Wechseln von Sram Code R auf wahrscheinlich Magura - Fragen an Magurianer!

Dabei seit
18. Juli 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
NRW
Ich fahre seit Kauf meines neuen Enduros im November die Code R und habe ihr bis jetzt eine Chance gegeben.
Ich finde Bremskraft und Dosierbarkeit super, musste mich nach jahrelanger Shimano-Erfahrung aber sehr an das Feeling gewöhnen.
Die Bremse an sich finde ich inzwischen echt gut, aber ich kriege die Hebel einfach nicht auf meine Bedürfnisse eingestellt.

Vorweg: Die Bremsen sind frisch entlüftet, bleiben aber (anscheinend Sram-typisch) schwammig. D.h. ich kann den Hebel noch deutlich weiter ziehen, wenn der Druckpunkt erreicht ist.

Das führt zu folgendem Problem:
Wenn ich die Hebelweite so einstelle, wie ich sie subjektiv für gut erachte (letztes Fingergelenk des Zeigefingers ist gebeugt und ruht dann in der Mulde des Bremshebels), dann ist der erste Druckpunkt genau da, wo ich ihn gerne hätte. Da ich aber weiter ziehen kann, kommt es dann vor, dass ich bei ruppigen Passagen meinen Mittelfinger am Griff einklemme, weil ich mit der Hand minimal nach innen gewandert bin.
Ende vom Lied: Momentan sind die Hebel in der Weite so eingestellt, dass nicht das Fingergelenk in der Mulde ruht, sondern das letzte Fingerglied aufliegt. Funktioniert unfallfrei seit 1000km ganz gut, geht aber aus Erfahrung besser.

Daher meine Idee zur Magura MT5/MT7 zu wechseln. Der Druckpunkt und die Dosierbarkeit soll ja zwischen Sram und Shimano liegen, aber der großen Vorteil, den ich mir verspreche liegt eher in der Anpassbarkeit der Hebel.

Frage: wie sind die Stock MT5 Hebel? Sind ja eigentlich 2 Finger Hebel. Kann man die so weit in das Zentrum des Lenkers schieben, dass man sie als 1-Finger Bremnse nutzen kann? Oder macht da direkt der Griff zur MT7 Sinn, weil der Aufpreis für HC-1 1-Fingergriffe die Preisdifferenz zur MT7 egalisiert.

Kurz: Kann eine Stock MT5 meine Probleme lösen, oder müsste ich HC1 nachkaufen?

Für jeglichen Input dankber...

Gruß
Das W
 
Dabei seit
18. Juli 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
NRW
Du bist nicht der erste, der mir das sagt. Daher hatte ich die Bremsen ja entlüftet (mit Original Sram Entlüftungskit und Video). Vielleicht erkläre ich es auch nicht richtig. Ich kann meine Shimano nach dem Druckpunkt nur noch minimal weiter drücken, die Code R ist nach dem ersten knackigen Druckpunkt aber danach noch schwammig. Die Bremskraft ist top und der erste Druckpunkt durchaus knackig...

Kann mich erinnern vor Jahren mal ne Avid Code 2011er gefahren zu haben und die aus den gleichen Gründen mit ner Shimano ersetzt zu haben.

Vielleicht bin ich da empfindlich, oder ich habe ne große Hand/Fingerkraft...

An das Bremsgefühl habe ich ja auch schon gewöhnt, die Bremse läßt sich super dosieren. Aber ich kann den Hebel einfach nicht so nah an den Lenker bringen, wie ich gerne möchte... Kann eventuell auch an dem gefühlt längeren Leerweg liegen.

Danke für den Input!
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.374
Ort
München
Ich fahre eine MT5 und nutze die 2 Fingerhebel mit nur einem Finger. Einfach die Bremshebel weiter nach innen geschoben. Finde es ist gut, oder ich bilde es mir zumindest ein. Habe keinen Lust mit anderen Hebeln zu experimentieren. Und die MT5 finde ich super, vor allem wegen dem Preis/Leistungs Verhältnis. Davor bin ich eine Formula Cura 2 gefahren, die fand ich etwas besser.
 

Shonzo

Fährt ne Transe
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.694
Ort
Bayerische Rhön
Die MT Trail (Kombi aus 5 und 4) hat die HC-1 Hebel von Haus aus. Finde die HC Hebel wesentlich angenehmer als die Standard. Aber Geschmäcker sind verschieden.
 
Dabei seit
18. Juli 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
NRW
Könnte eine Code RSC, bzw. nur die Geber, mein Problem lösen? Da scheint man sowohl Hebelweite, Druckpunkt und sogar den Leerweg einstellen zu können... funktioniert das gut und in ausreichendem Maße?
sind die Kolben der RSC baugleich mit denen der Code ohne RSC?

Danke
 

DonCarbon

Der Schwabe
Dabei seit
2. Juli 2014
Punkte Reaktionen
219
Falls es dich interessiert, ich verkaufe ein Set MT7 Pro HC. Habe ich für ein Projekt gekauft was ich auf Eis gelegt habe.

Ich selber fahre auch Magura, bin davor Avid, SRAM und Shimano gefahren. Ich find die Magura ganz gut. Noch nie fading Probleme gehabt. Fahre eine MT7 mit 203/220 MDRP Scheiben und den Race Belägen. Ist eine top Kombi. Erfordert wenig Kraft in den Finger zum bremsen. P/L kriegst du nix besseres. Gibt Leute die heulen rum wegen dem Hebel… mir ist nix passiert in den 5 Jahren Magura MT5/7

Wenn du sie haben willst PN an mich :)
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
3.088
die Code R ist nach dem ersten knackigen Druckpunkt aber danach noch schwammig. Die Bremskraft ist top und der erste Druckpunkt durchaus knackig...
Knackig oder schwammig? Wenn es schwammig ist, hast Du irgendwo Restluft im System. Ist er Knackig, müsste es irgendwann nicht mehr möglich sein, den Hebel noch weiter bis zum Lenker zu ziehen, ausser Du verwindest und verbiegst natürlich die Mechanik. Widerspricht sich irgendwie. Bist Du sicher, dass der Hebel gut am Lenker sitzt und nicht irgendwie nachgibt?
 

DonCarbon

Der Schwabe
Dabei seit
2. Juli 2014
Punkte Reaktionen
219
Bei meiner Freundin genauso. Sie fährt ne Code (203/180) Bremse frisch entlüftet. Der Druckpunkt fühlt sich knackig an und ist deutlich spürbar, wenn man dann stärker zieht wird es schwammig.

Bei ihrem bike davor mit Guide (203/180) genau das gleiche.

Sie ist jetzt Magura MT5/7 gefahren und sehr angetan. Will jetzt wechseln.

Wer also ne Code R mit gerade mal 30km haben will, war am Slash 8. PN an mich ;)
 
Dabei seit
18. Juli 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
NRW
Knackig oder schwammig? Wenn es schwammig ist, hast Du irgendwo Restluft im System. Ist er Knackig, müsste es irgendwann nicht mehr möglich sein, den Hebel noch weiter bis zum Lenker zu ziehen, ausser Du verwindest und verbiegst natürlich die Mechanik. Widerspricht sich irgendwie. Bist Du sicher, dass der Hebel gut am Lenker sitzt und nicht irgendwie nachgibt?
Das ist schwierig zu erklären, aber besser kann ich es nicht beschreiben.
Habe allerdings jetzt nen Belagswechsel zu organischen Trickstuffbelägen gemacht und der Druckpunkt ist deutlich weiter weg vom Lenker, so das ich die Hebel wieder näher an den Lenker stellen kann. Wenn es so bleiben würde, wäre ich zufrieden.

Funktioniert die automatische Belagsnachstellung vielleicht unzureichend?!

Gruß
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
525
Das ist schwierig zu erklären, aber besser kann ich es nicht beschreiben.
Habe allerdings jetzt nen Belagswechsel zu organischen Trickstuffbelägen gemacht und der Druckpunkt ist deutlich weiter weg vom Lenker, so das ich die Hebel wieder näher an den Lenker stellen kann. Wenn es so bleiben würde, wäre ich zufrieden.

Funktioniert die automatische Belagsnachstellung vielleicht unzureichend?!

Gruß

Das klingt eher so als würden die Kolben nicht gleichmäßig ausfahren. Dann stellt eine Seite zwar nach, hilft aber nicht so besonders viel wenn die andere Seite nicht bzw weniger nachstellt und du beim Bremsen die Bremsscheibe zur Seite drückst.
 
Dabei seit
18. Juli 2009
Punkte Reaktionen
11
Ort
NRW
Bei meiner Freundin genauso. Sie fährt ne Code (203/180) Bremse frisch entlüftet. Der Druckpunkt fühlt sich knackig an und ist deutlich spürbar, wenn man dann stärker zieht wird es schwammig.

Bei ihrem bike davor mit Guide (203/180) genau das gleiche.

Sie ist jetzt Magura MT5/7 gefahren und sehr angetan. Will jetzt wechseln.

Wer also ne Code R mit gerade mal 30km haben will, war am Slash 8. PN an mich ;)

Mobilisieren wäre durchaus mal einen Versuch wert.
Gut, werde ich mir mal angucken.

Aber: die alten Beläge waren gleichmäßig abgefahren. Beim Betätigen der Bremse fahren sowohl vorne als auch hinten alle kolben gleichmäßig aus und zurück. Ich habe einen deutlichen Druckpunkt! Den hätte ich nicht, wenn die Scheibe nicht in die Zange genommen werden würde.

Mit neuen Belägen hat sich das Verhalten ja auch verändert. Entweder die Beläge waren Schrott, oder zu weit abgefahren und die Belagsnachstellung hat nicht funktioniert.

Gruß
Das W
 
Dabei seit
16. Mai 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Mittelpunkt des Ruhrgebietes
Zu den Sram Code R Bremsen bzgl. Druckpunkt:
Ich ziehe im Stand (!) jede Code mit 2 Fingern bis kurz vorm Lenkergriff. Ist halt bei Sram so. Allerdings nicht beim Fahren, denn da blockierts dann schon lange. Leider reicht mir die Bremskraft der Code R nicht und zusätzlich neigt sie in mein Alu Trek Rail zum quietschen.

Daher meine Frage an die schwereren Magurabremser unter euch:
Kommt ihr mit einer MT 7 Pro dauerhaft mit einem Finger klar?
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.580
Zu den Sram Code R Bremsen bzgl. Druckpunkt:
Ich ziehe im Stand (!) jede Code mit 2 Fingern bis kurz vorm Lenkergriff. Ist halt bei Sram so. Allerdings nicht beim Fahren, denn da blockierts dann schon lange. Leider reicht mir die Bremskraft der Code R nicht und zusätzlich neigt sie in mein Alu Trek Rail zum quietschen.

Daher meine Frage an die schwereren Magurabremser unter euch:
Kommt ihr mit einer MT 7 Pro dauerhaft mit einem Finger klar?
Definier mal schwer in kg.
Ich komme bei 90kg mit relativ kleinen Händen mit 1 Finger mit der MT4 (180/160 HC Storm) sehr gut klar.
Tipp: stell mal die Hebel soweit in Lenkermitte und den Hebel Abstand zum Lenker so ein, daß die Zeigefingerkuppe im unbestätigte Zustand der Bremse gut aufliegt. Beim Bremsen hast Du ja etwas Leerweg auf dem das Fingergelenk dann in die richtige Position rutscht.
Wenn Du den Hebel von vornherein sehr nah an den Lenker stellst kann es gut sein, daß der Hebel beim stärkeren Bremsen die anderen Finger berührt ( nicht klemmt!).
Zu nah am Lenker wird auch der Druckpunkt etwas undefinierter.
 
Oben Unten