Welche Reifen fürs Enduro?

Dabei seit
10. Juni 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach neuen Reifen für mein Enduro.

Aktuell fahre ich:

vorne: Maxxis Minion DHF 3C, Maxxterra, EXO+, TR, 29" x 2.5" WT
hinten: Maxxis Minion DHR II 3C, Maxxterra, EXO+, TR, 29" x 2.4" WT

Welche sind denn aktuell am langlebigsten sowie griffigsten fürs Gelände/ Trails?

Vielen Dank schon mal :daumen:
 

philsNN

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
504
Ort
Bamberg

hier gibts Lektüre :)
 
Dabei seit
10. Juni 2020
Punkte Reaktionen
2

hier gibts Lektüre :)
Ja vielen Dank.

Ich suche nach persönlichen Meinungen.
Was ist denn deiner Meinung die beste Bereifung für Front und Heck?
:confused:
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
7.697
Also ich würde runde reifen nehmen
Damit hab ich die besten Erfahrungen bislang gemacht.
Und schwarz war bislang auch immer ziemlich gut. Hoffe demnächst gibt es rote, weil schneller
 

imfluss

rollt
Dabei seit
28. September 2012
Punkte Reaktionen
5.420
Vorne WTB verdict TCS light, high grip.
Hinten Maxxis Dissector 3c maxxterra, je nach Gelände und Fahrstil exo+ oder dh.
 

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.692
Ort
Kempten
Ja vielen Dank.

Ich suche nach persönlichen Meinungen.
Was ist denn deiner Meinung die beste Bereifung für Front und Heck?
:confused:

Kommt doch drauf an was wie und wo du fahren willst. Hast du eine Bikegruppe? Dann werden sich da bestimmt anhand eurer Parameter Vorlieben ergeben haben.
Bei uns sind zum Beispiel schwere Reifen (Pannensicherheit) mit möglichst weicher Mischung (Grip) gefragt. Gewicht und Verschleiß spielen keine Rolle.
 

zuz

Dabei seit
22. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
149
Wenn die Anfahrt zum Trail auch einmal über Asphalt und Forstweg geht bin ich mit der Kombi DHF / Dissector ganz happy. DHR / Dissector läuft noch a bissel geschmeidiger.
 
Dabei seit
4. März 2004
Punkte Reaktionen
432
Ort
Gurzelen, Schweiz
Letztenendes gibt es viele gute Reifenkombis. Und die Bewertungen anderer passen niemals genau auf deinen persönlichen Fahrstil. Du wirst also selber herausfinden müssen, was für dich taugt. Du kommst ja mit DHF / DHR von einer bereits sehr guten Basis. Wenn du bei den Maxxen bleiben willst, sind vorne der Assegai und hinten der Dissector eine meiner Meinung nach etwas bessere Alternative. Den Diss kannst du in Dual nehmen, dann ist er etwas robuster und rollt etwas besser als der 3C MT.

Kenda hat mit dem Hellkat vorne und Regolith/Pinner hinten ebenfalls ein sehr gutes Paket finde ich.

Specialized hat den Butcher vorne und Eliminator hinten, den teste ich aktuell in Soil Searching. Hier ist die T7 Mischung härter und langlebiger und die T9 Mischung hat maximalen Grip und dadurch aber auch einen höheren Verschleiss.

Wie gesagt, es gibt viele Möglichkeiten. Aber eben, Maxxis legt die Messlatte schon recht hoch.

Alles Weitere findest du in den All Mountain bzw. Enduro Threads oder in den herstellerspezifischen Foren hier…

Viel Spass!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
388
Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach neuen Reifen für mein Enduro.

Aktuell fahre ich:

vorne: Maxxis Minion DHF 3C, Maxxterra, EXO+, TR, 29" x 2.5" WT
hinten: Maxxis Minion DHR II 3C, Maxxterra, EXO+, TR, 29" x 2.4" WT

Welche sind denn aktuell am langlebigsten sowie griffigsten fürs Gelände/ Trails?

Vielen Dank schon mal :daumen:

Die von dir genannte Kombi passt schon, fahren viele so und ist ohne jeden Zweifel erhaben.
Haben ihre Stärken allerdings eher wenns trocken und nicht zu nass/Loose wird.

Fürs Enduro würde ich sie mir gleich in DD statt Exo holen, die 100 Gramm sind gut investiert.
 
Oben Unten