Was muss ich beim Kauf einer Federgabelpumpe beachten?

Dabei seit
30. September 2005
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

ich möchte mir eine Federgabelpumpe zulegen und bin mir nun nicht ganz sicher, welche Pumpe besser ist. Worauf sollte ich beim Kauf achten, damit z.B. beim Releasen nicht zu viel Luft entweicht?

Diese beiden Modellen habe ich schon mal vorausgewählt.

Giyo GS-01


Giyo GS-02


Preislich liegen beide gleich auf bei ca. 25 EUR! Die Gs-02 ist von 2009, die 01er scheinbar schon etwas älter. Welche der beiden ist nun besser?
Danke für Eure Hilfe!

P.S. Würdet Ihr bei der Gelegenheit noch einen Blick auf meine andere Frage richten? Danke sehr!
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
521
Ort
Wendelstein
Die GS-01 gibt es unter sehr vielen verschiedenen Namen. Gibt es beim Versender auch schon für unter 20 Euro. Hab diese selber seit ein paar Jahre und null Probleme damit. Luftverlußt gibt es bein An und Abschrauben nicht.
 
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Niederbayern
Achten solltest du darauf das bei dem Modell keine Luft beim an/abschrauben entweicht. Falls du die Pumpe auf Touren mitnehmen willst, achte auch auf Größe/Gewicht/Robustheit.

Habe selber eine SKS SAM. Schön klein und handlich, kein abstehendes Manometer. Funktioniert problemlos. Auch kein Druckverlust beim an/abschrauben.
Leider etwas teurer als die oben genannten, habe damals 30€ bezahlt.
 

Jaypeare

Unmöglich
Dabei seit
21. Juli 2005
Punkte Reaktionen
353
Ort
Gräfenberg
Wichtig ist, dass die Pumpe einen "zweistufigen" Ventilkopf hat (ka ob es dafür einen Fachbegriff gibt). Sprich die Pumpe muss die Möglichkeit bieten, erst den Ventilkopf aufzuschrauben OHNE das Ventil tatsächlich zu öffnen. Wenn der dann weit genug aufgeschraubt ist, um luftdicht zu sein, betätigst du die "zweite Stufe" welche das Ventil tatsächlich öffnet. Beim abschrauben geht man dann umgekehrt vor. Auf die Weise ist der Luftverlust minimal. Ohne die beiden Modelle zu kennen: Nur aufgrund der Bilder würde ich vermuten, dass das bei der GS-01 der Fall ist (der kleine Hebel am Ventilkopf), bei der GS-02 nicht.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
196
Diesen zwei zweistufigen Kopf braucht es an sich nicht. Die Dichtungen zwischen den zwei Stufen des Kopfes dichten (die Dinger lassen sich kinderleicht gegeneinander drehen was auf wenig Dichterei schließen lässt) auch nicht besser ab als ein Kopf mit langem Gewinde.
 
Dabei seit
30. September 2005
Punkte Reaktionen
1
Ich hatte heute die Möglichkeit, mir eine Gabelpumpe von einem Kumpel auszuleihen. Es war genau so eine wie von Jaypeare beschreiben mit so einem "zweistufigen Ventilkopf", was sich als ein sehr praktisches System herausgestellt hat. :daumen: Ob der Hebel der Giyo GS-01 die gleiche Funktionalität bietet, muss ich erst noch herausfinden.

Das hier angesprochene Problem, dass die Gabel trotz Aufpumpen kaum merklich härter wird, hat sich zum Glück auch erledigt. ;) Mit 10 Bar war einfach noch zu wenig Druck drauf. RockShox empfiehlt bei meinem Gewicht von 80 kg und 80 mm Federweg einen Druck von 160-180 psi. Das sind lt. Umrechner 11,0-12,4 Bar. Bei 10 Bar hatte der Fahrrad-Mann aufgehört zu Pumpen. Jetzt habe ich 12 Bar drauf gemacht und die Gabel ist nun auf jeden Fall härter als vorher und federt im Stadtverkehr bei ein paar Bodenwellen und abgesenkten Bordsteinen so max. 1/3 ein.

So wollte ich das haben.
Falls noch jemand weitere Tipps hat, immer her damit!
Ich danke Euch allen!
 

Jaypeare

Unmöglich
Dabei seit
21. Juli 2005
Punkte Reaktionen
353
Ort
Gräfenberg
Diesen zwei zweistufigen Kopf braucht es an sich nicht. Die Dichtungen zwischen den zwei Stufen des Kopfes dichten (die Dinger lassen sich kinderleicht gegeneinander drehen was auf wenig Dichterei schließen lässt) auch nicht besser ab als ein Kopf mit langem Gewinde.

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Habe im Moment eine "zweistufige" Pumpe von BBB, damit lässt sich der Druck kinderleicht einstellen. Vorher hatte ich eine RockShox Pumpe, da war es fast unmöglich, weil bei jedem Auf- und Abschrauben eine nicht vorhersehbare Menge an Luft entwich. Natürlich ist auch möglich, dass diese Pumpe an sich schon nichts getaugt hat und das bei anderen besser ist.
 

biesa

lactat gives me gas
Dabei seit
8. September 2009
Punkte Reaktionen
9
Hab die Giyo GS-02, diese legt Canyon beim Radkauf dazu. Bin zufrieden, ist auch recht leicht. Ideal zum Mitnehmen.
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
521
Ort
Wendelstein
da ich mir nun auch mal eine Federgabelpumpe holen möchte und meine Pumpe für die Reifen auch eher ne recht billige ist, die wohl nicht mehr lange macht, wollt ich mal fragen ob jemand eine Pumpe für Gabel und Reifen empfehlen kann.

Schau dir mal den Kolbenduchmesser der Pumpem an und Überlege dann selber noch einmal ob du mit eine Dämpferpumpe wirklich einen Reifen auf Druck bringen willst. Es würde schon gehen doch du pumpst da wohl für einen Reifen bald 1 Stunde wenn du keine Pause machst.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kaiserslautern
mhh ok, habe in der ich glaub vorletzten Mountain-Bike ne übersicht von Reifenpumpen gesehen, wo bei einigen dabei stand, dass sie auch für Dämpfer geeignet sind. Waren aber hauptsächlich kompakte Pumpen für unterwegs. Habe die Ausgabe aber leider nicht mehr zur Hand und weiß nicht mehr genau welche Modelle das waren.

Das man mit so einer kompakten Pumpe doch eher lange für nen Reifen benötigt ist klar. Aber da ich auch noch gerne ne Reifenpumpe für unterwegs hätte, dachte ich es bietet sich an, wenn die dann auch für die Gabel genommen werden kann.
 
Dabei seit
26. Juli 2006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Lebkoungcity
S

sterniwaf

Guest
Achten solltest du darauf das bei dem Modell keine Luft beim an/abschrauben entweicht. Falls du die Pumpe auf Touren mitnehmen willst, achte auch auf Größe/Gewicht/Robustheit.

Habe selber eine SKS SAM. Schön klein und handlich, kein abstehendes Manometer. Funktioniert problemlos. Auch kein Druckverlust beim an/abschrauben.
Leider etwas teurer als die oben genannten, habe damals 30€ bezahlt.

:daumen:
Ich habe mir so ein Teil im Internet gekauft. Packung auf, zwei Teile in der Hand, Schlauch und Pumpe einzeln. Versucht zu verschrauben, undicht. E-mail über das Kontaktformular an SKS, Antwort am nächsten Tag: Neue Pumpe ist unterwegs und heute ist sie da!
Gehört zwar nicht hier hin, ist aber ein Beispiel für super Service!
Übrigens kann ich dieses zweistufige Aufschraubsystem auch nur empfehlen. Bei der einstufigen Variante kann schon verdammt viel Luft unkontrolliert entweichen. Auch gefällt mir an der SAM der Stahlflexschlauch, habe schon zwei billig Pumpen genau dort geschrottet.
Der Ablassknopf ist auch mal einer, der vernünftig regulierbar ist.
Einzig die Anzeige ist mir etwas klein und unübersichtlich.
Trotzdem klare Kaufempfehlung!
 
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Niederbayern
:daumen:
Ich habe mir so ein Teil im Internet gekauft. Packung auf, zwei Teile in der Hand, Schlauch und Pumpe einzeln. Versucht zu verschrauben, undicht. E-mail über das Kontaktformular an SKS, Antwort am nächsten Tag: Neue Pumpe ist unterwegs und heute ist sie da!
Gehört zwar nicht hier hin, ist aber ein Beispiel für super Service!
Übrigens kann ich dieses zweistufige Aufschraubsystem auch nur empfehlen. Bei der einstufigen Variante kann schon verdammt viel Luft unkontrolliert entweichen. Auch gefällt mir an der SAM der Stahlflexschlauch, habe schon zwei billig Pumpen genau dort geschrottet.
Der Ablassknopf ist auch mal einer, der vernünftig regulierbar ist.
Einzig die Anzeige ist mir etwas klein und unübersichtlich.
Kann dir nur beipflichten. Durch den wirklich gut regulierbaren Ablassknopf stört mich die etwas kleine Anzeige aber nicht weiter.
 

relaxo_

Radler
Dabei seit
30. Januar 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Von Specialized gibt es eine Pumpe, die man sowohl für Reifen als auch für die Federelemente verwenden kann. Hier:http://www.specialized.com/de/de/bc/SBCEqProduct.jsp?spid=42020
Hier kann man anscheinend zwischen Hohem Volumen (für den Reifen) und hohem Druck (für Dämpfer u. Gabel) umschalten. Für unterwegs bestimmt eine gute Lösung. Und dann für daheim noch eine ordentliche Standpumpe für die Reifen.

die hab ich, kann die nur empfehlen. is auch nicht sone wacklige plastik-pumpe sondern komplett aus metall, also mir reicht die auch für daheim für die reifen.
 
Oben