Was ich dir schon immer sagen wollte, Schätzchen!

PiratPilot

Schönwetterwarmduscher
Dabei seit
26. Juni 2007
Punkte Reaktionen
102
Ort
Sanssouci
Vor unserem Haus ist Tempo 30 und neulich war Schienenersatzverkehr mit Bussen. Während ich mit Rad und Kinderanhänger dort entlang fahre, hupt mich der BVG-Bus mit > 40 km/h von hinten schon aus 50 m Entfernung an, damit ich gefälligst Platz mache, damit er ungestört vorbei rauschen kann...was denken manche Menschen?

Sprotte, dein "devotes" Verhalten, in vorauseilendem Gehorsam die Straße zu meiden, macht im Endeffekt den Verkehr für ALLE Radfahrer (und im Zweifel auch die Fußgänger) gefährlicher. Natürlich muss der LKW hinter Dir bremsen. Wenn ein Traktor vor ihm fährt, wartet er auch. Und wenn Du mit dem Auto im Stau stehst, hast Du doch auch kein schlechtes Gewissen, weil die Leute hinter Dir nicht vorbei können?!

Es ist traurig, wie selbstverständlich der Autowahnsinn im ganzen Land hingenommen wird. Wieviel wertvoller Raum wird für Blechkisten verschwendet, die zu 95% der Zeit rumstehen. Was kostet ein qm in Berliner Innenstadtlage? In der Schweiz wird überlegt, die Straßen für den zunehmenden SUV-Verkehr zu verbreitern...
Meine Utopie ist eine autofreie Innenstadt. Saubere Luft, breite Gehwege, kein Lärm, Kinder können vor dem Haus spielen...
Aber die Arbeitsplätze....
 

Grins3katze

french connection
Dabei seit
25. Juli 2012
Punkte Reaktionen
386
Ort
Berlin (Steglitz)
Und bekanntermaßen stehen die da ja total darauf, von anderen erzogen zu werden. Meistens werden die dann erst recht aggressiv...

70% Ok / 30% Agro würde ich sagen... Einfach nett und sachlich bleiben egal wie der Kfz Fahrer reagiert, man erlebt auch Überraschungen... nicht alle menschen sind vom Grund aus aggressiv... Die meisten kennen die Fahrradfahrer rechte eh nicht...

Ich bin vor 6 Monate mit -10cm Abstand überholt worden Spiegel und Kotflügel haben mich "rausgehebelt" und ich bin gestürzt... Zum glück nun Schürfwunden und Prellungen... aber der Kfz Fahrer muss jetzt richtig blechen (Schadenersatz, Anzeige usw.. und er wird natürlich auch bei seiner Versicherung hochgestuft) ... im nachhinein ist man schlauer... Man bringt die Anderen in Gefahr und man riskiert viel... wofür? 10 sec? Wenn die Kfz Fahrer das vor den Augen haben werden sie auch netter...
 
Zuletzt bearbeitet:

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Vier schwere Fahrradunfälle an einem Tag in Berlin
Insgesamt vier Radfahrer im Alter von sieben bis 92 Jahren sind am Montag in Berlin durch unachtsame Auto- und Lasterfahrer zum Teil schwer verletzt worden.

Zahl der schweren Unfälle häuft sich
In den vergangenen Wochen hatte es bereits andere schwere Unfälle in Berlin gegeben, in die Radfahrer und Lkw- oder Autofahrer verwickelt waren. Ebenfalls im Stadtteil Friedrichshain, auf der Warschauer Straße, war vor zwei Wochen eine Radfahrerin von einem Lkw erfasst und schwer verletzt worden. Vor einem Monat war im Stadtteil Grunewald ein Radfahrer tödlich verunglückt, als er von einem abbiegenden Lkw erfasst wurde.

In dem Zusammenhang ist der Zynismus mancher Berufs(!)kraftfahrer nur schwer zu ertragen (Foto von heute; Hat man mir gesendet):
3t9_fEej767DYBrbyRnIB-F9XdzUGphhePhuIBlQf8ynP9GEjNI_8TFHidL0RY0BEQa9ipBYjCWYz7Bu2Mriztu3uI3emPF38kDJePHZkIWBTkG9ohYYZdmt047q0e6f67M2zfcSeQrqFnnthTPKkXLZ2LP_3ggtgoBunU0MFQj7JdxrJP9E_Di4MhA8cC5vYkLtXkdKPV5YA91AmtoTYc25vQhgcatO7ne2pp86Bv5old3t1fZ9a2IaHyENAWSv3-dGltxn8dAMaM2aJ08CiS0ef4FDiEEjlWlu7uLtMjiCfir-BzHjSvXXg42q0WJ5besO0MlWuG3MHqIjH4ikjBwp4mBoVZAi3jUg6_3RCBPs64oSi3GiN9a_9mBtrPuuWwXsNWrkWXHJ3HI1K84Ua-VDPEhlPZwssvwMfhTUSounic7o42WXFnQd5oP7XmC6Lu8Ed_Ceslo1uaIrLbyaOMXUt0STWaS8lC6h_jHFoaxDKvQQ7VEMwFCReRkT-_ueWH4BTCK64bccRT84ymfOYMJ-YBMcgN3ht2QiKIFohoeqBbG4phXeXKmZss3bOSvGvz5RPXjxI1isIE_WwoDn0Gbafj1Rbrxj8d9l1lizdjmHs0-ffqL22QgEPArdVAH9m4Ddne9oXVsq2XUm4c7BXFi_Hk_IIGiC1i9ocKsX-I30U1f0k76MMaMdHg=w1200-h1600-no


yvPTS5wQW4__OK90VHusygCYI4VbkSYYGpcRvVF3FqONEL_JWDPv9R7WWWhp4GAc8Z87nRhCGwYF1mMI3wdhgR9w8B6jhmlSv1gbldRDEi7GJZ1oNHVb6GhPjWLSP1zBeB3lN5dYERA5OtcldPqh9bHh96TyqSL9_GabiJDB8wBI42SGpb8UW2TeriLZg5MEjCOAzsL9CsyRkJZJLG_zVU2R-pfrH5tZlQrPt4baceQpPnztJxo7eSXBFQc4vHeMyx0GRyCwOmlsjI6KwdMr13ZPEZWiA-Px7RlKXsUnjNG2vA0lkcjHEG5ycsAuZHH51fUfbol_09xiAPwIJLPtD62xC5-kmEL-vNa0NeBYSzB25VUn7vEQdyG1RNcoDO29KHZDtZ_RMm6sC8kXiBFU5E6E-kfWRz22zSYHv_hpeDMviuvKshZNw4yjlFLwS2jvDE0gh8uscB6foQN9amYCDROKE7ED1N4FCDG4FO6RiQi-ze_1f8nvYkd_W1JSsJyC7We7Wv6WBPaxv7WswTWdWwfuLyi-sOMOq0h1_QcSkWic36WNhZBLrWBg4o1O1TNzhAa7AOMswrnKIlJkLOjKVdvYqnn4y6w2tKNqZ41M-SxisuCYNcFiQArcuwoEI7Wz-Hcp9QiLjrCfE3Ft31HHeQyDyyfmYyl5PR6B8sc3Zu4msMDpuVy0huqt0w=w1200-h1600-no


Das ist ein Zitat eines Serienkillers aus einem Horrorfilm. Ich hoffe, dass sich solch ein Spruch strafverschärfend auswirkt, sollte der LKW-Fahrer mal jemanden totfahren. Der gehört zur MPU geschickt!
 

axl65

Jugendbrigadier
Dabei seit
4. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
259
Ort
Ost-Berlin
Vier schwere Fahrradunfälle an einem Tag in Berlin


In dem Zusammenhang ist der Zynismus mancher Berufs(!)kraftfahrer nur schwer zu ertragen (Foto von heute; Hat man mir gesendet):
3t9_fEej767DYBrbyRnIB-F9XdzUGphhePhuIBlQf8ynP9GEjNI_8TFHidL0RY0BEQa9ipBYjCWYz7Bu2Mriztu3uI3emPF38kDJePHZkIWBTkG9ohYYZdmt047q0e6f67M2zfcSeQrqFnnthTPKkXLZ2LP_3ggtgoBunU0MFQj7JdxrJP9E_Di4MhA8cC5vYkLtXkdKPV5YA91AmtoTYc25vQhgcatO7ne2pp86Bv5old3t1fZ9a2IaHyENAWSv3-dGltxn8dAMaM2aJ08CiS0ef4FDiEEjlWlu7uLtMjiCfir-BzHjSvXXg42q0WJ5besO0MlWuG3MHqIjH4ikjBwp4mBoVZAi3jUg6_3RCBPs64oSi3GiN9a_9mBtrPuuWwXsNWrkWXHJ3HI1K84Ua-VDPEhlPZwssvwMfhTUSounic7o42WXFnQd5oP7XmC6Lu8Ed_Ceslo1uaIrLbyaOMXUt0STWaS8lC6h_jHFoaxDKvQQ7VEMwFCReRkT-_ueWH4BTCK64bccRT84ymfOYMJ-YBMcgN3ht2QiKIFohoeqBbG4phXeXKmZss3bOSvGvz5RPXjxI1isIE_WwoDn0Gbafj1Rbrxj8d9l1lizdjmHs0-ffqL22QgEPArdVAH9m4Ddne9oXVsq2XUm4c7BXFi_Hk_IIGiC1i9ocKsX-I30U1f0k76MMaMdHg=w1200-h1600-no


yvPTS5wQW4__OK90VHusygCYI4VbkSYYGpcRvVF3FqONEL_JWDPv9R7WWWhp4GAc8Z87nRhCGwYF1mMI3wdhgR9w8B6jhmlSv1gbldRDEi7GJZ1oNHVb6GhPjWLSP1zBeB3lN5dYERA5OtcldPqh9bHh96TyqSL9_GabiJDB8wBI42SGpb8UW2TeriLZg5MEjCOAzsL9CsyRkJZJLG_zVU2R-pfrH5tZlQrPt4baceQpPnztJxo7eSXBFQc4vHeMyx0GRyCwOmlsjI6KwdMr13ZPEZWiA-Px7RlKXsUnjNG2vA0lkcjHEG5ycsAuZHH51fUfbol_09xiAPwIJLPtD62xC5-kmEL-vNa0NeBYSzB25VUn7vEQdyG1RNcoDO29KHZDtZ_RMm6sC8kXiBFU5E6E-kfWRz22zSYHv_hpeDMviuvKshZNw4yjlFLwS2jvDE0gh8uscB6foQN9amYCDROKE7ED1N4FCDG4FO6RiQi-ze_1f8nvYkd_W1JSsJyC7We7Wv6WBPaxv7WswTWdWwfuLyi-sOMOq0h1_QcSkWic36WNhZBLrWBg4o1O1TNzhAa7AOMswrnKIlJkLOjKVdvYqnn4y6w2tKNqZ41M-SxisuCYNcFiQArcuwoEI7Wz-Hcp9QiLjrCfE3Ft31HHeQyDyyfmYyl5PR6B8sc3Zu4msMDpuVy0huqt0w=w1200-h1600-no


Das ist ein Zitat eines Serienkillers aus einem Horrorfilm. Ich hoffe, dass sich solch ein Spruch strafverschärfend auswirkt, sollte der LKW-Fahrer mal jemanden totfahren. Der gehört zur MPU geschickt!




Auf den Fotos ist ein Abroll Container zu sehen...der steht auf zig Baustellen und wird von zig Kraftfahrern transportiert...zig Menschen haben die Möglichkeit...den Aufkleber oder das Graffiti dort aufzubringen...!!!

Warum sollte sich das gezeigte Graffiti/Bild nun gerade gegen Radfahrer wenden...???
In den SAW Filmen selbst ging es nie um Radfahrer...!!!

Jeder Unfall Radfahrer/LKW - PKW ist einer zuviel...!!!


Ach ja...das zeigen des Kennzeichens ist sicherlich auch eher nicht erlaubt...und sollte es ein Handy Foto sein...hoffe ich...dass der Motor beim knipsen aus war...die Handynutzung wäre sonst lt.StVO verboten...!!!


axl:winken:
 
Zuletzt bearbeitet:

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Du hättest also kein Problem damit, mit solch einem Aufkleber (mit für mich eindeutiger Aussage) durch den Stadtverkehr zu fahren?

Ach ja...lass doch bitte das Relativieren und das Klugscheißen! Das Foto wurde im Stau aus einem Fahrzeug mit Start-Stopp-Automatik aufgenommen. Der Motor war sicherlich aus. Merkwürdig, dass das für Deine Meinung zu dem Sachverhalt wichtig ist.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.257
Ort
<*)))><
Warum sollte sich das gezeigte Graffiti/Bild nun gerade gegen Radfahrer wenden...???
In den SAW Filmen selbst ging es nie um Radfahrer...!!!
naja...eher fuhr er ein dreirad aber das Bild + Text ist dermassen aus dem Kontext gerissen, dass es schwer fällt, etwas anderes hinein zu interpretieren. Die Aussage von @Altglienicker bezüglich deines Klugscheissens unterschreib ich voll und ganz, zumal der diskriminierende Aufkleber nicht so ausschaut, als wenn er mal eben seit gestern dort klebt.
 

axl65

Jugendbrigadier
Dabei seit
4. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
259
Ort
Ost-Berlin
Du hättest also kein Problem damit, mit solch einem Aufkleber (mit für mich eindeutiger Aussage) durch den Stadtverkehr zu fahren?

Ach ja...lass doch bitte das Relativieren und das Klugscheißen! Das Foto wurde im Stau aus einem Fahrzeug mit Start-Stopp-Automatik aufgenommen. Der Motor war sicherlich aus. Merkwürdig, dass das für Deine Meinung zu dem Sachverhalt wichtig ist.

Ich habe keine Aufkleber am Auto...würde mir auch keinen ran machen...egal welcher Art er wäre...!!!


Du unterstellst dem Kraftfahrer zynisch zu sein und eine eindeutige Aussage mit diesem Aufkleber
gemacht zu haben...ohne irgendwelche Fakten zu kennen...und Du möchtest ihn auch noch zur MPU schicken...!!!


Ebenso kann der Kraftfahrer Peter heißen...57 Jahre alt sein...3 Söhne haben...alle 4 sind Mitglied im ADFC...Peter
ist schon 2x für vorbildliches führen von LKW ausgezeichnet worden...er kennt die SAW Filme gar nicht...hat lediglich von
seinem Chef den Auftrag bekommen...Container X von A nach B zu transportieren...!!!

Damit relativiere ich nichts...stelle hier nur Behauptung gegen Behauptung...!!!

Das fotografieren anderer und ihrer vermeintlichen Fehlverhalten...finde ich extrem uncool...weil
sich der " Fotograf " damit genau so ins Unrecht setzt...!!!
Du...als Hobbyfotograf...solltest doch auch die Gesetzeslage kennen...welche regelt...was man fotgrafieren
darf und was nicht...!!!
Hier ein Bild rein zu setzen...mit erkennbarem Kennzeichen...ist einfach nicht gestattet...und somit ist man
dann nicht besser als der Delinquent und sein vermeintliches Fehlverhalten welches man hier dokumentieren möchte...!!!


axl:winken:
 
Zuletzt bearbeitet:

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Das fotografieren anderer und ihrer vermeintlichen Fehlverhalten...finde ich extrem uncool...weil
sich der " Fotograf " damit genau so ins Unrecht setzt...!!!
Du...als Hobbyfotograf...solltest doch auch die Gesetzeslage kennen...welche regelt...was man fotgrafieren
darf und was nicht...!!!
Hier ein Bild rein zu setzen...mit erkennbarem Kennzeichen...ist einfach nicht gestattet...und somit ist man
dann nicht besser als der Delinquent und sein vermeintliches Fehlverhalten welches man hier dokumentieren möchte...!!!

Du bewegst Dich (wieder mal) auf sehr dünnem Eis. Die Gesetzeslage sollte vor allem derjenige kennen, der hier in Klugscheißermanier andere Forumsteilnehmer belehrt und Unsinn in die Welt setzt.

Das Ergebnis von 2 Minuten Recherche:

Privatpersonen können anhand eines Kennzeichens nicht automatisch den Fahrzeughalter ermitteln, weshalb eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes nur dann vorliegt, wenn die entsprechende Person mit auf dem Bild zu sehen ist. Des weiteren müssen noch mehrere Umstände vorliegen, damit eine Persönlichkeitsverletzung begründet werden kann.
https://www.gutschild.de/blog/kfz-kennzeichen-fotografieren-und-veroeffentlichen-was-ist-erlaubt/

1. Die Veröffentlichung eines KfZ-Kennzeichens auf einer Webseite verletzt den betreffenden Fahrzeuginhaber nicht in seinem Allgemeinen Persönlichkeitsrecht. Dies wäre nur bei Vorliegen weiterer Umstände der Fall , z.B. wenn die Informationen mit einem Aufruf veröffentlicht würden, den PKW zu beschädigen.

2. Es liegt auch keine Datenschutzverletzung vor, da keine automatisierte Verarbeitung iSd. § 1. Abs.2 Nr.3 BDSG gegeben ist.
https://www.datenschutz.eu/urteile/Landgericht-Kassel-20070510/

Der Einzelne hat nämlich keine uneigeschränkte Herrschaft über “seine” Daten (so der BGH, vgl. BGH NJW 1991, 1532; NJW 2004 762). Es geht daher um die Frage, ob durch die Veröffentlichung des Kennzeichens das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Fahrzeughalters rechtswidrig verletzt wird.
https://www.rechtambild.de/2014/09/...ntlichen-von-autokennzeichen-was-ist-erlaubt/
 

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Damit relativiere ich nichts...

Hier ein Bild rein zu setzen...mit erkennbarem Kennzeichen...ist einfach nicht gestattet...und somit ist man
dann nicht besser als der Delinquent und sein vermeintliches Fehlverhalten welches man hier dokumentieren möchte...!!!

Merkst Du was? Du setzt das eine vermeintliche Fehlverhalten ins Verhältnis zu einem anderen vermeintlichen Fehlverhalten. Das nennt man Relativieren.

die Bedeutung von etwas abschwächen, indem man es zu einer anderen Sache in Beziehung setzt
https://de.wiktionary.org/wiki/relativieren

Nachtrag: @axl65, habe Dich hier eigentlich als duften Typen kennengelernt. Warum verteidigst Du (für mich offensichtliche/für Dich vermeintliche/wie-auch-immer) LKW-fahrende Fahrradhasser?
 
Zuletzt bearbeitet:

honkori

alter Mann
Dabei seit
22. November 2012
Punkte Reaktionen
543
Ort
Berlin - Adlershof
...hat er deutlich geschrieben, weil niemand wissen kann -> ob der Fahrer auch der "Bekleber" ist.
Deiner Auffassung nach müste man nur einen Stack Aufkleber drucken lassen und könnte damit aus jedem "unbescholtenem Karosseriebesitzer" einen Radlerhasser machen. :rolleyes:

ciiaooo
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.257
Ort
<*)))><
aha...witzig...mal genau hinschaun! Der Aufkleber sieht doch nicht aus, wie gerade aufgeklebt. Der Fahrer ist zudem mehrfach täglich an der Klappe hinten und wenn er Moral hätte, hätte er den sticker abgerissen..hat er aber nicht..ergo keine Moral und sicherlich kein Gutmensch.
 

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
weil niemand wissen kann -> ob der Fahrer auch der "Bekleber" ist.
@Mittelspurschleicher, was spielt das für eine Rolle? Der Fahrzeugführer ist für sein Fahrzeug verantwortlich!
Mir ist der LKW (was für ein Zufall!) heute, gegen 11.30 Uhr, an der Kreuzung Adlergestell/Glienicker Weg, (vor dem OBI), begegnet. (Genau an der Stelle, an der mich "Winterpokal-Kollege" mete vor Jahren mal erfolgreich ignoriert hatte :D). Ich dachte noch, warum kommt der so weit rüber zu mir auf den Radfahrstreifen, sah dann das Heck des Fahrzeugs und erkannte den LKW aus den Fotos, die mir übermittelt wurden. :eek:
Ich merkte mir das Kennzeichen und es passte zum Abrollcontainer mit dem Aufkleber. Sieht also eher danach aus, dass Fahrzeug, Container und Fahrer zusammen gehören. Also nix mit "Ich fahre zufällig einen Fahrrad-Hasser-Abrollcontainer meines Kollegen".
 

honkori

alter Mann
Dabei seit
22. November 2012
Punkte Reaktionen
543
Ort
Berlin - Adlershof
@Mittelspurschleicher, was spielt das für eine Rolle? Der Fahrzeugführer ist für sein Fahrzeug verantwortlich!
Mir ist der LKW (was für ein Zufall!) heute, gegen 11.30 Uhr, an der Kreuzung Adlergestell/Glienicker Weg, (vor dem OBI), begegnet. (Genau an der Stelle, an der mich "Winterpokal-Kollege" mete vor Jahren mal erfolgreich ignoriert hatte :D). Ich dachte noch, warum kommt der so weit rüber zu mir auf den Radfahrstreifen, sah dann das Heck des Fahrzeugs und erkannte den LKW aus den Fotos, die mir übermittelt wurden. :eek:
Ich merkte mir das Kennzeichen und es passte zum Abrollcontainer mit dem Aufkleber. Sieht also eher danach aus, dass Fahrzeug, Container und Fahrer zusammen gehören. Also nix mit "Ich fahre zufällig einen Fahrrad-Hasser-Abrollcontainer meines Kollegen".

Ich staune immer wieder das die Jungs hier mit dir auf dem Rad unterwegs waren, ehrlich.
Ob du dir den Weg so zurechtgebogen hast wie die Post der anderen User ?

Hehe...ich stand Anfang der Woche auch an einem Eingang zum Tempelhofer Feld -> und auch mit 'nem Polizeiauto. :eek:

Angehalten wegen -> "Mißachtung des Rechtsfahrgebotes" auf der Stadtautobahn. :spinner:
Mir wurden doch tatsächlich 80 € + 1 Punkt als Strafe angedroht...wegen ca. 500 Meter fahrens auf der Mittelspur nach dem Tunnel Britz (mit 80 km/h). War lustig und dauerte 'ne Stunde, aber da mir die "Strafe" egal war und ich "beratungsresident" war (500m und 80 km/h, wie sollte ich jemanden behindern, wenn mich eh doch niemand hätte "überholen" können :spinner: )...haben sie, nach der Frage ob ich mal Drogen genommen hätte, -> mich weiterfahren lassen, mit dem Hinweis es bei dieser "Belehrung" zu belassen. :winken:

ciiaooo

Man darf also in der Mittelspur schneller als 80 fahren ?
Wahrscheinlich nur mit einer sehr eingeschränkten Sicht der Dinge wie du sie an den Tag legst.

ciiaooo

ps.dem rest ein sorry, dass ich solange versucht habe den ignore button zu vermeiden
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte Reaktionen
457
Ort
Göttingen
Was für eine Unsinnig Diskussion. Welcher LKW-Fahrer sitzt heute noch in seinem eigenen LKW? Welcher Fahrer in einer Firma sitzt immer auf demselben LKW? Wem gehört der LKW, wem der Rollcontainer? Dem Fahrer doch wohl nur in den seltensten Fällen. Natürlich gibt es rücksichts-lose Fahrer, im wahrsten Sinne des Wortes. Bei PKW und LKW. Wobei die Folgen beim LKW erheblich schlimmer sind. Warum kontrolliert und ahndet die Polizei NIE solche Vorfahrtsverstöße? Jeder Radfahrer kann entsprechende Kreuzungen benennen, wo einem ständig die Vorfahrt genommen wird. Warum bauen die Verwaltungen keine Spiegel an die Ampelmasten auf der Mittelinsel? Jede winzige Ausfahrt kann einen bekommen, aber unfallträchtige Kreuzungen nicht. Warum werden Abstandsverstöße nie kontrolliert und geahndet? Die technischen Möglichkeiten sind da. Aber es sind halt keine Terrortoten, sondern nur Radfahrer...
 

Altglienicker

V.S.O.P.
Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Was für eine Unsinnig Diskussion.

Trotzdem schön, dass Du Dich daran beteiligst! :daumen:

Einige Fragen versuche ich zu beantworten:
Welcher LKW-Fahrer sitzt heute noch in seinem eigenen LKW?
Vermutlich die wenigsten. Ich frage mich auch manchmal: Welcher Pilot fliegt heute noch sein eigenes Flugzeug? Trotzdem erwarte ich keine Sprüche an der Rückenlehne vor mir, wonach ich mich zwischen LEBEN oder STERBEN zu entscheiden habe. :eek:
Welcher Fahrer in einer Firma sitzt immer auf demselben LKW?
Der LKW-Fahrer unserer Firma sitzt immer auf demselben LKW.
Wem gehört der LKW, wem der Rollcontainer?
Das führt uns wieder zu Deiner ersten Feststellung:
Was für eine Unsinnig Diskussion
:winken:
 
D

Deleted 15311

Guest
Auf den Fotos ist ein Abroll Container zu sehen...der steht auf zig Baustellen und wird von zig Kraftfahrern transportiert...zig Menschen haben die Möglichkeit...den Aufkleber oder das Graffiti dort aufzubringen...!!!

Warum sollte sich das gezeigte Graffiti/Bild nun gerade gegen Radfahrer wenden...???
In den SAW Filmen selbst ging es nie um Radfahrer...!!!

Jeder Unfall Radfahrer/LKW - PKW ist einer zuviel...!!!


Ach ja...das zeigen des Kennzeichens ist sicherlich auch eher nicht erlaubt...und sollte es ein Handy Foto sein...hoffe ich...dass der Motor beim knipsen aus war...die Handynutzung wäre sonst lt.StVO verboten...!!!


axl:winken:



:rolleyes::spinner:
Typisch deutsche Konversation,Regeln müssen erstgenannt werden und sind daher wichtiger als Menschenleben...
Berufskraftfahrer sind halt potentielle Mörder,egal wer wie was wo Aufkleber irgendwo raufgebappt hat,Punkt!

Grüße

Nils:)
 
Dabei seit
27. Mai 2001
Punkte Reaktionen
6
Ort
Berlin, Wannsee
Gestern, zur schönsten Sonnenuntergangszeit, hatte ich (m)eine Runde durch Wannsee und Grunewald gedreht, Schäferberg, Havel, Teufelsberg, die bekannten Wege halt und ich war erstaunt wie vielen MTBlern ich so unterwegs begegnet bin.
Kleinere und größere Gruppen, und immer wieder einzelne Fahrerinnen und Fahrer die ganze Zeit.
Genau genommen hat mich diese "Masse" an Fahrern nicht so überrascht, aber übersetzt auf die geringe Beteiligung hier im Forum denke ich mir halt das es offensichtlich viele kleine "Communityblasen" gibt die aber immer nur einen kleinen Teil an Interessierten erreicht.
Finde ich irgendwie schade...
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte Reaktionen
550
Ort
Berlin
Kann ich mich nur anschließen.
An Forumstouren besteht hier kaum noch ein Interesse.

Ick konnte vorgestern ausnahmsweise mal früher von Arbeit weg und war in ähnlicher Gegend unterwegs.
Grunewald, Wannsee, Griebnitzsee, Park Babelsberg, Hirschberg, Teltowkanal, Querbeet Richtung Autobahn, über Autobahnbrücke, alte Potsdamer Landstraße vorbei am Friedhof Stahnsdorf, über die sinnloseste Autobahnbrücke, Teltowkanal bis zur Schleuse Kleinmachnow und andere Seite Teltowkanal zurück, an der ehemaligen Friedhofsbahn zurück nach Wannsee und durch den Grundwald zurück zum Start.
MTBer habe ich kaum gesehen.
Eigentlich eine geile Runde, würde ich gerne auch mal als Forumstour fahren, aber kommt ja eh keiner mit.:aufreg:

Gruß 78
 
Oben Unten