Welcher Lagertyp für das Innenlager..?

Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Hallo zusammen,

habe bei meinem RaceFace X-Type Innenlager rauhen Lauf festgestellt und bin dabei neue Lager einzupressen. Wollte Online neue 6805 2RS bestellen, Standart, eine Rille, Stahlkäfig.

Habe mich gefragt, ob es vielleicht sinnvoller ist vollkugelige 6805 2 RS Lager zu nehmen zwecks höherer Belastbarkeit etc. oder Schrägkugellager (sofern diese in dem Maß verfügbar sind, aber jetzt nur von der Idee her) ...

Tendiere persönlich zu den vollkugeligen 6805 2 RS .. Was sind da eure Erfahrungen? Kann ich diesen Typ in ein Innenlager verbauen?

Grüße,
Phil
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
196
Bringen wird dir das nicht viel. Typischerweise verrecken die Lager weil die Dichtungen nicht ausreichend sind, die Lager bei der Montage der Kurbel verspannt werden, die Lager bei der Montage breits geschädigt werden (Einpressen der Lager über den Innenring, Montage der Kurbel mit Hammer) und / oder weil die Lageraufnahme am Rahmen einen Schräglauf der Lager erzwingt. Die Belastung beim Fahren hingegen können die Lager ganz gut ab.
Die vollkugeligen Lager haben auch den Nachteil, dass du sie nur einseitig belasten kannst, da auf einer Seite eine Einfüllnut vorhanden ist wo entsprechend keine Last getragen werden kann.

Insofern besorg dir gescheite Lager (Ina / Fag, SKF) mit gescheiten Dichtungen in rostfreier Ausführung.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.865
ich würde erst mal hingehen und ermitteln welche maße benötigt werden.
bist du sicher, dass die lager passen?
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
@Piktogramm Danke für deinen Beitrag. 6805 2RS von SKF sind recht teuer. Da tut sich nicht mehr viel zu einem komplett neuen Innenlagerset mit billig-Lagern.. Mal gucken, wie ich das mache.

@k_star Passen.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.865
ok, weil z.b. shimano 6 und 7 mm dicke lager verbaut.

ich würde einfach ein shimano lager nehmen und das dann nochmal ordentlich nachfetten.
 
Dabei seit
2. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
13
Nach meinem Verständnis benötigen Schrägkugellager eine höhere Vorspannung, oder? Wenn das so ist, stellt sich die Frage, ob der Einstellmechanismus, welcher das axiale Lagersoiel eliminiert, dafür überhaupt geeignet ist.

(Mein Acros Tretlager mit Schrägkugellagern für Shimano HTII Kurbeln funktioniert erst einwandfrei, seit ich die Vorspannung erhöht habe. Zunächst ignorierte ich die in der Einbauanleitung geforderten 5 Nm für die stirnseitige Einstellschraube und hatte ständig Lagerspiel.)
 
Oben