Votec V.FR 2010

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Anderes Problem: Nach allen bereits beschriebenen Problemen mit meinem V.FR und dem Service bei Votec ist jetzt ein neues Problem aufgetreten. Nach 1 1/2 Monaten Gebrauch sind beide Dämpferschrauben an meinem V.FR ordentlich verbogen. Die Kiste hat noch keinen Bikepark gesehen - Nur den Hometrail. (Sprünge zwischen 3m und 8m / Drops bis ca. 3m - alles mit anständiger Landung). Ist das Problem bekannt oder sind nur meine Schrauben für'n Ar...?

Habe ohne weiteres Nachfragen seitens Votec und ohne Einschicken von Fotos der verbogenen Schrauben neue Schrauben von Votec zugeschickt bekommen. Habe diese direkt monitert und ne Runde auf der Straße gedreht. Hab ca. 15 Bunnyhops gemacht und bin 2 Treppen mit ca 20 Stufen runtergefahren. Danach habe ich die Schrauben wieder kontrolliert. Ergebnis: die untere Schraube ist schon wieder leicht verbogen!!! :mad:

Hat jemand Rat?!


edit: Ich bin nicht übermäßig schwer (gesamt 85 bis 90 kg - je nach Ausrüstung). Ich fahre den Vivid mit High Tune und 450er Feder. Mit 2 Umdrehungen Vorspannung ergibt das ein Setup mit ca. 30 % Sag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. September 2008
Punkte Reaktionen
88
Habe ohne weiteres Nachfragen seitens Votec und ohne Einschicken von Fotos der verbogenen Schrauben neue Schrauben von Votec zugeschickt bekommen. Habe diese direkt monitert und ne Runde auf der Straße gedreht. Hab ca. 15 Bunnyhops gemacht und bin 2 Treppen mit ca 20 Stufen runtergefahren. Danach habe ich die Schrauben wieder kontrolliert. Ergebnis: die untere Schraube ist schon wieder leicht verbogen!!! :mad:

Hat jemand Rat?!


edit: Ich bin nicht übermäßig schwer (gesamt 85 bis 90 kg - je nach Ausrüstung). Ich fahre den Vivid mit High Tune und 450er Feder. Mit 2 Umdrehungen Vorspannung ergibt das ein Setup mit ca. 30 % Sag.

Lies dir mal das durch:
@orcus und Dani Ocean und alle mit verbogenen Dämpferschrauben:

Auch ich bin einer derer, die das Problem schon mehrfach hatten. Bei mir wurde sogar zweimal !!!!!!!!!! der Rahmen getauscht, da auch der Rahmen verbogen war. Jetzt fahr ich also den dritten !!!!! V.Fr Rahmen, ohne dass Votec was an der Verschraubung geändert hat ... es wurde immer nur getauscht. Nachdem ich neulich (mal wieder) feststellen musste, dass die Schrauben schon wieder verbogen wahren, hab ich mir das mal näher angeschaut. Im Netz findet sich dazu das:

http://www.downhillschrott.com/dhs/b...hrauben_d.html

Wenn ihr die obere oder untere Schraube in den Rahmen bzw. die Schwinge ohne Dämpfer einschraubt, so werdet ihr feststellen, dass innen mindestens 5 mm Gewinde freiliegen. Der Schaft der Schraube ist zu kurz, das Gewinde wird auf Biegung beansprucht. Mein Professor hätte mich früher verprügelt, hätte ich Gewinde auf Biegung beansprucht. Im Gewindegrund ist eine M8 nämlich nicht mehr 8 mm stark, sondern nur noch 6,4 mm dann noch Kerbwirkung dazu und simsalabim verbiegt die Schraube.

Ich hatte jetzt die Nase voll und hab mir selber ne passende Schraube besorgt (gleiche Festigkeit wie Originalschraube, höherfeste Schraube birngt nix). Jetzt hört der Schaft genau an Innenseite der anderen Seite der Wippe/Schiedeteil auf. Das Gewinde wird nicht mehr auf Biegung sondern nur noch auf Scheerung beansprucht ... was eigentlich auch nicht so toll ist, aber allemal besser als Biegung und Scheerung zusammen. Achtung: Schaft darf nicht zu lang sein, sonst klemmt die Schraube nur im Gewinde und nicht mehr unterm Schraubenkopf.

Die Schrauben haben bisher 2 x Todtnau 1 x Flims und 1 x Albstadt ohne jegliche Deformation überstanden.

Ich werde weiter berichten.

Solltet ihr bereits verbogene Schrauben haben, so tauscht diese unbedingt aus (vielleicht schafft es Votec sogar die richtige Schaftlänge zu besorgen). Denn erst verbiegt die Schraube, dann der Rahmen!!

Cheers


Bei deinem Gewicht kommt mir ne 450er Feder allerdings sehr weich vor. Ich fahr bei 90 kg naggisch ne 550er Feder ohne Vorspannung, mit Vivid C-Tune.

So sieht die Kiste übrigens im Moment aus:
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Lies dir mal das durch:
@orcus und Dani Ocean und alle mit verbogenen Dämpferschrauben:

Auch ich bin einer derer, die das Problem schon mehrfach hatten. Bei mir wurde sogar zweimal !!!!!!!!!! der Rahmen getauscht, da auch der Rahmen verbogen war. Jetzt fahr ich also den dritten !!!!! V.Fr Rahmen, ohne dass Votec was an der Verschraubung geändert hat ... es wurde immer nur getauscht. Nachdem ich neulich (mal wieder) feststellen musste, dass die Schrauben schon wieder verbogen wahren, hab ich mir das mal näher angeschaut. Im Netz findet sich dazu das:

http://www.downhillschrott.com/dhs/b...hrauben_d.html

Wenn ihr die obere oder untere Schraube in den Rahmen bzw. die Schwinge ohne Dämpfer einschraubt, so werdet ihr feststellen, dass innen mindestens 5 mm Gewinde freiliegen. Der Schaft der Schraube ist zu kurz, das Gewinde wird auf Biegung beansprucht. Mein Professor hätte mich früher verprügelt, hätte ich Gewinde auf Biegung beansprucht. Im Gewindegrund ist eine M8 nämlich nicht mehr 8 mm stark, sondern nur noch 6,4 mm dann noch Kerbwirkung dazu und simsalabim verbiegt die Schraube.

Ich hatte jetzt die Nase voll und hab mir selber ne passende Schraube besorgt (gleiche Festigkeit wie Originalschraube, höherfeste Schraube birngt nix). Jetzt hört der Schaft genau an Innenseite der anderen Seite der Wippe/Schiedeteil auf. Das Gewinde wird nicht mehr auf Biegung sondern nur noch auf Scheerung beansprucht ... was eigentlich auch nicht so toll ist, aber allemal besser als Biegung und Scheerung zusammen. Achtung: Schaft darf nicht zu lang sein, sonst klemmt die Schraube nur im Gewinde und nicht mehr unterm Schraubenkopf.

Die Schrauben haben bisher 2 x Todtnau 1 x Flims und 1 x Albstadt ohne jegliche Deformation überstanden.

Ich werde weiter berichten.

Solltet ihr bereits verbogene Schrauben haben, so tauscht diese unbedingt aus (vielleicht schafft es Votec sogar die richtige Schaftlänge zu besorgen). Denn erst verbiegt die Schraube, dann der Rahmen!!

Cheers


Bei deinem Gewicht kommt mir ne 450er Feder allerdings sehr weich vor. Ich fahr bei 90 kg naggisch ne 550er Feder ohne Vorspannung, mit Vivid C-Tune.

So sieht die Kiste übrigens im Moment aus:

Darauf bin ich auch schon gekommen. Hab auch festgestellt, dass die Gewinde der Schrauben zu lang sind und habe das auch an Votec geschrieben. Bin mal gespannt ob sie es kapiert haben. Bisher waren's ja schon zwei mal die falschen Schrauben.
Ansonsten muss ich mir auch selbst andere Schrauben besorgen - Hab sie schon vermessen, um festzustellen, wie lang das Gewinde sein muss . Hatte auch schon überlegt ob es nicht sinnvoll wäre 1 bis 2 mm des Gewindes herauszufräßen, sodass man eine Schraube verbauen kann, die sich mit dem Schaft noch ein wenig am Rahmen abstützt... Meiner Meinung nach alles andere als normal, wenn man sich bei einem neuen Rad über so etwas Gedanken machen muss.

Die 450er Feder passt sehr gut für mein Gewicht. Hatte serienmäßig auch die 550er verbaut. Die war viel zu hart - damit hatte ich ohne Vorspannung nur 20% SAG. Mit der 450er (high-tune und 2 Umdrehungen Vorspannung) ist der Dämpfer bei Belastung von Auge zu Auge gemessen 198mm lang. Bei einem 216er Dämpfer mit 63,5mm Hub ergibt das einen Sag von 28,35%. Ich hab also noch ein wenig Spielraum nach oben - Was auch gut ist, da ich den Sag ohne Helm und Protektoren gemessen habe.

Schätze mit deiner 550er Feder bist du bei ca. 25% Sag? Ich hatte mit meinem Setup noch keinen Durchschlag (Sprünge bis zu 8m und Drops bis zu 3m auf'm Hometrail). Ich fahre übrigens den mitlleren Dropstop.
 

<NoFear>

Flowrider @HOMeTrails
Dabei seit
23. August 2006
Punkte Reaktionen
225
... dem kann ich beipflichten! Coole Sache!

So... jetzt ist die Eurobike genau eine Woche vorbei! Leider war VOTEC auch dieses Jahr nicht vertreten! Sehr schade für die Damen und Herren von Heydenbike!
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Ich hoffe ja sie bringen nen neuen V.FR Rahmen, bei dem die Schrauben, mit denen der Dämpfer befestigt ist nicht verbiegen und schicken mir einen auf Garantie. Ich kann wirklich nach jeder Fahrt die Schrauben wechseln. Hab schon versucht andere Schrauben mit längerem Schaft zu verwenden, damit die Gewinde der Schrauben nicht mehr auf Biegung sondern nur noch auf Scherung beansprucht werden können... Sie verbiegen aber trozdem - offensichtlich flext der Rahmen an der Stelle recht ordentlich...
 

<NoFear>

Flowrider @HOMeTrails
Dabei seit
23. August 2006
Punkte Reaktionen
225
Erklär mir bitte nomma ganz genau WO und WELCHE Schrauben am V.FR Rahmen verbogen waren... möchte selbst mal nachsehen. Wie hast du festgestellt, dass die Schrauben verbogen sind?

hast du Fotos? Wenn ja, dann poste sie hier mal. Danke!
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Erklär mir bitte nomma ganz genau WO und WELCHE Schrauben am V.FR Rahmen verbogen waren... möchte selbst mal nachsehen. Wie hast du festgestellt, dass die Schrauben verbogen sind?

hast du Fotos? Wenn ja, dann poste sie hier mal. Danke!

Lies dir nochmal alles ab Beitrag 1493 bis 1513 durch. Da steht eigentlich alles.
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
vom Fahrverhalten her bin ich mit dem Rad wirklich sehr zufrieden. Fährt sich hervorragend - runter und sogar hoch. Ein Bilderbuchfreerider. Aber was den Service und die Haltbarkeit angeht bin ich tierisch angefressen. Bsp. Dämpferaufnahme: Warum haben sie nicht die zweite Seite des Rahmenteils in dem der Dämpfer sitzt auch komplett durchgebohrt, dass Gewinde innen weggelassen und auf der Seite den Bolzen mit einer Mutter gesichert??? So das sich auf beiden Seiten der Schraubenschaft am Rahmen abstützt. Oder wenn man es schöner will eine Steckachse verwendet. Stattdessen werden nicht gerade vertrauenerweckende Schrauben verwendet, die auch noch falsch dimensioniert sind, deren Gewinde zu lang ist und auf Biegung und Scherung beansprucht wird. absoluter Murks!!!
 
Dabei seit
24. Juni 2009
Punkte Reaktionen
5
Ort
Biel
Meine Schrauben war auch schon beide mehrfach verbogen :)
Habe gestern erneut 2 neue Schrauben von Votec eingesetzt, bin mal gespannt wie lange sie halten...
 

<NoFear>

Flowrider @HOMeTrails
Dabei seit
23. August 2006
Punkte Reaktionen
225
Eine Frage am Rande... habt ihr die Schrauben kostenlos von Votec bekommen oder musstet ihr was zahlen?

@ wildchild: wenn ja, wie viel?
 
Zuletzt bearbeitet:

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Die Schrauben gibt es umsonst. Ist offensichtlich ein bekanntes Problem. Die verlangen nämlich nicht mal Photos, gschweige denn, dass man die verbogenen Schrauben einschickt. Ich habe mir aber auch schon zweimal selbst Schrauben gekauft, bei denen der Schaft länger ist, so dass innerhalb der Dämpferbuchse kein Gewinde ist. Wenn ihr die Schrauben ohne Dämpfer reinschraubt seht ihr, dass das Gewinde bereits in der Mitte der Aussparung (in die Dämpferbuchse gehört) anfängt. Das Gewinde ist aber keine 8mm Dick sondern nur um die 6,5mm deshalb ist da Spiel. Daher habe ich mir Schrauben mit längerem Schaft besorgt, so dass der Schaft bis 1mm vor das Gewinde im Rahmen geht. Aber auch das hat nichts gebracht. Die Schrauben waren auch krumm nach einem Tag im Bikepark. Zwar nicht ganz so krumm wie die original Votec-Schrauben - aber trotzdem krumm. Also flext der Rahmen an der stelle recht ordentlich. Die Schrauben die ich benutzt hatte waren verzinkte Stahlschrauben (Festigkeit 8.8) Muss vlt. mal eine höhere Festigkeit ausprobieren. die originalen Schrauben sind allerdings aus Edelstahl: A2 mit Festigkeit 70. Also noch ein wenig weicher.

Bin mal auf die neuen Schrauben von Votec gespannt. Musste diesmal 2 Wochen auf neue Schrauben warten. Wurden heute losgeschickt. Meinten, sie hätten gerade den Schraubenlieferanten gewechselt. Deshalb hätte es so lange gedauert. Bin mal gespannt, ob die neuen Schrauben besser sind.

Ich weis nämlich nicht, wie lange der Rahmen das rausdrehen der verbogenen Schrauben mitmacht. Ist nicht so gesund fürs Alu. Außerdem geht es mir auf den Zeiger, dass ich nach jeder Fahrt die Schrauben wechseln kann. Denn erst verbiegen die Schrauben, dann bricht der Rahmen... Ich glaube, dazu gab es hier auch mal ein Photo.
 
Zuletzt bearbeitet:

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Die Schrauben gibt es umsonst. Ist offensichtlich ein bekanntes Problem. Die verlangen nämlich nicht mal Photos, gschweige denn, dass man die verbogenen Schrauben einschickt. Ich habe mir aber auch schon zweimal selbst Schrauben gekauft, bei denen der Schaft länger ist, so dass innerhalb der Dämpferbuchse kein Gewinde ist. Wenn ihr die Schrauben ohne Dämpfer reinschraubt seht ihr, dass das Gewinde bereits in der Mitte der Aussparung (in die Dämpferbuchse gehört) anfängt. Das Gewinde ist aber keine 8mm Dick sondern nur um die 6,5mm deshalb ist da Spiel. Daher habe ich mir Schrauben mit längerem Schaft besorgt, so dass der Schaft bis 1mm vor das Gewinde im Rahmen geht. Aber auch das hat nichts gebracht. Die Schrauben waren auch krumm nach einem Tag im Bikepark. Zwar nicht ganz so krumm wie die original Votec-Schrauben - aber trotzdem krumm. Also flext der Rahmen an der stelle recht ordentlich. Die Schrauben die ich benutzt hatte waren verzinkte Stahlschrauben (Festigkeit 8.8) Muss vlt. mal eine höhere Festigkeit ausprobieren. die originalen Schrauben sind allerdings aus Edelstahl: A2 mit Festigkeit 70. Also noch ein wenig weicher.

Bin mal auf die neuen Schrauben von Votec gespannt. Musste diesmal 2 Wochen auf neue Schrauben warten. Wurden heute losgeschickt. Meinten, sie hätten gerade den Schraubenlieferanten gewechselt. Deshalb hätte es so lange gedauert. Bin mal gespannt, ob die neuen Schrauben besser sind.

Ich weis nämlich nicht, wie lange der Rahmen das rausdrehen der verbogenen Schrauben mitmacht. Ist nicht so gesund fürs Alu. Außerdem geht es mir auf den Zeiger, dass ich nach jeder Fahrt die Schrauben wechseln kann. Denn erst verbiegen die Schrauben, dann bricht der Rahmen... Ich glaube, dazu gab es hier auch mal ein Photo.

Seit ich mir selbst Schrauben mit längerem Schaft besorgt habe bleibt wenigstens die obere gerade...
 
Zuletzt bearbeitet:

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
133
Ort
Saarburg
Die Schrauben gibt es umsonst. Ist offensichtlich ein bekanntes Problem. Die verlangen nämlich nicht mal Photos, gschweige denn, dass man die verbogenen Schrauben einschickt. Ich habe mir aber auch schon zweimal selbst Schrauben gekauft, bei denen der Schaft länger ist, so dass innerhalb der Dämpferbuchse kein Gewinde ist. Wenn ihr die Schrauben ohne Dämpfer reinschraubt seht ihr, dass das Gewinde bereits in der Mitte der Aussparung (in die Dämpferbuchse gehört) anfängt. Das Gewinde ist aber keine 8mm Dick sondern nur um die 6,5mm deshalb ist da Spiel. Daher habe ich mir Schrauben mit längerem Schaft besorgt, so dass der Schaft bis 1mm vor das Gewinde im Rahmen geht. Aber auch das hat nichts gebracht. Die Schrauben waren auch krumm nach einem Tag im Bikepark. Zwar nicht ganz so krumm wie die original Votec-Schrauben - aber trotzdem krumm. Also flext der Rahmen an der stelle recht ordentlich. Die Schrauben die ich benutzt hatte waren verzinkte Stahlschrauben (Festigkeit 8.8) Muss vlt. mal eine höhere Festigkeit ausprobieren. die originalen Schrauben sind allerdings aus Edelstahl: A2 mit Festigkeit 70. Also noch ein wenig weicher.

Bin mal auf die neuen Schrauben von Votec gespannt. Musste diesmal 2 Wochen auf neue Schrauben warten. Wurden heute losgeschickt. Meinten, sie hätten gerade den Schraubenlieferanten gewechselt. Deshalb hätte es so lange gedauert. Bin mal gespannt, ob die neuen Schrauben besser sind.

Ich weis nämlich nicht, wie lange der Rahmen das rausdrehen der verbogenen Schrauben mitmacht. Ist nicht so gesund fürs Alu. Außerdem geht es mir auf den Zeiger, dass ich nach jeder Fahrt die Schrauben wechseln kann. Denn erst verbiegen die Schrauben, dann bricht der Rahmen... Ich glaube, dazu gab es hier auch mal ein Photo.

Die Schrauben von Votec kamen an. Sind keine Edelstahlschrauben mehr sondern Stahlschrauben mit einer Festigkeit von 8.8. Also gleiches Matrial und gleiche Festigkeit, wie die Schrauben, die ich mir schon mal selbst besorgt hatte. Der Schaft der Schrauben ist immer noch zu kurz. Werden wohl wieder verbiegen. Enttäuschend...
 

MoP__

Flachdropper
Dabei seit
8. September 2008
Punkte Reaktionen
30
Ort
Südthüringen
Ich möchte mir durchgängige Dämpferbuchsen machen lassen.
Ob Edelstahl oder Titan muss ich mal sehen.
Hat jemand hier schon mal die Breite der Buchsen gemessen?
Ich habe leider keine Schieblehre hier.

Möglicherweise verringert sich dadurch auch die (Biege-)belastung auf die Schraube. Bei mir ist zwar noch alles in Ordnung, aber Vorsorge ist besser.
Bei meinem Pudel hatte ich ähnliche Probleme mit einer Dämpferschraube. Mit einer durchgehenden Buchse war dann Ruhe.
 
Dabei seit
17. September 2008
Punkte Reaktionen
88
Der Vivid hat ne durchgehende Buchse und die Schraube verbiegt trotzdem. Aber, da hast du Recht, eine durchgehende Buchse verringert die Biegebelastung tatsächlich.

Mal ne andere Frage: Fährt einer von euch den Cane Creek Angle Set im V.Fr? Passt der mit der flachen oberen Korne der Boxxer oder muss ich mir dann die lange besorgen?

Danke für Rückmeldungen.

Cheers
 
Oben Unten