Welches GPS Gerät

Dabei seit
23. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22
Moin,

ich suche ein GPS für mein Mtb. Möglichst mit Farbdisplay und langer Akkulaufzeit. Wäre auch schön, wenn kein Handy zum Betrieb notwendig wäre. Ehrlich gesagt brauche ich außer Navigation keine weiteren Funktionen. Deswegen schrecke ich vor Wahoo, etc etwas zurück, weil ich ich dem ganzen Funktionsumfang wenig anfangen kann.

Hat da jemand eine Empfehlung?

Danke.
 
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
151
Ort
Rauenberg
Vermutlich nicht ganz, was Du hören willst
  • Handy, am Besten Samsung Galaxy mit ANT+ für passende Sensoren (Geschwindigkeit, Kadenz, Puls und irgendwann auch Leistung)
  • 10mAh Powerbank
  • Navi-SW nach Wahl von Komoot bis Locus Maps
Die Konfiguration ist sehr flexibel und wächst einfach mit Deinen Anforderungen mit!
 
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
411
Ort
Odenwald | Pfalz
Was verstehst du denn unter "Navigation" ? Eine vorab geplante Strecke nachfahren oder á la Auto-Navi ein Zieleingeben und das Gerät kurz vor Abfahrt rechnen lassen?

Ehrlich gesagt brauche ich außer Navigation keine weiteren Funktionen. Deswegen schrecke ich vor Wahoo, etc etwas zurück, weil ich ich dem ganzen Funktionsumfang wenig anfangen kann.
Es gibt wie so oft mehrere Möglichkeiten. En Smartphone mit Navi App (Locus, Komoot, etc.) ist sicher eine Option - Wenn du aber sowieso "außer Navigation keine weiteren Funktionen" benötigst mag der Funktionsumfang vieler Apps etwas zu viel des Gute sein. Von den üblichen Diskussionspunkten (Ablesbarkeit des Bildschirms, Robustheit, Akku-Laufzeit, usw.) mal abgesehen.

Ein einfaches und solides Fahrrad GPS, dass im Wesentlichen nur für's Navigieren, weniger für Trainings-Steuerung, Strava, usw, konzipiert ist wäre das Garmin Edge Explore. Schau dir das mal an.

Wahoo ist im Grunde auch nicht sonderlich kompliziert - Die Philosophie dahinter ist aber das Zusammenspiel mit dem Smartphone. Funktioniert super, mag aber nicht jeder.
 
Dabei seit
23. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22
Danke! So was suche ich.
Die Lösung per Handy und Komoot etc habe ich gleich ausgeblendet, nachdem ich angeschaut hatte, welche Daten sich diese Apps ziehen und wo die das hinfunken.
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
515
Garmin Edge Expolore.
Gut beim Navigieren und Tracks Nachfahren, kein Schnickschnack.
Und dazu ein Display, das bei Sonnenschein auch gut lesbar ist.
was braucht man mehr?
Mich nervt der Explore nur noch
Kann ich nicht empfehlen.

Kommt man Mal von einer Route ab nervt das Ding ständig man solle umdrehen.
Erst kurz vorm Erreichen der Route berrechnet er eine Umleitung.

Dazu wenn man eine Route lädt zum Start dauert es sehr lange bis diese berrechnet ist.
Versteh ich so und so nicht was da noch berrechnet werden muss

Climbpro ist auch nicht erhältlich
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
151
Ort
Rauenberg
Danke! So was suche ich.
Die Lösung per Handy und Komoot etc habe ich gleich ausgeblendet, nachdem ich angeschaut hatte, welche Daten sich diese Apps ziehen und wo die das hinfunken.

Vor allem die App "etc" ist interessant! Was funkt die denn wo hin?

Btw. Locus Maps funkt nix nirgends hin!

Aber viel Spass mit Garmin und Fahrrad-Navigation. Hatte ich auch ne Weile...
 
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
151
Ort
Rauenberg
Und???

Und keine Sorge, ich arbeite weder für die kleine Fa., die Locus Map macht, noch für die Suchmaschinen-Fa, die ihr Geld vor allem durch den Verkauf von Werbung verdient....

Aber, wennst Dich so toll auskennst, bitte schön, bin dann mal weg 😁
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
122
Ort
Frankfurt
Ach Bernie.
Arbeitest du für die?
Sorry, da kann ich jetzt aber keine Berechtigungen - und auch keine versteckten Trackingfunktionen - ausmachen, die in irgendeiner Weise anrüchig wären. Die App verfolgt einen bestimmten Zweck und dafür benötigt sie eben die aufgeführten Rechte.
Ich selbst bin ja eher ein Angehöriger der Gruppe, die jene spezialisierten Bikecomputer und Outdooruhren vorzieht (Garmin, Wahoo und Konsorten lassen grüßen :) ), aber Locus Map ist schon eine tolle App (die ich selbst aber nur beim Wandern nutze) :daumen:

Muss halt jeder selbst wissen, was für ihn das bestgeeignete System ist. Alle 'Systeme' haben ihre Vor- und Nachteile.
 

Masberg

Ruhrpott!
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
595
Ort
51° 27′N, 7° 1′ O
Ein Versuch zum Thema zurück.
Ich suche einen Nachfolger für mein Garmin etrex 30 aus 1988🤣 oder so.

  1. Anforderung einen Track auf einer OSM Karte nachfahren können
  2. ein größeres Display als bei etrex30 für meine alten Augen
  3. Schonender Batterieverbrauch
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
151
Ort
Rauenberg
Btw. kleine Korrektur

Vermutlich nicht ganz, was Du hören willst
  • Handy, am Besten Samsung Galaxy mit ANT+ für passende Sensoren (Geschwindigkeit, Kadenz, Puls und irgendwann mittlerweile auch Leistung, bei LocusMap)
  • 10mAh Powerbank
  • Navi-SW nach Wahl von Komoot bis Locus Maps
Die Konfiguration ist sehr flexibel und wächst einfach mit Deinen Anforderungen mit!
 
Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
18
Das GPSMAP ist top was den Empfang und Laufzeit angeht, aber eben recht kleines Display, wenig Leistung und reine Buttonbedienung (sehe ich allerdingsals Vorteil).
Ich nutze das Ding aber auch ganzjährig zum Wandern, Radfahren, Schneeschuhgehen, dafür taugt das Teil wirklich gut. Gerade in Gegenden, wo kein oder nur schlechter Handyempfang ist, funktioniert die Standortermittlung wesentlich besser als mit dem Handy.
Mit zwei Eneloop AA läuftdas Navi ohne Beleuchtung locker 16h durch.
 
Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
18
Gerade die Samsung Geräte greifen scheinbar oft auch auf bekannte WLAN Netzwerke und Mobilfunkzellen zur Standortermittlung zu.
In Gegenden komplett ohne Empfang bekam ich öfter nur eine ungefähre Standortangabe, bzw. den exakten Standort erst nach einiger Zeit (was dann auch jede Menge Akku gekostet hat).

Ist vllt. für die meisten MTB Touren nicht so wichtig, aber gerade wenn man das Gerät z.B. auch im Winter nutzt, wo Markierungen verschneit oder wegen Nebel nicht sichtbar sind ist ein reines GPS Gerät doch besser.
Das Display ist z.b. bei Licht auch gut ohne Beleuchtung ablesbar und zeigt permanent an im Gegensatz zum Handy.
 

kette links

Benutzer
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
6
Hast das Garmin auf dem Lenker und das Handy im Rucksack und wunderst Dich, dass der GPS Empfang beim Handy schlechter ist, oder?

Ernsthaft: wie hast Du den Vergleich zwischen Garmin und Handy gemacht?
Na das Samsung hatte ich 2mal in Minga dabei Steig aus der U-Bahn aus und habe >15min keinen Standort und somit kein Navi dann hab ich mich halt nach einer Alternative umgesehen und gefunden.
edit:hatte mir das Samsung damals auch weil es Wasserdicht ist fürs Bike geholt aber hat
keinen guten GPS Empfang.

Gruß k.l.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
151
Ort
Rauenberg
fürs MTB hab ich ein gebrauchtes Gpsmap64s der GPS empfang von
meinem Samsung A3 von 2017 kann da in keinster weise mithalten

... Gerade in Gegenden, wo kein oder nur schlechter Handyempfang ist, funktioniert die Standortermittlung wesentlich besser als mit dem Handy....

Na das Samsung hatte ich 2mal in Minga dabei Steig aus der U-Bahn aus und habe >15min keinen Standort und somit kein Navi dann hab ich mich halt nach einer Alternative umgesehen und gefunden.
Also das ergibt ja schonmal überhaupt kein klares Bild:
München, U-Bahn Station und abgelegen, schlechter Handyempfang...

@kette links , ich denke dass Dein Problem kein systemisches "Handy vs GPS-Gerät" war. Vermutlich hat oder hatte Dein Handy ein Problem, wie Defekt, SW, ...
 
Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
18
Sind ja auch zwei unterschiedliche User/Erfahrungen. 😉
Kann ja jeder halten wie er will, für meinen Anwendungszweck ist das GPSMAP wesentlich besser geeignet, das dürfte auch für andere Leute mit dem Profil zutreffen.
 
Oben