Welcher ist der einzig wahre XC-Reifen fürs Trailbike ...

Dabei seit
12. November 2020
Punkte Reaktionen
236
Hallo zusammen,

ich habs versucht... alles hier im Forum gelesen. Nahezu jedes Review im Internet gesuchtet. Fast alle bei Youtube geschaut.
Ich weiß weniger als vorher was das "richtige" für mich ist.

Welcher Reifen/welche Kombi ist die beste um mit meinem Trailbike (Orbea Occam, 140mm-Fully, 29" Carbon-Laufräder 30mm MW, tubeless) schnell zur Halde zu kommen (2 KM Straße, 3 KM Waldwege), dann die Halde Haniel hoch (steinige Wege mit Erosion durch Wasser) und unfallfrei die Trails (z.B. S-Line)/Wege wieder runter, dann Rückweg. Gerne wird der Loop Halde hoch/runter wiederholt.
Wers Revier nicht kennt: Flo auf der Halde Haniel in Bottrop

Ich fühle mich mit der aktuellen Kombi (VR Wolfpack Enduro 2.4, HR Conti Mountain King 2.3) eigentlich recht gut unterwegs/sicher, aber da geht doch sicher noch was :) Ich würde hier gerne noch bisschen probieren.

Was würdet ihr nehmen?
  • Schwalbe Racing Ray/Ralph Speed Grip, beide 2x2,35. Am verkauften Hardtail in 2,25 recht problemlos gefahren.
  • Conti Cross/Race-Kings?
  • Wolfpack Cross/Race
  • Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail XC (ne, oder?)
  • ... ?

Ich würde ein bisschen Grip opfern um weniger Gewicht und weniger Rollwiderstand zu bekommen. Aber Trails müssen gehen und bei Nässe muss die Kombi noch fahrbar sein. Für Tiefmatsch hab ich noch nen 2ten LRS. Pannensicherheit wäre wichtig, ich hab aber auch Schlauch dabei und bin max. 10 KM von zu Hause entfernt.
Würde mich über ein paar Meinungen von euch freuen :bier:
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.639
Conti Cross/Race-Kings?

Hab ich am 130/120mm Fully in Race Sport und mittlerweile mit Schlauch, nachdem die auch mit Geduld und viel Einsatz nicht tubeless zu bekommen waren.
Falls ohne Schlauch, besser direkt zu Protection greifen.

Rollen im Vergleich zu meinem Enduro sau gut und auch der Grip passt.

Aber ganz ehrlich: alle deiner aufgelisteten Kombinationen nehmen sich vermutlich nicht viel. Mach das drauf, was aktuell am günstigsten/einfachsten zu bekommen ist ;)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.203
Ort
ausgewandert
Welcher Reifen/welche Kombi ist die beste um mit meinem Trailbike (Orbea Occam, 140mm-Fully, 29" Carbon-Laufräder 30mm MW, tubeless) schnell zur Halde zu kommen (2 KM Straße, 3 KM Waldwege), dann die Halde Haniel hoch (steinige Wege mit Erosion durch Wasser) und unfallfrei die Trails (z.B. S-Line)/Wege wieder runter, dann Rückweg.
Deine Beschreibung ist zwar sicher gut gemeint, aber die prozentual wenigsten hier dürften die Strecke kennen um anhand der Beschreibung einen tipp zu geben. Aber eins ist sicher: ein Reifen der auf Asphalt und trails gleichzeitig wenig rollwiderstand und maximal grip bietet wird schwer zu finden sein

Was würdet ihr nehmen
Kann man auflisten. Bringt dir nur nix zu wissen, was andere fahren würden.
 
Dabei seit
18. April 2017
Punkte Reaktionen
460
Ort
München
Habe den RaceKing RaceSport drauf
Der klebt wie die Hölle, hatte ja Sorge das der aufgrund weniger Breite (2,2") bei Abfahrten die Grätsche macht, das Gegenteil ist aber der Fall.
Bin voll begeistert, aktuell für mich alternativlos.
Tubeless war kein Problem (mit etwas Pril-Wasser auf die Nehmen-Felgen) , beim Erstaufbau hat es mit den Schwalbe Teilen (Nobby Nic) überhaupt nicht funktioniert.
Danach waren Maxxis Ardent Race drauf, ging auch ohne Probleme.
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.291
Ort
Mülheim
Willst du die S-Line, Chinamann, Mettwurst usw. nur im trockenen Zustand fahren oder auch im feuchten.
Im feuchten sind mir da die DHF und DHR2 schon grenzwertig, aber jeder so wie er will.

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
12. November 2020
Punkte Reaktionen
236
Willst du die S-Line, Chinamann, Mettwurst usw. nur im trockenen Zustand fahren oder auch im feuchten.
Im feuchten sind mir da die DHF und DHR2 schon grenzwertig, aber jeder so wie er will.

MfG pseudosportler
Moin,
Trocken und nur für Fun hauptsächlich.
Falls ich richtig runter Brettern will, bei jedem Wetter, nehm ich den 2. Laufradsatz mit den anderen Reifen. So die Idee.

Danke :)
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
813
richtig nass wirds da mit fast allem schmierig, ist halt der untergrund.
ansonsten würde ich an deiner stelle cross king protection v und h nehmen. die halde ist ja eigentlich nur gemäßigtes gelände und wer da, wie man es dort sehr häufig sieht, minions und barons mitschleppt macht sich aus meiner sicht nur selber das leben schwer (wie man ja auch im video sieht: das was der da läuft kann man ohne probleme fahren).
solls am vr etwas mehr grip sein: trail king. der rollt aber dann direkt viel schlechter im vgl. mit nem cross king.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.203
Ort
ausgewandert
Hab ich am 130/120mm Fully in Race Sport und mittlerweile mit Schlauch, nachdem die auch mit Geduld und viel Einsatz nicht tubeless zu bekommen waren.
Falls ohne Schlauch, besser direkt zu Protection greifen.

Rollen im Vergleich zu meinem Enduro sau gut und auch der Grip passt.

Aber ganz ehrlich: alle deiner aufgelisteten Kombinationen nehmen sich vermutlich nicht viel. Mach das drauf, was aktuell am günstigsten/einfachsten zu bekommen ist ;)

Booster/Booster in 2.4

Regolith.
Booster in 2,4" als SCT Variante

RaceKing RaceSport
Maxxis Ardent Race


und welcher ist nun "der" einzig wahre, den der TE sucht :rolleyes:
quot capita, tot sensus...
am ende wird @Dennis77 nicht drum rum kommen, selbst zu testen, was für ihn der einzig wahre ist
 
Dabei seit
12. November 2020
Punkte Reaktionen
236
am ende wird @Dennis77 nicht drum rum kommen, selbst zu testen, was für ihn der einzig wahre ist
Haha, jetzt Spoiler ma hier doch nicht so endgültig rum :bier:

Ich hab mir tatsächlich heute Morgen die Schwalbe-Kombi Ray/Ralph in 2,35 Race bestellt. Natürlich muss ich es selbst erFAHREN. Und das werde ich auch tun.

Aber ohne den Thread...

noch nicht auf dem Schirm hatte.

RICHTIG! Die Kenda Regolith/Booster-Kombi und die Vittorias (liebe ich als Terreno-Zero im Sommer auf dem Gravelbike) hatte ich nicht auf dem Schirm. Die Kenda waren leider nicht zu besorgen, sonst wärens die geworden.

Ich werde die Schwalben ein paar Runden testen und dann gehen die an nen Kollegen. Dann probiere ich die Kendas, Vittorias oder sonstwas. Ich stopp meine Zeiten mit, evtl. lässt sich da was an Schlüssen (für mich) draus ziehen.

Thx
 
Dabei seit
12. November 2020
Punkte Reaktionen
236
Schon , aber für das Trailbike . :ka: Gesucht : Die Eierlegendewollmilchsau. Und wenn jede Ausfahrt zu einer 1/10sec Rennveranstaltung wird muß das schon gut überlegt sein . Sonst wäre es ja scheißegal .
Das Problem ist einfach im Ruhrpott und bei meinem Einsatzfall. "Trails" machen max. 5% des gesamten Fahrbetriebs aus. Aktuell dauert für mich netto 1x S-Line fahren (die ist ca. 1 KM lang) auf der Halde Haniel um die 40 Minuten Brutto mit Hin- und Rückweg von Zuhause. Da optimiere ich gerne 1-3 Minuten Fahrtdauer bzw. weniger Energieaufwand um vielleicht noch mal die Halde hochzukommen oder nicht im Dunkeln runterzufahren.

Bildschirmfoto von 2021-02-01 12-10-06.png

Bildschirmfoto von 2021-02-01 12-10-12.png


"Trailbike" sollte auch eher für die Beschreibung des Rads als für den hauptsächlichen Einsatzzweck dienen. Ich bin übrigens mit dem 9KG-Hardtail vom Kollegen nicht schneller da/hoch. A
Bonusinfo: Ich wehre mich aktiv gegen ein (Light-) eMTB, wobei mich das Orbea Rise andauern anlacht.
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.291
Ort
Mülheim
Moin,
Trocken und nur für Fun hauptsächlich.
Falls ich richtig runter Brettern will, bei jedem Wetter, nehm ich den 2. Laufradsatz mit den anderen Reifen. So die Idee.

Danke :)

Ah Ok, zweiter LRS fürs grobe habe ich übersehen.
Da du ja schon Wolfspack fährst warum nicht die Cross/Race Kombi wen du mit der Marke zufrieden bist, fahre an meinen Trailbike 120/110mm am leichten LRS Trail/Cross in 2,25.
Rollt schon viel besser als die 2,3 DHR2 maxterra/dual, zumal die Maxxis die Kälte nicht so mögen wären die Wolfspack einen Versuch wert.

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.288
Haha, jetzt Spoiler ma hier doch nicht so endgültig rum :bier:

Ich hab mir tatsächlich heute Morgen die Schwalbe-Kombi Ray/Ralph in 2,35 Race bestellt. Natürlich muss ich es selbst erFAHREN. Und das werde ich auch tun.

Aber ohne den Thread...



RICHTIG! Die Kenda Regolith/Booster-Kombi und die Vittorias (liebe ich als Terreno-Zero im Sommer auf dem Gravelbike) hatte ich nicht auf dem Schirm. Die Kenda waren leider nicht zu besorgen, sonst wärens die geworden.

Ich werde die Schwalben ein paar Runden testen und dann gehen die an nen Kollegen. Dann probiere ich die Kendas, Vittorias oder sonstwas. Ich stopp meine Zeiten mit, evtl. lässt sich da was an Schlüssen (für mich) draus ziehen.

Thx
Die Kendas lassen sich wohl über Bike components (Sonderbestellung) besorgen, aber du bist eh schon versorgt
 
Dabei seit
11. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
8
Ort
Aachen
Hallo zusammen,

ich habs versucht... alles hier im Forum gelesen. Nahezu jedes Review im Internet gesuchtet. Fast alle bei Youtube geschaut.
Ich weiß weniger als vorher was das "richtige" für mich ist.

Welcher Reifen/welche Kombi ist die beste um mit meinem Trailbike (Orbea Occam, 140mm-Fully, 29" Carbon-Laufräder 30mm MW, tubeless) schnell zur Halde zu kommen (2 KM Straße, 3 KM Waldwege), dann die Halde Haniel hoch (steinige Wege mit Erosion durch Wasser) und unfallfrei die Trails (z.B. S-Line)/Wege wieder runter, dann Rückweg. Gerne wird der Loop Halde hoch/runter wiederholt.
Wers Revier nicht kennt: Flo auf der Halde Haniel in Bottrop

Ich fühle mich mit der aktuellen Kombi (VR Wolfpack Enduro 2.4, HR Conti Mountain King 2.3) eigentlich recht gut unterwegs/sicher, aber da geht doch sicher noch was :) Ich würde hier gerne noch bisschen probieren.

Was würdet ihr nehmen?
  • Schwalbe Racing Ray/Ralph Speed Grip, beide 2x2,35. Am verkauften Hardtail in 2,25 recht problemlos gefahren.
  • Conti Cross/Race-Kings?
  • Wolfpack Cross/Race
  • Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail XC (ne, oder?)
  • ... ?

Ich würde ein bisschen Grip opfern um weniger Gewicht und weniger Rollwiderstand zu bekommen. Aber Trails müssen gehen und bei Nässe muss die Kombi noch fahrbar sein. Für Tiefmatsch hab ich noch nen 2ten LRS. Pannensicherheit wäre wichtig, ich hab aber auch Schlauch dabei und bin max. 10 KM von zu Hause entfernt.
Würde mich über ein paar Meinungen von euch freuen :bier:
Welche MK fährst Du, 2 oder 3?
 
Oben