Welches All-Mountain nach langer Pause?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Guten Morgen zusammen,

    Nachdem ich früher sehr viel Mtb gefahren bin, nun aber eine sehr lange Pause eingelegt habe, möchte ich mir wieder ein schönes Rad zulegen. Ich habe vor ca 7 Jahren die Bike-Entwicklung völlig aus den Augen verloren und bin jetzt ziemlich erschlagen von der Fülle an Auswahlmöglichkeiten. Prinzipiell wäre ja gerade ein guter Zeitpunkt um zu kaufen. Wenn möglich würde ich nicht auf einen der großen Versender zurückgreifen müssen und freue mich über eure Empfehlungen, auch hinsichtlich der Laufradgröße.

    Zu meinen Anforderungen möchte ich sagen, dass ich wohl eher viele kleine, dafür aber knallige Ausfahrten machen will. Mehr ist familien- und berufsbedingt nicht drin. Also will sagen: unter der Woche mal 2x1,5 und am Wochenende vielleicht mal maximal 2,5h Touren. Geografische habe ich das Glück, dass hier in Freiburg viele schöne Trails direkt vor meiner Haustüre beginnen. Schmerzgrenze was das Budget angeht wären ca. 4000 Euro. Ich kann mir sehr gut ein Auslaufmodell oder sogar ein gebrauchtes Bike vorstellen (was haltet ihr davon?). Just for fun habe ich übers Wochenende ein Trek Remedy 8 hier bei einem Verleih ausgeliehen und das war schon spaßig, wenn auch gefühlt recht schwer, was maßgeblich auch an meiner derzeitigen Untrainiertheit liegen mag. An Trails direkt vor der Haustür ist vom 2m Waldweg bis zum verblockten sehr schmalem Pfad alles dabei. Ich freue mich über eure Empfehlungen, da wenn möglich, in den nächsten Tagen kaufen/bestellen möchte. Schwerpunkt sollte auf abfahrtorientiertem Spaßhaben liegen.

    Meine Eckdaten:

    181 cm, 75 kg, SL: 83,5 cm, 39 Jahre
    Wohnort Freiburg im Breisgau
    Budget: 4000

    Danke und viele Grüße,
    Sven
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
  4. Zur Berichtigung, falls es missverständlich formuliert war, ich würde auch per Internet kaufen, nur nicht unbedingt bei den großen Versendern.

    Grüße,
    Sven
     
  5. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Das Propain Tyee AM wäre vielleicht was. Versender, aber trotzdem bei dir in der Nähe. Da kannst du bestimmt auch mal richtig Probe fahren. Nicht wie bei Radon und Co eine Runde über einen Parkplatz
     
  6. Weil die großen Versender mit ihren mickrigen Rabatten (wenn überhaupt) in der Abverkaufszeit der Fachhandelsmarken, ihrerseits mit saftigen Rabatten, schon finanziell keinen Sinn machen. Vom Fragwürdigen Service bei Canyon mal ganz abgesehen.

    Die Ausnahme stellt hier aus meiner Sicht wieder Propain da, weil die möglichkeit der ausgiebigen und artgerechten Probefahrt fehlende Rabatte durchaus aufwiegen kann.

    Da hier Stevens kaum erwähnt wird, schlage ich einfach mal eins der Whaka Modelle der Hamburger vor. Das soll wohl ein recht berablastiges und einfach zu händelndes AM sein.
    Rahmengröße wäre wohl 20".
    Ins Budget passen locker das Alu Whaka ES, das Whaka Carbon oder je nach Rabatt und Verhandlungsgeschick das Whaka Carbon ES.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. Bei der Laufradgröße ist es eigentlich eindeutig pro 29 Zoll oder gibt es auch Stimmen die für 27,5 sind?
     
  8. Teste am besten selbst. Ist Geschmacksache.
     
  9. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Auf den beiden Trails in Freiburg, Badish Moon Rising/Canadian und Borderline, kommst du mit beidem gut zu Recht.

    Ich persönlich bin (wenig überraschend) mit dem 29er dort schneller.

    Radläden in deiner Umgebung, die man durchaus mal abklappern könnte:

    https://www.linkradquadrat.de/ (In Offenburg, gute Angebote, hab ich selbst mein BMC her)
    http://www.t-2.de/ (die Jungs sind klasse)
    https://www.bikeposten.de/ (Trek Fuel Ex!)
     
  10. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Das Stumpi kann ich auch nur empfehlen. Von gemütlicher Tour bis Enduro kann das alles. Sehr sensibles Fahrwerk mit Pop. Super gemachter Carbonrahmen, mit sehr guten Details. Extrem gut verarbeitet, nichts verspannt, alles fluchtet 100%.
    Beim Comp Carbon sind die Laufräder bzw. die Naben hinten allerdings ein Witz. Die sind nicht nur bleischwer sondern wenig haltbar. Hinten kann man das Lagerspiel einstellen und man hat die Wahl zw. zuviel Spiel oder verspannten Lagern. Die muss man dann direkt mit viel Liebe einstellen und dann mit Loctite sichern... Wenn du Glück hast und eins im Abverkauf ergatterst sind für 4000€ noch neue LR drin...
     
  11. Vielen Dank für den Input schon mal. Das ist mehr als hilfreich für mich, da ich aus der Materie doch ziemlich draußen bin. Gehe ich recht in der Annahme, dass man - wenn überhaupt - jetzt das ein oder andere Schnäppchen findet.

    Gerne würde ich mir ein Rad bei einem Shop im Großraum Freiburg kaufen (Offenburg wäre auch noch ok, hier bin ich 1-2 mal die Woche und könnte das Rad problemlos zum Laden bringen). Hier mal ein paar Kandidaten:

    Offenburg:
    Focus Sam C Team 11 g 27.5 Modell 2017
    https://www.linkradquadrat.de/sonderangebote/1094/focus-sam-c-team-11-g-27-5-fully-modell-2017?c=12
    bmc-speedfox-trailcrew-02-xt-modell-2017
    https://www.linkradquadrat.de/sonde...rew-02-xt-modell-2017?number=300591003643&c=8

    Freiburg:
    BMC Speedfox SF01 XTR
    https://www.bikeposten.de/Fahrraede...Enduro/BMC-Speedfox-SF01-XTR-Yellow-2016.html

    welches Fuel Ex?
     
  12. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ja, noch. Aber nicht mehr lang. Vor allem in deiner Größe Large sind die Angebote schnell weg.

    Das SAM ist schon ein richtiges Enduro...eventuell reicht dir da auch das Jam.

    BMC hat wirklich tolle Carbonrahmen und nicht ganz so aggressive Geometrie.

    Es gibt nur noch ein Fuel Ex...in verschiedenen Preisstufen halt. Gut, es gibt noch das 27,5+, aber das vergessen wir mal.

    Musst halt schauen, was der so da hat.

    Das Fuel Ex it ein richtig modernes 29er Trailbike mit einer schön langen Geometrie.


    Noch ein Tipp: Hier https://bikepark-todtnau.de/?page_id=184 kannst du ein paar moderne Bikes ausleihen und auch gleich kaufen. Leider keine 29er :(
     
  13. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Guck doch auch mal zu Bionicon :D
     
  14. Beim Sam steht leider kein Gewicht. Was mich aber teilweise gewundert hat, dass Enduro und All-Mountain Räder vom Gewicht nicht groß auseinander liegen (täusche ich mich da; es geht mir so um die Preisklasse ca. 4000)

    Beim Sam würde mich halt reizen, dass es für mich als "Wiedereinsteiger" durch den größeren Federweg doch mehr verzeiht als ein anderes Bike mit 140mm?
     
  15. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ja, so groß sind die Unterschiede nicht mehr...der Unterschied liegt eher in der größeren Effizienz eines Trailbikes.

    Bei günstigeren Bikes ist der Gewichtsunterschied aber größer.

    Das hängt von der Geometrie ab. Ein eher steiles, kurzes Bike wie zB das Radon Slide 160 Carbon ist trotz viel Federweg bergab nervöser als ein langes, flaches Bike mit weniger Federweg, zB das Trek Fuel Ex oder das Mondraker Foxy.
     
  16. Wie würdest du die Geometrie des Sams (das verlinkte) bewerten?

    Prinzipiell würde ich gerne schnell kaufen, lieber heute als morgen. Zuviel rumüberlegen bringt da bei mir nix. Macht es nur komplizierter ;)
     
  17. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Das Konzept des SAM ist schon ein paar Jahre alt, war aber zu seiner Zeit sehr modern. Gemessen an den superaggressiven Endurobikes Modelljahr 2018 sind ein 65,8er Lenkwinkel und 450 mm Reach aber eher gemütlich.

    Sehr cool ist der steile Sitzwinkel, das verspricht gute Klettereigenschaften. Allerdings sollte man das Bike mit viel SAG hinten fahren, damit das Tretlager etwas tiefer kommt.

    P.S.: Dass oben genannte Radon hat zB nur 439 mm Reach in L und einen Lenkwinkel von 66,8°. Das ist doch deutlich steiler und antiquierter.
     
  18. Cool, danke.

    Was wäre Dein Favorit der bisher genannten Bikes?
    (Generell finde ich diese ganzen Kategorien etwas merkwürdig, sind denn die Geometrien von "Enduros" soviel anders als bei "All-Mountain" oder hängt es wieder von jedem Modell ab?).
     
  19. Ich glaube du täuschst dich bei der Hinterradnabe vom Stumpjumper. Da ist eine ganz normale Nabe mit gedichteten Industrielagern drin. Da kann man nichts verstellen und so eine Nabe läuft normal einwandfrei.
    Ich glaube der LRS ist gut.
     
  20. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    All Mountain gibt es quasi nicht mehr als Marketingbegriff - nur noch Enduros und Trailbikes.

    Und ja, das hängt vom Modell ab und auch vom Modelljahr - nicht jeder Hersteller kann jedes Jahr seine Geometrien updaten.

    Vor allem Carbon Modelle müssen erst mal ein paar Jahre lang in Produktion bleiben, um rentabel zu sein. Viele der 27,5er-Carbon-Enduros der ersten Generation sind mittlerweile "veraltet" und warten auf ihren Nachfolger oder wurden erst vor kurzem ersetzt bzw. upgedatet. zB SC Nomad, Specialized Enduro, Trek Slash 27,5, Devinci Spartan, Cannondale Jekyll, YT Capra, Radon Slide 160...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2017
  21. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Nein ich täusche mich nicht. Ist eine Hilo Nabe mit Industrielagern deren Vorspannung einstellbar ist. Habe zwei von den Teilen im Keller an der Wand hängen...
     
  22. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Das war wieder einer deiner unvergesslichen Sätze, der in die geschichte von MTB News eingehen wird :D
     
    • Gewinner Gewinner x 4
  23. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Ja mei, isso, oder nicht?

    Ich kenne keinen Hersteller, der seine All Mountains noch unter "All Mountain" vermarktet...selbst das Radon Slide 150, einer der letzten Veteranen der AM-Ära und alles andere als ein verspieltes Trailbike, wird folgendermaßen angepriesen:

    "Unser Allmountain Trailbike für viele Höhenmeter und krasse Downhills!"

    Hauptsache, irgendwo noch den Trendbegriff "Trailbike" untergebracht :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2017
  24. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Ohne dass da jetzt mein Herz dran hängt, aber das oben verlinkte Ghost solltest Du, wenn es bei Dir in der Gegend vorhanden sein sollte, evtl. auch mit anschauen. Das Bike macht alle Einsatzarten mit und hat Potenzial für mehr, wenn man zunächst noch nicht wieder alle Feinheiten beherrscht. Auch im Uphill ist es nicht uninteressant.