Welche Winterschuhe für Flats?

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.873
Ort
bei Heidelberg
Gibts die EPS denn noch?

[...]

Allerdings habe ich diese Woche einfach mal Adidas wegen des EPS / eines Nachfolgers angeschrieben, und nachdem die erste Antwort nur der übliche Standardbausatzkastentext war, hab ich die Frage einfach nochmal gestellt, und dann hat tatsächlich jemand geantwortet. 😬

der Freerider EPS setzt diese Saison nur aus, kommt aber nächstes Jahr 2021 im Herbst/Winter wieder in der niedrigen und hohen Variante. Ab August/September sollte er wieder lieferbar sein. Solange hält Ihr aktueller hoffentlich noch durch!

Unsere Bike-Schuh neu besohlen zu lassen ist nicht möglich bzw. bieten wir dafür keine Ersatz-Sohlen Kits an. Das machen wir nur bei den Kletter-Schuhen.

Es besteht also noch Hoffnung.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
1.457
Ort
Erfordia
Ich bin ne ziemliche Frostbeule und hab schon lange dicke Socken und Schuhe an, wenn meine Frau noch den ganzen Tag in Flip-flops verbringt. Hatte die Winterschuhe im falschen Auto liegen gelassen und daher Sorge, dass die heutige Abendrunde ne ziemliche Qual wird. Weit gefehlt. Statt gefütterter Schuhe hab ich Socken plus Sealskinz plus Socken in die ausgelatschten Herbsttreter gepresst. Mollig warme Füße bis in die Spitzen trotz mehr als genug Eispfützrn und Schneeschlamm, also kann ich den hiesigen Kaltfüßlern nur empfehlen mit verschiedenen Sockenstapeln zu experimentieren.



Grip wie immer super, zumindest bis die Pins anfangen zuzufrieren und Schnürsenkel, die irgendwo reingeraten können hab ich nicht. Da ist eher das Hosenbein gefährdet, aber das wird einfach chabo-style in die Socke gestopft
 
D

Deleted 499340

Guest
So ähnlich sahen meine 510s am Donnerstag auch aus. Ich habe da heute noch feuchtes Zeitungspapier rausgeholt. Trockene Füße sind eine Sache. Schuhe, die mehrere Tagen trocknen müssen, eine andere. Da hab ich auch keinen Bock drauf. Sommer ist einfacher ^^
 

WhatTheHell

BikeBeginner
Dabei seit
27. April 2014
Punkte Reaktionen
37
Vielen Dank für die Erfahrungen. Mal schauen ob ich die Version II dann bestelle ... extra Winterschuhe wollte ich vermeiden.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.873
Ort
bei Heidelberg
So ähnlich sahen meine 510s am Donnerstag auch aus. Ich habe da heute noch feuchtes Zeitungspapier rausgeholt. Trockene Füße sind eine Sache. Schuhe, die mehrere Tagen trocknen müssen, eine andere. Da hab ich auch keinen Bock drauf. Sommer ist einfacher ^^
Nach dem Zeitungspapier für die gröbste Feuchtigkeit kann man auch noch sowas hier einsetzen:

Für komplett nasse Schuhe sind die aber zu schwach, da bräuchte man vermutlich so ein Teil mit integriertem Gebläse.
Funktioniert übrigens auch, um die Schuhe etwas vorzuwärmen vor dem Ausritt. :D
 
D

Deleted 499340

Guest
warme Schuhe beim Verlassen der Bude klingt echt ganz schön ansprechend :D ich warte jetzt erstmal meine shimano Überschuhe ab und hoffe, dass die durchnässte schuhe abwenden. derzeit ist es echt wahnsinnig nass da draußen
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
303
Ort
BaWü
Elektrische Schuhtrockner habe ich seit jahren für die Snowboardstiefel usw im Einsatz. Sind sehr geil!
Aber das ist nichts für mal schnell... wenn die Schuhe wirklich feucht/nass sind dauerts über Nacht bis wieder alles trocken ist.
 
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
42
Hab mir neben den Decathlon-Tretern, die immer noch nicht verschickt wurden, gerade 'n paar Shimano Gr-7 im Angebot für 70€ bei sport-okay bestellt, die ja auch wasserabweisend sein und griptechnisch nicht sooo schlecht sein sollten...
Fährt die schon jemand und kann berichten?
Ich fahre aktuell die Shimano GR-7 und muss sagen, dass die nur bedingt wasserabweisend sind. Es läuft einem zwar von oben nix rein dank des Neoprenbündchen, aber dafür hat ich schon oft genug nasse Füße dank der Lüftungslöcher an den Zehen. Einmal durch ne größere pfütze und schon schwappt die Suppe durch die Löcher rein.
Aktuell kann ich das zum Glück vermeiden in dem ich einfach im Schnee fahren geh.
Den Grip find ich gut.
Kalte Zehen bekomme ich in den Dingern auch nach ner Stunde Straßen Up-Hill (800 Hm; @0- -5°C) aber in einem erträglichen Maße. Die Einlegesohle habe ich durch ne billige Wollfilzsohle erstzt und Socken sind einfach nur ein paar Skisocken. Aber auf meine Kälteempfindung würd ich nicht viel geben, alles über 5 grad und trocken wird kurz kurz gefahren...
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte Reaktionen
333
Ort
Hildesheim
Da kannste sonst ja noch mal die Sealskinz oder Dexshell-Socken probieren. In der Kombi würde ich die GR-7 dann auch verwenden, gerade bei Matsche im Plus-Bereich sollte das ja dann passen. Sofern die Schuhe sich nicht mit Wasser vollsaugen, schnell abwischen lassen und fix trocknen, wäre das schon das, was ich will.

Gestern kam mein Decathlon-Paket mit den SH 100 und SH 100X - Stiefeln. Größentechnisch fallen die ähnlich aus, wie meine 5/10 (dort aktuell 46 2/3, SH 100 -> 46). Die SH 100X hatte ich nur in 45 bestellt, das ist bissel knapp. Da mir die SH 100 auch optisch besser gefallen und sohlentechnisch die 100x in Sachen Grip auch nicht besser sein dürften, hab ich die SH 100 heute morgen vor der Arbeit mal auf ner kurzen Runde durch den Matsch ausgeführt.
Bei knapp über 0°C keinerlei Kälteeinbruch (bei 30min Fahrt), Grip auf den Pedalen war ausreichend. Sind keine 5/10, aber auch bei kleinen Sprüngen und bissel Gerumpel bin ich nicht abgerutscht. Für 30€ auf jeden Fall empfehlenswert, wenn denn die Sohle hält...20210112_230611~(1).jpg20210112_231022~(1).jpg20210112_231038~(1).jpg
 
D

Deleted 499340

Guest
das problem für mich ist, dass ich den grip der 510s nicht missen will. klar, es geht auch mit anderen schuhen. ich finde aber, dass ein gutes paar flat pedal latschen mit das beste ist, was man sich fürs mtb kaufen kann
 
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
42
Bei den Membransocken hab ich die Befürchtung, dass ich zu stark schwitze und es dann sehr unangenehm wird schon im Uphill.
Zumindest isses bei mir so an den Händen, hoch zus brauch ich echt nur was dünnes um den Wind ein wenig abzuhalten. Sobald da mehr Stoff ist schwitze ich mehr und die Handschuhe sind dann meist schon nach der Hälfte des Up-Hills komplett nass. Naja ich hab halt keine Lust n paar Stunden im eigenen Saft zu stehen, das wird irgendwann auch sehr unangenehm.
Schnell wieder sauber bekommt man die GR-7 und über Nacht an der Heizung werden sie in der Regel auch wieder trocken solang man die Einlegesohle raus nimmt.
 
Dabei seit
12. April 2020
Punkte Reaktionen
47
Da kannste sonst ja noch mal die Sealskinz oder Dexshell-Socken probieren. In der Kombi würde ich die GR-7 dann auch verwenden, gerade bei Matsche im Plus-Bereich sollte das ja dann passen. Sofern die Schuhe sich nicht mit Wasser vollsaugen, schnell abwischen lassen und fix trocknen, wäre das schon das, was ich will.

Gestern kam mein Decathlon-Paket mit den SH 100 und SH 100X - Stiefeln. Größentechnisch fallen die ähnlich aus, wie meine 5/10 (dort aktuell 46 2/3, SH 100 -> 46). Die SH 100X hatte ich nur in 45 bestellt, das ist bissel knapp. Da mir die SH 100 auch optisch besser gefallen und sohlentechnisch die 100x in Sachen Grip auch nicht besser sein dürften, hab ich die SH 100 heute morgen vor der Arbeit mal auf ner kurzen Runde durch den Matsch ausgeführt.
Bei knapp über 0°C keinerlei Kälteeinbruch (bei 30min Fahrt), Grip auf den Pedalen war ausreichend. Sind keine 5/10, aber auch bei kleinen Sprüngen und bissel Gerumpel bin ich nicht abgerutscht. Für 30€ auf jeden Fall empfehlenswert, wenn denn die Sohle hält...Anhang anzeigen 1187320Anhang anzeigen 1187321Anhang anzeigen 1187322
Die sh100x hatte ich zur Probe auch da, waren mir dann aber etwas zu hoch.
Kannst du mir sagen ob die SH100 flacher sind wir die X
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte Reaktionen
333
Ort
Hildesheim
Würde schätzen sie sind 4-5 Zentimeter flacher, kann sie nachher zu Hause nochmal im Vergleich ablichten, wenn gewünscht...
Edit: Vielleicht eher 2-3cm, sind aber für'n Winterschuh gerade richtig und beim pedalieren nicht unbequem.
20210113_215156~(1).jpg20210113_215127~(1).jpg

Rückfahrt von der Arbeit bestätigte den ersten Eindruck. Bei knapp über 0 Grad mir fast zu warm, Grip selbst bei ordentlichem Schlammgerutsche ausreichend, keine feuchten Stellen im Inneren, im Anschluss schnell geschrubbt...
@MTBER9547: bin ich prinzipiell ganz bei dir... wenn die Füße aber frieren, die Schuhe ständig klitschnass sind und ewig trocknen und 5/10 diesen Winter nicht liefern kann, braucht's halt Kompromisse...
Netter Nebeneffekt der anderen Sohle: wenn der Grip des Reifens uphill mal am Ende ist und man per pedes weiter muss, fliegt man mit den Decathlontretern nicht gleich auf's Mett, wie mit der glatten Stealth-Sohle😜
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

Superchecker 2000
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.439
Ort
Oberland
Die SH100X sehen sogar ganz nice aus.

Ich hatte mal Decathlon Trekkingschuhe für nen Tripp gekauft und dann aber gedacht: ne, mit den Quechua kannste nicht nach Alaska fahren, wie sieht das denn aus? Im Nachhinein bin ich mir sicher, die hätten super getaugt.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
396
Ort
Rhön
Meine Holde hatte Mitleid mit mir und hat ein bischen gezaubert. Nach zwei Stunden waren die Füße dann zwar auch kalt, aber nicht so extrem wie sonst. Hat also tatsächlich was gebracht. 🙂




IMG_20210115_141303.jpg


IMG_20210115_141312.jpg
 
Dabei seit
21. August 2020
Punkte Reaktionen
5
In den FiveTen Freerider habe ich, bei 5 Grad und tiefer verdammt kalte Eisfüße bekommen, trotz Gore Thermosocken und Doppelsöckchen. Radzeit gut bis 2,5h. Überschuhe mag ich überhaupt nicht.

Jetzt, bzw. schon etwas länger, fahre ich die Northwave X-Magma Core (auf Flatpedals) und dazu Woolpower 800. Der Grip mit den Northwave ist natürlich nicht mit den FT zu vergleichen aber es ist akzeptabel. Runter gerutscht bin ich von den Pedalen noch kein einziges mal.

Nach meiner Radtour, gestern z.B. bei -5 Grad (2h Tour) hatte ich kühlere Zehen, das merkt man schon aber jedoch nicht dieses abgestorbene, eiskalte eklige Gefühl. ;-)

Fährt jemand solch Kombi?
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
955
Ort
HD
Habe seit 2 Wochen die Quechua Boots im Einsatz. Das kalte Zehen Problem ist seitdem erledigt. Ich laufe darin auch bevorzugt an Schneewandertagen rum. Für den Preis wirklich absolut gut. Keine Nässe, kein Frieren ob mit oder ohne Sealskinz. Die wiederum haben sich für 46 € überhaupt nicht gelohnt. Da war ich wirklich enttäuscht.
Klar, der 5 10 grip ist nicht zu erreichen aber ich war damit auch schon schwarze Trails im Schnee schrubben. Das geht.
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Da hier ja viele die Decathlon-Treter haben: wie siehts da mit wasserdicht aus? (SH100, SH100X ggf. SH500X)
Regen Pfützen Schnee bleibt alles draußen? (Regenhose über den Schuh)

Und aus aktuellem Anlass: halten die bzw. die Damenversion auch bei Nicht-Aktivität warm? (Wenn die Freundin beim Schlittenfahren wieder nur heimlicher Zuschauer ist, während ich das Kind den Berg hochziehen darf)

Fahre sonst die O'Neal Pinned Pro die auch wasserabweisend sind bis die erste Pfütze kommt. Danach gibts dann Eisfüße - auch da das Wasser nichtmehr abläuft. Also entweder Endura MT500 II Überschuhe (in XL-XXL ausverkauft) oder inzwischen eigentlich lieber die Decathlon Schuhe wegen mehrfachem Einsatzzweck (Schlitten).
 
Dabei seit
27. Februar 2002
Punkte Reaktionen
226
Waren Heizsocken schon?

Voll geil, mein 'item of the year'. Einfach halbwegs wasserfeste Schuhe (ich fahre im Gelände die 5.10 impact vxi) und Hotronic surround Socken. Wenn die Füsse kalt werden, einfach per App ne Heizstufe hochschalten ☺️
Vorteile: Es braucht keine extra Winterschuhe und das Pedalgefühl ist wie immer.

Selbst Schuhe mit cleats (auf dem Rennrad) sind problemlos möglich. Fürs Rennradeln hatte ich sie mir ursprünglich gekauft, weil ich nach ner dreiviertel Stunde kalte Füsse bekommen habe und nach 2.5h gefühllose Eisblöcke in den Schuhen hatte.
Jetzt: keinerlei Probleme mehr.

Sensationell. Nie mehr ohne.
 
Oben