Vorgestellt! Schwalbe Aerothan-Schläuche: Leicht in vieler Hinsicht

Vorgestellt! Schwalbe Aerothan-Schläuche: Leicht in vieler Hinsicht

In unserer Artikelserie „Vorgestellt!“ findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Die brandneuen Schwalbe Aerothan-Schläuche aus Kunststoff.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vorgestellt! Schwalbe Aerothan-Schläuche: Leicht in vieler Hinsicht
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.156
Mir sind Latex-Schläuche gleich ein paar mal regelrecht in Fetzen explodiert. Daher für mich keine Option mehr. Daher schiele ich jetzt mit großem Interesse auf die hoffentlich nach 4 Jahren verbesserten Aerothan.

Kann man nur hoffen, daß die die Zeit auch zur Entwicklung genutzt haben.😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. August 2015
Punkte Reaktionen
335
Ort
Dornbirn
Mir sind Latex-Schläuche gleich ein paar mal regelrecht in Fetzen explodiert. Daher für mich keine Option mehr.
Das kann ich nicht bestätigen, ich bin den 26er Michelin (den hat´s ja nur als 26er gegeben, glaub immer noch?) wirklich viele viele Jahre gefahren, mind. auch 20 Marathons, seit einer Weile die Vittorias 29er, die finde ich perfekt, wenn man nicht tubeless fährt (fahren will).
Was ich mir vorstellen kann: da die Michelins - und ich bin sicher, Du sprichst von den grünen M.´s - ja gefühlt ewig schon auf dem Markt sind, könntest Du welche gefahren haben, die schon richtig lange irgendwo herumgelegen sind... dann kann Latex bekanntlich etwas brüchig werden und bei heftigem Einsatz an der Front platzen, halt wie Kondome ;)

Daher schiele ich jetzt mit großem Interesse auf die hoffentlich nach 4 Jahren verbesserten Aerothan.
Kann man nur hoffen, daß die die Zeit auch zur Entwicklung genutzt haben.😉

Es klingt zumindest so... aber eigentlich haben sie schon beim ersten Mal genau das Gleiche erzählt ;)
Naja, etwas besser werden sie nun bestimmt sein, das gleiche Debakel wollen sie sicher nicht noch einmal haben...
Eigentlich sind sie als 29er im Verhältnis zu den Plastik-Dingern von Tubolito "zu schwer", auch zu den Vittoria-Latex´ (man bekommt immerhin fast 3 Stück zum Preis eines Tubo/Aero).
Laut Tabelle auf Schwalbe rollen die Aerothans auch schlechter als Latex, die ihrerseits sehr nah an tubeless sind... aber hier könnte man wieder ein Fass aufmachen ;)
 
Dabei seit
11. November 2015
Punkte Reaktionen
73
OK, bin immer bereit zu lernen. Was macht Tubeless bei den (Fahr-)Eigenschaften besser als den Schlauch?
Und im Zuge dessen freu ich mich auf eine Erklärung warum der Schlauch dann doch ein Rückschritt ist. (Was übrigens wieder dogmatisch ist, aber ich denke, dass du das selbst erkannt hast)
Nun , die Vor und Nachteile sollten ja wirklich hinlänglich bekannt sein. Das Thema Durchschläge gibt bei Tubeless so nicht . Die Milch dichtet Löcher bei denen mit Schlauch schon lange Schluss ist. Mehr Grip, weniger Walkarbeit ohne Schlauch...
Fahre am MTB 29er Reifen (Wolfpack ca. 600g) mit 40ml Milch (Stans Race) also wiegt die (günstigere) Milch auch noch pro Reifen weniger als z.B. diese Schwalbe Schläuche um die es hier eigentlich geht...

Thema Rückschritt... Nun wenn mann etwas neues Benutzt und aus welchen Gründen auch immer zum Alten zurückkehrt, ist das für mich ein Rückschritt. Und für mich nicht so negativ behaftet wie es wohl in Deinen Ohren zu klingen scheint.
Auch ich habe als Ersatz, wenn wirklich nix mehr geht, nen richtigen Gummischlauch mit und würde, wenn mein neues System versagen sollte, den Schritt gehen mein Rad damit auf die althergebrachte Methode zurück rüsten.
Kann mich allerdings nicht erinnern wann ich den letzten Platten mit dem MTB hatte...
Das dann in dem Fall noch so ne Plörre im Reifen ist stört mich nicht.
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
760
Ort
Neodystopia
Kann man nur hoffen, daß die die Zeit auch zur Entwicklung genutzt haben.😉
Die haben die alten Evo vier Jahre lang abhängen lassen, also alter Wein in neuen Schläuchen. Das hat sogar die Farbe von blau nach weiß gewandelt. Erst jetzt sind sie richtig gut.
Ich hab sie mir einfach mal gekauft und in sechs oder zwölf Monaten kann ich dann sagen, ob die jetzt funktionieren oder nicht.

Ich habe extra mal nachgeschaut: Michelin Latex C4 habe ich neun Jahre (in Zahlen: 9) lang pannenfrei gefahren. Das geht aber nur, wenn man mit sehr hohem Luftdruck fährt; und das wiederum geht nur, wenn der Reifen das kann, also weich und geschmeidig ist. Die heutigen Tubeless sind wohl bockhart: teste gerade Conti Terra gegen einen Schwalbe G-One (mit Butyl). Schwalbe geht gar nicht, quasi unfahrbar, selbst ein Vittoria Corsa hat mehr Komfort bei mehr als doppeltem Luftdruck und 2/3 Breite. Tubeless habe ich kein Bock drauf, also fliegt das Dingen wieder runter, ist eh viel zu schwer :spinner:

Aber ein AirB Latex ist mir auch schon mal explodiert, kommt halt vor.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.156
Aber ein AirB Latex ist mir auch schon mal explodiert, kommt halt vor.
Dann bin ich ja nicht der einzige, dem das mit Latex passiert ist. Wenn ich mir vorstelle, das wäre mir bei einem richtig schnellen DH passiert ... o_O Zum Glück war das jedesmal schon bei fast im Stehen.
Mit Butyl gab's eigentlich nie Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
760
Ort
Neodystopia
Ach, das kommt bei allen Reifen und Systemen vor. Irgendwo hier im Forum bei den Growellern ist einem kürzlich tubeless um die Ohren geflogen. Wer das technische Risiko scheut, sollte die Sportart wechseln zu Rhönrad, Halma oder Ikebana.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.156
Bei Tubeless bei der Montage mit Überdruck, daß der Reifen in die Felge springt, da kann mal der Reifen mit Wucht von der Felgen springen. Kommt vor.

Aber daß ein Schlauch platzt während der Fahrt, das geht für mich gar nicht. Falsches Material.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.951
Nun , die Vor und Nachteile sollten ja wirklich hinlänglich bekannt sein. Das Thema Durchschläge gibt bei Tubeless so nicht . Die Milch dichtet Löcher bei denen mit Schlauch schon lange Schluss ist. Mehr Grip, weniger Walkarbeit ohne Schlauch...
Fahre am MTB 29er Reifen (Wolfpack ca. 600g) mit 40ml Milch (Stans Race) also wiegt die (günstigere) Milch auch noch pro Reifen weniger als z.B. diese Schwalbe Schläuche um die es hier eigentlich geht...

Thema Rückschritt... Nun wenn mann etwas neues Benutzt und aus welchen Gründen auch immer zum Alten zurückkehrt, ist das für mich ein Rückschritt. Und für mich nicht so negativ behaftet wie es wohl in Deinen Ohren zu klingen scheint.
Auch ich habe als Ersatz, wenn wirklich nix mehr geht, nen richtigen Gummischlauch mit und würde, wenn mein neues System versagen sollte, den Schritt gehen mein Rad damit auf die althergebrachte Methode zurück rüsten.
Kann mich allerdings nicht erinnern wann ich den letzten Platten mit dem MTB hatte...
Das dann in dem Fall noch so ne Plörre im Reifen ist stört mich nicht.
Danke für deine Antwort. Ich bin selbst tubeless gefahren und du hast schon recht. Das kann schon was. Das geringere Gewicht merkt man schon und da die Milch nicht fest mit der Felge verbunden ist, muss man die auch nicht beschleunigen. Trotzdem habe ich mehrmals mit Reifen, die über Nacht komplett platt waren, zu kämpfen gehabt oder mit Reifen, die nicht mehr dicht werden wollten, obwohl das Profil noch in Ordnung war. Der Durchstich durch die Lauffläche, den ich mir mal eingefangen habe, war so groß, dass innerhalb von 3 Sekunden die Luft raus war. Den Reifen hab ich mit Schlauch trotzdem noch über ein Jahr fahren können....
Ich hatte ja auch geschrieben, dass tubeless seine Vorteile hat. Die will ich gar nicht wegreden.
Mich stört es nur wenn Leute schreiben, dass das auf jeden Fall viel besser ist als ohne Schlauch. Das mag individuell stimmen aber sicher nicht in jedem Fall.
Das gilt auch für die Aussage, dass was Neues immer besser ist als das Alte. Mit dieser Aussage braucht man sich nicht mehr anstrengen als Ingenieur oder Firma. Denn das was neu ist, ist ja auf jeden Fall besser, als das was davor da war...
Und nochmal: Ich denke nicht, dass ein Schlauch IMMER besser ist als tubeless. Für viele Fahrer ist er das aber aus verschiedensten Gründen. Es ist daher nicht notwendig so zu tun als sei tubeless auf jeden Fall besser und der Schlauch auf jeden nichts weiter als eine Notlösung und ein Relikt vergangener Tage.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
9.021
Ort
beverly hösel
tu ich nicht - habe auch nie nen schlauch dabei und noch nie einen gebraucht - bezog sich auf sinnlose kommentare - dichtmilch - kartusche und natürlich stabiler reifen hinten reicht völlig

Bis du mal die Felge so sehr malträtierst, dass du doch einen Schlauch brauchst.
Bis auf diesen Fall bin ich aber bei dir, abgesehen davon, dass ein paar Salamis noch mitgeführt werden sollten.


ich fasse die Diskussion hier mal zusammen:
Tubeless ist besser! :D

Isso.
 

mortimero

mortimertheoldtiger
Dabei seit
17. November 2019
Punkte Reaktionen
6
Ort
Rosenheim
Meine Kinder würden jetzt das lustige "Nein" - "Doch" Spiel anfagen :D...

Ich möchte hier nur darauf hinweisen, dass viele Hersteller Ihre Räder nicht ab Werk mit tubeless ausrüsten, da Sie keine Bock auf die Kundenreklamationen am Anfang haben.
Zudem scheinen einige hier "tubeless" als neue Technik ausprobiert - und sind doch wieder zur alten "Schlauch-Technik" zurückgekehrt.

Ist halt eine Glaubensfrage - vielleicht würde hier ein Link zu einer Abstimmung nach dem Motto: "Was fährst Du" passen, sind ja in einem demokratischen Land ;-)
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
2.129
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ist halt eine Glaubensfrage -
Ist es nicht. Jeder kann für seine Anwendung die passende Lösung wählen. Das gleiche Thema, wie
  • Geo
  • Federweg
  • Reifenbreite
  • Profil
  • Rahmenmaterial
  • Gewicht

Die Sinnhaftigkeit von Schlauch oder Tubeless hängt von vielen Parametern ab. Solange es keine Probleme gibt ist jedes System gut. Und bei keiner Panne kann irgendwer belegen, dass es mit dem anderen System besser gelaufen wäre.
Man kann nur eigene Erfahrungen mit den Berichten anderer vergleichen und daraus eine Wahrscheinlichkeit für das nächste Szenario ableiten.
Der Vorteil, der bei TL immer da ist, das leichtere Rollen wg. weniger walken, konnte ich nicht erspüren. Wenn es belegt ist, wird es bei mir auch so sein. Nur, ich weiss nix davon.
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte Reaktionen
289
Ort
Stuttgart
Bike der Woche
Bike der Woche

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.982
Ort
L-S VI
Bei Tubeless bei der Montage mit Überdruck, daß der Reifen in die Felge springt, da kann mal der Reifen mit Wucht von der Felgen springen. Kommt vor.

Aber daß ein Schlauch platzt während der Fahrt, das geht für mich gar nicht. Falsches Material.
Der Schlauch platzt nicht.
Bzw kann nicht platzen.
 
Oben