Weiterfahren? Tiefe Schleifstelle im Hinterbau (innen)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo IBC-Community,

    ich habe heute eine nicht unerhebliche Abschürfung in dem Hinterbau von meinem Speci Enduro FSR Comp 2013 entdeckt. Die macht mir ziemliche Sorgen und ich würde mich über eine realistische Einschätzung des Schadens von jemandem freuen, der mehr Ahnung hat als ich. Es ist definitiv etwas von dem Alu abgeschliffen, die gesamte betroffene Stelle ist ca. 2,3 cm lang. Ich habe absolut keine Ahnung wie genau das passiert ist. Und auch nicht wann. Die Stelle ist ja ziemlich versteckt. Ich hoffe, man kann das auf den Fotos gut erkennen. Wenn nicht, kann ich auch neue machen.

    Meine schlichte Frage ist, wie der Titel schon vermuten lässt, kann ich damit problemlos weiterfahren? Oder besteht akute Gefahr eines Rahmenbruchs? (Wie dick ist das Material überhaupt an dieser Stelle des Hinterbaus?)

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Foto 15.08.18, 19 59 24. Foto 15.08.18, 19 58 15. Foto 15.08.18, 19 57 08.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2018
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Ist das die Stelle an der die Bremsleitung an der Strebe schleift wenn der Hinterbau weit einfedert? Falls ja besteht Bruchgefahr. Eine bekannte Stelle die ich seiner Zeit bei meinem E29 sofort geschützt hab. Da sind schon etliche Streben gebrochen.
     
  4. Für mich sieht es nicht so aus, dass an der Stelle irgendetwas dauerhaft schleift. Die Bremsleitung hat an einer anderen Stelle ihre Spuren hinterlassen, allerdings wirklich nur im Lack. Ich denken, dass da ein Stein o.ä. durchgerutscht ist. Allerdings schon recht tief, so 2mm ca.
     
  5. Müs Lee

    Müs Lee →Garbage in →Garbage out

    Dabei seit
    12/2008
    Nein, das ist definitiv glattgeschliffen durch permanente Reibung aufgrund der Bremsleitung oder des Schaltzugs, was auch immer es auf dem Bild ist. Das würde ich an deiner Stelle austauschen (lassen), denn das hat sich ordentlich eingearbeitet.
     
  6. Irgendeine Idee, wo ich den Hinterbau austauschen lassen soll? Das Bike ist ja von 2013, ich glaube da übersteigen die Kosten für den Austausch fast den Zeitwert, oder? Sollte/kann ich damit noch fahren, oder ist das zu riskant?
     
  7. Kommt drauf an, was und wo du fährst.
    Vong Risiko der Maulung her...
     
  8. Also zuletzt hat das Spezi noch Hacklbergtrail und Co. absolviert, aber das war im Urlaub. Für gewöhnlich wird es ganz entspannt auf bergischen Trails bewegt. Aber wenn’s plötzlich bricht, wär trotzdem unangenehm, glaub ich.
     
  9. wenn da wirklich 2mm fehlen - viel mehr Material is da nich...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Hast ja immer noch die Steckachse, die die Streben verbindet.
    Wird vielleicht bissl schwammig beim fahren:)

    Hatte mal ein Bike , das ist immer(3mal) an der Bremsaufnahme hinten gebrochen, schlimm passiert is dabei nie was. Fahre aber auch "nur" Trails
    Frag doch mal beim Spezihändler, ob die was machen können, evtl gibts n gutes Angebot
     
  11. psychorad!cal

    psychorad!cal Hellvetia

    Dabei seit
    08/2006
    Neue Schwinge oder Schweissen,hält aber nicht ewig kann ich aus eigener erfahrung sagen.
     
  12. Ich würde erstmal herausfinden, wie das passiert sein könnte. Auf dem Foto sieht es einigermaßen frisch und sehr glattpoliert aus. Einen Stein oder sowas kann man glaube ich kategorisch ausschließen. Sowas kann allerdings leicht beim Transport passieren, wenn das Rad mit irgendeiner festen Schnur oder einem Stahlseil verspannt worden ist. Das halte ich für die wahrscheinlichste Variante. Falls Du den Schaltzug immer an dem Zuganschlag oben drüber befestigt hattest, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Zughülle für den Schaden verantwortlich ist, und der Reifen scheuert an der Stelle auch nicht.
    Egal, jetzt ist der Schaden da. Natürlich wäre die sicherste Variante, den Hinterbau zu tauschen. Schweißen lassen würde ich da nix - kann mir nicht vorstellen, dass da am Ende mehr Stabilität herauskommt. Oder Du fährst weiter und beobachtest die Stelle auf Rissbildung. Letzteres würde ich vermutlich machen.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Also wenn da tatsächlich die Bremsleitung gescheuert haben sollte, sollte man dem Konstrukteur des Rahmens mal einen ganzen Solchen anal zuführen. :eek:
    Zum Glück des Konstrukteurs sollte man aber dazu sagen daß die Schadstelle nun wirklich nach danach aussieht als hätte die Bremsleitung dort abrasiv gewirkt :mad:
     
    • Gewinner Gewinner x 2
  15. ---

    --- Java Jim

    Dabei seit
    07/2011
    Ich kapier zwar nicht so ganz wie die Leitung in diesem Winkel an diese Stelle kommen kann aber das ist definitiv angeschliffen. Sieht aus wie mit der Flex abgerutscht. Da fehlt halt nicht mehr viel von der Wandstärke dann ist das Ding durch. Von daher würde ich dir abraten so weiterzufahren.

    Hattest du die Leitung zuvor irgendwie anders befestigt als auf deinem Foto? Weil wie soll das gehen das die Leitung an diese Stelle kommt? Da ist doch direkt daneben ein Kabelbinder. Oder hast du den Rahmen mal gebraucht gekauft?

    Ich hatte an einem Stahlrahmen mal eine ähnliche Stelle. Da war ein Stein im Profil des Reifens gesteckt und hat sich ähnlich eingearbeitet. Aber auch das kann man bei dir aufgrund der Stelle ausschließen.

    Ne, ich glaub diese Stelle ist weiter vorne. Da ist aber auch schon was abgewetzt.
     
  16. MadCyborg

    MadCyborg Dr.mad.Cyborg

    Dabei seit
    07/2002
    Ich weiß ja nich, aber wenn eine Bremsleitung ein paar Millimeter Metall abträgt, sollte dann nicht auch das Metall ein paar Millimeter Bremsleitung abtragen?
     
  17. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Auf dem ersten Bild hätte ich noch gesagt, dass das die linke Seite des Rads ist und wir den hinteren Teil der Kettenstrebe kurz vor der Bremse sehen. Nach genauerer Betrachtung des dritten Bildes denke ich eher, dass es die rechte Seite ist und da auch gar nicht die Ketten- sondern die Sitzstrebe, weil da unten noch eine Strebe im Bild zu sehen ist. Daher denke ich eher, dass es sich um eine Schalthülle handelt, die da im Bild ist. Kann es sein, dass da mal der Kabelbinder fehlte, so dass die Leitung eine zeitlang lose herum baumelte?

    Die Schalthüllen bzw Bremsleitungen sind schon erstaunlich widerstandsfähig. Ich hatte auch mal an einer Kabel in die Gabelkrone eine ähnliche Spur wie auf dem Bild geraspelt. Die Leitung dagegen sah nahezu unversehrt aus.
     
  18. Genau so sieht das für mich auch aus, allerdings war das Rad nie auch nur in der Nähe einer Flex o.ä. Nur zur Info, weil die Frage aufkam: ja, das Speci habe ich vor 2 Jahren gebraucht gekauft. Aufgefallen ist mir die Stelle aber erst jetzt.

    Das Wichtigste für mich ist wirklich die Frage, ob ich guten Gewissens damit weiterfahren kann. Vor allem weil ein neuer Hinterbau wahrscheinlich zu teuer ist und eine Reparatur nicht sinnvoll. Bis jetzt klingt das alles irgendwie nach nein.
     
  19. ---

    --- Java Jim

    Dabei seit
    07/2011
    Nicht wirklich. Aber wenn es 2 Jahre nichts ausgemacht hat dann.......

    Dann hat der Vorbesitzer irgendwas gemacht. Wahrscheinlich hatte der Bremssattel einen unpassenden Leitungsabgang oder so. Auf jeden Fall war die Leitung völlig anders verlegt.
     
  20. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Ist es denn wirklich die linke Seite und wir sehen eine Bremsleitung?

    Müsste die Stelle nicht matter und verwitterter sein, wenn das wirklich 2 Jahre alt ist? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das zwei Jahre lang übersehen kann.
     
  21. below

    below

    Dabei seit
    08/2008
    Sieht in der Tat nach einer Flex aus. Kurz angesetzt hat man ja genau das Bild, oben die Breite der Trennscheibe und nach unten läuft es aus.

    Haste mal jemanden geärgert der die irgendwas will und das Rad draußen stehen gehabt? Es gibt ja nichts was es nicht gibt - ich bin mal losgefahren und irgend ein Arsch hatte mir die Radmuttern an allen Rädern los gedreht, gemerkt haben wir es dann beim Auffahren auf die Autobahn.

    Oder evtl. das Rad mal an der Stelle irgendwo angekettet und es hat jemand versucht das Schloss aufzutrennen?
     
  22. Kann ich alles nahezu ausschließen, ich bin da extrem pingelig, wenn es darum geht, mein Bike irgendwo außerhalb Sichtweite abzustellen. Besitze nicht mal ein Fahrradschloss ☺️
     
  23. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Wie sollte das an der Stelle gehen? Innenseite?

    Ja, es sieht nach Flex aus. Aber genauso sieht es auch aus, wenn da 'ne Leitung lang genug scheuert.

    Btw: Ist es nun rechts oder links? Schalthülle oder Bremsleitung, die da im Bild ist?
     
  24. Müs Lee

    Müs Lee →Garbage in →Garbage out

    Dabei seit
    12/2008
    Ich hab mal live gesehen, wie innenverlegte Leitungen an einem Rose Uncle Jimbo im Steuerrohr den Gabelschaft angesägt haben. Die Leitungen hatten gar nichts, der Schaft war auf halber Wandstärke abgetragen. Wenn ich mich nicht irre, gibts irgendwo in den Untiefen des Roseunterforums bilder davon. Die Leitungen sind wesentlich beständiger und abrasiver als man zunächst annimmt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Ist die Bremsleitung, das Rad stand bei der Aufnahme auf dem Kopf.
     
  26. TitusLE

    TitusLE Kein Geisterfahrer mehr

    Dabei seit
    07/2010
    Hinterhältiger Trick :lol:
    Das könnte aber zumindest erklären, wieso du es zwei Jahre übersehen hast. Ist ja dann eher unter der Strebe. Wenn du keinen Montageständer hast und das Rad damit nie auf Augenhöhe hattest, fällt es nicht unmittelbar auf.
    Falls du ausschließen kannst, dass du eine längere Zeit ohne Kabelbinder und damit schleifender Bremsleitung gefahren ist, ist anzunehmen, dass das tatsächlich schon so war, als du es gekauft hast. Damit sollte es eigentlich auch in Zukunft nicht problematisch werden. Ich persönlich würde mich trotzdem nicht wohl damit fühlen und würde zumindest mal bei Specialized anfragen, ob die noch Streben haben und was der Spaß kosten soll.
    Vielleicht kann man es auch notdürftig reparieren? Bauschaum ist doch für alles gut? Ne, ernsthaft. Schweißen wurde hier ja schon ausgeschlossen. Aber es gibt doch so Flüssigmetallkleber, die dann metallähnlich aushärten. Damit wäre zumindest die Kerbe weg und die Strebe hätte weniger Knicktendenzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2018
  27. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Es ist die Bremsleitung. Das Problem ist bekannt! Nimm mal den Dämpfer raus und schwenk den Hinterbau mal komplett durch. Dann wird es dir klar.