Vorsprung Fractive - Erfahrungsaustausch

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
Hallo zusammen,

habe mir bei Flowbikes das Vorsprung Fractive einbauen lassen und bin an einem Erfahrungsaustausch interessiert. Konnte hier im Forum praktisch keine Treffer zu dem Teil finden und eröffne einen neuen Thread. Was soll Fractive laut Flowbikes bringen?
  • Custom Druckstufendämpfung (siehe Kalkulator bei Vorsprung)
  • 3-Positionenschalter wird zum Highspeed-Druckstufeneinsteller (HSC), der die Lowspeed praktisch nicht beeinflusst.
  • Low Speed Druckstufeneinsteller mit deutlich brauchbarerem Einstellbereich - funktioniert in allen drei HSC-Stufen
  • Macht praktisch lineare Dämpfung möglich, um Support und Einstellbarkeit zu verbessern ohne das Fahrwerk zu verhärten.
Ich wiege im Sommer rund 65kg. Um die Gabeln "hoch im Federweg" zu halten, wurde die Druckstufendämpfung ab Werk immer höher. Die Gabeln tauchen bergab weniger weg, werden aber zugleich immer unsensibler, jedenfalls für leichtere Menschen wie mich. Ich kann in meiner 2016er Fox Factory weder Rebound noch Damping sinnvoll einsetzen, fahre alles offen und die Gabel ist trotzdem bockig.
Mein erster Eindruck nach dem Einbau des F4-PC3 war gut. Deutlich geringere Druckstufendämpfung im Lowspeed Bereich, als linear empfundene Dämpfung. Starker Einfluss der LSC Einstellung, geringere Auswirkung der HSC Einstellung.

Und jetzt regnet es ununterbrochen und ich nutze die Zeit, diesen Beitrag zu schreiben.
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Servus!

Super Thema, interessiert mich auch! Ich hab’s auch vor für meine 2018er 36er Factory. Hast Du den Kalkulator benutzt? Welche Charakteristik hast du angenommen und passt das auf den ersten Eindruck halbwegs?

Viele Grüße
J
 

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
Hallo J,
ich habe mit dem Kalkulator "gespielt", mehrfach zwischen den Einstellungen gewechselt und dabei einen Kompromiss gesucht. Das Ding ist irgendwie auch eine Herausforderung, weil Fahrstil und Unterstützungsgrad sich ja gegenseitig beeinflussen und dahinter aus meiner Sicht die Idee steckt, dass jemand, der agressiver fährt, auch ein höheres Maß an Unterstützung wünscht. Wobei ich "supportive" für mich zunächst eher als High Speed Damping relevant interpretiert habe. Interessant deshalb die Antwort von Vorsprung: "The LSC for sure has a noticeable effect on the compression damping at low and mid speeds. The HSC adjuster has little effect until higher speeds, you won't be able to feel much difference with that just bouncing around on it or on small bumps, and it is true that the LSC is the dominant adjustment. Think of the HSC adjuster more like a true big-hit controller and the LSC more like your standard compression adjustment."*
Mir war bei den ersten Eindrücken nämlich aufgefallen, dass die LSC Einstellung (kleines schwarzes Rad) sehr schnell eine steigende Dämpfung zur Folge hat. Man kann das, glaube ich, ganz gut sehen am deutlichen Anstieg des "Upper Bound". Hingegen HSC zunächst mal bei einem einzelnen Sprung mir mehr wie eine Endprogression daherkam.
Auf jeden Fall reagiert meine Gabel jetzt deutlich auf scheinbar kleinere Veränderungen des Luftdrucks um die 15% (mehr Genauigkeit gibt die Anzeige meiner Dämpferpume kaum her). Und sie wirkt tatsächlich viel linearer im Verhalten. Aber genau konnte ich das noch nicht austesten.

*Die LSC hat definitiv einen spürbaren Einfluss auf die Druckstufendämpfung bei niedrigen und mittleren Drehzahlen. Der HSC-Einsteller hat wenig Wirkung außer bei höheren Geschwindigkeiten, Sie werden keinen großen Unterschied feststellen können, wenn Sie nur auf der Gabel selbst oder auf kleinen Buckeln herumhüpfen, und es ist wahr, dass der LSC die dominante Einstellung ist. Stellen Sie sich den HSC-Einsteller eher wie einen echten Big-Hit-Controller vor und den LSC eher wie Ihre Standard-Kompressionseinstellung.
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Danke für die ausführliche Rückmeldung :bier:! Ok, das interpretiere ich dann aber so, dass die HSC so ausgelegt ist, dass man das "Durchschlagverhalten" beeinflusst, aber nicht zwangsläufig mehr Grip und Ruhe z.B. auf Bremswellen generiert wird (das ist eben der Punkt den ich verbessern möchte: bei ausgefahrenen Trails beim Anlauf auf Sprünge und andere Elemente bei denen man eine saubere Linie benötigt mehr Ruhe am Vorderrad zu haben). Daher wäre ich bei dem Tune Calculator auf Medium-High Aggression und Compliant gegangen (ist dann PC4 bei meinem Gewicht). Zumindest ShockWiz ist der Ansicht, dass die HSC krass daneben liegt. Ansonsten fühlt sich die 36er super an.

Viele Grüße

J
 

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
Tatsächlich war mein Eindruck auf der ersten Testrunde dass die LSC Einstellung großen Einfluss auf das Überfahren von Steinen, Wurzeln und kleineren Schlaglöchern hat. Während ich mit der Gabel im Original die Druckstufendämpfung im Grunde gar nicht nutzen konnte, kann ich jetzt deutliche Unterschiede im Verhalten beim Verstellen von LSC bemerken. Drehe ich zu, wird die Gabel mit jedem Click spürbar straffer.
Frag doch mal bei [email protected] an. Von ihm kam auch die Antwort oben. Falls es mit dem Englisch klemmt, nimm https://www.deepl.com/translator zur Hilfe. Sensationell besser als Google und Co.
 

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
War gestern auf dem Taunus Flowtrail unterwegs. Ein Unterschied wie Tag und Nacht gegenüber dem Vorjahr. Die Gabel hat viel mehr Grip und Rückmeldung gegeben. Bedingt durch meine LSC Einstellung und deren Wirksamkeit. HSC war offen, weil ich micht nicht selbst durch Verstellung aller Parameter verwirren wollte. Obwohl die Gabel bergab subjektiv schon gleich in der Mitte des Federwegs startet, arbeitet sie viel besser, weil sie auch wieder ausfedert und sich nicht verhärtet, wenn mehrere Schläge aufeinander folgen.
Ansonsten war nur das Problem, dass die Gabel auf die sinkende Außentemperatur deutlich reagiert hat. Ich hätte LSC weiter öffnen können, weil die Gabel in der Kälte zäher wurde. Aber selbst so noch viel besser als Fit 4.
Technisch scheint mir Vorsprung Fractive mit der Grip 2 Kartusche verwandt zu sein, auch dort schwärmen die Leute von der Trennung zwischen HSC und LSC und kaum einer vermisst die dreistufige Plattform.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Freiburg
Find das Thema spannend, da ich auch ein Tuning an meiner Gabel machen will.

@RoedeOrm hast du dir auch mal das "Andreani High-Flow Piston Kit" angeschaut, das es auch bei Flowbikes gibt?
 

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
Nach jängerer Zeit mal wieder ein kleines Update, jetzt, wo es wärmer wird und ich mehr Testfahrten mache.
LSC reagiert sehr deutlich auf unterschiedliche Einstellungen. Ganz offen rauscht die Gabel fast schon durch, bei fünf Clicks zu spürt man die Dämpfung und bei 10 Clicks in Richtung geschlossen fängt die Gabel langsam an, zäh zu werden. Könnte man sehr schön nutzen, um auf Trails eher offen zu fahren, damit die sensible Gabel die Wurzeln schluckt und bergab dann LSC zu schließen, um "Anti-Dive" zu haben. Aber die vielen Clicks nerven dann etwas und ich muss mal sehen, ob ich mich auf die Schnelle nicht verzähle und damit keine reproduzierbare Einstellung erzeuge.
HSC habe ich immer noch nicht probiert, zumal Kanada das ja gemeldet hatte als "big hit controller" und die großen Sprünge sind nicht meins.
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Jup, fahre es jetzt seit einem guten Jahr. Es macht vor allem die LSC „einstellbarer“, d.h. die Klicks zeigen alle ihre Wirkung, man kann sehr intuitiv tunen. Die HSC fahre ich „offen“, anscheinend sind meine „Hits“ nicht zu „big“ :D. Der Grip hat (ohne Änderung der Feder, Reifen usw.) merklich zugenommen, vom Feeling war es aber nach wie vor und unverkennbar eine Fox 36, also eine eher straffe Kiste. Würde ich es wieder machen? Wahrscheinlich schon :daumen:.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Freiburg
Der Grip hat (ohne Änderung der Feder, Reifen usw.) merklich zugenommen, vom Feeling war es aber nach wie vor und unverkennbar eine Fox 36, also eine eher straffe Kiste.
Kannst du präzisieren in welchen Fahrsituationen du deutlich besseren Grip wahrgenommen hast und wie sich das konkret in der Performance zeigt? Bin an sich mit meiner Gabel recht zufrieden, könnte vll etwas weniger straff sein, aber Grip-Probleme kann ich für mich jetzt nicht feststellen. Aber womöglich weiß ich auch einfach nicht, dass es noch besser sein kann, daher interessiert mich das schon sehr. Ist ja auch kein ganz günstiges Upgrade, wenn man den Einbau nicht selbst macht. Interessant hierbei wäre auch noch, was für ein Rad du fährst und welches Gewicht. Merci!
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Klar, ich versuche es mal zu beschreiben :)! Das einfache Zeug zu Anfang: ich schwanke so zwischen 92 und 96kg, hab i.d.R. recht viel Panzer dran (Hartschalen-Oberkörper, Fullface und Neckbrace), Rad ist ein SC Nomad V4, die Fox ist eine 36 Factory 2018, FIT4, EVOL, ab Werk 170mm (war zeitweise auf 180mm, war mir aber zu kippelig und gebraucht hab ich den Federweg kaum). Bewegt wird es meistens in Bikeparks und auf alpinen Trails. Abgestimmt war sie vor Umrüstung auf Fractive auch mit Shockwiz, insofern schließe ich mieses Tuning als Ursache für die spürbaren Unterschiede mal aus.
Also erstens war es vorher nicht so, dass die Gabel schlecht performed hat, sie war nur manchmal eher bockig/gefühlt hölzern und vor allem bei schnellen Schlägen (Bremswellen) unruhig. So unruhig, dass es schon sehr genervt hat und man erheblich vom Gas runter musste um nicht abzufliegen.
Wobei ich wahrscheinlich nichts gemacht hätte, wenn ich nicht eh den Dämpfer zum Umbau gegeben hätte... .

Nach Einbau und Setup hat sich folgendes Bild ergeben:
  • das eher straffe „Grundfeeling“ der 36 ist geblieben, man könnte auch sagen, dass die Gabel vernünftig Feedback gibt ;) (fahre zwischen 20 und 25% SAG)
  • die Zunahme an Grip zeigt sich in ruppigen Sektionen: bei schnellen Richtungswechseln in Rockgardens, Wurzelstufen usw. ... hier klebt das Vorderrad merklich besser am Boden, lässt sich besser steuern, verspringt weniger, rutscht weniger und lässt sich insgesamt mit mehr Selbstbewusstsein „reinhalten“
  • die Einstellbarkeit der LSC ist insofern besser geworden, dass jeder Klick deutlich spürbar ist und auch vom Mittelwert (Fractive macht ja gleich ein neues „Grundtuning“, das passt schon phantastisch) je nach Bedarf ohne lange Tuningorgien hingedreht werden kann
  • die LSC-Balance mit dem Dämpfer (auch Vorsprung-getunt) ist damit auch ziemlich einfach herzustellen

Was nicht passiert ist:
  • Bremswellen nerven immer noch (möglicherweise etwas weniger als vorher, hatte aber in der letzten Saison nicht so viele zum Testen :D)
  • die Fuhre ist keineswegs „plüschig“ geworden
  • unterhalb des beschriebenen Bereiches spürt man eigentlich keine Performance-Veränderung

mittlerweile hab ich noch weiter gebastelt und die Luftfeder durch den Smashpot-Coil ersetzt. Vor allem deshalb, weil ich die Anspruchslosigkeit eines Coils (fahre auch seit einem Jahr den Super Deluxe Coil getunt) zu schätzen gelernt hab. Jetzt ist die Gabel noch unauffälliger und „set and forget“.

Viele Grüße
J
 

RoedeOrm

Laser 142862
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Frankfurt am Main
Ich kann praktisch alles bestätigen, was JMuc für seine 36er beschreibt. Bei mir ist es eine 34er mit FIT4 und 120mm Federweg bei einem 63kg Fahrer. Gabel im Werkzustand überdämpft, einfach nur bockig. Auf Wurzeln bei langsamer Fahrt nahezu funktionslos. Bei schneller Fahrt war es naturgemäß besser, aber wie oben beschrieben, hölzern und nur wenig Kontrolle, also doch langsamer fahren.
Da die Gabel ohnehin in die Wartung sollte, habe ich sie bei der Gelegenheit umbauen lassen.
Jetzt ist sie immer noch recht straff und im Nachhinein hätte ich noch die niedrigere PC2 statt der PC3 nehmen sollen, aber die Gabel bietet sauberes Feedback und arbeitet auf Wurzeln endlich mit. Mittlerweile drehe ich auch während der Fahrt schon mal am LSC Regler, eben weil der Effekt deutlich spürbar ist.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Freiburg
Ok cool. Danke euch für die ausführlichen Beschreibungen. Das hört sich ja soweit ganz gut an und dann kann man durchaus überlegen, die rund 110€ zusätzlich zum Service noch zu investieren.
 
Dabei seit
27. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Salzburg
Hallo Zusammen,

auch ich überlege meine 2018er 36 FIT4 umrüsten zu lassen auf das Fractive tuning und direkt das Smashpot mit installieren zu lassen.

Was mich interessieren würden, hat jemand von Euch das Fractive mal gegen die GRIP2 Kartusche getestet?

Und jetzt vor allem Fragen an @JMuc :-D

Wie geht es Dir mit deinem Setup jetzt?
Immer noch happy mit deinem Setup?
Hat das Smashpot Upgrade bei den Bremswellen deutlich geholfen?

Welche Coilstufe (lb) hast Du ausgewählt? und beim Fractive, welche PC Stufe?

Bin gespannt ;-)

Besten Dank
Kollins
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Wie geht es Dir mit deinem Setup jetzt?
Immer noch happy mit deinem Setup?
Hat das Smashpot Upgrade bei den Bremswellen deutlich geholfen?

Welche Coilstufe (lb) hast Du ausgewählt? und beim Fractive, welche PC Stufe?
Servus zusammen,
war länger nicht aktiv, der Post hat mich quasi aufgeweckt :D.
Also zunächst muss ich gestehen, dass ich wenig in repräsentativem Terrain unterwegs war. Das lag natürlich an Corona und den eingeschränkten Reise- und Bikeparkmöglichkeiten, zum anderen an unserer Hochzeit und noch ein paar anderen privaten Projekten :). Deshalb hat das jetzt noch keinen totalen Anspruch auf Vollständigkeit.

Also ich fahre eine 50 lbs, was auch das Ergebnis vom Shockcraft-Kalkulator ist. Meine Dämpferfederhärte berechnet der auch korrekt (600, die fahre ich ja jetzt eine Weile, passt perfekt) und auch hier passt es sehr gut. Die Tabelle von Vorsprung gilt ja als wenig aussagekräftig, ist auch mein Eindruck.
Bin ich mit meinen Setup zufrieden und würde ich es wieder machen? Ja, absolut.
Ich versuche mal den Gesamteindruck zu beschreiben: die Gabel ist im positiven Sinn unspektakulärer geworden, heißt sehr intuitiv zu fahren, klappert überhaupt nicht (die Sorge hatte ich tatsächlich, hätte mich genervt) und liefert enorm viel Grip. Seltsame Reaktionen zeigt sie nicht. Dabei fühlt sie sich aber nicht plüschig an, sondern durchaus straff (wie gesagt, „Feedback“). Im Vergleich zu einer Luft-Lyrik (mal in einem Testbike mit glaube ich auch 170mm gefahren) immer noch eher Fox-typisch. Den Durchschlagsschutz habe ich 2-3 Klicks (von 9?) drin, was bisher vollkommen ausgereicht hat. Insgesamt hat man schon das Gefühl von jeder Menge Reserven, auch wenn der Federweg sehr gut genutzt wird (spürt man aber beim Fahren weniger, sondern sieht man dann später am Standrohr-Staub und O-Ring). Profi-Tester würden wahrscheinlich sagen: steht hoch im Federweg. Zumindest fühlt es sich nicht an als würde sie ständig tief eintauchen.
Ja, die Bremswellen... . Da fehlt mir tatsächlich die Probe aufs Exempel (obwohl ich in Saalbach war :D). Also ich würde vermuten, dass sie den Effekt jetzt besser im Griff haben wird (weil kleine Schläge schon enorm souverän verarbeitet werden), der Beweis steht aber noch aus.
Zusammenfassend: ich wollte eine Gabel ohne Gefrickel und einfach fahren und die hab ich jetzt :daumen:.
Viele Grüße
J
 
Dabei seit
27. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Salzburg
Servas J,

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort!
Weist du welche Stufe du Dir beim Fractive einbauen lassen hast? PC3 oder PC4?

Hast Du oder einer von Euch mal die Grip2 Kartusche im Vergleich zum Fractive probiert?

Besten Dank

LG Kollins
 
Dabei seit
24. April 2018
Punkte für Reaktionen
154
Gerne doch :)! PC4 und als Anhaltspunkt: meine LSC ist nun knapp über dem mittleren Klick, HSC fast offen, Rebound relativ schnell (Zugstufe wird meines Wissens durch Fractive nicht geändert).
Grip2: nope, keine Erfahrungen auf meiner Seite.
Viele Grüße
J
 
Oben