welche Versicherung ??

Dabei seit
4. Januar 2007
Punkte Reaktionen
14
Ort
Lahr/Schwarzwald
Ah Stimmt sorry,
und zwar ein versicherungvertreter war da auf wunsch meiner eltern, da ich noch in der ausbildung bin etc wohne ich noch daheim, aufjedenfall läuft mein rad in einer art hausrat mit die folgendes beinhaltet: Wird es aus dem Auto,Haus oder auf einem Rennen geklaut ist es versichert. Die Kosten die ich daführ im Jahr zahle betragen ca 200€.

gruß S.H
 

Honigblume

Am liebsten Berg´nauf
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ruhrgebiet
edit:

Der "Komplettschutz" umfasst:


  • Verschleiß
  • Vandalismus
  • Unsachgemäße Handhabung
  • Elektronikschäden
  • Fall- / Sturzschäden
  • Unfallschäden
Inklusive:

  • Arbeitslohn und Ersatzteile
  • Akku-Defekten bei E-Bikes
  • Diebstahlschutz
  • Neukaufbeteiligung
edit2: Preise:
http://www.wertgarantie.de/desktopdefault.aspx/tabid-63/33_read-65/


Unsachgemäße Handhabung ist versichert? Wenn ich mit einem Trekkingrad eine Treppe runterfahre oder besser gleich nen Meter Drop mache soll das mitversichert sein??

Meins ist bei der Hausrat mitversichert. Für die Hausrat zahl ich 72€ im Jahr. Als mir ein Bike vor Jahren mal entwendet wurde wurde das übernommen.
 
Dabei seit
2. Januar 2004
Punkte Reaktionen
990
Ort
Wolfsburg
Bei meiner Hausrat Versicherung sind alle Räder die mir aus dem Keller H
Geklaut werden voll Versichert.
Sonst habe ich 1,7 % der Verwicherungssumme für mein Alltagsrad gemacht - ca. 1000.- €

Das Problem ist nur diese miese 22 bis 6 Uhr Regelung wo das Alltagsrad nicht Versichert ist wenn ich damit zur Nachtschicht Fahre.

Mich würde also auch eine Versicherung Interessieren für ein 1000.- Bike
 
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Weiß ich bisher nur von der Allianz, is aber nicht ganz billig. Kannste online gut abchecken was es dich kostet. Nebenbei ist der Abbau von Teilen und Vandalismus mitversichert.

Gruß Olli
 
Dabei seit
5. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oldenburg (Oldb.)
In der Regel sind Fahrräder auch von 22-6 Uhr über die Hausrat versichert, wenn sie sich gerade in Gebrauch befinden. Sprich: Sie sind dort nicht dauerhaft abgestellt, sondern nur für die Dauer deines Aufenthalts an diesem Ort. Dazu gehört die Arbeit, aber auch Kneipe, Disco, Kino. Lies dir mal deine Bedingungen genau durch, und wechsel bei Bedarf zu einer anderen Gesellschaft.

Ciao, Daniel
 
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Ach so, also eine extra nur fürs Rad. Hab ich auch schon gesucht, allerdings für 4000 €. Waren alle zu teuer, also teurer als die teuerste Hausrat. Deswegen hab ich meine alte Hausrat jetzt gekündigt. Bin noch nicht sicher welche ich jetzt nehme. Bei 1000 € könnte eine nur fürs Rad aber bezahlbar sein. Da weiß ich wegen der Nachtzeit aber auch nicht bescheid.
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich kenne auch eine HausratFahrrad ohne die Nachtklausel, nicht die Allinz also. Das Bike muss bei denen zwischen 22 und 6 Uhr nicht in Gebrauch sein, darf draußen angeschlossen werden, aber nur wenn kein abschließbarer Raum zur Verfügung steht. Eine Wohnung zählt aber in dem Fall nicht als solch ein Raum, der Keller zur Wohnung schon.

Über die Anpassung der Versicherungssumme kann man da auch sehr teure Bikes versichern, wobei Bikes immer bis maximal 5% der Versicherungssumme versicherbar sind. Für ein 1000€-Bike zahlt man etwa 40€/Jahr zusätzlich zur Hausrat. Das interessante ist, dass man theoretisch mehrere Bikes diesen Wertes damit versichern kann, die dürfen dann nur nicht gleichzeitig gestohlen werden.
Leider ist nur das komplette Bike versichert. Wird es aber geklaut und demoliert wiedergefunden, zahlt die Versicherung für die demolierten Teile. Für eine spezielle Fahrradversicherung wie Enra muss man soweit ich mich erinnere das drei- bis vierfache pro Jahr löhnen, bei einem 1000€-Bike.
 
Dabei seit
5. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oldenburg (Oldb.)
Über die Anpassung der Versicherungssumme kann man da auch sehr teure Bikes versichern, wobei Bikes immer bis maximal 5% der Versicherungssumme versicherbar sind. Für ein 1000€-Bike zahlt man etwa 40€/Jahr zusätzlich zur Hausrat.
Soviel habe ich für meine gesamte Hasuratversicherung inklusive Fahrräder bis 1250 Euro bezahlt... Allerdings mit Nachtklausel, aber wer lässt sein 1000 Euro schon andauernd nachts draussen stehen? Wie gesagt, Disco Kneipe etc. sind kein Problem.

Ciao, Daniel
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Soviel habe ich für meine gesamte Hasuratversicherung inklusive Fahrräder bis 1250 Euro bezahlt... Allerdings mit Nachtklausel, aber wer lässt sein 1000 Euro schon andauernd nachts draussen stehen? Wie gesagt, Disco Kneipe etc. sind kein Problem.

Ciao, Daniel

Bei welcher Versicherung noch gleich?

Den Verzicht der Nachtklausel kann ich gebrauchen wenn ich bei Jemandem übernachte oder mit dem Bike Urlaub mache und kein abschließbarer Raum in dre Nähe ist. Ich hab gar keine Wahl, bei den neuen Tarifen ist der Verzicht darauf obligatorisch, bei meiner Versicherung.
 
Dabei seit
5. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oldenburg (Oldb.)
Bei der Axa. Bei jemandem übernachten sollte kein Problem sein, das Rad befindet sich ja dann in Gebrauch. Im Urlaub könnte das aber schwieriger werden, aber ich bin da kein Fachmann.

Ciao, Daniel
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Bei der Axa.

Bei jemandem übernachten sollte kein Problem sein, das Rad befindet sich ja dann in Gebrauch. Im Urlaub könnte das aber schwieriger werden, aber ich bin da kein Fachmann.

Ciao, Daniel

Danke.

Leider nicht, es sei denn du fährst vor 6 Uhr morgens wieder (bzw. versuchst wieder zu fahren), das wär schön stressig aber nicht unmöglich :D. "In Gebrauch" bedeutet dass du das Bike zwischen 22 und 6 Uhr aktiv benutzt, also fährst. Ich habe diese Frage meiner Versicherung auch schon mal gestellt. Naja, jetzt erübrigt selbige sich. Aber stell der Axa diese Frage auch mal, wenn du es brauchst, vllt gibt es ja doch unterschiedliche Auslegungen.

Ich kann mit dem Bike locker in den Urlaub fahren und es in der Pampa anschließen, solange kein abschließbarer Raum verfügbar ist auch an einen Kaktus :D. Es dürfte allerdings von der Form des Kaktus abhängen ob es die Versicherung aktzeptiert
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oldenburg (Oldb.)
Jemand der auch vor hat damit zur Nachtschicht zu Fahren - Die geht bei mir nunmal von 22:30 bis 5:45.
Uff: Das bedeutet doch, das sich das Rad "in Gebrauch" befindet, wie schon von mir geschrieben. Was die Versicherung natürlich nicht zahlt, ist wenn du deinen neon-grünen 4000€ Downhillbomber jede Nacht draussen an der Strasse stehen hast, weil du zu faul bist es in den Keller zu tragen. Darum geht es.
Aber les dir am besten die Bedingungen genau durch, das mag alles von Versicherung zu Versicherung leicht schwanken. Bei mir steht halt drin, das es sich "in Gebrauch" befinden muss.

Ciao, Daniel
 
Dabei seit
2. Januar 2004
Punkte Reaktionen
990
Ort
Wolfsburg
Uff: Das bedeutet doch, das sich das Rad "in Gebrauch" befindet, wie schon von mir geschrieben. Was die Versicherung natürlich nicht zahlt, ist wenn du deinen neon-grünen 4000€ Downhillbomber jede Nacht draussen an der Strasse stehen hast, weil du zu faul bist es in den Keller zu tragen. Darum geht es.
Aber les dir am besten die Bedingungen genau durch, das mag alles von Versicherung zu Versicherung leicht schwanken. Bei mir steht halt drin, das es sich "in Gebrauch" befinden muss.

Ciao, Daniel

Das mit dem in gebrauch habe ich auch schon anders gehört.
z.B. Abends mit dem Rad ins Kino - Film um 23:00 zu Ende = Pech
Ich muß meinen Versicherungs Mann da nochmal Fragen.

Mein Nicolai ist Relativ Sicher.
Da Sitze ich drauf oder es ist in Sichtweite Angeschlossen oder es Steht im Abgeschlossenen Keller, wenn es dort weg kommt ist es ja über Hausrat voll Versichert - Einbruch und so.
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich hab mich heute bei meiner Versicherung mal ganz genau mit dem Teamleiter der Schadenabteilung (sonst wollte keiner verbindliche Aussagen machen) über den Verzicht der Nachtklausel für Fahrräder unterhalten.

Ergebnis war, dass im Schadensfall immer die Peripherie geprüft wird.

Aber es ist so, dass man, egal ob nachts oder tags, immer alle Möglichkeiten ausschöpfen muss dass Rad in einer abschließbaren Einstellmöglichkeit unterzubringen. Das ist im Regelfall der Keller zur Wohnung/Haus, ein Schuppen, ein Wirtschaftsraum usw.. Wenn es solche Einstellmöglichkeiten nicht gibt muss man sehen ob eine Unterstellung in der Wohnung, z.B. im Flur oder einem Abstellraum, zumutbar ist. Würde das Bike in der Wohnung oder auch im Treppenhaus des Mietshauses stören, so dass man z.B. nicht mehr vorbeikommt, ist diese Einstellmöglichkeit unzumutbar und ein anschließen z.B. an einen Laternenpfahl zulässig. Es sind auch nur die Einstellmöglichkeiten gemeint die sich an der Stelle befinden an der man sich aufhalten will. Besucht man Freund A, der keine Einstellmöglichkeiten hat, aber ein Freund B ein paar hundert Meter weiter hat eine solche Einstellmöglichkeit, ist die Unterbringung des Bikes bei Freund B wieder unzumutbar.

Ob ichs darauf ankommen lasse werde ich nach Situation entscheiden. Aber grundsätzlich ist diese Form der HausratFahrrad längst nicht mehr so penibel wie bis vor kurzem noch.

Vllt hat Jemand hier schon einmal vom Verzicht der Nachtklausel profitiert und kann von der Schadensabwicklung berichten.
 
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kiel
Hallo, suche auch gerade nach einer Versicherung für meine Bikes. Die Möglichkeit über die Hausrat ergibt sich nicht, da diese dort mit max. 5% der Deckungssumme der Hausratversicherung den Wert des Rades nicht abdecken..

Die oben genannte Asstel hat eine Begrenzung bei maximal 3.000€ und kommt deswegen auch nicht in Frage.

Ich brauche auch nur eine Versicherung die den Diebstahl aus der Wohnung/ Keller und aus/vom Auto absichert. Eine Versicherung eines Diebstahls vom Bahnhof, Kino, ectr. ist für mich irrelevant, da ich mein Bike nirgendwo stehen lassen würde. Reparaturkosten oder sonstiges wollte ich auch nicht versichern..

Obwohl.. Jedes Jahr Gabel und Dämpfer zur Instpektion, 1 Satz Kettenräder, 2 Ketten und ne Kassette.. + alles was so beim Bikeparkeinsatz defekt geht?! :lol: Hm.. Verlockend aber das suche ich ja grad nicht..

Die Axa bietet eine Versicherung an bei der ich jedes Rad einzeln, mit 10% seines Wertes versichern kann. Da liege ich dann bei 600€ Jahresbeitrag, für ein Fahrrad.. :-(
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
12
Ort
Göttingen
Einbruchdiebstahl in die eigene Wohnung/Keller ist von allen Hausratversicherungen unabhängig von der Fahrradpolice voll versichert (bis zum Versicherungswert). Lediglich bei Wertgegenständen wie Bargeld und Schmuck gibt es spezielle Regelungen. Alle anderen Hausratsgegenstände werden gleich behandelt, auch das Fahrrad.

Der Prozentsatz, der Schlosszwang und auch die häufig zu findende Uhrzeitbeschränkung gilt nur für die Fahrradpolice und diese gilt nur für einfachen Diebstahl, also ohne Einbruch z.B. vom Fahrradständer/Laterne vor der Tür.

Keine Ahnung warum diese Fehlinformation sich so hartnäckig hält.

Im Auto ist es dagegen wohl ziemlich schwierig, es gibt zwar Inventarversicherungen fürs Auto, aber die betreffen nur nicht lose Gegenstände wie z.B. das Autoradio. Lose Gegenstände wie ein mobiles Navi oder eben auch ein Fahrrad sind meines Wissens nach kaum bis gar nicht zu versichern.
 

TZR

Sonntagsfahrer
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
5
Einbruchdiebstahl in die eigene Wohnung/Keller ist von allen Hausratversicherungen unabhängig von der Fahrradpolice voll versichert (bis zum Versicherungswert).

Was heißt Versicherungswert? Bei Unterversicherung könnte es ggf. vorkommen, daß nicht voll bezahlt wird, auch wenn mein Versicherungsvertreter mir sagte, daß das sehr unwahrscheinlich sei, weil bei ein solchen Schaden kein Gutachter käme um Unterversicherung festzustellen.
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
12
Ort
Göttingen
Was heißt Versicherungswert? Bei Unterversicherung könnte es ggf. vorkommen, daß nicht voll bezahlt wird, auch wenn mein Versicherungsvertreter mir sagte, daß das sehr unwahrscheinlich sei, weil bei ein solchen Schaden kein Gutachter käme um Unterversicherung festzustellen.

Der Versicherungswert einer Hausratversicherung ist überlicherweise 500-700 Euro pro Quadratmeter der Wohnung, also z.B. 650 Euro x 54 qm= 35100 Euro. Bei der HUK z.B. kann man durch mindestens 650 Euro/qm die Unterversicherungsklausel ausschließen.

Erstattet wird meist der Wiederbeschaffungswert, z.T. auch der Neuwert, je nach Versicherung.
 
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kiel
Einbruchdiebstahl in die eigene Wohnung/Keller ist von allen Hausratversicherungen unabhängig von der Fahrradpolice voll versichert (bis zum Versicherungswert). Lediglich bei Wertgegenständen wie Bargeld und Schmuck gibt es spezielle Regelungen. Alle anderen Hausratsgegenstände werden gleich behandelt, auch das Fahrrad.

Der Prozentsatz, der Schlosszwang und auch die häufig zu findende Uhrzeitbeschränkung gilt nur für die Fahrradpolice und diese gilt nur für einfachen Diebstahl, also ohne Einbruch z.B. vom Fahrradständer/Laterne vor der Tür.

Keine Ahnung warum diese Fehlinformation sich so hartnäckig hält.

Im Auto ist es dagegen wohl ziemlich schwierig, es gibt zwar Inventarversicherungen fürs Auto, aber die betreffen nur nicht lose Gegenstände wie z.B. das Autoradio. Lose Gegenstände wie ein mobiles Navi oder eben auch ein Fahrrad sind meines Wissens nach kaum bis gar nicht zu versichern.

Damit wäre ja immer noch nicht geklärt wie ich ein sehr teures Rad sinnvoll versichere, wenn ich es häufig im Auto transportiere (im Auto angeschlossen) und das Auto dann draußen steht..
Sollte das Rad vom oder aus dem Auto geklaut werden (vorausgesetzt es ist dort angeschlossen), wäre das nach deiner Definition dann ein einfacher Diebstahl?? Oder ist das dann mit einem Wohnung/Kellereinbruch gleich zu setzten da ja das Auto zusätzlich aufgebrochen wird..?
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
12
Ort
Göttingen
Damit wäre ja immer noch nicht geklärt wie ich ein sehr teures Rad sinnvoll versichere, wenn ich es häufig im Auto transportiere (im Auto angeschlossen) und das Auto dann draußen steht..
Sollte das Rad vom oder aus dem Auto geklaut werden (vorausgesetzt es ist dort angeschlossen), wäre das nach deiner Definition dann ein einfacher Diebstahl?? Oder ist das dann mit einem Wohnung/Kellereinbruch gleich zu setzten da ja das Auto zusätzlich aufgebrochen wird..?

Ich sagte ja, das es bei Diebstahl aus dem Auto schwierig wird. Die Allianz Optimal Hausrat hat z.B. dies eingeschlossen. Details muss man aber den Versicherungsbedingungen entnehmen, meines Wissens gilt dieser Zusatz z.B. nur im Inland.

Bei anderen Hausradversicherungen ist sowas gar nicht versichert: Für die üblichen Fahrradpolicen muss das Rad zumindest an einem festen Gegenstand angeschlossen sein, dazu zählt ein Auto sicher nicht. Mal abgesehen von der meist eingeschränkten Versicherungssumme.
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
@Franky 76
Meine Hausrat hat neue Konditionen, nach denen ist Hausrat ggf. auch im Auto versichert, wenn ich mich recht erinnere, dauerhaft aber nur für ein halbes Jahr. Auch Wertgegestände in Schränken in Krankenhäusern sind bis zu einem bestimmten Wert gegen Diebstahl versichert. Ein 4000€-Bike lässt sich über meine Hausrat über, wenn nötig, DIE ERHÖHUNG DER VERSICHERUNGSSUMME für insgesamt etwa 300€/Jahr versichern, mehr wars glaube ich nicht. Oder ist deines noch teurer? Ein Anruf bei meiner Versicherung kostet nur 6 Cent, bei Interesse einfach mal anrufen
 
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kiel
Hab mir jetzt ein Angebot der Allianz schicken lassen, die Versichern, in meinem Fall für 215€/Jahr, meinen gesamten Hausrat und auch die Bikes. Im Auto sowie auch in der Wohnung oder sonstwo mit max. 63.000€! Das sollte reichen :-D
 
Oben