VPACE Max 20 vs. Commencal Ramones 16 vs. Mondraker Leader 16 (Big Wheels Matter?)

Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.230
Ort
Bornheim
Geht's Dir schon wieder besser? Heute Mittag hattest Du wohl einen Aussetzer.
Glaube ihr ging es nie schlecht! Wer sich eh nicht beraten lassen will braucht auch eigentlich nicht nachfragen... Meiner hat mit jetzt 1,17, die Grenze seines 20"er mehr als erreicht... Lange Stütze bis max ausgezogen... Und er sitzt nicht mehr im so fern auf dem Rad! Aber wie schon geschrieben, scheinbar war es nur erwünscht die eigene Meinung zu stützen...
 
Dabei seit
8. September 2007
Punkte Reaktionen
141
Ort
Innsbruck
Glaube ihr ging es nie schlecht! Wer sich eh nicht beraten lassen will braucht auch eigentlich nicht nachfragen...
Naja. So kann es halt auch mal laufen. Man ist an etweas interessiert; bittet um Input von anderen, liest sich das durch - setzt es in den eigenen Kontext und zieht dann doch seinen eigenen Schluss; hier mit Begründung. Es wird ja noch die eine und die andere Entscheidung geben dürfen; ist ja kein Wettbewerb.
Es freut mich, wenn das für euch passt.

Und es wird ja hier im board kein Größendiktat geben.

Und wer bei einer Buchempfehlung pampig wird, den darf man ja auch mal fragen, ob noch alles in Ordnung ist?

Also nix für ungut und danke trotzdem.
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
457
Ort
Aargau/Schweiz
Bei uns ist der kleine mit ca. 100cm und 3 1/2 jahren auf das kubikes 20L umgestiegen dass von der schwester frei wurde (die ist mit 130cm auf ein max26 vpace umgestiegen). vorher war er mit einem 16“ kubike unterwegs und dass 20“ hat bei ihm einen riesen sprung ausgelöst. die gripshift konnte er bis knapp 4-jährig nicht bedienen, zu wenig kraft (jedenfalls rauf in einen leichteren gang), ansonsten alles kein problem. deutlich stabiler unterwegs als mit dem 16“, deutlich schneller, deutlich länger wenn es aufwärts ging. auf trails wo es dann noch wurzeln und steine hat sind grössere räder immer von vorteil, bei treppen sowieso. druck auf dem vorderrad hat er genug, durch anständige reifen mit wenig druck auch so was wie ein wenig komfort (wenn auch nicht viel). im stehen mag er das vorderrad anheben, somit auch nicht zu lang.

falls es aber ein kubikes wird in 20“ und dein kleiner auch gut unterwegs ist schau dir den übergang oberrohr/steuerrohr an, bei unserem ist da gerade der rahmen gerissen bei 17kg fahrergewicht!

daher mein tipp, so gross wie möglich! allerdings auch so leicht wie möglich, auch wenns nur bergab geht. grenze bei uns ist beim bergabfahren die kraft beim bremsen und da wird jedes kilo spürbar dass mehr gebremst werden muss!
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
196
Bei uns ist der kleine mit ca. 100cm und 3 1/2 jahren auf das kubikes 20L umgestiegen dass von der schwester frei wurde (die ist mit 130cm auf ein max26 vpace umgestiegen). vorher war er mit einem 16“ kubike unterwegs und dass 20“ hat bei ihm einen riesen sprung ausgelöst. die gripshift konnte er bis knapp 4-jährig nicht bedienen, zu wenig kraft (jedenfalls rauf in einen leichteren gang), ansonsten alles kein problem. deutlich stabiler unterwegs als mit dem 16“, deutlich schneller, deutlich länger wenn es aufwärts ging. auf trails wo es dann noch wurzeln und steine hat sind grössere räder immer von vorteil, bei treppen sowieso. druck auf dem vorderrad hat er genug, durch anständige reifen mit wenig druck auch so was wie ein wenig komfort (wenn auch nicht viel). im stehen mag er das vorderrad anheben, somit auch nicht zu lang.

falls es aber ein kubikes wird in 20“ und dein kleiner auch gut unterwegs ist schau dir den übergang oberrohr/steuerrohr an, bei unserem ist da gerade der rahmen gerissen bei 17kg fahrergewicht!

daher mein tipp, so gross wie möglich! allerdings auch so leicht wie möglich, auch wenns nur bergab geht. grenze bei uns ist beim bergabfahren die kraft beim bremsen und da wird jedes kilo spürbar dass mehr gebremst werden muss!
Die Absicht steht ja schon im Titel, er möchte keine großen Laufräder und untermauert das mit allem was möglich ist.
hier wurde auch mit 105cm auf 20er umgesteigen vom 16er, alles andere wäre Quälerei gewesen..
Aber es darf ja jeder seinem Kind kaufen was Vadddi toll findet.
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
457
Ort
Aargau/Schweiz
@Binem ja habs auch erst nachher realisier dass der entscheid ja schon durch ist.

übrigens für die die mitlesen betreffend kubikes und rahmenriss...fahhrad ist knapp 2 1/2 jahre alt, bilder vom rahmen an kubikes gesendet, innerhalb 48h die info gekriegt dass

A: neuer rahmen geschickt wird, trettlager und steuersatz verbaut
B: def. rahmen/bike zu ihnen und sie tauschen alles um
C: zu einem händler in der CH und dieser tauscht alles um

...würde mal sagen nicht schlecht. hab mich für A entschieden und muss dann nach umbau noch den defekten rahmen zu kubikes senden. hut ab aber vor der reaktionszeit und dem vorgehen von seite kubikes!
 
Oben Unten