Warum Brakeless fahren?

Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte Reaktionen
12
Servus
Bei den Filmen, die ich bis jetzt gesehn hab wo street gefahrn wird, sin die Pro's nur noch ohne Stopper unterwegs. Mir is klar, dass wenn man eh nie bremst die Bremsen wegmacht und dass es wahrscheinlich besser ausschaut; aber gibts auch richtige Vorteile die man hat wenn man Brakeless fährt?
 
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte Reaktionen
2
verstehe ich auch nicht.
der einzigste grund für mich brakeless zu fahren, wäre der, dass man dann bei barspins, und so nicht mit dem bremshebel in kontakt kommt.
 

Stirni

Gott
Dabei seit
3. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1
wie gesagt,geschwindigkeit richtig nutzen,pushen/"gegen-pushen". tailtaps etc. werden ohne bremse auch schwieriger sein,als mit.

ich fahr übrigens bremse!
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hameln
hängt davon ab, bei großen schweren Trails ist es vielleich sinnvoll als Anfäger mit Bremse zu fahren, um nach einem verkackten Sprung schneller zum stehen zu kommen. Flowfahrer und Dirtfetischisten fahren aber auch Trails ohne Bremsvorichtungen.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
27.006
Ort
Europa
Vorteile die man hat wenn man Brakeless fährt?

... weil es so cool aussieht, wenn man sich auf die Fresse legt...?

(Man kann eine Leitung oder einen Zug auch durch's Steuerrohr legen. Barspins können also nicht das Argument sein. Ebenso zwingt einen ja keiner eine Bremse zu benutzen, auch wenn eine vorhanden ist. Flow kann also auch nicht das Argument sein.)
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.787
Ort
Lake Chicamacomico
Moin!
Wie habt ihr angefangen ohne Stopper klar zu kommen?

Einfach Bremse ab und vollgas oder habt ihr versucht immer weniger die Bremse zu nutzen?

Gibt sicherlich Leute, die das so machen. Bei mir war es ein Bremskabel, das ausgerechnet beim Zusammenbauen des neuen Rades damals kaputtgehen musste und ich wollte fahren und nicht noch ne Woche warten, bis irgendwer eins liefern kann. War dann eher ein rantasten als gleich Vollgas zu geben, aber man lernt es zügig und fährt auch einfach etwas anders als sich immer auf die Bremse zu verlassen. In manchen Dingen wünsche ich sie mir auch zurück und sollte es irgendwann mal dazu kommen, dass ich Trails fahre, ist die als erstes wieder dran.

@scylla:

Im Prinzip hast du recht. Die Ursachen fürs brakeless fahren liegt nicht in der Optik oder im Flow beim Fahren. Ich kann dir auch keinen triftigen Grund nennen, warum das sozusagen von jetzt auf gleich zur "Norm" geworden ist. Aber nur weil man keine Bremse hat, fliegt nicht öfter oder spektakulärer aufs Maul als mit irgendeinem anderen Rad auch. Wie gesagt: viele Leute verlassen sich zu sehr auf ihre Bremsen. Wenn man viel im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs ist, wird man brakeless früher oder später Probleme bekommen, zumindest, wenn die Polizei in anderen Städten auch so motiviert und gründlich kontrolliert wie hier. Im Park brauch ich die z.B. überhaupt nicht. Da guckt man eben vorher, ob die Line frei ist. Ob du brakeless dann notbremsen musst oder mit Bremse macht für mich keinen Unterschied. Man steht erstens fast genauso schnell und die Line ist dann eh versaut. Andererseits fahr ich auch nicht in irgendwelchen total überfüllten Hallen, wo sich das Problem sicherlich häufiger ergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. November 2007
Punkte Reaktionen
1
Die Bremse baut man einfach ab und passt sich dann dem Rad an. Dadurch lernt man Tricks nicht immer in der Lieblingsgeschwindigkeit zu machen, sondern auch mal schneller zu versuchen.

Im Grunde kommt also der Style durch die fehlende Kontrolle beim Fahren der man sich anpassen muss.

Den Flow Faktor weg zu theoretisieren ist aber Unsinn. Bis auf wenige Ausnahmen (Mike Aitken, Ruben Alcantara) fahren Bremsenfahrer wesentlich weniger flüssig, als Fahrer ohne Bremse.

Und man traut sich mehr, weil man nicht mehr so schnell abbremsen kann (Bitchrun) wenn man erst Mal schnell genug ist. Vor allem Gaps sind ohne Bremse einfacher. Man überlistet den Kopf ein wenig.

Dass wir alle nur einem fragwürdigen Trend hinterherlaufen ist schon ein ganzes Stück zu kurz gegriffen. Die Mehrzahl der bezahlten BMX Fahrer ist heute bremsenlos unterwegs. Und wer sollte sonst Trendsetter sein, wenn nicht sie?

Scylla, deine Vorstellungen von diesem Sport scheinen auch ein wenig antiquiert zu sein. Es gibt zwar noch heute Fahrer die einen VR-Bremse fahren und sich das Bremskabel durch den Gabelschaft legen, aber diese fahren natürlich zwei Bremsen und sie sind extrem in der Minderheit.

Also entweder fährt man heutzutage eine oder keine Bremse, das gilt für Race (Da ist es sowieso Vorschrift) Flatland (in dem Falle VR-Bremse oder keine), oder eben Freestyle (worunter alles andere fällt)
 
Dabei seit
6. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
1
schon gewuust ( klug*******rle )
die ersten fahrer die ohne bremsen gefahrn sind das aus reihnen geldgründen getan haben nicht etwa wegen flow oder kontrolle :D sondern weil sie kein geld für bremsen hatten
es aber wenn man breakless fährt bekommt man ein besseres gefuhl für die geschwindigkeit un das pushen außerdem stört kein bremshebel am lenker
:D für anfänger eher nicht zu empfehlen
 
Dabei seit
27. November 2007
Punkte Reaktionen
1
Man hat vermutlich ende der 90er in Ney York damit angefangen weil man Tricks sowieso nur in Schrittgeschwindigkeit in engen Hinterhöfen geübt hat, war war eine Bremse eher nutzlos.

Das ist nur eine Vermutung. Es gab aber bereits vor 10 Jahren gute Brakeless Fahrer. Die hatten irrwitziger Weise auch nicht einen wirklich schönen Stil drauf. Lag wohl auch eher an den Rädern selbst.

Man fängt ja mit einem Komplettrad an und da sind Bremsen meist schon vorhanden. Aber es stimmt schon, dass sie durch mangelnde Wartung und intensiven Einsatz schnell kaputt gehen und man nicht unbedingt die Nerven hat, ein für BMX Verhältnisse wartungsintensives Teil am Rad zu nutzen. Dann wird es eben einfach abgebaut.

Bei mir fing brakeless auch so an. Mein Kabel war gerissen und die Feder hatte sich verdreht. Ich hatte keine Nerven mehr auf eine Reparatur, also hab ich es einfach abgebaut.
Ich vermiss die Bremse nicht.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.787
Ort
Lake Chicamacomico
Ich bin drei Jahre mit Bremse und drei Jahre ohne gefahren und fahre auch nicht cleaner als vorher und wenn doch, hat es nichts mit der Bremse zu tun sondern mit der Weiterentwicklung, die wiederum auch nichts mit der (fehlenden) Bremse zu tun hat.

Eigentlich muss man brakeless nur drei Dinge wissen:

1. wie man bremst
2. dass gewisse Sachen mit Bremse etwas einfacher sein können.
3. dass es 10€ mehr kostet, wenn man durch die Kontrolle rauscht und keine Bremse hat.
 
Oben