Welche Nabe/Freilauf NX Eagle

Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich nenne seit einiger Zeit ein Norco-Charger 1 mein Eigen.
Seit Kurzem waren die kleinen Ritzel etwas locker auf dem Freilauf. Ich habe dann die ganze Kasette demontiert und festgestellt, dass auch die Achse der Nabe nicht mehr fest sitzt. Diese dann auch auseinander gebaut und mir kamen schon einzelne Kugeln des Lagers entgegen.
Kurz gesagt: Ich muss die geamte Nabe ersetzen. Leider hält sich meine Erfahrung mit Schaltungen und Radbau bisher in Grenzen, weshalb ich lieber hier noch einmal nachfrage bevor ich Teile bestelle.

Ich habe eine Steckachse 10x135mm mit 32 Speichenlöchern un 6-Loch Scheibenbremse.
Schaltung ist die NX Eagle von SRAM.

Im Grunde kann ich jede Nabe mit dem Standard-Shimano-Freilauf für die 8-11 Ritzel verwenden, oder?
Laut der Kompatibilitätsliste von SRAM benötige ich aber für Freiläufe einen 1.85mm Spacer, wenn ich einen Freilaufkörper für die 11xShimano benutze. Am bisherigen Freilauf war kein Spacer verbaut.

Was mich jetzt aber auch noch etwas verwirrt sind die Durchmesser der Lochkreise für die Speichen an der Nabe. Diese unterscheiden sich auf beiden Seiten und auch zu denen anderer Naben. Von diesen Lochkreisen ist ja aber die Länge der Speichen abhängig, oder?
Dann müsste ich ja in diesem Zuge auch die Speichen erneuern.

Ich bin mir jetzt etwas unschlüssig, was ich den jetzt genau neu benötige.

-Nabe mit Shimano-Freilauf z.B. Shimano XT FH-M756
-1.85mm Spacer?
-Speichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.747
Ort
Leipzig
Das mit den Spacern bezieht sich glaube nur auf Rennrad.

Kauf dir ein komplettes Hinterrad zB bei RCZ oder einen neuen Freilauf (Formula..?), alles andere lohnt nicht wenn du es nicht selber kannst.

Nippel sollten auch neu.

@xrated hat in seinem bikewiki den Speichenkalkulator.
 
D

Deleted 61187

Guest
sicher dass das keine Konusnabe war? Bei Shimano z.B. sind immer einzelne Kugeln verbaut - auch bei Hochwertigen Naben. Die Kugeln gibts als Ersatzteil für 5€.
Dann brauchst nur noch 2 Konusschlüssel und etwas Fett und die Nabe ist wieder OK.

 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
14.165
Ort
Nordbaden
m Grunde kann ich jede Nabe mit dem Standard-Shimano-Freilauf für die 8-11 Ritzel verwenden, oder?
Laut der Kompatibilitätsliste von SRAM benötige ich aber für Freiläufe einen 1.85mm Spacer, wenn ich einen Freilaufkörper für die 11xShimano benutze. Am bisherigen Freilauf war kein Spacer verbaut.

11-fach Shimano für Rennrad ist breiter als 11-fach MTB-Shimano. Da braucht man den Spacer.
Bei ner MTB-Nabe brauchst Du keinen.

Was mich jetzt aber auch noch etwas verwirrt sind die Durchmesser der Lochkreise für die Speichen an der Nabe. Diese unterscheiden sich auf beiden Seiten und auch zu denen anderer Naben. Von diesen Lochkreisen ist ja aber die Länge der Speichen abhängig, oder?
Dann müsste ich ja in diesem Zuge auch die Speichen erneuern.

Ganz genau!
Die Speichenlänge hängt ab von der Nabengeometrie, der Anzahl und Art der Speichen, der Anzahl der Kreuzungen, der verwendeten Felge, den verwendeten Nippeln und davon, ob irgendwo Unterlegscheiben verwendet werden. Das zu berechnen, ist ne kleine Wissenschaft für sich. Der Hinweis auf den Speichenrechner von Xrated ist spitze, der ist nämlich richtig gut gemacht.

Das alles nützt aber nur etwas, wenn Du es Dir auch zutraust, selbst eine neue Nabe einzuspeichen und das Laufrad wieder zu zentrieren. Wenn man das noch nie gemacht hat und ggf. auch keinen Zentrierständer usw. hat, ist das recht mühsam und kann auch schiefgehen.
Wenn man es sich zutraut und Lust darauf hat, das ggf. öfter zu machen, lohnt es sich, sich das nötige Werkzeug zu beschaffen. (Allerdings auch nur, wenn es die Felge wert ist, wieder aufgebaut zu werden.)
Ansonsten ist man mit einem kompletten Laufrad besser bedient.
 
Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Grundsätzlich würde ich mir das Einspeichen eines Rades zutrauen. Ich hätte auch zwei Messuhren zum Ausrichten zur Verfügung. Müsste mir dann eben noch eine Vorrichtung bauen.
Ich hatte mir das allerdings etwas weniger komplex vorgestellt und müsste mich erst mal einlesen.
Bei dem Aufwand wäre dann allerdings auch wieder die Frage, ob ich nicht lieber eine hochwertige Felge und die passende Nabe für die 10-50 Kasette zusammenbaue. Dann hätte ich auf dem letzten Ritzel einen Zahn mehr zur Verfügung. Das wird mir dann allerdings vorerst zu teuer.

Daher werde ich mich wohl nach einem neuen Rad umschauen müssen.

Die Alternative wäre noch die Nabe zu reparieren. Wie schon gesagt wurde, handelt es sich um eine Konusnabe. Allerdings sind beide Konen auf der Laufbahn beschädigt. Die festen Wannen in der Nabe scheinen allerdings noch in Ordnung zu sein. Daher werde ich mal schauen ob ich die Konen irgendwo als Ersatz bekomme.
Leider handelt es sich um eine "Joytech D342SE-HL Alloy Disc QR". Wenn ich richtig informiert bin, gehört diese Firma zu Novatec. Diese sind recht güntig zu haben. Eventuell könnte ich hier aus einer Spendernabe die entsprechenden Konen entwenden. Oder von den Shimano passt etwas...
Kugeldurchmesser wäre 1/4"
 
Oben Unten