Welchen Durchmesser hat mein komischer Gabelschaft und woher kommt Delle? (mit Bildern)

Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Liebe Community,
ich würde mir gerne eine neue Gabel kaufen, da ich mir nicht zutraue meine alte Manitou Magnum R selbstständig zu überholen. Um mir eine neue Gabel kaufen zu können, muss ich ein paar mehr Dinge wissen als gedacht und habe drei Fragen :).
EAC81138-C3B1-4A58-A664-6C7D7E67CA83.jpeg
1. Im nächsten Bild sieht man, dass der Gabelschaft unten breiter ist als oben (gemessen 1 1/8 zoll). Warum ist das so? Brauche ich, wenn ich mir eine Gabel mit durchgehend 1 1/8 zoll Gabelschaftdurchmesser kaufe einen neuen Steuersatz und wenn ja, auf was muss ich achten? (Mit Steuersatz kenne ich mich noch nicht so aus :/)
79432D10-CA6C-46B6-A042-7E58E827CADF.jpeg

2. Auch habe ich jetzt gemerkt, dass ich am oberen Steuersatz eine Delle mit Gabelschaft hat. Kann das mit meiner ersten Frage zusammenhängen?
B494A61F-1967-4C2F-BB69-A1BF7D2AED91.jpeg

3. Ich brauche für meinen alten großen Rahmen ein recht langen Gabelschaft und frage mich, wie ich richtig messe. Ich habe schon gelesen, dass man direkt von der Gabelbrücke messen soll. Ich bin mir unsicher und deshalb die zwei Bilder, welcher Ansatz ist richtig (a oder b)?
(a)
IMG_2828.jpeg
(b)
IMG_2827.jpeg


Ich würde mich sehr über Hilfe freuen. Außerdem bin ich das erste mal in einem Forum aktiv und möchte mich entschuldigen, sollte ich Regeln des Forums nicht beachten haben.

LG!
JM
 

stormrider1971

flow is my wow
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.933
Ort
Schwarzwald
scheint ein Standard 1,1/8" zu sein.
Unten ist der Durchmesser nur etwas größer damit man den Gabelkonus (schwarzes Teil / Hülse des Steuersatzes) nicht über die gesamte Länge "aufpressen" muss. Der Gabelkonus passt zu deinem bisherigen Steuersatz, den musst du vorsichtig von der alten Gabel demontierten.
Messe die Länge von der Brücke (Bild a). An einer neuen Gabel ist der Schaft normalerweise so lang, dass du kürzen musst. Bei einer gebrauchten musst du demnach deine benötigte Länge beachten.
Die Delle ist mir jetzt auch ein Rätzel. Ist der Schaft denn gerade?
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
scheint ein Standard 1,1/8" zu sein.
Unten ist der Durchmesser nur etwas größer damit man den Gabelkonus (schwarzes Teil / Hülse des Steuersatzes) nicht über die gesamte Länge "aufpressen" muss. Der Gabelkonus passt zu deinem bisherigen Steuersatz, den musst du vorsichtig von der alten Gabel demontierten.
Hei, danke für deine Antwort! Ich habe oben 1 1/8 = 28,54 mm gemessen und unten 29,5mm. Wenn ich eine neue Gabel mit durchgehend 1 1/8 kaufe, passt dann unten noch den Gabelkonus oder wie verhält sich das? Wahrscheinlich brauche ich dann einen neuen Steuersatz der überall auf 1 1/8 passt.
Die Delle ist mir jetzt auch ein Rätzel. Ist der Schaft denn gerade?
Ja ist er.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
Hei, danke für deine Antwort! Ich habe oben 1 1/8 = 28,54 mm gemessen und unten 29,5mm. Wenn ich eine neue Gabel mit durchgehend 1 1/8 kaufe, passt dann unten noch den Gabelkonus
ja der passt. der schaft ist unten nur dicker wegen dem konus. das ist trotzdem ein durchgehender 1 1/8"
die delle sieht schwer nach einschlag oder zu fest geklemmtem vorbau aus. da das nach einem stahlschaft aussieht, vermute ich eher ersteres.
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
ja der passt. der schaft ist unten nur dicker wegen dem konus. das ist trotzdem ein durchgehender 1 1/8"
Wenn ich dich richtig verstehe wird jeder 1 1/8 Gabelschaft unten etwas breiter, damit der Konus dort gut sitzen kann?
die delle sieht schwer nach einschlag oder zu fest geklemmtem vorbau aus. da das nach einem stahlschaft aussieht, vermute ich eher ersteres.
Ich ziehe die Schraube von oben vom Steuersatz zunächst immer recht fest. Danach richtige ich den Lenker gerade aus und ziehe ich die seitlichen Schrauben des Vorbaus etwas mehr als handwarm an (gleichmäßig). Das sollte doch kein Problem sein? (sorry für die unpräzisen Angaben, aber ich habe keinen Drehmomentschlüssel)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
Wenn ich dich richtig verstehe wird jeder 1 1/8 Gabelschaft unten etwas breiter, damit der Konus dort gut sitzen kann?
nicht nur jeder 1 1/8. auch jeder 1" oder jeder tapered....


Ich ziehe die Schraube von oben vom Steuersatz zunächst immer recht fest. Danach richtige ich den Lenker gerade aus und ziehe ich die seitlichen Schrauben des Vorbaus etwas mehr als handwarm an (gleichmäßig). Das sollte doch kein Problem sein? (sorry für die unpräzisen Angaben, aber ich habe keinen Drehmomentschlüssel)
handwarm ist eine bei geübten schraubern durchaus übliche und genormte maßeinheit :bier:
ja das passt so. durch anziehen des vorbaus kann es vom fehlerbild her theoretisch so kommen, weil du auch damit eine kerbwirkung erzielen kannst. aber so wie das aussieht ist das rad mal wo eingeschlagen und da kam massiv kraft auf das steuerrohr
 

PhatBiker

FRC Pellens e.V.
Dabei seit
26. März 2009
Punkte Reaktionen
581
Ort
Bremen
die delle sieht schwer nach einschlag ... ... aus.
Ist auch mein Verdacht.
Das blanke Stückchen Rohr am Gabelschaft sieht angeflickt und passend Abgedreht aus.
Damit die Schweißnaht hält ist es eben halt bissel dicker.
Auf einer Schweißnaht schließe ich weil noch eine sogenannte Lunke zu sehen ist.
Das es abgedreht wurde ist dann ja klar, Hinweise dazu sind auch die blanken kleineren Stellen bevor das Rohr dicker wird.

Nimmt man das alles zusammen, Schweißnaht und Delle, muss es ein schon heftiger Einschlag gewesen sein.
Mein Verdacht geht auch dahin, das die Gabelrohre nicht mehr so zur Krone stehen wie sie sollten.
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
handwarm ist eine bei geübten schraubern durchaus übliche und genormte maßeinheit :bier:
ja das passt so. durch anziehen des vorbaus kann es vom fehlerbild her theoretisch so kommen, weil du auch damit eine kerbwirkung erzielen kannst. aber so wie das aussieht ist das rad mal wo eingeschlagen und da kam massiv kraft auf das steuerrohr
hehe danke
:bier:
Ich bin letztens mal recht übel auf dem Vorderreifen gelandet, sodass es mir den Reifen fast ganz durchgeschlagen hat und meine Handgelenke kräftigt abgeknickt wurden. Die Federgabel hat nicht durchgeschlagen :D. Vielleicht kommt es daher.
ABER mir fällt gerade ein, dass die Delle dort ist, wo der Steuersatz sitzt. Der Vorbau endet weiter oben.

Kann ich mit dem Gabelschaft noch weiterfahren? :/
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
Kann ich mit dem Gabelschaft noch weiterfahren? :/
der krug wandert zum brunnen, bis er bricht... fahren kannst du den mindestens so lange, bis er knackt. pauschal wird dir da keiner eine garantie geben. ich definitiv nicht. vermutlich wird es halten. aber ich würde es nicht herausfordern wollen und / oder schon garkeine hardcore einsätze mit fahren. auf jeden fall würde ich das teil (in dem fall die gabel) zeitnah austauschen
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.023
Eine Dellen-Theorie: Beim Sägeblatt-Führungsblock von Cyclus sollte man den abzusägenden Teil vom Gabelschaft einspannen, weil die Schraube sogar im Stahl-Schaft schnell mal ne Delle hinterlässt.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.023
Soll ja schließlich fest sein. Ich werd schon nicht der Einzige sein, dem der Fehler passiert ist. ;)
 

PhatBiker

FRC Pellens e.V.
Dabei seit
26. März 2009
Punkte Reaktionen
581
Ort
Bremen
Ich meine die gekennzeichnete Stelle . . .
1587681971922.png

Von der Stelle zum Lagerring sind es mehrere Zentimeter.

Normalerweise sind die Schäfte bis kurz vor dem Lagersitz im Durchmesser gleich dick
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.702
Ort
Nordbaden
Da muss man aber auch ordentlich für zudrehen?

Ja, da braucht man schon Gewalt für. Es langt ja, die Sägeführung soweit zuzudrehen, dass sie nicht verrutscht, wenn man vorsichtig sägt.
Ja, das denke ich auch. Dann stellt sich jetzt wieder die Frage, ob ich meinen alten Konusring und Steuersatz an einer neuen Gabel mit 1 1/8 benutzen kann ? ?
Was meint ihr :)?

Du kannst ihn weiter verwenden bei einer neuen Gabel mit 1 1/8"-Schaft, keine Angst!
Da gibt's ausnahmsweise mal keine 100.000 verschiedene Varianten. :)
1 1/8" Ahead ist 1 1/8" Ahead.
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Ja, da braucht man schon Gewalt für. Es langt ja, die Sägeführung soweit zuzudrehen, dass sie nicht verrutscht, wenn man vorsichtig sägt.


Du kannst ihn weiter verwenden bei einer neuen Gabel mit 1 1/8"-Schaft, keine Angst!
Da gibt's ausnahmsweise mal keine 100.000 verschiedene Varianten. :)
1 1/8" Ahead ist 1 1/8" Ahead.
Danke ! :D Ja bin etwas eingeschüchtert, weil ich Ewigkeiten eine Sattelstange in 26,4mm gesucht habe (gefunden)... :)
 
Oben