Vorbaulänge und Lenkerbreite bei älterer Rahmengeometrie

Dabei seit
11. Juli 2017
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten am Mountainbiken und bin durch einen Kollegen meines Altvorderen an einen geschenkten Rahmen/Gabel/Dämpfer/LR und Bremsen gekommen. Verschleißteile habe ich neu gekauft, Sattel/Sattelstütze, Lenker & Kleinkram hatte mein Vadder noch rumliegen. Das Rad ist also eher bunt gemischt.

Ich habe jetzt zwei MTB Anfängerkurse besucht und bin nicht 100% zufrieden mit der aktuellen konfig. Die 26er LR + langer Vorbau in Kombination mit dem schmalen Lenker machen sich deutlich in fehlender Rad Kontrolle bemerkbar. Die Hörner sind schon ab, doch die 20mm waren nicht des Problems Lösung.

Ich bin unsicher, ob bei der etwas älteren Rahmengeometrie einfach so der Vorbau kürzer und der Lenker breiter werden kann, bzw. wieviel rise sinvoll ist.
Da meine Sattelspitze deutlich hinter dem Tretlager liegt (anders als bei modernen MTB'S) und ich untrainiert, schwer und groß bin, habe ich jetzt schon Probleme steile Passagen hochzukommen, ohne das mein Rad vorne hoch geht (selbst bei angesenkter Gabel).

ich bin 193cm groß, und befürchte das mein Schwerpunkt durch einen kürzeren Vorbau noch weiter nach hinten rückt. Allerdings müsste dem ja auch ein breiterer Lenker etwas entgegenwirken, da ich meine Kraft besser auf die vordere Achse bekomme. Derzeit ist es ein wahrer Kraftackt mit dem kurzen Lenker und den kleinen LR wurzelige/steinige abfahrten zu meistern.

Spricht irgendwas dagegen einfach mal beides auzuprobieren oder begehe ich da vorraussehbare Fehler?
Vorschlag vojn mir wäre jetzt ein 40-60er Vorbau mit 30° und nen 760er Lenker. Ganz zu Breit will ich erstmal nicht werden, bei 125kg Körpergewicht wird der Lenker dadurch wohl zu sehr belastet, die dinger sind sowieso alle chronisch unterdimensioniert für mein Gewicht.
 

Anhänge

  • mtb geo.png
    mtb geo.png
    843,1 KB · Aufrufe: 87
Dabei seit
12. Mai 2013
Punkte Reaktionen
351
Ort
Heidelberg
Hallo Grumpel,

ich habe das mal bei meinem 2012er Black Sin probiert. Das Ergebnis war mehr als ernüchternd. Das Fahrverhalten wurde mit 55er Vorbau extrem instabil und ich habe ein paar Beinahe-Stürze hingelegt. Ich bin dann wieder zum langen Vorbau (und relativ schmalen Lenker) zurück. Damit habe ich weiterhin Spaß - auch wenn meine neueren Bikes deutlich besser zu fahren sind.

Gruß,
Christoph
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.553
Ort
Allgäu
ob bei der etwas älteren Rahmengeometrie einfach so der Vorbau kürzer und der Lenker breiter werden kann
Kürzerer Vorbau = aufrechtere Sitzposition
Breiterer Lenker = gestrecktere Sitzposition

Je nachdem wie breit bzw. wie lang kann das in Kombination durchaus gut funktionieren.

Die 26er LR + langer Vorbau in Kombination mit dem schmalen Lenker machen sich deutlich in fehlender Rad Kontrolle bemerkbar.
Das ist nur eine Frage der Gewohnheit. Sonst nix. Wenn du mal eine zeitlang damit fahren würdest dann würdest du dir nichts mehr dabei denken. Oder bist du der Meinung das damals alle MTB-Fahrer schwindlig durch die Gegend geeiert sind?
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
521
Ort
Schweiz
... groß bin, habe ich jetzt schon Probleme steile Passagen hochzukommen, ohne das mein Rad vorne hoch geht (selbst bei angesenkter Gabel).

Bei dir ist es wahrscheinlich wg. der Körpergösse extremer als bei anderen. Ich vermute, du hast auch nicht ganz kurze Beine (absolut betrachtet). Deswegen ist deine Sattelstütze relativ weit ausgezogen und und sitzt sehr weit über dem Hinterrad. Wenn ich auf den Fotos richtig gesehen habe, dann hast du eine Sattelstütze mit Setback. Du könntest mal eine Sattelstütze ohne Setback probieren, je nachdem wo aktuell dein Knielot fällt.
Sonst beim Bergauffahren auf dem Sattel nach vorne rutschen und in den Lenker beisse ;)
 
Dabei seit
11. Juli 2017
Punkte Reaktionen
0
Ich bin vorhin 7km single trail und 13km Straße/Fahrradweg gefahren.

Je länger ich ohne die Hörne fahre, desto mehr gewöhnt ich mich an den gewonnenen Platz.
Ich habe mal etwas weiter außen gepackt, und rein subjektiv geschaut wie viel ich gut finde.
1,5 Handbreit.. d.h knapp 15cm. Ich wusste bis vorhin ehrlich gesagt gar nicht wie breit der Lenker aus dem Bild ist....
... es sind 630mm. Nen 780er finde zwar extrem, aber werde einfach mal einen holen, und testen.
Ggf. mal die Griffe nach innen schieben und bei meiner Wunschlänge kürzen.

Zum Thema steile Auffahrten habe ich den Sattel in der Stütze leicht nach vorne geschoben, und etwas angewinkelt.
Zusammen mit dem gelernten ausm MTB-Training bin ich damit gut geklettert heute.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.087
sicher hat die sattelstütze setback, oder ist die klemmung zentral über dem rohr positioniert?
noch dazu ist der sattel weitestmöglich nach hinten geschoben.


welche rahmengröße ist das?
deine schritthöhe?
wurde die radgröße beim mtb-training nicht mal angesprochen?
 
Oben Unten