Welchen LRS würdet Ihr nehmen??? ( Sun Ringle oder Shimano XT )

Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
61462 Königstein
Hallo zusammen,

welchen LRS würdet Ihr nehmen???:confused::confused::confused::confused:

Einsatzbereich Cross Country - Marathon, Laufleistung ca. 5000-8000Km / Jahr )
Körpergewicht ca. 85-90Kg.

Welchen LRS hält Ihr für den hochwertigeren??
Gibt es große Unterschiede in der Lagerung??
 
W

Wastegate

Guest
Sun Ringle mit was ? XT mit was ?
Nabe,Felge,Systemlaufrad oder wie :rolleyes:
Hauptunterschied ist bei den Naben die lagerung.XT hat einstellbare Konuslager,Ringle auswechselbare Industrielager.
 
W

Wastegate

Guest
Ich würde die Sun Ringle Geschichte nehmen.
Naben sind wie gesagt Industriegelagert.Kann man bei Bedarf problemlos wechseln.
Desweiteren finde ich die Messerspeichen ansprechender.Zu guter letzt die Optik :)
Aber das ist Geschmackssache.Vom Gewicht her geben sich ja beide Laufradsätze nicht viel.
 
Dabei seit
10. März 2009
Punkte Reaktionen
12
" Aber das ist Geschmackssache.Vom Gewicht her geben sich ja beide Laufradsätze nicht viel."
mag so erstmal dastehen mit ca 1670gramm bei beiden jedoch:
->beim shimano radsatz sind vermutlich die schnellspanner mitgewogen? und die wiegen allein schon einiges
->die sun naben sollten wesentlich leichter sein als die shimano's. im umkehrschluss sollten die massen die am shimano radsatz aussen sitzen wohl leichter sein als die des sun radsatzes

der sun dürfte wenn man es so betrachtet wohl felgenmäßig erstmal der stabilere sein. vermute mal dass der auch mehr speichen ( 32??) hat als der shimano mit seinen 24.
mit 85-90 kg sicherlich nicht total unerheblich. der teil der fahrer der 7000-8000km im jahr macht und deutlich mehr wiegt als du sollte wesentlich geringer sein als der teil der fahrer der deutlich weniger wiegt als du.

die kaufentscheidung ist da in der tat nicht ganz einfach. müßtest mal rauskriegen wie es um die haltbarkeit der industrielager in den sun naben steht. die konuslager von shimano machen ja in der regel keine probleme sofern sie ordentlich fett drin haben und das lagerspiel paßt (gleich nach dem kauf mal gucken ob ordentlich fett drin ist und aufpassende dass das nabenspiel nicht zu eng ist).
ist sicher auch eine glaubesfrage:
der eine sagt eben ich kaufe mir einfach alle 1-3 jahre neue industrielager. der andere sagt ich nehm mir die zeit die konen zu fetten und ordentlich einzustellen.

mal langfristig betrachtet:
das ganze ist wohl auch eine frage des einsatzbereiches. sind ja beides naben für felgenbremsen. die frage ist halt wie lange bei dir so felgen bisher hielten.
der kauf der sun könnte sich langfristig als günstiger erweisen weil:
->wenn die felgen eben irgendwann mal hin sind bekommst für die gebrauchten sun naben vermutlich immernoch gut geld, wogegen es shimano naben mit konuslagern wie sand am mehr gibt und die einen gebraucht fast für lau hinterhergeworfen werden!
->solltest du den radsatz nicht fahren bis die felgen hin sind sondern eher verkaufen bringt er vermutlich auch mehr geld als der shimano. sprich der wiederverkaufswert falls dir irgendwann was noch besseres über den weg läuft sollte beim sun besser sein
->solltest die felgen des sun runterfahren kannst lohnt es sich vermutlich einfach wieder neue felgen drauf einzuspreichen. bei den 24 loch die der shimano radsatz nunmal hat dürfte das nicht ganz so leicht fallen da a) günstige felgen zu bekommen und b) diese vernünftig einzuspeichen

falls schlauchlos für dich in frage kommt solltest auch mal rausbekommen was da mit dem sun radsatz möglich ist. beim shimano stehts ja direkt mit dabei.

um mal die detailfrage noch mitzunehmen:
" Gibt es große Unterschiede in der Lagerung??"
->ja, industrie vs konuslager.
" Welchen LRS hält Ihr für den hochwertigeren??"
->ziemlich klar der sun was aber nicht heißt das man mit dem shimano nicht auch genauso lange glücklich sein kann

@garbel "Wenn, dann XT"
->wäre mal schön, wenn du das begründest. evtl leichtere felgen und eben die wartbarkeit der konuslager könnten schon vorteile sein aber vielleicht hast ja noch weitere gründe???
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
61462 Königstein
Danke Dir für den Ausführlichen Bericht newt3!

Habe mir mal den Sun Ringle-LRS bestellt, ist auf jedenfall ein super Preis wie ich finde, denn allein die Hinterradnabe habe ich nirgens für unter 150 Mücken gesehen..
Ist halt eine geile Sache mit den Preisen für V-Brake Fahrer, wo alle so auf Scheibenremsen abfahren:daumen::daumen::daumen:

Finde den XT-Laufradsatz auch sehr günstig, aber die Speichenanzahl ist denke ich bei meinem Gewicht und der Laufleistung doch etwas Grenzwertig...

Bin mal sehr gespannt auf dn LRS
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.232
@garbel "Wenn, dann XT"
->wäre mal schön, wenn du das begründest. evtl leichtere felgen und eben die wartbarkeit der konuslager könnten schon vorteile sein aber vielleicht hast ja noch weitere gründe???

Von den Sun-Naben hört man wenig Gutes (Freilaufprobleme) und außerdem sind die (einseitigen) durchgehenden 2,0er Speichen ziemlich sinnfrei. Außerdem ist der XT-LRS "tubeless-ready", sogar UST kompatibel.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wastegate

Guest
Von den Sun-Naben hört man wenig Gutes (Freilaufprobleme)

Die 2 negativen Aussagen von deinem link sind kaum aussagekräftig.

Die durchgehenden Speichen haben weder Vor noch Nachteile.

Sie sind UST kompatibel.Braucht auch nicht jeder.

Wenn du den Shimano XT Satz mal verkaufen möchtest kriegst du garantiert nicht mal ansatzweise den Erlös des Sun Ringle Satzes raus.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.232
Der TE hat gefragt, wechen LRS ICH nehmen würde. XT war meine Antwort, aus den genannten Gründen. Du setzt halt andere Prioritäten.

Aber das Thema ist eh durch, hoffentlich hält der Freilauf...
Habe mir mal den Sun Ringle-LRS bestellt,
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. März 2009
Punkte Reaktionen
12
erstmal hat er ja auch 2 jahre gewährleistung.
sollte da wirklich 'ne schwachstelle am freilauf sein, wird er die bei seiner laufleistung von 5-8tkm im jahr sicherlich rechtzeitig feststellen.
auch danach dürfte sich sun kulant zeigen sofern dies bei dieser serie häufiger auftritt. ist ja nun wirklich keine billignabe.
 
Dabei seit
10. März 2009
Punkte Reaktionen
12
bezog sich jetzt auch mehr auf die möglichkeit der reklamation im schadensfall. da hat man bei teuren produkten doch bessere karten.

welche nabe nun die bessere ist vermag ich nicht zu sagen ohne sie je gefahren zu sein und selbst solche eindrücken können ja sehr subjektiv sein.
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
61462 Königstein
Außerdem ist der XT-LRS "tubeless-ready", sogar UST kompatibel.

Wäre die XT´s auch mit Schlauch gefahren, UST spielt für mich absolut keine Rolle.

Ich denke, jeder Hesteler hat irgendwelche Produkte, die nicht emfehlenswert sind. Bei Shimano würde ich z.B. absolut nichts unter XT kaufen!
2 Shimano LX Vorderradnaben habe ich schon geschrottet und die hatten beide nicht mehr wie 4000 Km hinter sich und das nur bei Touren!

Das Ganze ist sicher auch eine Sacher der Pflege...
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.232
Das Ganze ist sicher auch eine Sacher der Pflege...

Eher der richtigen Einstellung. Verhunzte Lager können auch ruckzuck bei einer XTR auftreten, wenn das Lager zu stramm eingestellt ist.

Einem Freund ist nach 8 Jahren (ca. 20000 km) der Flansch an einer LX-Hinterradnabe weggebröselt. Als ich die Nabe ausgeschlachtet hab, habe ich mir die Laufbahnen und Kugeln der Lager genau angeschaut, da war nichts. Wahrscheinlich lag es daran, daß ich ihm die Lager nach dem Aufbau der Laufräder korrekt eingestellt hab...
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wastegate

Guest
XT und LX Naben unterscheiden sich NICHT in ihrer Lebensdauer bzw Stabilität.
Der Unterschied ist die verschiedene Bearbeitung und Güte der Konuslaufflächen.

Bei XT sind es Borozon-polierten Lagerlaufflächen.Hohe Präzision, geringer Rollwiderstand und hohe Lebensdauer.Extrem runder Lauf.

Bei LX sind es mittels KBN-Werkzeug (Kubisches Boron-Nitrid) polierte Lagerlauffläche.Hohe Präzision, geringer Rollwiderstand und hohe Lebensdauer.Auch sehr weicher Lauf.

Die Schleifdichtungen und der Nabenkörper selbst besitzen die gleiche Materialgüte und unterscheiden sich wiederum nur duch die Oberflächenbearbeitung (Haptik) und durch ein marginal geringeres Gewicht.

Anders sieht es bei den Naben unter LX aus.Da laufen die Konen nicht so weich bzw sind so aufwendig bearbeitet.Die laufen schon neu knurspelig und rauh.

Es geht eben nix über Industrielager.
 
Oben Unten