Vorsatz für 2022: Der Speck muss weg!

Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.689
IMG_20210121_081944.jpg


In diesem Sinne...
 

Sammi_ElPadre

Wahnsinniger vom Dienst
Dabei seit
16. April 2020
Punkte Reaktionen
701
Dann wischen wir hier mal den Staub weg und los gehts!

Mein persönlicher Vorsatz, nach dem ich in 2021 von 153kg auf 124kg runter bin: Weiter Richtung 100kg kommen.

Der Vorsatz deshalb: jeden Tag mindestens eine, besser zwei Stunden aufs Rad, 100km die Woche strampeln und vor allem die Ernährung wieder in den Griff kriegen.

Problem an der Geschichte: Dank nem Sturz in November ist meine rechte Schulter im Moment außer Gefecht, ich muss also bei Zwift fahren, sonst geht gar nichts.

Also los Leute, her mit den Vorsätzen und dann arbeiten wir das Jahr über zusammen an der Geschichte!

Sammi
 
Dabei seit
5. September 2005
Punkte Reaktionen
2.757
Ort
im Bayrischen Woid dahoam
Mein. Vorsatz für 2022, meinen Bauchspeck unterhalb des Bauchnabel's zu verlieren und im Gegensatz 2-3Kg an Muskelmasse aufzubauen.
Noch schnell was zu meiner Person: ich bin noch 45 Jahre jung und 184cm groß und ca. 81Kg schwer. Da ich leider 3Schicht arbeiten darf wird das mit dem Sport für mich von Jahr zu Jahr schwerer. Bis jetzt hat es aber eigentlich immer noch gut geklappt auch wenn Jahre dabei waren wo der Sport hinten an gestanden hat. Aber wenn ich ehrlich zu mir bin tut mir der Sport doch sehr gut auch wenn es von Jahr zu Jahr immer schwieriger für mich wird mich dafür zu motivieren...
 
Dabei seit
22. April 2020
Punkte Reaktionen
975
Ort
Achern
Und auf ein neues
Bin weihnachtsstress sei Dank mittlerweile wieder bei 99 Kilo angekommen(letztes Jahr um die Zeit waren 104 oder so)
Von dem her bin ich mit dem minus an sich zufrieden aber nicht ganz glücklich da ich schon auf 94 irgendwas war.
Also wieder anfangen auf die Ernährung zu achten und mehr Sport treiben 👍😁😁
Wer zuerst am Gipfel is muss ne runde Bier zahlen 🤪🤣🤣🤣🤣
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
199
Ort
Kärnten
yeah, neues jahr, gleiche vorsätze ;)
nachdem ich ca. die gleiche ausgangsposition wie letztes jahr hab, kann ihc gleich voll loslegen ;)

Also bin mittlerweile 42, immernoch 181cm Groß und immernoch ca 91 kg schwer. Bin letztes jahr zwar mehr rad gefahren als je zuvor, aber war auch undiszipliniert bis dorthinaus....


HEUER WIRD ALLES BESSER.

Ziel für heuer: abgesehen von den ZIelgewicht von 85kg,
etwas mehr Kraft f. Oberkörper und Körpermitte, dh ich mach jetzt solange schnee liegt auch 3x die woche was für diese bereiche....
Weiter verzichte ich mal für den Januar auf Zucker (eh nicht so die leidenschaft)
esse nicht das was die kinder übrig lassen (was mehr ist als man denkt)
und esse kein Brot/weissbrot.
maximal 3 mahlzeiten am tag, wenn dazwischen es gar nimmer geht, rohkost mit wenig fruchtzucker.
Weiters acht ich auf meine Flüssigkeitszunahme (das mach ich aber sowieso ....)

Motivation:
Hochzeitsfotos,
Bikeurlaub im Mai,
Neues Rad (im Aufbau)

das sollte hoffentlich reichen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
199
Ort
Kärnten
Da kann man sich jedes Jahr wieder mit den Worten dran erfreuen: "Ja, da war ich noch schlank!":daumen:
jo wenn wir unsre "beziehungsfotos" anschauen, kann man schön sehen wie ich pro schwangerschaft/stillzeit 3-5kg schwerer geworden bin ;) als mann wohlgemerkt ;)

p.s die hochzeitfotos werden aber erst heuer entstehen ;) deshalb wäre das die motiviation ;)


€dit, so doch genau gewogen und nun hab ich "leicht" bekleidet doch ein startgewicht von 92.93 ;) na lohnt sich dann halt umso mehr ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.689
Ich hab es echt geschafft, die Rapha 500 runterzuradeln und dabei zu zunehmen! 😂
Mit genügend Raclettekäse geht alles😂

Ich bin mit 90kg genau da, wo ich Anfang 2021 auch war. Zwischendurch war ich übers Jahr mal auf 86kg runter, aber die letzten Monate waren stressig und mit wenig Sport verbunden.
Motiviert bin ich trotzdem, das bis zum Sommer wieder 4-5kg runter sind.
Gestern habe ich schon mit weniger essen den Anfang gemacht
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
135
Moin moin. Ich bin auch wieder dabei. Letztes Jahr habe ich es ja geschafft zum erstenmal mein Wunschgewicht von 70,0 Kg zu erreichen. Das war 10 Tage vor Weihnachten und das nachdem ich 8 Wochen wegen der blöden Rippenprellung außer Gefecht war... Ich muss allerdings dazusagen, dass ich auch viel Muskelmasse verloren habe... Über Weihnachten hab ich diesmal nur 1Kg zugenommen, von daher starte ich optimistisch ins Jahr 2022.

Vorsatz 22: Muskel- und Fitnessaufbau. Schlank sein heißt leider nicht fit sein. Wird mir immer vor Augen geführt, wenn ich mit den Pros aus meinem Bekanntenkreis biken gehe.

Evtl. werde ich sogar mein Ebike verkaufen, weil ich einfach kein Vertrauen mehr in das Bike habe nach dem schweren Sturz. Defacto ist es in der nassen Jahreszeit beim Downhill viel schwerer zu kontrollieren als mein Biofully und das trotz Schwalbe MM weich in 27.5...

Viel Erfolg allen in 22
 
Dabei seit
30. Juli 2007
Punkte Reaktionen
22
Ort
Düsseldorf
Ich war 2020 schon mal dabei, es lief eigentlich gut, aber leider wurde ich dann Ende 2020 und in 2021 von einigen persönlichen Schicksalsschlägen überrollt. Das schlägt sich bei mir immer in schlechtem Essverhalten, zu wenig Bewegung und dementsprechender Gewichtszunahme nieder.
Ich starte mit einem traurigen Höchststand von 75,7 kg / 39,1 % Körperfett bei 1,68 cm in das neue Jahr. So schwer war ich zuletzt in der Schwangerschaft :heul:
:heul:o_O
Theoretisch weiß ich was ich tun muss, aber es in der Praxis fällt es mir sehr schwer. Ich muss noch den Kopf überzeugen 😉
Am liebsten würde ich mit einer Crash-Diät oder Fasten starten, damit erstmal sichtbar Kilos purzeln, aber ich weiß nicht, ob das eine gute Idee ist.
Am besten versuche ich zuerst mal die Süßigkeiten zu reduzieren.
Ich wollte mich ca. 14-tägig hier melden, auch für mich als Kontrolle.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
135
Jo Süßes und ungesundes gab es die letztzen 3 Wochen auch bei mir zu viel....Der Feiertage geschuldet... aber alle Vorräte sind aufgebraucht und werden natürlich nicht mehr aufgefüllt.
 

Bensemer

Fahrzeuglackierer mit Lackdoseintoleranz
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.587
Ort
Nördlich von Hepprumm
Ich bin auch wieder da. Ich weiß gar nicht das wievielte Jahr in Folge.
Im großen und ganzen bin ich eigentlich im Moment zufrieden. Ich bin jetzt schon 2 Kalenderjahre konstant unter 80. Aktuell sind es 78.
Ich bin aber einst von 102,8 auf 72,2.

Mein Ziel: Würde gerne wieder ins untere Drittel der 70 kommen und am Körperfettanteil schrauben. Der steht bombenfest gemeißelt.

Mein Problem: Erdnuss und Milch süchtig
 

ShadowOnTheSun

...the quitter never wins
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
61
Ort
Balve
Wenn ich meine Kuchen/Gebäck Sucht noch in den Griff bekomme dann steht meinem Ziel nichts mehr im Wege 😁
Diese Sucht kenne ich soooo gut... 🙈😂

Bin dieses Jahr auch mal hier dabei!

Starte mit 95kg bei 1,92m. Im letzten Sommer waren es nach der Geburt der zweiten Tochter noch 104kg. Mein Ziel liegt bei meinem früheren Wohlfühlgewicht von 85 - 88kg und darin, den Hunger auf Süßes besser unter Kontrolle zu bekommen...
 
Dabei seit
27. Februar 2017
Punkte Reaktionen
476
Muss auch 10kg abnehmen um auf 77kg bei 177 zu kommen. Laut noom Werbung bis Ende März machbar;)
Hab mich jetzt für die grosse Runde beim Black Forrest Ultra Bike Marathon angemolden um die Motivation hochzuhalten.
Strategie: Sport mach ich bereits 5-7 mal pro Woche, da kann ich nicht mehr optimieren. Beim Essen weniger Naschen, kleinere Portionen und ich probiers mal mit Eiweiss-Shakes für den Muskelaufbau. Komischerweise stagniert der Muskelanteil seit längerem.
 

Anferd

Zu Diensten
Dabei seit
25. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
431
Ort
Franken
1641255113986.png


Viel Erfolg erstmal allen beim Runterkommen von den Plätzchen! :D

Mein Ziel: Spaß an Bewegung, Leichtigkeit im Alltag, wenig Schlappheit durch Verdauen. Lernen, Gestalten, Dranbleiben, Austausch. Ich mag immer noch den Mix aus beinharten Athleten und beleibten Hobbyfahrern hier.

Methoden: Ich experimentiere viel rum. Dabei geht es mir um Erkenntnisgewinn und Kniffe, wie ich meine Ernährung gut gestalte. Experimente/Diäten sind zeitlich begrenzt und man muss sehr aufpassen, danach nicht direkt wieder zuzunehmen. Ich glaube an Intervallfasten (gut), intuitives Essen (gut), Nährstoffdichte (gut), langsames Kauen (gut) und Zuckersucht (schlecht. Kartoffeln reichen schon aus).

Aus dem 2021-Thread: Die Reise zu einem stabilen und gesunden Gewicht ist die positive, bewusste Beschäftigung mit Essen. Solange man jedes Scheitern als Teil des langfristigen Erfolges sieht, lernt man ohne Selbstvorwürfe dazu. Für mich habe ich ein bißchen den Eindruck, ich lerne damit genauso schnell, wie mit allerlei Recherche & Experimenten. Vielleicht sind all die Diäten und Methoden (FDH, Kalorien zählen, Fokus auf gesunde Lebensmittel, achtsames Essen etc) nur ebenbürtige Methoden zum Dranbleiben, Dazulernen. Ich mag den Gedanken, dass man immer grade das im Leben lernt, was man am nötigsten braucht.

Momenten mache ich Slow-Carb nach Tim Ferriss (Buch: 4-hour body). Läuft bestens. Der Verzicht auf die "verbotenen" Lebensmittel fällt mir überraschend leicht, wenn ich mich aus dem Insulinteufelskreis raushalten und gesund sattesse. Bohnen JA. Nudel&Teigwaren&Kartoffeln NEIN. Der Schummeltag (Samstag) ist eine große Freude und erleichtert alles. Durch wöchentliche Körperfotos und Messungen (Gewicht, Umfänge verschiedener Körperteile) habe ich motivierende Einsichten und verstehe, was da vorgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. März 2019
Punkte Reaktionen
557
Man darf nur Bohnen? Puh…

Mache auch mit. Will von 92 auf 75 bis zum Sommer, bei 176cm.
Methode: klassisch Kalorien zählen und auf Nährstoffzusammensetzung achten. Dabei ein Fastentag/Woche und casual Saturday, Sport joggen, radeln, klettern, schwimmen. Vielleicht wieder Badminton.
 
Dabei seit
26. Juli 2015
Punkte Reaktionen
3.160
und ich probiers mal mit Eiweiss-Shakes für den Muskelaufbau. Komischerweise stagniert der Muskelanteil seit längerem.

Effizientes Muskelwachstum erfordert regelmäßiges Training, eine ausreichende Regeneration und die richtige Ernährung. Um gute Erfolge zu erzielen, sollte der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen und ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Ist das der Fall, können Stoffwechselprozesse optimal ablaufen und die Trainingsleistungen gesteigert werden.
 
Oben