Vorsatz für 2018: Der Speck muss weg!

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Sickgirl

    Sickgirl Natural Born Biker

    Dabei seit
    07/2004
    So, sitze gerade im Zug zurück nach Stuttgart. Ganz geschafft habe ich es nicht, bin nur 765 km geradelt

    Man fährt bei dem Brevet eine Acht, erst 600 km runter in den Süden um München rum, am Startort zurück und dann nochmal 400 um Nürnberg herum

    Der 600er lief eigentlich ganz gut bis auf das es schon nach 60 km anfing zu regnen und das bis kurz vor Wörth an der Isar bei km 420

    Das einzig gut, Temperaturen blieben einigermaßen erträglich solange ich in Bewegung blieb

    Zweimal habe ich für eine halbe Stunde den Schlafsack ausgepackt, einmal vor einem Bettenfachgeschäft, das war hart mit den Matratzen in Sichtweite und am Chiemsee nochmal in einem Bushäuschen

    Zur zweite Schleife fing es schon gut an, habe vergessen den Wecker scharf zu machen und eine Stunde zu lang geschlafen. Das war dann ein Schnellstart, kurz unter die Dusche und einen schnellen Kaffee im Stehen

    Die ersten 100 km bis zur Kontrolle lief noch ganz gut.aber dann hatte ich das Gefühl nicht mehr rund treten und keine Kraft mehr aufs Pedal bringen zu können

    Da ich da noch ein paar üble Berge vor mir hatte und nicht mitten in der Nacht in der Oberpfalz meilenweit vom nächsten Bahnhof zu Stränden, bin ich nach Forchheim abgebogen

    Fazit, muss jetzt öfters auch wieder lange Touren fahren und denke das ich zu wenig getrunken haben. Ich weiß nur noch nicht was, Wasser konnte ich irgendwann nicht mehr sehen
     
    • gefällt mir gefällt mir x 6
    • Gewinner Gewinner x 2
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Leon96

    Leon96

    Dabei seit
    04/2013
    Absolut kranke Leistung! :daumen: Hut ab

    Bis gerade eben war ich noch stolz auf mich dass ich gestern 200km oneway gegen den Gegenwind gefahren bin...
    Aber ich glaube das ist jetzt vorbei :D
     
  4. Bensemer

    Bensemer von Geburt an

    Dabei seit
    05/2014
    Ich habe letztes Jahr ca 26 Kilo abgenommen und seit Januar halte ich mich so um 76-78. Gewicht halten ist viel schwerer wie mal ordentlich abzuspecken, zumindest habe ich diesen Eindruck. Ich könnte aber auch gerade alles fressen.... :cooking:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  5. es kommt drauf an, wie du abgenommen hast. Wenn du dich runterhungerst und alles verbietest kann das später zum "Problem" werden.

    Ich hab einfach mit einem leichten kca-Defizit gegessen und habe jetzt als ich die 80er Marke erreicht hab, mein Tagesziel um das Defizit erhöht. Seither bleibt mein Gewicht stabil auf 78kg +-1kg
     
  6. Bensemer

    Bensemer von Geburt an

    Dabei seit
    05/2014
    Ich habe beim essen auf nichts verzichtet. Ich esse alles was ich vorher auch gegessen habe aber mit anderen gesunden Sachen noch dazu.
    Ich habe die ganze Zuckerbrühe wie Eistee, Cola, Apfelschorle, ... durch Wasser ersetzt. Das alleine macht (Bei mir) schon verdammt viel aus.
    Ich fahre, für meine Verhältnisse, viel Fahrrad, gehe schwimmen und joggen.
    Womit ich noch zu kämpfen habe ist meine Erdnuss Sucht. Umso mehr Höhenmeter = abends mehr Erdnüsse
     
  7. hm ... klingt ja ansich völlig ok. Vielleicht will dein Körper auch mal nen richtigen Refeed haben?! Auch mal ein leichtes Kalorienplus für ne Woche ist ned schlimm, solang du nicht täglich 1000kcal mehr reinsteckst.
     
  8. Der letzte Post hier ist schon viel zu lange her. Das Projekt Gewicht verlieren zieht sich ein wenig in die Länge. Dafür geht es stetig und scheinbar auch nachhaltig nach unten. Im zu großen Defizit machts mir einfach keinen Spaß und auf dem Bike und im Fitti will ich auch Leistung bringen können. Immerhin hab ich mein Abnehmziel fast erreicht. :D Schauen wir mal ob zum EBM in 2 Wochen eine 85 auf der Waage steht.

    15.10.2009 - 76kg
    01.01.2015 - 105kg
    01.01.2016 - 98kg
    01.01.2017 - 95kg
    05.07.2017 - 88kg
    08.01.2018 - 93kg
    14.01.2018 - 93,6 kg
    21.01.2018 - 92,7 kg
    28.01.2018 - 92,5 kg
    04.02.2018 - 92,1 kg
    12.02.2018 - 91.7 kg
    08.03.2018 - 90.4 kg
    21.07.2018 - 86.3kg

    Ich hoffe bei euch läufts besser. :bier:
     
  9. Wir hatten vor ca. 2 Jahren einen absoluten Abnehmhype in der Firma. Hatten Jungs dabei, die haben ca. 50 Kg abgenommen, ohne nennenswerten Sport.

    Ich selber habe mit ca. 93Kg angefangen und bei 69Kg aufgehört.
    Eingependelt hatte ich mich dann so bei ca. 71Kg bei ca. 1,71m Körpergröße. Alterdiabetis habe ich damit wegbekommen.
    Erriecht haben wir das alle mit einer Stoffwechselkur. Ich bin nebenbei noch zwei bis dreimal die Woche in die Muckibude gegangen, aber aufgrund des Kaloriendefizits hatte ich nicht viel Energie für Sport.

    Derzeit liege ich bei ca. 76kg bis 78kg schwankt immer etwas. deswegen habe ich mir ein MTB geholt, um meinen Kalorienverbrauch einfach zu erhöhen, während ich die Kalorienaufnahme wieder etwas reduziere.

    Erste Woche und ca. 1kg bis 1,5 sind weg.

    Und ja, das Abnehmen selber, wenn man konstant bei einem Plan bleibt, ist nicht so das Problem, auch ohne Sport. Problematisch wird es z.B. wenn man einen Bruch in der Kette hat. Verletzungsbedingt Sportausfall und dann die falsche Ernährung.

    Ich habe durch die o.g. Stoffwechselkur gelernt anders zu kochen. Bestimmte Dinge beim Kochen zu reduzieren oder komplett wegzulassen, wie das Kochen mit Öl oder Butter. Habe viel mehr mit Gewürzen gearbeitet, um Geschmack zu erzeugen. Keine Tütenprodukte, sondern möglichst frisch kochen.
    Und in meinem Fall ganz wichtig Schärfe!

    Ich habe bei mir festgestellt, wenn ich viel mit Chilichoten, Peperonis und Co koche, regt das den Stoffwechsel und die Fettverbrennung so richtig an. Auf das leckere Essen in unserer Firmenkantine, wo noch tatsächlich richtig gekocht wird, habe ich mittags verzichtet und mir von zu Hause einen Salat mitgebracht.

    Das Foto hier dürfte kurz vor meinem Kampfgewicht von ca 93kg entstanden sein.

    FB_20150523_21_05_57_Saved_Picture 1.

    Und folgendes Bild vor ca. 2 Jahren, wo ich auf die ca. 69kg runter bin.

    FB_20150523_21_06_12_Saved_Picture 1.

    Oftmals lässt man die Ernährung wieder schleifen, wenn das Ziel erreicht wurde, oder ein bestimmter Stressfaktor tritt ein, der dazu führt, dass man wieder in alte Muster zurückfällt.

    Jede Bewegung, die Kalorien verbarucht ist besser, als gar keine Bewegung und in der heutigen Zeit der Digitalisierung, wennman im Büro arbeitet, ist das umso wichtiger.

    Mein Plan steht und ich möchte wieder runter auf 70kg. bis 72kg und da will ich das Gewicht halten.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  10. Sickgirl

    Sickgirl Natural Born Biker

    Dabei seit
    07/2004
    Zur Zeit kann ich mein Gewicht gut halten, schwanke so zwischen 57 und 58 kg, weniger sollte es auch nicht werden.

    Nächsten Sonntag fahre ich nach Ungarn, die erste Etappe bis zur österreichischen Grenze fahre ich mit dem Zug, von da geht es mit dem Rad ca 650 zu meiner Mutter.

    Da muß ich schon ein wenig aufpassen das ich von der Mutter nicht so verwöhnt werde, aber ich will auch ein paar Radtouren unter anderem auch zwei Tage nach Slowenien. Dazu weiterhin Bodyweight Übungen regelmäßig und nicht nur faul im Liegestuhl
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. Ich möchte auch ein kurzes Update geben.
    Bei mir läufts weiterhin sehr sehr gut. Ich hab die letzten Wochen nochmal knappe 2kg abgenommen und pendle so bei 77/78kg rum. Mein Kaloriendefizit habe ich allerdings rechnerisch auf ca +-0 zu meinem Bedarf eingestellt. Esse aber weiterhin im gleichen Stil weiter. Mein Bäuchlein hat in den letzten 8 Wochen nochmal gut 1,5cm Umfang verloren und so langsam wirds was mit "ohne Wampe" :D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
  12. Sooo, ich melde mich nun auch mal hier.
    Nachdem meine Master-Thesis abgegeben ist, habe ich wieder etwas mehr Zeit für Sport.
    Aktuell Wiege ich 90,2kg bei einer Körpergröße von ca. 180.
    Mein Zielgewicht wäre 80kg um nächstes Jahr weniger Gewicht über die Alpen schleppen zu müssen.

    Ich bin gespannt wie es bei mir laufen wird.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. Viel Erfolg Flori!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  14. Die erste Woche war recht erfolgreich.
    ca. 2 Kilo weniger, aber vermutlich "nur" Wasser.
    Habe vier mal Sport gemacht - denke aber nicht, dass ich diese Schlagzahl aufrecht erhalten kann.
     
  15. Tag zusammen,

    ich reihe mich auch mal ein. Mein Gewicht lässt sich eigentlich mit einem sauberen Sägezahn abbilden. Ich habe öfter mal eine Abnehmphase (6 bis 8 Wochen) und gehe danach wieder in meine gewohnten Genussphasen über. Die dauern dann mindestens 6 bis 8 Monate. Dabei pendelt mein Gewicht so zwischen 85 und 75kg. Eigentlich komme ich damit gut klar. Langfristig und mit zunehmendem Alter ist diese Methode wohl nicht die Beste. Mein Hauptgegner in den Genussphasen ist zweifelsohne das Bier. :love:
    Letzte Woche habe ich dann die 88kg (ja ich weiß, mehr wie 85kg :oops: ) gerissen und die Reißleine gezogen. :)
    Als erstes habe ich einige Tage garnichts mehr gegessen und nur 3 Shakes einer Formula Diät zu mir genommen. So komme ich am besten durch die Phase der Gelüste. Jetzt gibt es einen langsamen Übergang auf eine LCHF Ernährung. Kaloriendefizit hierbei min. 30% und regelmäßig Sport damit der Stoffwechsel schön aktiv bleibt. Woche zwei läuft jetzt. :cool: Wenn es sich lohnt werde ich mal wieder berichten.

    Ich wünsch allen einen starken Willen! :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  16. 2.1. 86,7
    Zwischendurch auf 89kg hoch

    Derzeit bei 80,7
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  17. Sickgirl

    Sickgirl Natural Born Biker

    Dabei seit
    07/2004
    Lustig habe gerade an euch gedacht.

    Bei mir läuft es gut, kann mein Gewicht gut halten, mein BMI liegt so zwischen 22 und 23.

    Fühl mich fit und gesund, nur am Bauch könnte noch was gehen.

    Allerdings ist das mit dem BMI so eine Sache, ich bin ja schon 51 Jahre und je nach welchem Rechner man geht, fängt da ja schon bei einem BMI unter 22 das Untergewicht an.

    Aber ich finde schon das ich durch das moderate Krafttraining, das ich immer noch regelmäßig mache, eine recht hohe Muskelmasse habe. Nächste Woche habe ich noch wegen zwei anderen Sachen einen Termin bei meinem Hausarzt und wollte den mal zu dem Thema ansprechen
     
  18. ExcelBiker

    ExcelBiker veni, vidi, bici

    Dabei seit
    08/2012
    Vergiß in deinem Fall den BMI, das ist allerhöchstens ein grobes Schätzeisen. Beim BMI wird der Körperfettanteil nicht berücksichtigt. Beispiel: Kraftsportler (Bodybuilding) wären laut BMI alle stark übergewichtig, haben aber tatsächlich einen minimalen Körperfettanteil. Da wäre auch Richie Rude übergewichtig (182 cm, 93 kg).
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Sickgirl

    Sickgirl Natural Born Biker

    Dabei seit
    07/2004
    Na ja, mir geht es eigentlich darum ob ich trotz einiger Muskelmasse zu wenig wiegen kann
     
  20. ExcelBiker

    ExcelBiker veni, vidi, bici

    Dabei seit
    08/2012
    Dann müßtest du aber die meisten der Cross-Country-Damen aus dem Verkehr ziehen, die haben wohl häufig BMIs unter 20, teilweise auch 17, aber kaum Körperfett.

    Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst. Das ist auch bei mir die Motivation, mich um Gewicht und Ernährung zu kümmern. Die Zahlen wären (noch) im grünen Bereich, aber weil ich selbst kein gutes Gefühl damit habe, bin ich aktiv geworden.
     
  21. Der Vergleich zu Bodybuildern wird gerne her genommen, aber da wir alle keine Bodybuilder sind (die einen starkt vom Durchschnitt abweichenden Körperbau haben), passt das bei uns Durchschnittsmenschen mit dem BMI ganz gut.
    Für Leistungssportler sollte man das nicht anwenden.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  22. Dann will ich auch mal kurz...

    Gewicht zur Zeit um die 79 kg, Tendenz fallend. Bier wurde durch andere Genussmittel ersetzt, auf Zucker und andere Kohlenhydrate verzichte ich weitgehend. (max. 50g KH/Tag) :daumen:
     
  23. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Liest man zwar überall; schlauer ist es allerdings, diesen Wert relativ zu sehen. Die 50g beziehen sich nämlich auf einen Kalorienbedarf von 2000kcal/Tag (das wäre für mich zuviel, wenn ich abnehmen will). 1g KH haben ca. 4 kcal, die 50g entsprechen also 10%.
    Das kann sich jetzt jeder auf seinen Bedarf umrechnen ;)

    Wasserstandsmeldung von mir: Pendele jetzt seit ca. 2 Monaten je nach Wochentag zwischen 73...75kg. Mitte November ist die Saison vorbei, dann schaue ich mal ob ich bis zum Jahresende noch 2 kg runter bekomme...
     
  24. Ich nutze fddb als Ernährungstagebuch. Die 50g sind mein maximaler Richtwert. Ich liege oft deutlich darunter und achte wie oben beschrieben auf ein Kaloriendefizit. :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    Bei mir heuer war's eine komplette Nullnummer. War auf 70 kg, bin nun auf 69 kg.
    Bei 9 bis 13 Stunden Biken pro Woche (sind dann so um die 70 bis 100 km auf 3 bis 4 tsd Hm mit dem Enduro) liegt's sicher nicht an zu wenig Sport. ;) :D
     
  26. Peile jetzt nach einer Erholungsphase nochmal ca. -5kg an. Die letzten 4 Wochen waren - 1,2kg. Der kleine Bauch soll noch weg. Werd das aber mit einem kleineren Defizit als bisher machen. Mal sehen was die nächsten Wochen bringen. Im Dezember wirds wohl eher ein kleines Plus werden