Vpace Fred 265 & 275: Neues Downhill-Bike für Kinder

Vpace Fred 265 & 275: Neues Downhill-Bike für Kinder

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNS92cGFjZS1mcmVkLmpwZw.jpg
Ein Downhill-Bike für Kinder – mit dem Vpace Fred 265 & 275 bringen die Ravensburger Spezialisten für Kinderfahrräder einen neuen Boliden auf die Zielgerade, der auf den Downhillstrecken für Furore sorgen soll. Die Infos gibts hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vpace Fred 265 & 275: Neues Downhill-Bike für Kinder

Wie gefällt dir das neue Vpace Fred?
 
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
4.028
Ort
Allgäu
Ohne deine fachliche Kompetenz in Frage stellen zu wollen aber wenn ich höre: arme tun weh und Hände ermüden früher, würde ich als allererstes den Fehler im setting der Gabel suchen ;)
Kannst du gerne machen, bin auch absolut kein Fahrwerksprofi. Wir sind halt beim Druck schon wirklich am Minimum und haben bei der Einstellung einiges probiert. Aber klar, will nicht ausschliessen, dass da noch deutlich mehr drin ist, wenn man das optimale Setting findet.
 
Dabei seit
30. August 2020
Punkte Reaktionen
16
Steifigkeit ist sicherlich das eine - was bei Fox aus meiner Sicht aber viel entscheidender für den Fahrkomfort ist, ist die Dämpfung. Sehe da eher die Schwierigkeit für leichte Fahrer im Setup mit der Standarddämpfung als bei der Steifigkeit. Ich fahre bspw. 34, 36 und 40.
Deswegen gibt es ja das speziell für Kindergewichte ausgelegte setup für Vpace. Kommt auch bei der 36er im Moritz zum Einsatz und ist einfach der Hammer. Habe das kürzlich im direkten Vergleich zu ein RS gesehen. Macht einen riesen Unterschied. Die Fox vom Moritz klebt förmlich am Boden, während das Vergleichsbike wie ein Springbock durch den Park hoppelt.
 
Dabei seit
30. August 2020
Punkte Reaktionen
16
Ein Wahnsinns Bike. Nix für Anfänger. Das Ding will richtig bewegt werden. Daher auch 5 Sterne für die Ausstattung. Hammergut. Wer weniger will oder braucht ist mit einem Moritz bestens bedient. Das Fred auch noch den Berg hoch getreten kann wenn es sein muss, ist aus meiner Sicht eher ein weiterer Pluspunkt. So brauche ich nicht zwingen noch ein Fully. Platz in der Garage ist ohnehin Mangelware.
Der junior wartet nur dass er groß genug ist. Bis dahin wird es dann auch ausgeliefert.
 
Dabei seit
30. August 2020
Punkte Reaktionen
16
Eine Fox 38 an nem Kinderbike. Ich geh jz eine triple crown gabel an meinem 120mm Bike verbauen, ansonsten trau ich mich nicht, von der Forststraße abzubiegen, so vong Steifigkeit her
Finde ich tatsächlich eine gute Wahl. Schau mal was die Kids im Rookies Cup mit den Rädern veranstallten, da ist Steifigkeit bestimmt kein Attribut auf das ich verzichten würde. Die 180mmFederweg tun dann ihr übriges!
 
Dabei seit
12. April 2020
Punkte Reaktionen
280
Ort
Bayerischer Wald
Finde ich tatsächlich eine gute Wahl. Schau mal was die Kids im Rookies Cup mit den Rädern veranstallten, da ist Steifigkeit bestimmt kein Attribut auf das ich verzichten würde. Die 180mmFederweg tun dann ihr übriges!
Ja da hast du bestimmt recht, die Ausstattung ergibt Sinn. Es ist bloß einfach ungewohnt : D
 
Dabei seit
16. September 2015
Punkte Reaktionen
146
Meine Alutech Fanes in Rahmengröße XL hatte mit ähnlicher Ausstattung auch nur 14,3kg auf der Brust (mit Pedale). Gewicht überzeugt mich irgendwie nicht für ein Kinderbike.
 
Dabei seit
30. August 2020
Punkte Reaktionen
16
Meine Alutech Fanes in Rahmengröße XL hatte mit ähnlicher Ausstattung auch nur 14,3kg auf der Brust (mit Pedale). Gewicht überzeugt mich irgendwie nicht für ein Kinderbike.
Wenn das Bike eine ähnliche Ausstattung hat, wieso sollte es dann im Gewicht stark differieren? Der Rahmen macht doch nur ca. 20% des Bikes aus. Für einen waschechten Freerider ist das schon in Ordnung. Die Bikes die ähnliche Ansprüche haben sind alle schwerer.

P.S.
Was hatte das Fanes denn gekostet?
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
676
Schade steht die Marke (zumindest bei mir) nicht mehr im Fokus.
Coole Räder, nicht nur für Kinder sondern auch für kleine Erwachsene, zu fairen Preisen!
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.260
Ort
Waltenschwil
Geiles Gerät...
Aber leider, wie bei allen vom Max für V-Pace getesteten Bikes, für uns zu spät auf dem Markt... Immer wenn die bikes auf den Markt kommen, ist mein Grosser kurz vor zu gross dafür...:(
An die ganzen Nörgler hier im Thread: Das Gerät ist für den Downhill-Einsatz (=schwarze Piste im Bikepark) gemacht. Erwachsene nutzend dafür 'nen Untersatz mit 200er Doppelbrücke und rund 3 Kg mehr auf den Pneus. Ich glaub' viele wissen hier nicht wie die Jungs mit den Geräten unterwegs sind. Übrigens liegt der Preis mit 2.9 K nur knapp über dem Preis für 'nen nackten Fanes Rahmens mit 2.5 K... Mein 601 ist auch leichter, kostet aber auch 2 Freds... also hinkt er Verglich gewaltig...
Das bike ist sicherlich auch ein Nischen-Produkt. Nur gibt es in dieser Nische keine vergleichbaren bikes von der Stange. Aber das war auch schon bei den anderen kids-bikes von V-Pace der Fall. Wie wohl die meisten wissen mit nicht gerade schlechtem Erfolg und auch mit vielen Nachahmern... V-Pace hat zusammen Max und Locke wirklich viel in diesem Bereich als Vorreiter angetrieben. Auch bin ich immer wieder erstaunt über die fairen Preise die V-Pace als kleiner Fisch im bike-business aufrufen kann :daumen:
Zur Gabel: Keine Ahnung wie die Performance ist... Aber meine Jungs bringen mit ihren 55 bzw. 65 kg ihre getunten 160er Pikes aber öfters mal an deren Grenzen...
 
Zuletzt bearbeitet:

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte Reaktionen
3.860
Ort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Geiles Gerät...
Aber leider, wie bei allen vom Max für V-Pace getesteten Bikes, für uns zu spät auf dem Markt... Immer wenn die bikes auf den Markt kommen, ist mein Grosser kurz vor zu gross dafür...:(
An die ganzen Nörgler hier im Thread: Das Gerät ist für den Downhill-Einsatz (=schwarze Piste im Bikepark) gemacht. Erwachsene nutzend dafür 'nen Untersatz mit 200er Doppelbrücke und rund 3 Kg mehr auf den Pneus. Ich glaub' viele wissen hier nicht wie die Jungs mit den Geräten unterwegs sind. Übrigens liegt der Preis mit 2.9 K nur knapp über dem Preis für 'nen nackten Fanes Rahmens mit 2.5 K... Mein 601 ist auch leichter, kostet aber auch 2 Freds... also hinkt er Verglich gewaltig...
Das bike ist sicherlich auch ein Nischen-Produkt. Nur gibt es in dieser Nische keine vergleichbaren bikes von der Stange. Aber das war auch schon bei den anderen kids-bikes von V-Pace der Fall. Wie wohl die meisten wissen mit nicht gerade schlechtem Erfolg und auch mit vielen Nachahmern... V-Pace hat zusammen Max und Locke wirklich viel in diesem Bereich als Vorreiter angetrieben. Auch bin ich immer wieder erstaunt über die fairen Preise die V-Pace als kleiner Fisch im bike-business aufrufen kann :daumen:
Zur Gabel: Keine Ahnung wie die Performance ist... Aber meine Jungs bringen mit ihren 55 bzw. 65 kg ihre getunten 160er Pikes aber öfters mal an deren Grenzen...
Danke für die Blumen und liebe Grüße von Max und Locke 😀
Dem Max ist das Bike leider auch zu klein, der hat jetzt leider kein richtiges VPACE mehr.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
36
Hallo

Seht ihr das Bike (Fred) auch als universelle Lösung wenn man damit auch Hometrails, sprich Enduro fahren will (meist aber auch hier mit Bahnunterstützung). Uphill ist somit meist nicht über 300hm.
Im Sommer ist dann regelmässig auch Parkfahren angesagt und zwei Bikes liegen nicht drin.

Also eher das Moritz 275 welches ein bischen weniger DH orientiert ist, leicht fragiler gebaut und leichter ist?
Oder doch eher das Fred 265 mit eingebauter Dropper für alles einsetzen? Wie viel Uphill komfort ist mit dieser Geo und Ausstattung verglichen mit dem Moritz zu erwarten?

Das Moritz sieht auf den Bilder immer ein bisschen zerbrechlich aus wenn es um grössere Sprünge und so geht. Kann aber auch gut täuschen weil man sich die wirklich nötigen Dimensionen für Kinder nicht wrklich bewusst ist.

Mein Sohn ist im Winter etwa 143 gross. Von der Grösse würden also beide passen.
Sein jetziges YT 24'' ist im Moment auch knapp 14Kg und es kam ihm im uphill noch nie zu schwer vor. Gewicht sollte also auch bei beiden passen.

Was meint ihr? In welche Richtung würdet ihr tendieren?

Marc
 

LockeTirol

29er Specialist
Dabei seit
21. März 2006
Punkte Reaktionen
3.860
Ort
Tirol
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo

Seht ihr das Bike (Fred) auch als universelle Lösung wenn man damit auch Hometrails, sprich Enduro fahren will (meist aber auch hier mit Bahnunterstützung). Uphill ist somit meist nicht über 300hm.
Im Sommer ist dann regelmässig auch Parkfahren angesagt und zwei Bikes liegen nicht drin.

Also eher das Moritz 275 welches ein bischen weniger DH orientiert ist, leicht fragiler gebaut und leichter ist?
Oder doch eher das Fred 265 mit eingebauter Dropper für alles einsetzen? Wie viel Uphill komfort ist mit dieser Geo und Ausstattung verglichen mit dem Moritz zu erwarten?

Das Moritz sieht auf den Bilder immer ein bisschen zerbrechlich aus wenn es um grössere Sprünge und so geht. Kann aber auch gut täuschen weil man sich die wirklich nötigen Dimensionen für Kinder nicht wrklich bewusst ist.

Mein Sohn ist im Winter etwa 143 gross. Von der Grösse würden also beide passen.
Sein jetziges YT 24'' ist im Moment auch knapp 14Kg und es kam ihm im uphill noch nie zu schwer vor. Gewicht sollte also auch bei beiden passen.

Was meint ihr? In welche Richtung würdet ihr tendieren?

Marc
Hi, in deinem Fall würde ich schon zum Fred raten. Teamfahrer Max ist mit dem Bike mit Dropper die Enduro One in Innsbruck gefahren. Das waren auch so knapp 1000Hm bergauf
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
36
Hi, in deinem Fall würde ich schon zum Fred raten. Teamfahrer Max ist mit dem Bike mit Dropper die Enduro One in Innsbruck gefahren. Das waren auch so knapp 1000Hm bergauf
das klingt doch schon gar nicht so schlecht.
Scheint als hätte Fred auch noch immer Alroundereigenschaften.

Echt schwer zu entscheiden ob man mit einem neuen Bike eher auch gleich bessser für den Park gewappnet sein will, auch wenn man doch eher zu 70% Hometrails nur fährt.
Umgekehrt ist ja auch nicht ideal.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
36
Wenn man so die Geo vom Moritz 275 und Fred 265 vergleicht ist da eigentlich bis auf den Lenkwinkel, Federweg und Kettenstrebe nicht alzu viel Unterschied.
Eher ist das Fred insgesamt kürzer.
Jedoch ist die empfohlene grösse beim Fred trotzdem erst ab 145 und nicht 140 wie beim Moritz.
Wenn ein Kind jetzt im Winter schon 144 oder so sein wird, sollte das Fred noch besser pssen als das Moritz 275? Gleich auf das Moritz275L gehen finde ich schon recht sportlich.

Was denkt ihr wie sich der flachere Lenkwinkel für hochfahren im Gelände verhält.
1000hm auf Forststrasse liegen ja laut Locke drin. Bleibt also noch die Frage ob es sich auch auf technischeren Trails noch einigermassen pedalieren lässt egal ob flach oder Berghoch.

Hoffe jemand kann aus Winterberg ein paar neue Eindrücke zum Fred teilen.
 

Anhänge

  • E1F3640E-5D3B-4E5F-B720-2B31F3450B65.jpeg
    E1F3640E-5D3B-4E5F-B720-2B31F3450B65.jpeg
    287,9 KB · Aufrufe: 8
Oben Unten