Vorgestellt! TAG Metals: Alles für ein perfektes Cockpit

Vorgestellt! TAG Metals: Alles für ein perfektes Cockpit

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMi90YWctbWV0YWxzLXRpdGVsYmlsZC5qcGc.jpg
In unserer Artikelserie „Vorgestellt!“ findet ihr regelmäßig kurze Produktvorstellungen von Teilen, die wir für euch bereits ausprobiert haben. Heute: Das Cockpit von der eigentlich auf Motorräder spezialisierten Marke TAG Metals.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vorgestellt! TAG Metals: Alles für ein perfektes Cockpit
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
724
Ort
Berlin
Oval ist der innen oder wie? Man hätte davon ein Bild sehen müssen. Vielleicht kommt daher das höhere Gewicht, aber wenn er dadurch haltbarer wird, why not?
 

Puky Pitt

das Original
Dabei seit
27. März 2003
Punkte Reaktionen
46
Ort
Fürth
Gibts wenigstens ne App in die man die Lenker-Vorbau-Einstellwerte eintragen kann ?
Is doch doof wenn man bei den täglichen Wartungsarbeiten jedesmal den Vorbau lockert und dann von nem Zettel ablesen muss auf welchen Wert er eingestellt war
ja , nur nicht von TAG aber von nem Kumpel im Playstore "MyBikeSetup" ;)
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
724
Ort
Berlin
Meinetwegen, ich brauchte das für meine 7 Räder und sehr vielen Ersatzteilen nicht. Fast alles im Kopf gespeichert. Sogar Gewichte und Preise, die ich bezahlt habe sind darin teilweise abgespeichert. Für das XC-Rad und ein Rennrad habe ich ne Excel gemacht und Einzelteile gewogen. Das ist noch eine Angewohnheit von früher. Viele haben das damals gemacht. In welchen Schränken und Kartons welche Teile sind weiß ich aus dem Kopf.
 

Puky Pitt

das Original
Dabei seit
27. März 2003
Punkte Reaktionen
46
Ort
Fürth
Meinetwegen, ich brauchte das für meine 7 Räder und sehr vielen Ersatzteilen nicht. Fast alles im Kopf gespeichert. Sogar Gewichte und Preise, die ich bezahlt habe sind darin teilweise abgespeichert. Für das XC-Rad und ein Rennrad habe ich ne Excel gemacht und Einzelteile gewogen. Das ist noch eine Angewohnheit von früher. Viele haben das damals gemacht. In welchen Schränken und Kartons welche Teile sind weiß ich aus dem Kopf.
das ist doch dann auch super ;)
in erster Linie soll die App helfen Fahrwerkabstimmungen für verschiedene Strecken zu speichern und auch das Rumprobieren auf dem Track erleichtern. Ein Smartphone hat jeder dabei im Gegensatz zu Block und Bleistift.

Aber gut jetzt mit offtopic ;)
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte Reaktionen
1
Der Lenker, naja gibt es genauso gute Alternativen. Der Vorbau wäre mir zu schwer und ich finde ihn auch nicht schön.
Aber die Griffe finde ich sehr interessant.
Etwas skeptisch bin ich, dass die Lamellenstruktur rundherum geht. Sowas ist sehr angenehm zu greifen, aber dadurch, dass die Lamellen knicken gibt normal eine gewisse Rotation. Wenn das nur auf einem Stück ist, ist das nicht schlimm, weil man sonst auf dem Rest festen halt hat. So ist das beispielsweise beim neuen Ergon DH Griff. Aber bei rundherum Lamellen, stelle ich mir vor, dass das zu leichter Rotation neigt.

So meinen richtigen Traum-Griff habe ich noch nicht gefunden. Hätte gerne einen, der an den Fingern und der kompletten Vorderseite beim Ziehen verzahnt wie der Odi/Troy Lee und sich so leicht hochziehen lässt trotz recht lockerer Griffkraft. Oben drauf aber on die andere Richtung verzahnt, wie ein falsch herum montierter Troy Lee, dann rutscht man in sehr steilem Gelände, oder beim Bremsen nicht so leicht nach vorne.

Edit: Den Lizzard Skin Charger Evo werde ich mal testen. Der hat kleine Zähnchen in beide Richtungen.
wie wäre es einfach mit festhalten? Dann rutscht man auch nicht von Griff ab ;)
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte Reaktionen
1
Wie einfach sind denn deine Strecken die du dann langsam runter fährst, dass Kraft sparen kein Thema ist bei dir?;)
Oder bist du Profi-Kletterer?
Dann muss man halt mal en Päus'chen machen wenns nicht mehr geht, so lange schnell fahren ist eh nicht gesund für Normalsterbliche.
Und ja ich gebe es ja zu ich wohne nicht in Alp d'Huez aber auch da helfen gute Bremsen doch am meisten.
Und wenns ganz schlimm ist einfach bisschen Klettband drum, hab ich gehört soll wunder wirken. Aber ich bevorzuge dann halt doch lieber mal kurz anhalten und Arme ausschütteln und Landschaft genießen anstatt einer Grifftechnologierevolution hinterher zu jammern.
Aber ich merke schon bei deinem Megaspeed ist das sicher was anderes, sieht man ja auch immer im Worldcup dass die da spezielle Spezialgriffe mit Negativkashima und sonstigen Helferlein benutzen. Sonst könnten die ja nieemals so schnell fahren und es wäre im ersten Steinfeld der Lenker aus der Hand geschüttelt.
 

cocooncrew

.....wissen die Wenigsten.....
Dabei seit
4. Februar 2014
Punkte Reaktionen
800
Ort
Giasing Oida
Okay, stimmt.

By the way, ist jemand schon mal Renthal Traction Grips gefahren? Sind die komfortabel genug, dass man sich die ans Enduro schrauben kann und paar Stunden fährt?
Im Prinzip was ich suche, nur sehen etwas radikal aus.

Denke hier muss, wie immer, ein Kompromiss eingegangen werden. Finde die Rezession ziemlich aussagekräftig und würde mich für die Ultra Tacky Version interessieren. Bezüglich des Komforts
kann man ja auch einiges über die Handschuhe (Stichwort: partielle Polster) wieder rausholen, welche verwendet werden.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.883
Ort
L-S VI
Dann muss man halt mal en Päus'chen machen wenns nicht mehr geht, so lange schnell fahren ist eh nicht gesund für Normalsterbliche.

Aber ich merke schon bei deinem Megaspeed ist das sicher was anderes, sieht man ja auch immer im Worldcup dass die da spezielle Spezialgriffe
Warum heißen die Dinger wohl "Todesgriff"?
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.982
Ort
Hessen
für jeden den es interessiert, der Vergleich mit Deathgrip

WhatsApp Image 2021-01-26 at 12.52.48 (1).jpeg


Vom ersten anfassen finde ich die TAG relativ hart und griffiger, "klebriger". Die Deathgrip sind ja relativ weich. Machen einen guten Eindruck, sehen sich zwar ähnlich, aber haptisch komplett unterschiedlich.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.783
Denke hier muss, wie immer, ein Kompromiss eingegangen werden. Finde die Rezession ziemlich aussagekräftig und würde mich für die Ultra Tacky Version interessieren. Bezüglich des Komforts
kann man ja auch einiges über die Handschuhe (Stichwort: partielle Polster) wieder rausholen, welche verwendet werden.
Ich war gedanklich daher auch bei Ultra tacky. Ich werde die mal ausprobieren, denke ich.
Die NSMB Review war ja eher so: Grip geil, Komfort katastrophal bis geht so, je nach Mischung, ist aber nur die weiche (sehr unkomfortabel) und Kevlar (ganz okay gefahren).
Bei Pinkbike war man recht angetan, vom Grip sowieso, aber auch vom komfort, insbesondere von den Ultra Tacky.
 
Oben