Welche Winterschuhe für Flats?

Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
2.453
Ort
Siegen
Schaue ich mir mal genauer an. Fahre im Winter keine 5 oder 6 Stunden. Aber wenn es 2 Stunden geht ohne eiskalte Füße zu kriegen würde mir das schon reichen.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.608
Ort
L-S VI
Wenn man auch mal im Schnee gehen muss, dann spielt das Profil auch eine wichtige Rolle.

Ich überlege daher gerade, ob ich mir die

adidas Herren Terrex Conrax Boa Ch Cp Trekking-& Wanderstiefel,​

1607970972747.png


1607970989715.png

gönnen soll.
Warm, hoher Schaft, griffige Five Ten Stealth Sohle und Boa Verschluß.
Dazuz wasserdichte und atmungsaktive Climaproof und Climaheat Technologie sowie mit isolierendem PrimaLoft Futter.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
6.471
Ort
Albtrauf
Die schauen auch nicht so schlecht aus:
Winterschuhe Winterwandern SH100 X-Warm wasserdicht halbhoch Herren blau QUECHUA... (decathlon.at)

Die Sohle wirkt weniger tief profiliert, was sicherlich gut auf den Flatpedalen ist. Absatz gibt's auch keinen und mit über den Knöchel ragenden Schuh, kann man auch schon mal im Schnee stapfen (oder mit Gamaschen kombinieren).

Hat den jemand schon mal in der Hand gehabt?
Seit letztem Winter habe ich diese Winterstiefel von Decathlon im Einsatz


Der Grip auf meinen Flats ist gut bis sehr gut. Beim Gehen auch. Wärme ist bis ca. -5 Grad und 2-2,5h Fahrzeit gut. Wenn es kälter ist, habe ich Vaude-Winterüberzieher drüber, da ging es schon bis -15 Grad recht gut. Treten geht trotz des hohen Schafts auch gut.
Ich habe die Schuhe 1 Nummer größer gekauft. So hätte es Platz für dickere Socken, oder es hat ein Luftpolster und ich kann noch etwas mit den Zehen wackeln. Für mich, bei dem Preis, sind die voll ok.
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.455
Ort
Bayerische Rhön
Ich überlege daher gerade...
Ich hab die Terrex Heron, welche ähnlich sind. Geht so, ist aber ein Kompromiss. Das Profil ist halt nicht vergleichbar mit dem 0815 FiveTen Profil. Bezüglich Pedalposition ist man da schon eingeschränkt.

Die kommen immer zum Einsatz wenn Schnee im Spiel ist. Ansonsten die Vaude Moab Mid STX.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
2.283
Ort
Erfordia
Das Profil ist halt nicht vergleichbar mit dem 0815 FiveTen Profil. Bezüglich Pedalposition ist man da schon eingeschränkt.
So ging's mir auch. Hab riesige Pedale und ziemlich fußmittige Pedalposition, da bin ich mit den Terrex (find das Modell nicht mehr. Waren so ähnlich wie die Conrax oben, aber auf jeden Fall ohne boa) genau in die Lücke zwischen Vorderfuß und Ferse reingekommen. Hab sie zurückgegeben und mir "Nike Path Winter" geholt. Flache durchgängige Sohle, gefüttert und "wasserdicht"/wasserabweisend (jedenfalls war nach einer ~4h Tour im Schnee noch alles trocken).
Dieses Jahr hab ich die zum Radfahren aber noch nicht angehabt. Schneeloser Quarantänewinter in der Heimat olé und bei hiesigen minimal -3 Grad fahr ich mit normalen Schuhen und 2-3 paar Socken am besten.

edit: sehen so aus und können daher auch ganz normal im alltag getragen werden
nike-path-winter-highr3j40.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
840
Die schauen auch nicht so schlecht aus:
Winterschuhe Winterwandern SH100 X-Warm wasserdicht halbhoch Herren blau QUECHUA... (decathlon.at)

Die Sohle wirkt weniger tief profiliert, was sicherlich gut auf den Flatpedalen ist. Absatz gibt's auch keinen und mit über den Knöchel ragenden Schuh, kann man auch schon mal im Schnee stapfen (oder mit Gamaschen kombinieren).

Hat den jemand schon mal in der Hand gehabt?
Ich hab mir die Dinger jetzt mal bestellt, bin gespannt ob sie zum Schneebiken taugen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.425
Ich hab mir vor 2-3 Wochen bei Decthlon die SH-520 x-warm gekauft, kosten in D rund 54 Euro. (Winterwanderschuh halbhoch, lt. Angabe in Ruhe bis -4 und Bewegung bis -16). Hab normal 44, brauchte 45.

Bisher super. Fahre nur diesen Schuh (auf Plattformpedalen) und stinknormale dünne Socken drunter. 2-3h bei knapp unter 0 Grad kein Problem, hatte nur mal leicht kühle Zehen, aber noch nicht unangenehm. Bisher hatte ich uralte halbhohe Winterschuhe für so Wetter, die sich bei der gleichen Temperatur nur mit 2 Paar Socken und Gamaschen nicht mal so warm gehalten haben.

Das Profil ist ja im Mittelbereich unterbrochen. Links null Probleme, rechts stehe ich (beim pedalieren im SItzen) wohl 1cm oder so weiter vorne, das fällt mir jetzt erst mit den Schuhen auf, da ich dann mit dem Mittelteil ohne Profil ganz knapp auf den hintersten Pins stehe. Ist nicht rutschig, aber gefühlt 20% weniger Grip.
Bei Abfahrten im Gelände (also im Stehen), stehe ich wohl richtig, Grip super.
Wer hier natürlich eher mittig steht, sollte schon auf durchgängigges Profil schauen.


Ich wüsste nicht, warum ich Umsummen für extra Fahrradschuhe ausgeben soll. Für normale Touren und ab und an ne technisch anspruchsvolle Abfahrt reicht sowas dicke (monatlich 200-300km den ganzen Winter durch). Hab vom Decathlon auch "nur" die billigste Fahrrad Winterjacke/Rennradjacke für 30 Euro. Seit mehreren 1000km und vielen vielen Waschungen immer noch top wie am ersten Tag. Es muss nicht immer der ultrateuere Schickimicki und Spezial Kram sein - wenn man einfach fahren möchte und keine Modenschau veranstalten will).


Bei nur auf den Pedalen ist es nochmal ein Unterschied als ob man mal ne kurze Schiebepassage oder sowas hat. Beim gehen werden die Zehen sofort warm.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.876
Ort
bei Heidelberg
Ich hab mir vor 2-3 Wochen bei Decthlon die SH-520 x-warm gekauft, kosten in D rund 54 Euro. (Winterwanderschuh halbhoch, lt. Angabe in Ruhe bis -4 und Bewegung bis -16). Hab normal 44, brauchte 45.

Bisher super. Fahre nur diesen Schuh (auf Plattformpedalen) und stinknormale dünne Socken drunter. 2-3h bei knapp unter 0 Grad kein Problem, hatte nur mal leicht kühle Zehen, aber noch nicht unangenehm. Bisher hatte ich uralte halbhohe Winterschuhe für so Wetter, die sich bei der gleichen Temperatur nur mit 2 Paar Socken und Gamaschen nicht mal so warm gehalten haben.

Das Profil ist ja im Mittelbereich unterbrochen. Links null Probleme, rechts stehe ich (beim pedalieren im SItzen) wohl 1cm oder so weiter vorne, das fällt mir jetzt erst mit den Schuhen auf, da ich dann mit dem Mittelteil ohne Profil ganz knapp auf den hintersten Pins stehe. Ist nicht rutschig, aber gefühlt 20% weniger Grip.
Bei Abfahrten im Gelände (also im Stehen), stehe ich wohl richtig, Grip super.
Wer hier natürlich eher mittig steht, sollte schon auf durchgängigges Profil schauen.


Ich wüsste nicht, warum ich Umsummen für extra Fahrradschuhe ausgeben soll. Für normale Touren und ab und an ne technisch anspruchsvolle Abfahrt reicht sowas dicke (monatlich 200-300km den ganzen Winter durch). Hab vom Decathlon auch "nur" die billigste Fahrrad Winterjacke/Rennradjacke für 30 Euro. Seit mehreren 1000km und vielen vielen Waschungen immer noch top wie am ersten Tag. Es muss nicht immer der ultrateuere Schickimicki und Spezial Kram sein - wenn man einfach fahren möchte und keine Modenschau veranstalten will).


Bei nur auf den Pedalen ist es nochmal ein Unterschied als ob man mal ne kurze Schiebepassage oder sowas hat. Beim gehen werden die Zehen sofort warm.
Ok, also nichts für jemanden, der den Grip der FiveTens gewohnt ist (und den auch benötigt ;)).
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.425
Ok, also nichts für jemanden, der den Grip der FiveTens gewohnt ist (und den auch benötigt
Weiß ich nicht. Noch nie so teueres Zeug gefahren. Ich hab in denen auch genug Grip und der reicht mir auch. Wenn ich Sicherheitsbedenken hätte, würde ich mich schon nach was anderem umsehen und im Zweifelsfall dann auch mal zu teuerem Gerät greifen.

Wie gesagt, nicht jeder braucht aber immer gleich das teuere Spezialzeugs. Für den Normalfahrer reicht sowas auch. Für was sich andere nur ne Jacke oder nur Schuhe kaufen, ist fast mein ganzes Winteroutfit drin. Nicht das ichs mir nicht leisten könnte, aber wenn das günstige auch taugt, warum soll ich megr ausgeben.

Hab nen Kollegen mit mehreren Tausend Euro Fully, teuren Flatpedals und Spezial MTB Schuhen, wenn große Steinstufen und schwieriges Gelände kommen, fährt der nicht besser oder schneller durch als ich mit dem 1100 Euro Hardtail und Decathlon "billig" Auststattung... Nur die "guten Sachen" alleine bringens nciht.
 

Skwal

Navigator
Dabei seit
28. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
610
Ort
N 51 28,669 W 0 00,057
Ok, also nichts für jemanden, der den Grip der FiveTens gewohnt ist (und den auch benötigt

Ich fahre bei wärmeren Temperaturen den Fiveten Impact Pro, brauche aber im Winter halt auch warme Füsse :ka: .

Die Decathlon SH100 haben etwas flacheres Profil, und funktionieren ganz gut mit Specialized Bennies.
Im Winter sind die Gripbedingungen am Boden ja auch etwas eingeschränkt, so dass das Tempo insgesamt niedriger ist.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
87
Wenn man auch mal im Schnee gehen muss, dann spielt das Profil auch eine wichtige Rolle.

Ich überlege daher gerade, ob ich mir die

adidas Herren Terrex Conrax Boa Ch Cp Trekking-& Wanderstiefel,​

Anhang anzeigen 1168769

Anhang anzeigen 1168770
gönnen soll.
Warm, hoher Schaft, griffige Five Ten Stealth Sohle und Boa Verschluß.
Dazuz wasserdichte und atmungsaktive Climaproof und Climaheat Technologie sowie mit isolierendem PrimaLoft Futter.
Die hab ich mir letztes Jahr für den Winter zugelegt. Kann ich empfehlen. Grip ist aber durch das Hohe Sohlenprofil etwas schlechter als bei richtigen 5 10 Sohlen. Meine Crankbrothers Stamp 7 Pedale sind aber auch nicht die aggressivten bei den Pins...
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
840
Weiß ich nicht. Noch nie so teueres Zeug gefahren. Ich hab in denen auch genug Grip und der reicht mir auch. Wenn ich Sicherheitsbedenken hätte, würde ich mich schon nach was anderem umsehen und im Zweifelsfall dann auch mal zu teuerem Gerät greifen.

Wie gesagt, nicht jeder braucht aber immer gleich das teuere Spezialzeugs. Für den Normalfahrer reicht sowas auch. Für was sich andere nur ne Jacke oder nur Schuhe kaufen, ist fast mein ganzes Winteroutfit drin. Nicht das ichs mir nicht leisten könnte, aber wenn das günstige auch taugt, warum soll ich megr ausgeben.

Hab nen Kollegen mit mehreren Tausend Euro Fully, teuren Flatpedals und Spezial MTB Schuhen, wenn große Steinstufen und schwieriges Gelände kommen, fährt der nicht besser oder schneller durch als ich mit dem 1100 Euro Hardtail und Decathlon "billig" Auststattung... Nur die "guten Sachen" alleine bringens nciht.
Ich sehe das aber ähnlich. Obwohl ich mittlerweile für andere Sportarten teurere Klamotten gekauft habe, funktionieren so manche viele Jahre alten Stücke vom Hofer (in Deutschland Aldi) nach wie vor so gut, dass sie beim Winterbiken immer noch zur ersten Wahl werden.

Und bei Temperaturen deutlich unter 0°C sowie kniehohem Schnee geht's mir persönlich wirklich nur mehr um das Abenteuer und das sicher und ohne erforene Füße runterkommen. Für alles um die 0°C reichen mir die Sommer Five Ten's mit dickeren Socken. Ich denke ich gebe den Decathlon-Schuhen mal eine Chance.

Ach ja, kriege ich eure Stimme für das Foto des Tages? Diese Abfahrt gestern war Auslöser für die Suche nach besserem Schuhwerk. :D

 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
2.283
Ort
Erfordia
Ich sehe das aber ähnlich
So isses halt bei den Fahrrädern (Trial und BMX mal grob ausgenommen). Ich kenne kaum einen Sport der ähnlich technik-/equipmentzentrisch ist.
Das geht los bei Klamotten und Schuhen, wo jedes 08/15-Teil bereitwillig mit riesigen Preisaufschlägen bezahlt wird, weil eine Radmarke draufsteht oder ein Suffix ala Freeride die alleinige Radtauglichkeit suggeriert.
Und das endet bei den Rädern selbst, wo jedes Vorjahresmodell quasi unfahrbar ist wegen Minimaländerung xyz.

Klar hat sich technisch in den letzten Jahren viel getan, das will ich nicht leugnen, aber das hat halt auch irgendwie Grenzen. Ich fahr immer mal bei nem Radladen so eine Kundenrunde mit und teilweise hat man das Gefühl, dass die Pausen mit nicht enden wollenden Technikneuerungsdiskussionen für den ein oder anderen der Kerninhalt des Radfahrens sind.
Also ist ja okay... Das sind die Jungs, die den Radladen finanzieren und jeder soll auf seine Weise Spaß haben, aber bei anderen Sportarten kenn ich das nicht so ausgeprägt und außerdem kassiere ich immer dumme Blicke, wenn ich nicht weiß, wieviel mein Vorderrad/Kurbel/Sattel/etc wiegt ;)
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.876
Ort
bei Heidelberg
Mit schlecht grippenden Sohlen komme ich persönlich nicht klar, bereits ausprobiert. Auch mit normalen Sommerschuhen und dicken Socken wirds bei mir im Winter nix, da brauche ich ebenso mehr. Bleiben also eigentlich nur bike-spezifische Winterschuhe für Plattformpedale, wo es ja eher mau aussieht.

Allerdings habe ich diese Woche einfach mal Adidas wegen des EPS / eines Nachfolgers angeschrieben, und nachdem die erste Antwort nur der übliche Standardbausatzkastentext war, hab ich die Frage einfach nochmal gestellt, und dann hat tatsächlich jemand geantwortet. 😬

der Freerider EPS setzt diese Saison nur aus, kommt aber nächstes Jahr 2021 im Herbst/Winter wieder in der niedrigen und hohen Variante. Ab August/September sollte er wieder lieferbar sein. Solange hält Ihr aktueller hoffentlich noch durch!

Unsere Bike-Schuh neu besohlen zu lassen ist nicht möglich bzw. bieten wir dafür keine Ersatz-Sohlen Kits an. Das machen wir nur bei den Kletter-Schuhen.

Es besteht also noch Hoffnung.
 

Bambiberg

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
457
Ort
Ruhrpott
Mit schlecht grippenden Sohlen komme ich persönlich nicht klar, bereits ausprobiert. Auch mit normalen Sommerschuhen und dicken Socken wirds bei mir im Winter nix, da brauche ich ebenso mehr. Bleiben also eigentlich nur bike-spezifische Winterschuhe für Plattformpedale, wo es ja eher mau aussieht.

Allerdings habe ich diese Woche einfach mal Adidas wegen des EPS / eines Nachfolgers angeschrieben, und nachdem die erste Antwort nur der übliche Standardbausatzkastentext war, hab ich die Frage einfach nochmal gestellt, und dann hat tatsächlich jemand geantwortet. 😬



Es besteht also noch Hoffnung.
Das wäre ja mehr als Super👌👌👌 solange werden meine ja hoffentlich noch halten.Wirklich ein Top Flat Schuh.Und seit 2Jahren keine kalten Füße auch bei Minusgraden.Dann hoffen wir Mal auf Ende 2021.
 
Dabei seit
5. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
186
Terrex Conrax Boa Ch Cp
Die hab ich, als Radschuhe würde ich Die aber definitiv nicht verwenden, dafür wären Sie MIR viel zu sperrig.
Im Winter fahre ich mit den Vaude AM Tsali MID STX.
Wobei hier bei uns in Niederbayern im Winter ohnehin kein Radwetter ist.
Aber wer fährt schon im Tiefschnee mit dem Rad im Wald rum?
Wenn's nicht viel Schnee hat und eine dünne, feste Schneeschicht ist, z.b. entlang der Donau, finde ich die Vaude sehr gut. halten warm, sind wasserdicht, nicht zu sperrig, feste Sohle...
 
Dabei seit
23. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
19.900
Ort
Niederbayern
Die hab ich, als Radschuhe würde ich Die aber definitiv nicht verwenden, dafür wären Sie MIR viel zu sperrig.
Im Winter fahre ich mit den Vaude AM Tsali MID STX.
Wobei hier bei uns in Niederbayern im Winter ohnehin kein Radwetter ist.
Aber wer fährt schon im Tiefschnee mit dem Rad im Wald rum?
Wenn's nicht viel Schnee hat und eine dünne, feste Schneeschicht ist, z.b. entlang der Donau, finde ich die Vaude sehr gut. halten warm, sind wasserdicht, nicht zu sperrig, feste Sohle...
Also wir fahren immer. Egal wieviel Schnee.
Was vielleicht auch als winterbikeschuhe ginge wären diese vans mte Modelle. Muss ich mal testen weil habe ein paar hier.
 
Dabei seit
23. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
19.900
Ort
Niederbayern
Das muss man vielleicht ein bisschen relativieren, oder? Bei einem halben Meter Neuschnee und unverspurt, geht mit dem Bike einfach nichts mehr - es sei denn das Gefälle ist in einer Größenordnung, wo man sich dann besser auch gleich ein LVS in den Rucksack packt. :D
Joa da wirds schwierig aber hatten wir auch mal. Macht aber kein Spaß mehr dann 😅
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
535
Ort
HanGover
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab seit ein paar Wochen die hohen Five Ten Freerider, mit Filzeinlegesohle. Die find ich mal richtig warm. Gut, die sind nicht wasserdicht...das ist aber mMn bei Mountainbikeschuhen auch tlws Quatsch, weil es einem dann über die Socken in die Schuhe zieht. Wenn es nass werden sollte ziehe ich Sealskin Socken an, darin bleiben die Füße auf jeden Fall trocken und warm.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
840
Die schauen auch nicht so schlecht aus:
Winterschuhe Winterwandern SH100 X-Warm wasserdicht halbhoch Herren blau QUECHUA... (decathlon.at)

Die Sohle wirkt weniger tief profiliert, was sicherlich gut auf den Flatpedalen ist. Absatz gibt's auch keinen und mit über den Knöchel ragenden Schuh, kann man auch schon mal im Schnee stapfen (oder mit Gamaschen kombinieren).

Hat den jemand schon mal in der Hand gehabt?
So, hab die Decathlon's jetzt bekommen. Erster Eindruck: Sehr gut! Wirken sehr warm, angenehme Passform (hab 44 bestellt bei Five Ten's Größe 44,5, wer ganz dicke Socken tragen will sollte ne Nummer größer nehmen), flexibel, sehr leicht und das beste - die Sohle verhakt sich super in den Pins meiner Pedale!

IMG_20201219_134220_283.jpg

IMG_20201219_134234_604.jpg
 
Oben