Welcher Drehmomentschlüssel?

Dabei seit
4. April 2018
Punkte Reaktionen
1.622
ok ich denke mal ich habe mich entschieden was ich nehme.
Mal ernsthaft, ich habe einen Drehmomentschlüssel von Würth und zwei von Stahlwille. Wenn ich meinen Motorradmotor zerlege und wieder zusammen setze, benutze ich die auch.
Bei meinen Fahrrädern ziehe ich fast alle einzeln auftretende Schraubverbindungen nach Gefühl an. Nur Grobmotoriker sind auf einen Drehmomentschlüssel angewiesen. 😁
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7.259
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
142
Han mal von Einen hier gelesen, der har dat Gewicht von seinen Schlüssel am mittleren Lastarm ausgerechnet, dann seinen Lastarm ausgermessen und dementsprechend einen Becher mit der entsprechenden Menge Wasser befüllt .😁
 

seblubb

Nur Matsch™ sollte braun sein
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
30.473
Ort
ungaynau
Han mal von Einen hier gelesen, der har dat Gewicht von seinen Schlüssel am mittleren Lastarm ausgerechnet, dann seinen Lastarm ausgermessen und dementsprechend einen Becher mit der entsprechenden Menge Wasser befüllt .😁
Welches Thermometer kannst du zur Messung der Wassertemperatur empfehlen? Und die Waage zum messen?
 
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
329
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
201
Macht euer Microclick beim auslösen ein richtiges Click?

Im Unbelasteten Zustand in der Hand höre ich das, beim arbeiten nicht man fühlt es nur und muss aufpassen das.man das Auslösen nicht verpasst

Hab den MC15
 
Dabei seit
4. April 2018
Punkte Reaktionen
1.622
Lediglich Linksgewinde lassen sich nicht mit Drehmomentvorgabe (m.W. bei Pedalen relevant) festziehen.
Also, Pedale müssen unbedingt exakt mit vorgegebenem Drehmoment angezogen werden, sonst stimmt die Trittfrequenz nicht mehr.😁

Nee, war ein Scherz, muss man hier immer dazu schreiben, sowas 😁 genügt nicht, ...siehe lauter Freilauf.

Ich fette die Gewinde der Pedale stark und schraube sie schwach handfest ein, seltsamerweise funzt das bei mir immer, ...Tschuldigung.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
7.259
Also, Pedale müssen unbedingt exakt mit vorgegebenem Drehmoment angezogen werden, sonst stimmt die Trittfrequenz nicht mehr.😁

Nee, war ein Scherz, muss man hier immer dazu schreiben, sowas 😁 genügt nicht, ...siehe lauter Freilauf.

Ich fette die Gewinde der Pedale stark und schraube sie schwach handfest ein, seltsamerweise funzt das bei mir immer, ...Tschuldigung.
Da hast du wohl meine Ironie nicht wahr genommen. Dann brauchst wohl du einen Wink :bier:
 

s37

Dabei seit
14. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
25
Ort
Tübingen
In der Mountainbike ist aktuell Test.

Pro Torque Wrench Set, Kauftipp 79 Punkte
Hazet 5108 3CT, Testsieger 87 Punkte
Wera Click Torque A5, 86 Punkte
Topeak D-Torq, 80 Punkte

Für mich der Schlechteste, Rose mit 21% zuviel bei 2Nm.


Den von PRO hab ich, kommt in der günstigen Version (~55 Euro) aber ohne Box. Tut das was er soll und das unauffällig...Ob die Werte aber (noch) dem (beigelegten) Kalibrierungsprotokoll entsprechen weiß ich nicht, alle Schrauben sind noch heile :)

https://www.bike-components.de/en/PRO/Torque-Wrench-2017-Model-p53253/
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.588
Der Proxxon beginnt erst bei 6 NM, das ist für manche Bauteile schon zu viel. Beim Syntace Vector Carbonlenker dürfen Schaltklemmen sogar nur mit 1,5 NM angezogen werden. Das kann meines Wissens nur der Syntace-Schlüssel abbilden (marktwirtschaflich clever, gell?), oder kennt jemand eine günstigere Alternative dazu?
Ja. Gesünder Menschenverstand. Ich kenne keinen Drehmoment Schlüssel, der zuverlässig 1,5 Nm garantiert. Einfach die Schraube Schritt für Schritt so anziehen, dass sich der Hebel nicht mehr verdrehen lässt. Übrigens halten die Syntace Lenker beim Vorbau 8 Nm aus. Als o am Schwächen Lenker liegt es nicht... Eher am Tipp, den Bremshebel nicht zu Schrotten wenn das Bike umfällt.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.588
naja eigentlich will ich wissen ob z.b. der radon für den anfang auch ok ist? bzw. ob der roxxon auch ok ist?
Ich denke ja, der Radon ist auch OK. Ich habe vor ca. 10 Jahren einen gekauft, der mich bei Hibike 40 Euro gekostet hatte. Vor ca. 5 Jahren hatte ich dann Zweifel, ob er vielleicht zu wenig stark anzog (d. h. dass 5 Nm vielleicht in Wirklichkeit nur 3 waren) und ich habe ihn mit einem sauteuren USAG verglichen. Er war einwandfrei. Die Drehmomente waren identisch.
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
32.473
Ort
Im Eisenland
Ja. Gesünder Menschenverstand. Ich kenne keinen Drehmoment Schlüssel, der zuverlässig 1,5 Nm garantiert. Einfach die Schraube Schritt für Schritt so anziehen, dass sich der Hebel nicht mehr verdrehen lässt. Übrigens halten die Syntace Lenker beim Vorbau 8 Nm aus. Als o am Schwächen Lenker liegt es nicht... Eher am Tipp, den Bremshebel nicht zu Schrotten wenn das Bike umfällt.

 
Oben