Wasserdichte Schuhe für Flatpedals Frühling/Sommer

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.382
Ort
Rhön
Der Titel sagt eigentlich alles.
- Wasserdicht, nicht nur abweisend
- keine Winterfütterung
- eher härtere Sohle, dennoch griffig (auch aus anderen Sportarten)
- keine Freerider irgendwas weil mir nach ner Stunde bergauf die Zehen einschlafen

z.B. https://www.vaude.com/de-DE/Produkte/Testsieger/AM-Moab-Mid-STX?number=204796780380

Leider recht teuer für die paar feuchten Tage im Jahr. Für Winter hab ich Schuhe.

Noch andere Ideen oder Erfahrungen?

Vaude Bike Gaiter hab ich, sind aber eher nicht dauerhaft haltbar.
Ansonsten fahr ich die nächste Schlammschlacht mit Gefrierbeuteln. :-D
 

kreisbremser

Flowmingo
Dabei seit
29. Juli 2012
Punkte Reaktionen
7.179
Es gibt lange Regenhosen damit genau das nicht passiert. Bei um die 10 Grad oder weniger ist das sogar erträglich. Und der Arsch bleibt auch trocken.
aber was nützt der trockene arsch, wenn die füße nass sind?
statt plastik im wald zu verteilen, sollte man die drei tropfen aushalten, oder zu hause blieben.
nix für ungut.

sollte man regelmäßig unterwegs sein, kauft man über kurz oder lang taugliches schuhwerk, oder gewöhnt sich an den umstand.

ich habe seit jahren etwas vaude-artiges....
https://www.fahrrad.de/bekleidung/fahrradschuhe/ueberschuhe-gamaschen/

am anfang genutzt, aber nach einiger zeit, war mir der aufwand einfach zu groß, diese lufthemmenden plastikbomber an sämtliche körperteile zu installieren, oder ständig halbdreckig mitzuführen.

nach meinem heutigen empfinden, anfängerkram.
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.382
Ort
Rhön
Am WE z.B. bin ich bei 6°C losgefahren, es hatte zuvor geregnet. Schmaler Pfad mit 30cm, links und rechts kleine, feuchte, fiese Sträucher. Sofort nasse Füße und bissl später dann natürlich kalte Stampfer.
Kann man so machen, is aber Kacke.

Denke wenns die Vaude mal im Angebot gibt schlag ich einfach zu, da ich die Moab tech schon habe und zufrieden bin. Kann ja fast nichts schief gehen.
Die Auswahl scheint echt stark begrenzt zu sein.
 

KUBIKUS

RUBIK®
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
2.055
Ort
95173 Schönwald (Oberfr)
Wasserdichte Schuhe würde bedeuten, dass diese gut isoliert sind, demnach werden die Füße deutlich stärke schwitzen und das wird nicht so toll sein, oder? Warum nicht einfach solch kurzen Überschuhe einfach dabei haben, wenn das Risiko für Regen und Schnee steigt oder vorhergesagt ist? Ich hatte mit dieser Art meist trockene Füße, die dann auch Luft zum Atmen haben. ;)
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.382
Ort
Rhön
Muss ja nicht zwingend isoliert (z.B. Primaloft) sein. Die Membrane macht dicht (GTX, STX, CPX) und leider auch weniger luftdurchlässig. Aber die trägt ja nicht auf bzw. macht den Schuh nicht dick.

Regen ist das Eine. Dann gibts noch diese fiesen Sträucher und die braunen, prall gefüllten Löcher am Boden.

Ja, ich bin nach ner Tour unter Umständen von einer Wildsau nicht zu unterscheiden. ;-)

Weiß nicht wie lange die Gaiter im Zusammenspiel mit Pins halten. Im schlimmsten Fall kann man das Haltebändchen wohl auch alle paar Touren wieder annähen. Mal sehen.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
2.700
Ort
<*)))><
Am WE z.B. bin ich bei 6°C losgefahren, es hatte zuvor geregnet. Schmaler Pfad mit 30cm, links und rechts kleine, feuchte, fiese Sträucher. Sofort nasse Füße und bissl später dann natürlich kalte Stampfer.
Kann man so machen, is aber Kacke.

Denke wenns die Vaude mal im Angebot gibt schlag ich einfach zu, da ich die Moab tech schon habe und zufrieden bin. Kann ja fast nichts schief gehen.
Die Auswahl scheint echt stark begrenzt zu sein.
Ich fahre normale bikeschuhe und bei bedarf nehm ich zusätzlich die goretex socken (wasserdicht). mir reichts und hier ist oft regen, matschig und sehr kalt.
https://www.gorewear.com/de/de-de/gore-c3-gore-tex-socks-100243.html
 
Dabei seit
25. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
1.671
Ort
Ailertchen
Ich fahr das ganze Jahr Adidas Terrex Trail Cross, die sind wasserabweisend und halten somit schonmal den einen oder anderen Tropfen ab.
Wenn ich's richtig dicht haben will zieh' ich wasserdichte Dexshell-Socken an.

Damit hab ich bisher noch keine nassen Füße gehabt...:daumen:
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
2.700
Ort
<*)))><
Ich fahr das ganze Jahr Adidas Terrex Trail Cross, die sind wasserabweisend und halten somit schonmal den einen oder anderen Tropfen ab.
Wenn ich's richtig dicht haben will zieh' ich wasserdichte Dexshell-Socken an.

Damit hab ich bisher noch keine nassen Füße gehabt...:daumen:
die hab ich übrigens auch ...sind super! ..und wenns richtig plättert eben die Gore Socken, die halten auch gut warm.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.133
Ort
Leipzig
Muss ja nicht zwingend isoliert (z.B. Primaloft) sein. Die Membrane macht dicht (GTX, STX, CPX) und leider auch weniger luftdurchlässig. Aber die trägt ja nicht auf bzw. macht den Schuh nicht dick.

Regen ist das Eine. Dann gibts noch diese fiesen Sträucher und die braunen, prall gefüllten Löcher am Boden.

Ja, ich bin nach ner Tour unter Umständen von einer Wildsau nicht zu unterscheiden. ;-)

Weiß nicht wie lange die Gaiter im Zusammenspiel mit Pins halten. Im schlimmsten Fall kann man das Haltebändchen wohl auch alle paar Touren wieder annähen. Mal sehen.
Für den Zweck reichen 5ten EPS völlig aus, zur Not kombiniert mit Sealskinz wasserdichten Socken. Dreckig sind die bei mir eigentlich immer, und die Füsse warm und trocken.
Man muss ja nicht mit Fleiss durch jede Pfütze fahren, bzw wenn man im Park oder in Finale ist und shuttelt, ist es eh wurst. Da braucht man dann eben täglich einen frischen Strampelanzug und Schuhe dazu.
Nasse Füsse gehören in einem gewissen Maße dazu, wenn man im Schlamm spielen will.
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.382
Ort
Rhön
Dabei seit
7. August 2009
Punkte Reaktionen
17
Wären wasserdichte Socken ala Sealskin über das Jahr gesehen nicht die bessere Alternative? Wenn trocken normale Socken, wenn feucht die wasserdichten und zur Not welche zum Tausch im Rucksack.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.133
Ort
Leipzig
Wenn die wie die Freerider gebaut sind dann lehne ich dankend ab. Nichts für lange Touren.


Kannste machen, ist aber Kacke. ;-) Besonders wenn man eine mehrstündige Tour macht und es etwas frischer ist.
Was meinst du mit "wie Freerider gebaut"?
Die heißen Freerider EPS. Möchtest du lieber Impact für Touren - oder was ist an denen falsch?
Klar, bei 5ten braucht man nicht nach Mesh-Turnschuhen mit GTX Einlage suchen.

Und stundenlang? Hauptsache die Socken sind trocken und ein Innenfutter saugt sich nicht voll.
 

Fabeymer

Big Wheel Racing Europe
Forum-Team
Dabei seit
24. Juli 2005
Punkte Reaktionen
9.049
Wären wasserdichte Socken ala Sealskin über das Jahr gesehen nicht die bessere Alternative? Wenn trocken normale Socken, wenn feucht die wasserdichten und zur Not welche zum Tausch im Rucksack.

:daumen:

Sealskinz in Knielänge, dazu eine wasserdichte, etwas länger geschnittene Shorts, das ist die mMn beste Lösung.
Wenn's wirklich (nass)kalt ist, dann statt der kurzen eine 3/4 lange Bib à la Nanoflex drunter und man kommt super durch's ganze Jahr.

Ggf. müssen die Schuhe eben eine (halbe) Nummer größer genommen werden. :)
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.133
Ort
Leipzig
Original haben eine Pappsohle und sind saugkräftig gefüttert. Nur nagelneu ein guter Schuh.

EPS haben Plastikinnensohle und Primaloft saugt sich nicht voll - klar, die Lasche ist noch zu schaumig und knöcheltief laufen sie über die Lasche voll.Ist aber trotzdem sehr brauchbar, habe die jetzt den zweiten Winter.

Die Contact zB haben eine sehr steife Sohle (keine Pappe), aber Mesh durch welches Wasser eindringt. Dafür leicht und MI6 Gummi. Andere Passform.
Uswusf.
 
Oben