Welche Bremsbeläge für Shimano 2 Kolben-Bremse die Besten?? XT,LX

Dabei seit
26. August 2003
Punkte Reaktionen
1
anwendungsbereich?
gewicht?
vorlieben?
sorry, aber nur wer vernünftige PRÄZISE fragen stellt, bekommt antworten.

CW
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Dortmund
90kg, Touren und Marathons im Mittelgebirge.
Allwetter mit Tendenz zu "trocken von oben".
Möglichst bissig, Verschleiß egal, wenn der Preis gut ist, sonst eher "haltbar".
Bremse übrigens mit 180/160.

Das wäre mein "Profil". Und ja, ich suche auch immer weiter nach dem Optimum. ;)

Und ich muss sagen, dass die A2Z organic schon ne Offenbarung gegenüber den bei der 08er XT mitgelieferten Shimano Sinterbelägen sind, aber es geht sicherlich besser, oder?


Gruß
Unrest
 
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
3
Ort
AUT
90kg, Touren und Marathons im Mittelgebirge.
Allwetter mit Tendenz zu "trocken von oben".
Möglichst bissig, Verschleiß egal, wenn der Preis gut ist, sonst eher "haltbar".
Bremse übrigens mit 180/160.

Das wäre mein "Profil". Und ja, ich suche auch immer weiter nach dem Optimum. ;)
Alligator semi-metallic bzw. die organischen (sind auch die billigeren) haben auch ordentlich Power und verschleißen gar nicht so arg.
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Dortmund
Hast du nen Vergleich zu den Belägen von A2Z ?
Was heißt "gar nicht so arg" für dich, ausgedrückt in Durchschnittswetter und km, sowie Körpergewicht? :)
 
Dabei seit
26. August 2003
Punkte Reaktionen
1
hallo,
faststop blau(A2Z), etwas höherer reibwert im kalten und warmen zustand als M07S, heiss etwas schwächer als M06 (sind kalt nur mittelmässig, warm etwas unter A2Z niveau). Swissstop und Koolstop beide kalt etwa wie A2Z, warm und heiss aber absolut beschissen (fading ohne ende). kann diesen swissstop hype nicht so gant nachvollziehen (liefert bei uns auf 4 bremsen absolut unterdurchschnittliche bremsleistung bei leicht überdurchschnittlichem verschleiss). Goodridge kalt mittelmässig, warm schlecht und heiss katastrophal (neue beläge nach 1,5km bis auf die trägerplatte abgefahren). A2Z metal (sintered) kalt schwach, warm mittel, heiss starkes verglasen. EBC grün überall schlecht (nur im grössten schlamm komischerweise ganz ok), EBC gold etwa vergleichbar mit M06.
A2Z grün kalt etwas unter blau, warm etwas über blau, heiss auch etwas über blau (aber macht schabende geräusche und ruckelt je nach scheibe leicht bis stark).
meine empfehlungen wären A2Z blau für enduroeinsatz und M06 (shimano) für den park.

gruss CW
 
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
3
Ort
AUT
Hast du nen Vergleich zu den Belägen von A2Z ?
Was heißt "gar nicht so arg" für dich, ausgedrückt in Durchschnittswetter und km, sowie Körpergewicht? :)
Nun, der organische von Alligator (orange) braucht rund 1,5-mal so lange wie der Koolstop, bis er heruten ist, der semi-metallic etwa 2,5x.
Bremskraft ist jedoch meiner Erfahrung nach besser (fahre ihn in einer Louise 02-06) als bei Koolstop (der hat mich besonders enttäuscht).Der semi-metallic (graue) ist etwas bissiger als der orange, hält aber überraschender Weise länger.:confused:
A2Z bin ich mal die grünen gefahren, waren in etwa auf den org. Alligator-Niveau.
 
Dabei seit
16. Mai 2002
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frammersbach
@cwender: :daumen: Einen so ausführlichen Vergleich verschiedener Disc-Beläge, differenziert nach kalt, warm und heiß habe ich noch nicht im Netz gesehen! Ich selbst fahre EBC gold und kann zumindest bestätigen, dass die Temperatur der Beläge eine Rolle spielt. Die EBC gold bremsen z.B. am besten nach ein paar kurzen Bremsungen, also wenn "warm". Dass Swisssstop zu stärkerem Fading neigen, ist auch mein Eindruck. Dafür ziehen sie kalt bis warm sehr kräftig. Frage an dich als Experten: welche der von dir genannten sind am haltbarsten?
 
Dabei seit
26. August 2003
Punkte Reaktionen
1
hallo,
also bei weitem am haltbarsten sind bei mir die M06 von shimano (speziell bei regen und matsch sehr viel haltbarer), halten im sommer etwa doppelt so lang wie A2Z blau und im winter gut 3 mal so lang. können aber bei hohen temperaturen ganz schöne scheibenfresser werden. deshalb fahre ich auf dem freerider A2Z blau (die scheiben halten dann etwa 3000km mit 7 paaren A2Z, gegenüber 1500km mit 2 paaren M06) swissstop und koolstop haben bei mir nur etwa halb so lang wie A2Z blau gehalten (freerider, immer verfärbte scheiben), was wohl auf das starke fading zurückzuführen ist (habe die feststellung gemacht dass bei starkem fading die beläge extrem hohen verschleiss zeigen).
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neunkirchen-Seelscheid
Halli Hallo zusammen,

nach einigen Fading Erlebnissen mit meiner 08er XT Bremse, verstehe ich die Lobeshymen der (Zeitschriften)Tester nicht mehr:

Mit den Orginal gelieferten Belägen ist die Bremswirkung kalt eine Katastrophe. Also die Koolstop drauf. Die faden aber ohne Ende, wenn sie warm (nicht heiß!) werden.

Meine Anwendungssituation: kniffelig, aber nicht sonderlich schnell möglichst steil und verblockt bergab. Dabei habe ich natürlich immer einen Finger an der Bremse. Sie schleift zwar nicht die ganze Zeit, ist aber schon recht häufig im Einsatz (Stotterbremse).

Die obigen Tips waren schon sehr hilfreich, anscheinend ist A2Z einen Versuch wert.

Hat jemand mal die Trickstuff Beläge ausprobiert?
 
Dabei seit
19. August 2007
Punkte Reaktionen
69
Ort
Vienna, Austria
Die As 10 von Shimano gehen bei mir ganz gut, sind bissig, und im Gegensatz zu den m07 und m06 sehr leise wenns nass ist, trocken sowieso.
Dass sind die Kunstharzbeläge für die XTR, ich verwend sie in der Deore und von den shimanobelägen sind die meiner meinung nach am besten.
Sollen ein bisschen weniger fadingresistent sein, wär mir aber nicht aufgefallen. Fahr aber auch nur CC
Die Beläge von alternativen herstellern hab ich nicht getestet
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neunkirchen-Seelscheid
Ich fahre auch Shimano Discs und kann dir bedenkenlos BBB, Swissstop und Koolstop empfehlen.[/QUOTE

Koolstop? Zumindest diese Empfehlung kann ich auf gar keinen Fall teilen. Sobald es die Beläge warm werden, setzt heftiges Fading ein und das trotz "Stotterbremse" und 200er Scheibe. Nur solange die Beläge kalt sind, funktionieren sie sehr gut.
 

cHoBo

Scottler
Dabei seit
31. Mai 2007
Punkte Reaktionen
0
Also soweit ICH weiss, waren die bei mir ganz gut. Momentan fahre ich jedoch BBB, weil die meiner Meinung nach ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben. Swissstop sind halt recht teuer.
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neunkirchen-Seelscheid
Halli Hallo zusammen,

letzte Woche Freitag konnte ich endlich die Trickstuff Beläge testen. Hier das Ergebnis:

Kalt etwas weniger bissig als die Koolstop, aber immer noch bissig genug für alles

Heiß deutlich standfester als die Koolstop. Fading war auch hier spürbar, allerdings nur sehr leicht und die Bremskraft reichte am Ende der Trailstrecke immer noch problemlos zum Blokieren des VR um das Hinterrad versetzen zu können.

Fazit: ich wechsle auf Trickstuff Beläge :daumen:

Hat jemand noch Bedarf für die Koolstop Beläge? Ich habe noch 2 Paar frisch verpackte Beläge
 
Dabei seit
13. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei Heilbronn
Interessanter Thread.

Wie stehen im Vergleich die mit der XT08 gelieferten A01S -Belägen von Shimano da, hat da jmd. schon ein Vergleich? Ich muß mir bald welche besorgen und mach mir über den möglichen Ersatz Gedanken.

War bis vor kurzem ganz zufrieden damit. Mittlerweile fallen sie durch laute Quietschgeräusche bei ca. max. 20% Bremsleistung sehr negativ auf. Ausreichend Belag ist noch drauf.
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neunkirchen-Seelscheid
dazu kann ich leider kaum was sagen. die mit der bremse gelieferten beläge (egal ob alte deore bremse, neue slx oder neue xt) waren im kaltbremsverhalten zwar ganz ok, aber im vergleich zu den koolstop eher schwach auf der brust.

deshalb habe ich die dinger immer direkt gegen kool stops getauscht. nun fahre ich die trickstuff, die eher zu meinem fahrstil passen. auch die trickstuff sind besser im kaltbrems verhalten. deshalb nutze ich die standardbeläge nur als not-reserve.
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Dortmund
Du Floh. ;)

Heute bei dem Mistwetter hat sich rausgestellt, dass organische A2Z vorne und Shimanos A01S hinten ne extrem gute Kombo sind.
Mal sehen, wie es sich bewährt.
 
Dabei seit
25. August 2008
Punkte Reaktionen
3
Interessanter Thread.

War bis vor kurzem ganz zufrieden damit. Mittlerweile fallen sie durch laute Quietschgeräusche bei ca. max. 20% Bremsleistung sehr negativ auf. Ausreichend Belag ist noch drauf.

Das gleiche Problem habe ich auch gerade an meinem Hobel bemerkt, wollte ihn aus dem Winterschlaf holen und da ist es, dieses brutale Quietschen...

Ich bremse langsam an, alles normal, dann baue ich voll druck auf, die Bremse quietscht vorne und hinten wie sau und die Leistung ist gandenlos schlecht. Belag kann auch noch nicht runter sein... Habe gerademal 5000 oder 6000hm mit dem guten Stück weg...

Hat jemand eine Idee?

Grüße
 
Oben