Was für Protektoren?

Dabei seit
26. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo,
Da ich jetzt bei meinen Bikes (siehe letztes Thema) probe fahren kann möchte ich mich jetzt mit dem Schutz beschäftigen. Also Vorschläge für nicht zu warme aber gut schützende Protektoren sind willkommen. Auch eigene Erfahrungen interresieren mich.
Danke schonmal für alle Antworten.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
867
Ort
München
Für was brauchst du Protektoren, bzw. was willst du mit deinem Bike fahren. Bikepark, Singletrails oder Touren? Mit Lift/Shuttle oder selber hoch treten. Gewicht egal oder lieber leichter und weniger Schutz. Brauchst du auch einen Helm?
 
Dabei seit
26. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Für was brauchst du Protektoren, bzw. was willst du mit deinem Bike fahren. Bikepark, Singletrails oder Touren? Mit Lift/Shuttle oder selber hoch treten. Gewicht egal oder lieber leichter und weniger Schutz. Brauchst du auch einen Helm?
Also einen Helm hab ich schon.
Es soll am meisten in den Bikepark gehen wo wir dann mit dem Lift wieder hochfahren.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.872
Ort
Münster (Flachland)
Imho neben dem Helm ist ein Rückenprotektor mit das wichtigste. Meiner hat auch noch Schulterprotektoren die mich schon ein paar Mal gerettet haben. Knie finde ich auch immer sinnvoll
Schienenbein oder Ellenbogen schöner sind Geschmackssache. Persönlich mag ich Ellenbogenschoner nicht so fahre aber im Skate oder Bikepark meist mit Schienenbeinschonern weil ich keine Lust mehr auf Pins im selbigen habe.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
867
Ort
München
Also, dann teile ich mal mein Protektoren Setup mit dem ich im Bikepark gute Erfahrungen gemacht habe. Eine rein subjektive Aufstellung mit der ich als Endurofahrer super zufrieden bin. Als Rückenprotektor fahre ich ein IXS Carve Shirt mit Schulterpolstern. Ellbogenschoner fahre ich die Race Face Ambush, die ich bei großer Hitze schon mal weglasse. Die Knieschützer sind auch Race Face Ambush, da ich die auch für Singletrailtouren benutze, finde ich es super, dass man die komplett öffnen kann und so die Schuhe nicht ausziehen muß. Als Schienbeinschützer fahre ich Fuse Alpha, finde ich bequemer als eine Knie/Schienbein Kombi und sind auch schnell angelegt. Mein Setup richtet sich auch danach möglichst flexibel, den Grad meines Schutzes abstimmen zu können. Für Touren und Singletrails habe ich dann noch einen Ergon Rucksack mit Rückenprotektor. Je nachdem was ansteht bin ich dann sehr flexibel. Ich hoffe das hilft, ist aber rein meine subjektive Meinung, gestützt von eigenen Erfahrungen als ehemaliger BMXer, Dirtbiker und MTBer. Ich bin mit meinen Protektoren auf dem lokalen Pumptrack, auf Tour (Gebirge) oder im Bikepark anzutreffen,
 
Dabei seit
26. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Also, dann teile ich mal mein Protektoren Setup mit dem ich im Bikepark gute Erfahrungen gemacht habe. Eine rein subjektive Aufstellung mit der ich als Endurofahrer super zufrieden bin. Als Rückenprotektor fahre ich ein IXS Carve Shirt mit Schulterpolstern. Ellbogenschoner fahre ich die Race Face Ambush, die ich bei großer Hitze schon mal weglasse. Die Knieschützer sind auch Race Face Ambush, da ich die auch für Singletrailtouren benutze, finde ich es super, dass man die komplett öffnen kann und so die Schuhe nicht ausziehen muß. Als Schienbeinschützer fahre ich Fuse Alpha, finde ich bequemer als eine Knie/Schienbein Kombi und sind auch schnell angelegt. Mein Setup richtet sich auch danach möglichst flexibel, den Grad meines Schutzes abstimmen zu können. Für Touren und Singletrails habe ich dann noch einen Ergon Rucksack mit Rückenprotektor. Je nachdem was ansteht bin ich dann sehr flexibel. Ich hoffe das hilft, ist aber rein meine subjektive Meinung, gestützt von eigenen Erfahrungen als ehemaliger BMXer, Dirtbiker und MTBer. Ich bin mit meinen Protektoren auf dem lokalen Pumptrack, auf Tour (Gebirge) oder im Bikepark anzutreffen,
Danke für deine Antwort.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.872
Ort
Münster (Flachland)
Also, dann teile ich mal mein Protektoren Setup mit dem ich im Bikepark gute Erfahrungen gemacht habe. Eine rein subjektive Aufstellung mit der ich als Endurofahrer super zufrieden bin. Als Rückenprotektor fahre ich ein IXS Carve Shirt mit Schulterpolstern. Ellbogenschoner fahre ich die Race Face Ambush, die ich bei großer Hitze schon mal weglasse. Die Knieschützer sind auch Race Face Ambush, da ich die auch für Singletrailtouren benutze, finde ich es super, dass man die komplett öffnen kann und so die Schuhe nicht ausziehen muß. Als Schienbeinschützer fahre ich Fuse Alpha, finde ich bequemer als eine Knie/Schienbein Kombi und sind auch schnell angelegt. Mein Setup richtet sich auch danach möglichst flexibel, den Grad meines Schutzes abstimmen zu können. Für Touren und Singletrails habe ich dann noch einen Ergon Rucksack mit Rückenprotektor. Je nachdem was ansteht bin ich dann sehr flexibel. Ich hoffe das hilft, ist aber rein meine subjektive Meinung, gestützt von eigenen Erfahrungen als ehemaliger BMXer, Dirtbiker und MTBer. Ich bin mit meinen Protektoren auf dem lokalen Pumptrack, auf Tour (Gebirge) oder im Bikepark anzutreffen,
Das Rücken Teil kann ich auch empfehlen. Scheuert nur ab und zu am Rücken oder Nippeln. Meist trage ich darum was ganz leichtes drunter
 
Oben