Vorstellung: Knolly Bikes Enduro Chilcotin 2012

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.425
Standort
München
Knolly Bikes - eine kleine, aber feine Rahmenschmiede aus Vancouver, die durch ihren unorthodoxen Hinterbau bekannt sein dürfte, ist noch nicht lange in Deutschland und Österreich erhältlich, seit Mitte 2011 kümmert sich die Agentur Rainer Kopf um den Vertrieb und ist Mario Lenzen das Gesicht der Marke in unseren Landen. Nachdem die Kollektion bisher hauptsächlich DH- und FR-Bikes bot, hat man mit dem Chilcotin ein Enduro vorgestellt, welches im März erhältlich sein soll.


→ Den vollständigen Artikel "Vorstellung: Knolly Bikes Enduro Chilcotin 2012" im Newsbereich lesen


 

xXJojoXx

(Flow)trailsüchtig
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
23
Rahmen und Hinterbau an sich, sind sehr schön. Nur das Four by 4 hätte man weglassen können ;)
 

Pilatus

Maountenbaick
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
638
Standort
Ried im Innkreis
[Was bringt dieser komplizierte Hinterbau? Neben der versprochenen Federungsperformance will er durch Bremsneutralität, ein durchgängiges Sitzrohr, Schrittfreiheit, einen einfach erreichbaren Dämpfer
Das alles hätte er auch gehabt, wenn er diese zusätzliche umlenkung weggelassen hätte und die Sitzstreben bis zur Wippe gezogen hätte.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
50
Standort
Kronberg
Ich frage mich, was "..bestmögliche Traktion für technische Anstiege und sattes Fahrgefühl in der Abfahrt, kombiniert mit wenig Antriebseinflüssen" und "ununterbrochene Dämpfung während des Bremsvorgangs, minimale Antriebseinflüsse, sensibles Ansprechverhalten"

mit den zusätzlichen Wippen-Gelenken zu tun haben soll...

Die Radhebungskurve ist prinzipiell identisch mit jedem Horstlink Viergelenker ala Specialized. Die Zusatzwippe kann höchstens die Federkennlinie (am Hinterrad) beeinflussen...

Ich glaube nicht, dass da großes Verbesserungspotizial hinsichtlich Federungsperformance zu gängigen 4-Gelenkern gibt. Steif kriegt man den Hinterbau so bestimmt - aber mit welchem Aufwand...
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
50
Standort
Kronberg
Das alles hätte er auch gehabt, wenn er diese zusätzliche umlenkung weggelassen hätte und die Sitzstreben bis zur Wippe gezogen hätte.
Wenn ich das Konzept richtig verstehe (= Annahme, dass sich alle Wippen zueinander verdrehen können), ist es schon ein Unterschied, weil sich das Übersetzungsverhältnis (Relation Einfederweg am Hinterrad zu Dämpferhub) über den Federweg konstruktiv stärker variieren lässt.
Die ganzen Hebelverhältnisse beeinflussen die Federkennlinie des Hinterbaus.
 
Zuletzt bearbeitet:

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
450
Standort
Basel
Steif kriegt man den Hinterbau so bestimmt - aber mit welchem Aufwand...
Nach einem Interview zum ersten Knolly Modell, dem V-Tach, war das auch der Grund für das 4x4 System. Er wollte auch bei viel Federweg kleine Rahmengrößen mit durchgehendem Sitzrohr für den North Shore Einsatz realisieren. Trotz dem dafür im Rahmendreieck waagerecht liegenden Dämpfer sollten die Sitzstreben aus Steifigkeitsgründen nicht zu lang werden.
Inwiefern das für das Chilcotin notwendig ist, oder einfach nur das Firmenmerkmal verwirklicht werden sollte, ist eine andere Sache.
 
Dabei seit
22. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Boston
Ich finde diese Herangehensweise an die Konstruktion eines Hinterbaus eigentlich sehr schluessig. Ich denke, dass hier eine groesstmoegliche Funktionstrennung der Kinematik des Hinterbaus gegenueber der Daempferanlenkung das Ziel ist. Erst kann man sich ueberlegen wie die Raderhebungskurve aussehen soll und wie Antriebseinfluesse minimiert werden koennen und diese Ideen durch Kettenstrebe + erstes schwarzes Verbindungsglied + Sitzstrebe verwirklichen. Danach kann man sich getrennt davon um Die Anlenkung und die gewuenschte Uebersetzung zum Daempfer hin kuemmern.
Soweit stell ich mir das zumindest vor. Ich bitte um andere Meinungen!

Edit: Ah verdammt. Hab angefangen zu schreiben und erst zu spaet auf ok gedrueckt. Da waren andre schon schneller mit ehnlichen Kommentaren.
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.425
Standort
München
Für Probefahrt:

agentur reiner kopf | zielstattstraße 11 | 81379 münchen | 089 32197770 I [email protected]

Mario Lenzen ist dort für Knolly zuständig.
 

Onkel Manuel

Technik-Freak
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.901
Standort
Bamberg
Erst sah ich die Bilder. :daumen:


Dann las ich den Text. :cool:






Dann sah ich den Preis. Und mein Gesicht machte: :eek:


:D :p
 

MO_Thor

ohne AFS-Schutz
Dabei seit
6. April 2004
Punkte für Reaktionen
424
Standort
Freeburch
3750gr - ziehen wir mal 317gr für den Dämpfer ab, dann bleiben 3433gr über.
300 bis 400gr zuviel für ein Endurorahmen.
Zum Vergleich ziehe ich mal meinen Rahmen heran. 1.5-Steuerrohr, 180mm Federweg, 83mm Innenlager und auch noch ne 150x12mm-Steckachse - und vor allem Baujahr 2007.
Also alt und überdimensioniert und trotzdem leichter als der Knollyrahmen...ich dachte bisher immer, das "neu" auch mit einem gewissen Grad an "besser" daherkommt.
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
7
Standort
daheim

Pilatus

Maountenbaick
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
638
Standort
Ried im Innkreis
Wenn ich das Konzept richtig verstehe (= Annahme, dass sich alle Wippen zueinander verdrehen können), ist es schon ein Unterschied, weil sich das Übersetzungsverhältnis (Relation Einfederweg am Hinterrad zu Dämpferhub) über den Federweg konstruktiv stärker variieren lässt.
Die ganzen Hebelverhältnisse beeinflussen die Federkennlinie des Hinterbaus.
ich hab extra die Kinematik nicht erwähnt. das ist der "einzige" Vorteil bei dem Ding. alle anderen würden auch ohne die Wippe zutreffen
 

Jendo

Progressive Rodeo!
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Frechen
Dieses Hebelgeschwür ist einfach hässlich! Das war es schon bei allen anderen Modellen und zieht sich konsequenterweise bis hierher durch. Das verdient dann auch meinen Respekt :daumen:
 
Dabei seit
22. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Schweiz
Die Optik ist ja immer Geschmacksache.. aber wer mal ein Knolly gefahren ist, wird das "Mehrgewicht" mit einem Lächeln nehmen.
Ausserdem stimmt das mit der "low maintenance", da es genormte Lager sind, könnte man die einfach austauschen, was bei meinem Endorphin auch nach über 3 Jahren noch nie nötig war.
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
491
oh bitte! "wer schon mal ein knolly gefahren hat" und dann mehrgewicht in anführungszeichen. und dann noch genormte lager! hab ich ja noch nie gesehen sowas! tatsachen sind hier gefragt.

dass der der entwickler eine bessere kinematik erzielen wollte, glaube ich wohl. von alten bighit zum demo ist genau sowas vollzogen worden, und da meckert keiner drüber.
 

Forstking

fährt gern rad
Dabei seit
28. April 2009
Punkte für Reaktionen
1
bis auf die wippen find ich den rahmen ganz ansehnlich aber die preise sind etwas überzogen...
denke da bekommt man für gleiches geld "mehr", bzw. "weniger" (gewicht) :-D
 
Dabei seit
28. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
2.774
Standort
Dortmund
Innovationen sind schon eingeflossen, aber hier sehe ich wieder keine PM-Aufnahme am Hinterbau. Warum ?
Da geht noch etwas mehr an Ideen rein, z. Bsp. innenverlegte Züge, das Mehr an Lagerstellen erzeugt auch mehr Lagerreibung (und Wartungsaufwand) und damit ein nicht so sensibles Ansprechverhalten....

Dies sind nur meine Gedanken hierzu...
 
Dabei seit
10. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Abensberg
Mir gefällts!
Diese "Hebelgeschwür" macht Fahrrad unverkennbar.
Gewicht für die, die ihr Bike gern in Bikeparks ausführen, geht völlig in Ordnung.

Geometrie Angaben sind nicht ganz richtig. Rahmen hat verstellbare Geometrie. Beachte zweites Loch für untere Dämpferaufnahme!

Angaben laut Homepage:

Gabeleinbaumaß incl. Steuersatz: 555mm
Tretlagerhöhe: 350mm / 341mm
Lenkwinkel: 67° / 66°

Je nach dem, wo Dämpfer eingehängt wird, verändert sich die Tretlagehöhe und Lenkwinkel.

Für meinen Geschmack darf Lenkwinkel 1° flacher sein.
(Wann kommt endlich Angel Set für konische Gabelschaft!)

Kann man Rahmen auch ohne Dämpfer ordnen? Preis?
 
Zuletzt bearbeitet:

WilliWildsau

Team OMBA
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.874
Standort
Dortmund
Das Knolly hat mir schon immer gefallen und da, wo das Bike herkommt, sind die Anforderungen für das Material auch schon immer andere gewesen:D Klar sieht es anders aus,aber genau dieses Merkmal macht es ja zu etwas besonderem und dieser Rahmen erzeugt bei mir massives Vertrauen in die Stabilität und das ist für mich der wichtigste Aspekt beim biken noch vor dem Aussehen. Es muß stabil sein und wenn ich mal im Lotto gewinnen sollte, dann würde ich mir definitiv ein Knolly aufbauen:daumen:
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.580
Standort
München
für ein knolly toll. sonst auch ganz ansehnlich. mir zu teuer.
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
695
Standort
in de Palz
Sieht klasse aus. Gibt wenigstens noch einige Hersteller für die Gewicht nicht alles ist :daumen:. Lieber ein paar Gramm mehr und dafür stabil und ohne Dellen.
Finde auch der Federweg hat nur bedingt was mit dem Gewicht zu tun. Nen 160er lässt sich in der Regel aufgrund von Geometrie und Abstimmung wesentlich besser überall nutzen als einer 180er. Trotzdem ist fast alles mit möglich.
 
Oben