Welche Assos Hose?

Dabei seit
1. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nordstemmen
Hallo zusammen,

derzeit fahre ich bereits eine Assos-T FI Mille. Diese habe ich mir gekauft, da ich auf längeren Strecken immer Probleme mit dem Hintern bekommen habe. Mit einem Mal sind die Schmerzen Vergangenheit! :D

Da ich nun 10 Kg abgenommen habe, passt mir die Hose nicht mehr richtig. Jetzt stellt sich mir die Frage, welche Assos ich mir kaufe.

Assos T FI 13 S5 oder Assos T FI Mille S5?

Was ratet Ihr mir? Welche Größe soll ich kaufen (derzeit Größe L; wie gesagt, bei dieser Größe sitzt die Hose nicht mehr richtig eng am Bein)?

Vielen Dank!

Sonnige Grüße
M-a-x-x-x
 
Dabei seit
1. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nordstemmen
Warum bleibst du nicht bei der Mille, wenn du bisher mit ihr zufrieden warst?

Die 2008 sind am Bein etwas länger geschnitten, das Polster hat noch eine weichere Oberfläche bekommen und ist am Schritt etwas höher.

Imo ein super Weiterentwicklung. Für mich die beste Hose, die auf lange Fahrten ausgelegt ist.

Falls nicht L, dann M. 10 KG ist ja auch schon ne Menge.

Hi,

danke für Deinen Ratschlag. Im Netz habe ich einen Händler in meiner Nähe gefunden :)p ca. 45 km entfernt; aber beim dem Preis lohnt sich meines Erachtens nach die Fahrt), welcher bei Assos zertifiziert ist. Dort werde ich die Hose einmal in "M" anprobieren.
Du hast ja geschrieben, dass der Schnitt am Bein etwas länger ist und da ich nicht sehr groß bin (1,75 m) spielt das schon eine Rolle.

Was haltet Ihr Assos T FI 13 S5? Ich verstehe den Unterschied nicht, worin sich die beiden Hosen auf längeren Distanzen unterscheiden.

Sonnige Grüße
M-a-x-x-x
 
Dabei seit
1. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nordstemmen
Vielleicht passt Assos nicht zu deinem Hintern. Schau doch mal bei Pearl Izumi oder Sugoi vorbei.


:D das kann natürlich auch sein. Mit den von Dir genannten Marken habe ich keine Erfahrung. Der Händler, wo ich meine Bikes gekauft habe, hat mir damals die Assos empfohlen.
Bei längeren Fahrten von drei bis vier Stunden, konnte ich mich kaum noch auf dem Sattel halten, weil mir dermaßen das Sitzfleich geschmerzt hat. Dachte, dass es am Sattel liegen könnten, doch der Händler meinte, dass ich einmal diese Hose ausprobieren sollte.
Entweder habe ich mich anatomisch verändert oder die Hose hat wirklich etwas gebracht! ;)

Ciao
M-a-x-x-x
 
Dabei seit
4. September 2007
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bonn
Also 100 Euro is ok für ne Hose! Bei Assos schüttel ich nur noch den Kopf. Naja es gibt leute die brauchen sowas eben. Mir reicht meine Sugoi Evolution für 100 Euro. Damit fahre ich auch 130km am Stück ohne Sitzbeschwerden. Sehr sauber verarbeitet bis an einer Stelle, da ist etwas die Naht aufgegangen aber nur minimal. Ansonsten TOP-Bequem und absolut weiterzuempfehlen.
 

HB76

Bikerarsch
Dabei seit
23. Juli 2005
Punkte Reaktionen
30
Ort
zu Hause unterm Dach
dann fahr mal die sugoi rs und du wirst einen positiven unterschied spüren, ich hab zwei rs und ne evolution. der unterschied beim polster ist schon gewaltig, die evolution ist echt ok aber wenn ich richtich lang unterwegs bin (mehr als 5h) fahr ich nur rs. sind zwar teurer aber mir is es das wert. nur bei richtich schei$$ wetter fahr ich beide nicht da hab ich noch was billiges von nalini, da sind se mir zu schade. hab letztes jahr gesehen was ein 4h schlammrennen mit klamotten machen kann.

mein fazit sugoi evolution wenn es nicht ewig geht, alles darüber hinaus eine rs
 

MaikB

Bergaufschieber
Dabei seit
9. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mühlhausen
dann fahr mal die sugoi rs und du wirst einen positiven unterschied spüren, ich hab zwei rs und ne evolution. der unterschied beim polster ist schon gewaltig, die evolution ist echt ok aber wenn ich richtich lang unterwegs bin (mehr als 5h) fahr ich nur rs. sind zwar teurer aber mir is es das wert. nur bei richtich schei$$ wetter fahr ich beide nicht da hab ich noch was billiges von nalini, da sind se mir zu schade. hab letztes jahr gesehen was ein 4h schlammrennen mit klamotten machen kann.

mein fazit sugoi evolution wenn es nicht ewig geht, alles darüber hinaus eine rs

wie lange fährst du die sugoi rs? an meine evolution gehen nach einem jahr die nähte auf. auf bildern sehen die nähte der rs genauso aus wie die evolution nähte. sind assos hosen langlebiger als der sugoi-müll?
 

fissenid

Biker
Dabei seit
6. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
26
Ort
nahe der Saarschleife
Also 100 Euro is ok für ne Hose! Bei Assos schüttel ich nur noch den Kopf. Naja es gibt leute die brauchen sowas eben. Mir reicht meine Sugoi Evolution für 100 Euro. Damit fahre ich auch 130km am Stück ohne Sitzbeschwerden. Sehr sauber verarbeitet bis an einer Stelle, da ist etwas die Naht aufgegangen aber nur minimal. Ansonsten TOP-Bequem und absolut weiterzuempfehlen.

hallO!

ich sehe es eigentlich genauso!!! Ich schwöre eben auf pearl izumi. habe inzwischen 3 stück aus diesem hause. alle bein h&s gekauft (reduziert). habe die microsensor und 2 mal die microsensor pro. der unterschied im polster auch hier gut zu merken.... polster sehr gut und recht dünn, keine windel!!!
 

HB76

Bikerarsch
Dabei seit
23. Juli 2005
Punkte Reaktionen
30
Ort
zu Hause unterm Dach
wie lange fährst du die sugoi rs? an meine evolution gehen nach einem jahr die nähte auf. auf bildern sehen die nähte der rs genauso aus wie die evolution nähte. sind assos hosen langlebiger als der sugoi-müll?

ne hose die in der woche 2-3 mal gewaschen wird nehm ich es nicht übel das sie nach 1.5 jahren zerfällt. ich glaub nicht das da assos anders ist, ich werd jetz zwar mal eine testen aber das ergebniss kann ich dir erst in nem jahr sagen. ich glaub einfach nicht das assos das waschen mehrmals in der woche besser wegsteckt als andere. wie auch die schweizer können den verschleiß auch net wechzaubern.
 

herms

Predator
Dabei seit
6. Mai 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Innsbruck/Tirol
wie auch die schweizer können den verschleiß auch net wechzaubern.



....es hat aber fast den Anschein als ob sie das könnten.

Ich fahre seit über einem Jahr mit einer T FI.13 und einer trägerlosen FI.Mille . Die Hosen haben zusammen über 8.000 KM auf dem Buckel (Hintern:D) und wurden ca. 2x wöchentlich gewaschen. Ich kann nur sagen das ich von der Qualität mehr als nur begeistert bin......die Hosen sehen aus wie neu,....ohne Übertreibung:anbet: Vor allem fühlen sie sich auch noch so an. Keinerlei Verschleissspuren an den Nähten od. Polstern. Die Haltegummis sitzen noch wie am ersten Tag......echt der Wahnsinn:daumen:
Ok,......der Preis ist echt übel zumal das neue Spitzenmodel FI.13 ja bei uns in Österreich €265,-- kosten soll........wenn sie dann lieferbar ist:rolleyes:. Aber hier lohnt sich jeder Cent wenn man die Qualität und langlebigkeit bedenkt.
Auf was ich allerdings immer geachtet habe, war das ich bei jeden Waschgang diesen speziellen Waschsack, der beim Kauf dabei war verwendet habe........vielleicht habe ich deshalb keine Probs. Spezielles Waschmittel habe ich im übrigen keines verwendet.

Fazit:

Teuer aber für mich mit Abstand die besten Hosen die ich je hatte........nicht umsonst nennt man sie den Rolls Royce unter den Bikehosen;)


LG
Herms
 
Dabei seit
26. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
DD
Der größte Unterschied bei allen Assos Hosen liegt:

1. in der Länge der Polster, und

2. in der Anzahl der Lagen

Die günstigeren Varianten haben weniger Lagen, sitzen dadurch lockerer und meiner Ansicht nach auch bequemer.

GANZ WICHTIG! ist die Länge der Polster. Manche hören im Dammbereich auf (die günstigeren) und sind nur für aufrechte Sitzpositionen geeignet. Längere Polster benötigst du v.a. beim RR und MTB.

Ich kann nur empfehlen im MTB-Bereich eine mit langem Polster zu nehmen. Es gibt dann auch noch die Marathonvariante mit noch komfortablerem Polster. Du wirst dann zwischen 150 und 230 EUR ausgeben müssen. Lohnt sich aber allein, weil die Hose ganz sicher länger als zwei Saisons hält (ein Bekannter hat seine schon 6 Jahre!).
 
Oben