig jemanden treffe, der seinen FastClick-Akku gegen meinen tauschen möchte.

Die Lampe auf dem Helm plazieren, den Akku dagegen mit Verlängerungskabel im Rucksack oder Trikot, möchte ich nicht. So verbleibt im Moment wohl nur die Option "Schnellspanner".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. August 2010
Punkte Reaktionen
333
Ort
The Northern Black Forest
Ich habe ehrlich gesagt immer davon geträumt, so eine hochwertige Lampe zu besitzen. Die Anschaffung habe ich aber nie getätigt, weil das Verhältnis (zweimal pro Jahr zu spät dran und deshalb versehentlich in die Dunkelheit kommend / mehr als 300 EUR) nicht gepaßt hat. Umso mehr habe ich mich gefreut, daß es diese doch ganz gute Lampe bei der Birthday Edition mit drauf gab ...

Also: Ich habe bis jetzt gar keine Lampe gefahren und werde auch die neue nur als Versicherung mitnehmen, falls ich unvorhergesehen in die Dunkelheit gerate; eine zweite Lampe werde ich deshalb in absehbarer Zeit nicht benötigen. Ich fahre ausschließlich im Wald und bin eigentlich der Meinung, daß man dessen Bewohnern -gerade in der Herbst- und Winterzeit- in der Nacht ihre Ruhe lassen sollte, d.h. ich fahre fast nie absichtlich im dunklen.
Aus meiner Sicht immer mit zwei Lampen fahren. Wer sagt Dir das Deine teure Lampe nicht auf einmal ausfällt. Dann rollst Du ein paar Meter komplett im dunkeln. Ist mir einmal passiert. Nie wieder Fahre ich, auch die doch so teure Lampe, ohne eine zusätzliche kleine am Lenker. Egal ob im Wald, auf dem Trail oder am Berg. Und so ne kleine Knog Funzel kostet auch nicht die Welt und mache gut hell ;-).
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.392
Aus meiner Sicht immer mit zwei Lampen fahren. Wer sagt Dir das Deine teure Lampe nicht auf einmal ausfällt. Dann rollst Du ein paar Meter komplett im dunkeln. Ist mir einmal passiert. Nie wieder Fahre ich, auch die doch so teure Lampe, ohne eine zusätzliche kleine am Lenker. Egal ob im Wald, auf dem Trail oder am Berg. Und so ne kleine Knog Funzel kostet auch nicht die Welt und mache gut hell ;-).
+1
Auf meiner ersten Ausfahrt ist mir die nagelneue Lampe ausgegangen. Wurde sehr kulant und schnell auf Garantie getauscht, aber wie Mokka schon sagt, immer 2!!!! Eine am Lenker und eine auf der Rübe!
Licht am Lenker leuchtet wohin du fährst, Licht auf der Rübe wohin du schaust.
 
Oben