Welche Reifen für 29er HT als Ersatz für Smart Sam?

Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,

ich habe mich schon durch zig Threads gelesen aber für mich noch keine passende Antwort gefunden. Ich habe ein Cube Attention SL 2018. Die Felgen sind die Cube ZX20 32H welche wohl eine Maulweite von 20mm haben. Meine derzeitigen Reifen sind die Schwalbe Smart Sam (Drahtreifen) in 29 x 2,25. Ich hätte gern etwas mehr Grip wenn ich durch den Wald fahre. Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen? Ich stolpere immer wieder über den Nobby Nic oder Hans Dampf. Wären die was? Mein Fahrprofil sind Waldautobahnen, manchmal im Wald querfeldein, kleinere Trails sowie auch mal Asphalt. Macht es sind von 2,25 auf 2,35 zu wechseln? Derzeit habe ich vorne sowie hinten noch ca 1cm Platz links/rechts an der Gabel und hinten zum Rahmen.
Danke vorab
 
Dabei seit
3. August 2011
Punkte für Reaktionen
389
Standort
LK Rosenheim
  • Like
Reaktionen: pib
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
Ich finde den Conti Mountain King für solche Anforderungen ned schlecht die hab ich bei meiner Frau montiert
Ich hatte schon den Schwalbe Thunder Bird
Den fand ich auch gut
 
Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Vielen Dank für eure Antworten. Noch ein paar Fragen:
1. Den Cross King dann wie empfohlen in 2,3 und nicht 2,2?
2. Viellecht kann ich ja den Mountain King und den Cross King fahren. Einen vorne, den anderen hinten. Ich wüsste nur nicht welcher davon nach vorn und hinten gehört. Oder eben den gleichen Reifen vorn und hinten!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
Ich würd den 2.3er nehmen den Moutain King vorne und den x King hinten
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
387
Standort
Kempten
Crossking vorne, speedking hinten. Beides 2.2 und gut is. :daumen:
 
Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Ich würd den 2.3er nehmen den Moutain King vorne und den x King hinten
Kannst du mir nur für mein Verständnis erklären warum der MK vorn und der CK hinten und nicht andersrum? Kommt der Reifen mit dem groberen Profil und demnach vermeintlich mehr Grip immer nach vorn?
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
So denke ich auch bin aber au kein Reifenprofi
Ich nehm meine Reifen lieber eine Klasse geländegängiger daher wäge ich mich auf der sicheren Seite
Darum fahr ich vorne den Trailking an nem Marathon Hardtail mit Rs1 Gabel
Schaut lustig aus gibt mir aber Sicherheit.
Durch Tubeless hält sich der erhöhte Rollwiederstand in Grenzen.
Und ich bin glücklich damit
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
Mehr Profil gibt in der Regel ein besseres und schnelleres Kurfenverhalten deshalb mehr Profil nach vorne
Weniger Profil gibt in der Regel weniger Rollwiederstand deshalb dieser nach hinten
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
387
Standort
Kempten
Er schreibt Waldautobahnen und Asphalt. Da ist der speedking hinten mehr als genug. Ich fahre diese Kombination im Allgäu bei Mtb Marathon rennen, zum Beispiel beim Feneberg Marathon in Oberstdorf. Das könnte man schon als querfeldein bezeichnen :winken:
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.207
20mm Felge iss hoide eh Murgs.
Breite Felge und schlauchlos! Da verkommt der Reifen fast automatisch zur Nebensache.
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
Also mir wärs zu wenig geländetauglich vielleicht fehlt mir auch das Vertrauen.
Ja für Asphalt aber Wald ich weiss nicht.
Ich fahr auch schon knapp 20 Jahre Marathon mit dem Reifen würd ich untergehn.
Ich kenn den Oberstdorfer Marathon nicht,
aber in Hinterglemm würd der meiner Meinung nach ned gehn.
 
Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Die Felgen sind sicher nicht optimal aber daran möchte ich erstmal nichts ändern.
Ich tendiere dann mal zum MK vorn und CK hinten. Beides in 2,3. Zumal es den MK eh nur in 2,3 gibt.
Das hier der Speedking vorgeschlagen wird wundert mich, da dieser ja in der Mitte so gut wie kein Profil hat. D.h. ich würde sicher bei Wurzeln oder querfeldein durchs Gehölz wegrutschen und hätte auf sandigem Boden keinen Grip.
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
Ich kann ihn mir bei Feuchtigkeit auch nicht vorstellen nasse Wurzeln und so.
Meine Beurteilung ist aber eher theoretisch bin den Speedking noch nicht gefahren
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
24
In Bad Wildbad fürte der Marathon teilweise durch den Bikepark da war ich danals mit meinen Conti Explorer heilfroh
Die Mehrheit schob ihr Rad Berg runter.
Ich konnt fahrn, dafür war mein Rollwiederstand vermutlich auch höher als beim restlichen Grossteil
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
387
Standort
Kempten
Ah sorry. Jetzt hab ich den Speedking mit dem raceking verwechselt. Also ich fahr vorn CK, hinten Raceking!
 

Aldar

Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.103
Standort
Minga
D.h. ich würde sicher bei Wurzeln oder querfeldein durchs Gehölz wegrutschen und hätte auf sandigem Boden keinen Grip.
In beiden Fällen ist es nicht hauptsächlich das Profil das dir grip gibt. Bei Wurzeln ist die Gummimischung viel wichtiger und bei Sand das Volumen
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.074
Standort
Neuss
Ja Raceking ist ne gute Alternative für hinten
Generell ein guter Reifen. Ich fahre an einem Rad vorn und hinten Raceking und der Reifen ist extrem berechenbar.
Bei dem genannten Anforderungsprofil von Waldautobahn und Asphalt ist das meiner Meinung nach die beste Wahl, gerade weil er auch auf Asphalt sehr gut funktioniert.

Dass mehr Profil ein besseres Kurvenverhalten bringt finde ich auch etwas schwierig. Da kommt es auf den Untergrund an. Ein Reifen mit eckigem Profil und ausgeprägten Stollen hat auf Asphalt (oder sehr harten Böden) eher ein beschissenes Kurvenverhalten, ein runder Reifen mit wenig Profil ein deutlich besseres.

Wie wir alle am Wochenende gelernt haben: Ist völlig ok über beide Reifen zu driften, muss man nur ausgiebig genug üben :D
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.524
Fast beneidenswert: Wer bisher nur Smart Sam kennt, kann in Zukunft mehr Grip trotz weniger Rollwiderstand genießen.

20mm Felge iss hoide eh Murgs.
Breite Felge und schlauchlos! Da verkommt der Reifen fast automatisch zur Nebensache.
Hab ne 17mm-Felge wieder in Betrieb genommen, weil der Trailbear da drauf viel besser funktioniert und mit modernen Reifen locker mithält. Auf der 25er-Felge war der langsam und unkomfortabel.
Moderne Reifen auf 20mm-Felge würde ich dann eher nur in gemäßigter Breite nehmen.
 
Oben