Welches Bike für Bikepark und Freeride Touren

Dabei seit
15. Februar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwerte
Als zusatz sei noch gesagt, das mein
Kona Stab Primo zum verkauf steht !
Der Rahmen ist dem alter und
dem Einsatz entsprechend.
Bilder dazu gibts in meinem Profil
Bei interesse meldet euch per pn
 
Dabei seit
11. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2
Ort
Singen
Naya ich würde statt dem UMF Freddy eher noch zu einem von diesen Rädern greifen:
  1. Bergamont Big Air 6.2: 1799,00 Euro
  2. Rose Beef Cake DH 2: 1799,00 Euro
  3. Scott Voltage FR 30: 1699,00 Euro
  4. Rose Beef Cake FR 2: 1599,00 Euro

    Von diesen Rädern würde meine Wahl vermutlich auf das Big Air fallen, weil ich selber mal ein Bergamont Fully besaß uns super zufrieden war.
 
Dabei seit
28. Januar 2012
Punkte Reaktionen
4
Ich steh im Moment vor der selben frage.

Ich finde die Bike von YT noch recht interessant :

YT Noton ( Leider 2099Euro)
YT Tues Fr ( 2099 Euro)
YT Tues DH ( 1899 Euro )

Liegen aber leider alle 3 leicht über deinem Buget. Kann man mit einem DH Bike auch Freeride Touren fahren oder eher nicht empfehlens Wert ?
 

sap

vogelfrei
Dabei seit
7. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2
Das hängt davon ab, was du unter "Touren" verstehst. Selber hochfahren ist mit dem Tues eher nicht ratsam. Das Voltage FR genießt z.B. den Ruf, relativ vielseitig aufbaubar zu sein...
Schau dir mal die Themen Lenkwinkel, Sitzrohrwinkel usw. an...die entscheiden wesentlich über die Uphilltauglichkeit, sofern man das Gewicht mal vernachlässigt.
 
Dabei seit
15. Februar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwerte
ja~Danke erstmal für eure Tips

Das Scott Fr habe ich auch schon in
angeguckt und ist auch eines
meiner Favoriten allein schon weil der Rahmen flach und wendig ist. Ich denke aber das bei Scott das Preis/Leistungsverhältniss nicht so gut ist .
Kann mir jemand was zu der Qualität der Lager und des Rahmens sagen?
 
Dabei seit
15. Februar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwerte
Im freeride bereich gibts einen Voltage Thread frag da mal nach die leute wissen bescheid ;)

ok damit ist die Entscheidung gefallen, es wird nen Voltage Fr.20,
bin es heute auch schon Probe gefahren in der City und auf den Hometrails :love: so ne Alzweckwaffe!
bin es mit der 160mm(in der City) und 180mm(Trails) Einstellung gefahren.

Mein Kona stab gebe ich dann wohl doch noch nicht, ab erst muss ich
das voltage noch auf den harten Dhs testen und dann wird ne Entscheidung gefällt :lol:
 
Dabei seit
28. Januar 2012
Punkte Reaktionen
4
Von der Ausstattung gefällt mir das Scott im vergleich zum YT nicht, dafür ist YT allerdings ein reiner versender wenn ich das richtig verstanden hab. Nur wenns nicht als Allzweckwaffe taught bringt die beste Ausstattung nichts.
 
Dabei seit
15. Februar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwerte
Von der Ausstattung gefällt mir das Scott im vergleich zum YT nicht, dafür ist YT allerdings ein reiner versender wenn ich das richtig verstanden hab. Nur wenns nicht als Allzweckwaffe taught bringt die beste Ausstattung nichts.

Ich werde es mir in der Fr.30 Version kaufen, klar ist da die nicht so gut aber für 1700,- finde ich es ok.
So Parts wie nen guten DHX Dämpfer oder meine geliebte Avid Jucy:love: habe ich ja alles an meinem Kona und werde das einfach ins Voltage reinbauen

Was mich halt so überzeugt hat vom Voltage war, die Einstellungs möglichkeiten und das verspielte Fahrverhalten :D
 
Oben