Welche Scheiben für Magura MT Trail?

Dabei seit
3. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
198
Standort
München
Ich plane demnächst meine Guide RSC 200/180 gegen oben genannte Magura mit 203/180 zu tauschen.

Fahrfertig bin ich bei ca. 90 kg zzgl. 14 kg Bike.

Magura empfiehlt die Storm HC, aber man kann auch Storm oder Storm SL verwenden.

Nun stellt sich mir die Frage welche Scheiben ich verwenden sollte?

Danke :)
 

evilrogi

Member der FUHC
Dabei seit
28. November 2003
Punkte für Reaktionen
135
Standort
Wikon, Schweiz
Hatte mit Magura Storm SL 180 mit MT5-Sattel starke Vibrationen (hatte ich vorher mit XT nicht; 80 Kilo). Jetzt werkeln Hope-Bremsscheiben, bin erst 1x gefahren, offensichtlich ist das nun weg.
 
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.471
Standort
Allgäu
An deiner Stelle würd ich erstmal die Centerline der Avid weiterfahren.
Sonst Trickstuff Dächle.
 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
798
Standort
Karlsruhe
Hallo, ich fahre die MT5 mit 203/180 Storm SL Scheiben und 8.1 Performance Beläge. Muß ziemlich viel Kraft aufwenden (bin Kletterer) um Leistung auf die Bremse zu bekommen. Hinten fängt sie irgendwann zu rattern und quietschen an.
Habe hinten nun Sinter Beläge montiert. Mal schauen was es bringt.....
 

Ducsasch

Die graue Eminenz.
Dabei seit
19. September 2006
Punkte für Reaktionen
125
Standort
Links vom Rhein
Ich finde es ja immer wieder bemerkswert, dass man meint entgegen jeder Herstellerempfehlung einfach mal Sinterbeläge in so eine Bremse reinpacken zu müssen ...
 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
798
Standort
Karlsruhe
Ich finde es ja immer wieder bemerkswert, dass man meint entgegen jeder Herstellerempfehlung einfach mal Sinterbeläge in so eine Bremse reinpacken zu müssen ...
Es gibt Firmen die etliche Fehler in ihren Produkten haben. Es aber kosten günstiger finden das Jahr auslaufen zu lassen.
Gib mir lieber ne Lösung auf mein Problem wie ahnungslos zu kommentieren !!!
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.535
Standort
Augsburg
Hallo, ich fahre die MT5 mit 203/180 Storm SL Scheiben
die SL Scheiben sind das Problem. Ich hatte 3 oder 4 unterschiedliche Paare und keins hat ansatzweise gut funktioniert. Mit fast jeder anderen Scheibe habe ich gute Erfahrung mit den Maguras gemacht. Magura Storm sind gut, nen paar ältere Shimanos auch, Avid GS irgendwas.
 

iNSANE!

In Velo Veritas
Dabei seit
31. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
6
Es gibt Firmen die etliche Fehler in ihren Produkten haben. Es aber kosten günstiger finden das Jahr auslaufen zu lassen.
Gib mir lieber ne Lösung auf mein Problem wie ahnungslos zu kommentieren !!!
Deine Verstimmung ist nachvollziehbar. Da es aus meiner Erfahrung heraus immer sehr viel Faktoren gibt, die zu rubbeln (oder anderen Effekten / Problemen) führen können ist es oftmals hilfreich direkt mit dem Hersteller in Kontakt zu treten. Im Falle von Magura empfand ich den Service als immer schnell und hilfreich. Hast Du das schon mal probiert?

Was zwar nach Binsenweisheit klingt, aber tatsächlich hilfreich ist: Originalbeläge, gereinigte Scheiben und wirklich sauberes Einbremsen - das wird m.M.n. stark unterschätzt.

Dann kommen auch Aspekte der Montage: Sitz (parallel / korrekte Anzugsmomente), Toleranzen am Rahmen / Laufrad etc. Oft ist die Lösung einfach aber der Weg dahin komplex. Ein einfaches "mach das" führt nicht immer zum Ziel.

N.B.
Es ist halt in der Anonymität des Internets häufig so, dass vorschnell geurteilt wird, man als Ahnungsloser abgetan wird etc. da oft nur die halbe Wahrheit bekannt ist. Letztlich kannst nur Du die Situation vollumfänglich beschreiben - und dann am besten mit den Fachleuten* direkt besprechen.

*Ganz klar: Hier gibt es viel Fachleute mit viel Erfahrung, aber wie oben beschrieben kennt man allzu oft nur Teile des Gesamtbildes, was einen vollständigen Lösungsansatz häufig erschwert.

Lass uns doch mal wissen, wie es weitergeht. Viel Erfolg!
 
Dabei seit
21. April 2014
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Im Sagenland
Scheint wohl bei keinem anderen Hersteller vorzukommen, dass die eigenen Komponenten von Magaura nicht zusammen harmonieren und der endverbraucher auf Scheiben, bzw. Beläge von Drittanbieter zurückgreifen muss, wenn man die Vibrationen und Geräuschkulisse, die mit der Verwendung von Originalteilen entstehen, verhindern möchte.
Würden die Komponenten (Scheibe und Bremsbeläge) von Magaura richtig zusammen passen, könnte ich mir durchaus vorstellen, hier noch mehr an Bremskraft rausholen zu können.
Schade eigentlich, dass man eine Magaura erst durch einen Mix von Fremdherstellern so richtig ans Limit bringen kann bzw. muss.
 

iNSANE!

In Velo Veritas
Dabei seit
31. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
6
Scheint wohl bei keinem anderen Hersteller vorzukommen, dass die eigenen Komponenten von Magaura nicht zusammen harmonieren und der endverbraucher auf Scheiben, bzw. Beläge von Drittanbieter zurückgreifen muss, wenn man die Vibrationen und Geräuschkulisse, die mit der Verwendung von Originalteilen entstehen, verhindern möchte.
Würden die Komponenten (Scheibe und Bremsbeläge) von Magaura richtig zusammen passen, könnte ich mir durchaus vorstellen, hier noch mehr an Bremskraft rausholen zu können.
Schade eigentlich, dass man eine Magaura erst durch einen Mix von Fremdherstellern so richtig ans Limit bringen kann bzw. muss.
Ich empfinde das als etwas pauschal. Habe mit Hope, Hayes und besonders Avid auch schon solche Erfahrungen gemacht.
Welche Effekte hast Du bei welchem Setup beobachtet? Hast Du denn mal mit Maguras Service Verbindung aufgenommen?
Im Idealfall hast Du vielleicht sogar mal die Möglichkeit bei einem der zahlreichen Events mal mit den Leuten direkt zu sprechen. Hatte z.B. mal einen IS Mount am Rahmen, welcher nicht sauber parallel war. Da kann man natürlich alles mögliche versuchen - erst als der plan gefräst wurde, lief alles wie es sein sollte.
Sag mal bescheid...sportliche Grüße!
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
468
Ich hänge mich mal mit zwei Fragen an:

Die MT Trail hat ja vorne 4 und hinten 2 Kolben, vorne also mehr Power als hinten. Soll man dann vorne und hinten dieselbe Größe für die Bremsscheibe wählen, weil ja den unterschiedlichen Anforderungen schon durch die unterschiedliche Kolbenanzahl Rechnung getragen wird? Oder ist es auch bei der MT Trail sinnvoll, die vordere Scheibe eine Nummer größer als die hintere zu wählen?

Merkt man zwischen der Vorder- und der Hinterradbremse einen Unterschied beim Druckpunkt (oder sonstwo)? Oder haben die zwei zusätzlichen Kolben der VR-Bremse keinen Einfluss darauf?
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
992
Standort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Das hängt von deinem Gewicht und dem Einsatzgebiet ab.
Bist du eher leicht kannst du hinten eine kleinere Scheibe nehmen, auch wenn du nie viele hm zu vernichten hast.

Ich fahre vorne eine 203er Scheibe und hinten eine 160er, bei einer 4Kolben Bremse.
Würde ich viel in den hohen Bergen fahren dann würde ich hinten eine 180er montieren.
Also wie schwer bist du und wo fährst (am meisten?).
 
Dabei seit
5. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
40
Den Magura-Mannen müssen sich ja die Haare sträuben wenn sie lesen was manche hier schreiben. :D

Habe vor einer Weile eine MT6 mit Storm SL (2x 180mm) Scheiben montiert. Am Anfang rubbelte die vordere Bremse, sogar die Federgabel machte mit. Je mehr ich sie eingebremst habe, desto mehr verlor sich das Rubbeln. Die Hintere machte garkeine Probleme, so dass jetzt beide super bremsen. Heute fast einen Überschlag gemacht, als ein netter PKW-Fahrer mir den Weg schnitt.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
468
Momentan sinds 80kg, im Sommer sollten es ein paar weinger sein. Für das, was ich hauptsächlich fahre, brauche ich eigentlich gar keine Bremsen, mit dem Hardtail flach am Fluss entlang. Ich würde die Bremsen aber natürlich gerne so wählen, dass sie auch höhere Ansprüche bedienen können. Voralpen oder südlicher Schwarzwald stehen mehrmals im Jahr an. Konkret zu den Größen: Ich schwanke zwischen 180/180 und 180/160.
 

iNSANE!

In Velo Veritas
Dabei seit
31. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
6
Den Magura-Mannen müssen sich ja die Haare sträuben wenn sie lesen was manche hier schreiben. :D
Was genau meinst Du damit?

Zur Frage: Mach doch einfach 180 / 180 - was vergibst Du Dir damit schon? Die paar Gramm mehr Gewicht sind nicht der Rede wert. In jedem Fall wird die größere Scheibe im Zweifel die Hitze besser aufnehmen / abgeben können - eine Reserve die sicher nicht schadet.
Ich fahre bspw. meine MT8 am Hardtail mit 180/180 (bei 29") und würde mit meinen 83kg (nackig) sicher niemals kleinere Scheiben fahren - wozu auch?
 
Oben