Wartungsfreundlich All-Mountain - Trailbike Marken?

Dabei seit
31. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
12
Hallo Zusammen,

ich fahre aktuell ein Cube Stereo 150 C62 und habe es nach rund 2 Jahren intensiven fahrens selber gewartet.
Ausgetauscht habe ich Tretlager, Antrieb und die Lager im Hinterbau.
Auch in Zukunft möchte ich die Wartung wieder selber machen, muss allerdings sagen das ich Cube nicht besonders Wartungsfreundlich finde, sowohl vom Service online als auch die Konstruktion.
Die Lager im Hinterbau auszupressen war eine Katastrophe. Es gab teilweise keine geraden Auflageflächen um die Lager. Und der Dreck spritzt beim fahren auch direkt in die Lager.

Meine Frage daher: welche Mountainbikes im All-Mountain bzw. Trailbike Segment könnt ihr als besonders Wartungsfreundlich oder Wartungsarm empfehlen?

Bei Liteville sitzt zum Beispiel der Dämpfer schon viel weiter oben und bekommt weniger Dreck ab. Allerdings ist der Preis schon heftig.

Ich freue mich über eure Hinweise.

VG
Robert

PS: Ja ich weiß Cube Bikes sind ein Massenprodukt 😄
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
4.363
Dein Anliegen ist ja schön und gut und verständlich. Aber meinst du nicht, dass wir hier dann unweigerlich in die Diskussion kommen, was du denn genau fahren willst? Ein Trailbike, ja. Aber vielleicht kannst du das ja schon mal ein bisschen eingrenzen. Oder sind dir Geo, FW, Ausstattung etc. komplett egal? Dann ignoriere meinen Post 🙂
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.693
Ort
Leipzig
Bei einem Fully die Hinterbau Lager tauschen ist nie ganz einfach. Normal macht man das auch nicht schon nach zwei Jahren, aber Cube ist ja nicht gerade für Robustheit bekannt.

Als alleiniges Kaufkriterium braucht man das heutzutage eher nicht mehr (Kunststoffbuchsen im Hinterbau sind ja gottlob ausgestorben).

Neben Liteville fällt mir noch Raaw ein, wo extra darauf Wert gelegt wird.
 
Dabei seit
31. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
12
Bei einem Fully die Hinterbau Lager tauschen ist nie ganz einfach. Normal macht man das auch nicht schon nach zwei Jahren, aber Cube ist ja nicht gerade für Robustheit bekannt.

Als alleiniges Kaufkriterium braucht man das heutzutage eher nicht mehr (Kunststoffbuchsen im Hinterbau sind ja gottlob ausgestorben).

Neben Liteville fällt mir noch Raaw ein, wo extra darauf Wert gelegt wird.
Ja, leider sind ca. 1/4 der Lager fest und nochmal die Hälfte bereits schwergängig.

Danke für den Tipp
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.558
Ort
mainz
Ich denke es wird schwer ein robusteres und wartungsfreundlicheres Trailbike als das Raaw Jibb zu finden. Raaw Verkauft allerdings aktuell keine kompletträder, du müsstest das bike selbst aufbauen.

So als Tipp, alle viele hersteller veröffentlichen Explosionszeichungen mit Ersatzteil listen. Wenn man sich die genau anschaut kann man recht gut einschätzen wie leicht die lager ein und asuzubauen sind. Mann kann auch die größe der lager zwischen den Bikes vergleichen.

Bei einem Fully die Hinterbau Lager tauschen ist nie ganz einfach. Normal macht man das auch nicht schon nach zwei Jahren, aber Cube ist ja nicht gerade für Robustheit bekannt.
Es kommt immer auf viele Faktoren an. Ich kenne jemanden der mindestens! einmal im Jahr die Lager an seinem Spindrift tauschen muss. Der kollege möchte sich jetzt ein Madonna kaufen weil er kein bock mehr auf ständiges wechseln hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
12
Ich denke es wird schwer ein robusteres und wartungsfreundlicheres Trailbike als das Raaw Jibb zu finden. Raaw Verkauft allerdings aktuell keine kompletträder, du müsstest das bike selbst aufbauen.

So als Tipp, alle hersteller veröffentlichen Explosionszeichungen mit Ersatzteil listen. Wenn man sich die genau anschaut kann man recht gut einschätzen wie leicht die lager ein und asuzubauen sind. Mann kann auch die größe der lager zwischen den Bikes vergleichen.


Es kommt immer auf viele Faktoren an. Ich kenne jemanden der mindestens! einmal im Jahr die Lager an seinem Spindrift tauschen muss. Der kollege möchte sich jetzt ein Madonna kaufen weil er kein bock mehr auf ständiges wechseln hat.
Cube bietet tatsächlich keine Explosionszeichnung, so wie z.B. Canyon ab. Darum bin ich auch so frustriert. Es gibt nur eine sehr undurchsichtige Stückliste mit Artikelnummern aber ohne genaue Bezeichnung, wie z.b. Kugellagergröße usw.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.558
Ort
mainz
Cube bietet tatsächlich keine Explosionszeichnung, so wie z.B. Canyon ab. Darum bin ich auch so frustriert. Es gibt nur eine sehr undurchsichtige Stückliste mit Artikelnummern aber ohne genaue Bezeichnung, wie z.b. Kugellagergröße usw.
OK dann muss ich das alle durch viele ersetzten. Ich hab mich bisher ehrlich gesagt noch für kein Bike interessiert das keine Explosionszeichnung hatte.
Ich würde an der Stelle vermutlich kein Cube kaufen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.693
Ort
Leipzig
Naja... hab hier ein 2014er Cube Stereo im Keller, das in seinen ersten Lebensjahren hart rangenommen wurde, da sind immer noch die ersten Lager drin. Gehörte einem Fahrradmechaniker, der war damit immer im Bikepark. Top gepflegt.
 
Oben Unten