Welches Kettenblatt für Next SL Kurbel bei XTR 1x12 Antrieb und Boost Hinterbau?

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Hallo zusammen,

ein Neu-Aufbau steht an und diesen Mal soll es ein 12-fach Antrieb mit 1-fach Kettenblatt vorne werden. Da 12-fach komplett Neuland für mich ist, bräuchte ich ein bisschen technische Hilfe. Ich suche ein Kettenblatt mit 36 Zähnen für die Next SL Kurbel mit Cinch Aufnahme.
Wichtig dabei ist, dass das KB die bestmöglichste Schaltperformance liefert. Dabei muss unter anderem die Kettenlinie und die Shimano 12-fach Tauglichkeit gegeben sein. Die Verwendung der XTR Kurbel kommt nicht in Frage.

Ausgewählte Antriebs-Komponenten:
  • Schaltwerk: RD-M9100-GS
  • Kassette: CS-M9100 10-45
  • Kette: CN-M9100
  • Schalthebel: SL-M9100
  • Kurbel: Race Face Next SL G5 cinch
  • Kettenblatt: 36T vzw. rund
  • Innenlager: BB92 Race Face
  • Hinterbau: 12x148
Warum ich keine SRAM Kette nehme? Weil ich den bestmöglichsten Schaltkomfort haben will, und der ist meiner Meinung nach nur mit einer zur Kassette passenden HG+ Kette möglich. Warum ich dann nicht auch die FC-M9100-1 Kurbel mit Shimano Kettnblatt nehme? Weil ich auch ein Ästhet bin und die Kurbel farblich nicht ans Rad passt.

Laut bike.shimano hat die hauseigene FC-M9100-1 Kurbel eine Kettenlinie von 52mm.
Wenn ich nach Kettenblättern bei den großen Anbietern wie Absolute Black, Wolftooth oder Garbaruk schaue finde ich auch Angaben zu Kettenlinien. Ich gehe doch richtig in der Annahme, dass ich bei einem BB92 Innenlager, mir immer die "BOOST" Variante des jweiligen KB angucken muss, oder?
Ich hätte am liebsten ein günstiges Garbaruk, jedoch arbeiten die mit einer Zähnezahl spezifischen Kettenlinie, von der ich den Sinn noch nicht verstanden habe. Mein 36Z hätte z.B. 53,3mm und eine HG+ Kompatibilität ist fraglich. Absolute Black bietet nur ovale KB, dafür haben sie aber im Boost nur bis 34T.
Ich vermute z.B. dass ich dieses Kettenblatt benötige:
1595435740330.png

1595436144627.png


Da die Drop-Stop ST nicht mal bei Wolftooth direkt lieferbar ist, gehe ich davon aus, dass es schwierig wird, hier eins zu bekommen. Oder gibt's hier doch eine günstigere Variante von Garbaruk?

Danke schon mal im Voraus
CS
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Ich würde das standard RF Blatt nehmen. Hat eine 52 er Kettenlinie und ist qualitativ i.O.
Drei Gründe warum ich das ungern probieren möchte:
1. nur bis 34T verfügbar
2. da gab's hier mit fast der gleichen Kombi Probleme
3. Ich finde die längeren Zähne bei den 3rd Party Anbietern besser, um das Abspringen der Kette zu minimieren
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.147
Drei Gründe warum ich das ungern probieren möchte:
1. nur bis 34T verfügbar
2. da gab's hier mit fast der gleichen Kombi Probleme
3. Ich finde die längeren Zähne bei den 3rd Party Anbietern besser, um das Abspringen der Kette zu minimieren
Das Abspringen der Kette wird durch narrow/wide verhindert und nicht durch die Länge der Zähne.
36 gibt es natürlich:
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Das Abspringen der Kette wird durch narrow/wide verhindert und nicht durch die Länge der Zähne.
36 gibt es natürlich:
Soviel ich weiß ist das KB nur für SRAM 12-fach. Das Shimano HG+ KB ist ein anderes
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Schöne Scheiße! Wolftooth und Absolute Black bieten die HG+ Kettenblätter nur bis 34 Zähne an. So ein Ultra-Mist! Shimano hat hier bis 38Z im Petto.
Das würde bedeuten ich kann entweder nur mit SRAM Kette fahren und damit ist eigentlich der ganze XTR-Reinheits-Gedanke flöten oder ich begnüge mich mit 34Z :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
3.661
Ort
Koblenz
War da nicht noch was mit Shimano HG+ Kette auf Standardkettenblatt passt mit SRAM Kettenschloss?

Ich selbst fahre RF Cinch an Garbaruk Melon 32t 12spd Boost auf 148er Hinterbau mit SRAM Kette + SRAM Schloss.
Einzig beim Rückwärtstreten auf dem 51er Ritzel wirft es mir die Kette manchmal 1-3 Ritzel runter - das war vorher mit Absolute Black 12fach Blatt bei sonst gleicher Kombi nicht.
Dafür ratterte das AB Blatt richtig hässlisch unter Last auf allen Ritzeln.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
War da nicht noch was mit Shimano HG+ Kette auf Standardkettenblatt passt mit SRAM Kettenschloss?

Ich selbst fahre RF Cinch an Garbaruk Melon 32t 12spd Boost auf 148er Hinterbau mit SRAM Kette + SRAM Schloss.
Einzig beim Rückwärtstreten auf dem 51er Ritzel wirft es mir die Kette manchmal 1-3 Ritzel runter - das war vorher mit Absolute Black 12fach Blatt bei sonst gleicher Kombi nicht.
Dafür ratterte das AB Blatt richtig hässlisch unter Last auf allen Ritzeln.
Ja hatte ich auch schon gelesen, dass oftmals das Schloss die Probleme macht. Aber hat das XTR nicht überarbeitet?
Ist aber sehr unwahrscheinlich dass das neue XTR Schloss innen schmaler ist als die Kette selbst.

Fährst du denn die SRAM Kette mit SRAM Schloss auf XTR Kassette und mit XTR Schaltwerk?
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
3.661
Ort
Koblenz
Ja hatte ich auch schon gelesen, dass oftmals das Schloss die Probleme macht. Aber hat das XTR nicht überarbeitet?
Ist aber sehr unwahrscheinlich dass das neue XTR Schloss innen schmaler ist als die Kette selbst.

Fährst du denn die SRAM Kette mit SRAM Schloss auf XTR Kassette und mit XTR Schaltwerk?
Mit XT Schaltwerk auf SLX Kassette. Macht ja keinen Unterschied, die Technik ist identisch - lediglich die Materialien unterscheiden sich. Und der Preis :)
Ob das Schloss überarbeitet wurde kann ich dir nicht sagen.
Ich wollte ebenfalls ein HG+ 12fach Kettenblatt, jedoch muss ich meine RF Kurbel behalten (83mm Tretlagergehäuse). Die waren überall nicht lieferbar und zudem sackteuer im Vergleich zu etablierter Hardware. Hab es dann einfach mit dem Garbaruk und der SRAM X01 Kette probiert und es klappt.

Die variable Kettenlinie verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Ggf. kommt mein Kettenabwurf auf dem 51er Ritzel durch fehlende 1-1.5mm vorn. Ich könnte umspacern, ist mir den Aufwand aktuell nicht wert.
Wird ggf. beim Tausch des Innenlagers noch mal betrachtet.

Schaltung läuft gut, sauber, ich kann unter Last rauf wie runter schalten. Lediglich auf dem 5ten oder 6ten Ritzel (von ganz außen nach innen, klein nach groß) habe ich ein leises Rasseln.
Fällt nur unter "Laborbedingungen", sprich nicht beim Fahren auf Asphalt (Abrollgeräusch ist lauter) oder gar im Wald oder beim Quatschen mit den Mitfahrern auf.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
3.661
Ort
Koblenz
1.3mm sind kein Besorgniserregender Faktor. Auch nicht bei "zickigen" 12fach Antrieben.
Glaub mir, ich hab vorne 58.5mm Kettenlinie (für eigentlich 157er Achse) die ich auf irgendwas um 53mm runterspacere (hab 148mm Boost Hinterbau) für die ausgeschriebenen 52mm laut Shimano Techsheet.

Das läuft. Und wenn nicht, spacerst du es eben, ist doch kein Akt. So einen Plastikring kannst du per Hand auf einem Stück Schleifpapier passend bringen.
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
721
Shimano gibt für Boost-Hinterbauten sowohl die Kurbel mit 52mm als auch die mit 55mm Kettenlinie frei. Oder andersrum 52mm für Boost und Non-Boost.

Kann von der XT sagen, dass 52mm und Non-Boost problemlos funktionieren, sprich die Kette springt beim Rückwärtstreten im kleinsten Gang nicht runter.

Daher würde ich mir um 1,3mm keine Gedanken machen.

Welches Innenlagergehäuse du hast ist übrigens nicht aussagekräftig bzgl. der Kettenlinie oder Nabeneinbaubreite. PF92 kann man mit Non-Boost, Boost und SuperBoost+ kombiniert finden.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
1.3mm sind kein Besorgniserregender Faktor. Auch nicht bei "zickigen" 12fach Antrieben.
Glaub mir, ich hab vorne 58.5mm Kettenlinie (für eigentlich 157er Achse) die ich auf irgendwas um 53mm runterspacere (hab 148mm Boost Hinterbau) für die ausgeschriebenen 52mm laut Shimano Techsheet.

Das läuft. Und wenn nicht, spacerst du es eben, ist doch kein Akt. So einen Plastikring kannst du per Hand auf einem Stück Schleifpapier passend bringen.
Prima, das sind doch gute Nachrichten. Und wo würde ich diesen 1mm Spacer hinting wenn ich von 53 auf 52 reduzieren wollen würde?

Shimano gibt für Boost-Hinterbauten sowohl die Kurbel mit 52mm als auch die mit 55mm Kettenlinie frei. Oder andersrum 52mm für Boost und Non-Boost.

Kann von der XT sagen, dass 52mm und Non-Boost problemlos funktionieren, sprich die Kette springt beim Rückwärtstreten im kleinsten Gang nicht runter.

Daher würde ich mir um 1,3mm keine Gedanken machen.

Welches Innenlagergehäuse du hast ist übrigens nicht aussagekräftig bzgl. der Kettenlinie oder Nabeneinbaubreite. PF92 kann man mit Non-Boost, Boost und SuperBoost+ kombiniert finden.
Wo kann man diese Art Freigaben der Kettenlinie von Shimano finden?
Wenn das BB keine Aussage über Boost oder Non-Boost macht, wird dies dann nur durch den Hinterbau bestimmt?
Genau hier liegt nämlich mit solch einer Aussage meine Schwierigkeiten das zu verstehen. Komme ich egal ob mit BB92 oder BSA68 immer auf die gleiche Breite des Innenlagerbereichs und damit auf die gleiche Position des rechten Kurbelarme und damit eben immer auf die gleiche Kettenlinie? Wenn dem so ist, wird die Kettenlinie nicht durch den BB-Typ bestimmt, sondern nur durch das Kettenblatt und vielleicht verwendete Spacer. Korrekt?
Sprich ist schon richtig dass ich nach "Boost" Kettenblätter Ausschau halte?!
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte Reaktionen
2.673
Ort
Neukirchen-Vluyn
Wo kann man diese Art Freigaben der Kettenlinie von Shimano finden?
Wenn das BB keine Aussage über Boost oder Non-Boost macht, wird dies dann nur durch den Hinterbau bestimmt?
Genau hier liegt nämlich mit solch einer Aussage meine Schwierigkeiten das zu verstehen. Komme ich egal ob mit BB92 oder BSA68 immer auf die gleiche Breite des Innenlagerbereichs und damit auf die gleiche Position des rechten Kurbelarme und damit eben immer auf die gleiche Kettenlinie? Wenn dem so ist, wird die Kettenlinie nicht durch den BB-Typ bestimmt, sondern nur durch das Kettenblatt und vielleicht verwendete Spacer. Korrekt?
Sprich ist schon richtig dass ich nach "Boost" Kettenblätter Ausschau halte?!

Auf der Homepage findet man diese Angaben, hier z.B. für die XT https://bike.shimano.com/de-DE/product/component/deore-xt-m8100.html

Ich würde mir an deiner Stelle eher darum Gedanken machen, ob je nach Kettenlinie ein 36er Blatt bei dir überhaupt noch an der Kettenstrebe vorbeikommt ;)
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.459
Die variable Kettenlinie verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.
Ich hätte am liebsten ein günstiges Garbaruk, jedoch arbeiten die mit einer Zähnezahl spezifischen Kettenlinie, von der ich den Sinn noch nicht verstanden habe. Mein 36Z hätte z.B. 53,3mm und eine HG+ Kompatibilität ist fraglich.


Zur variablen Kettenlinie bei Garbaruk:

Die Boost Kettenlinie von 52mm ist nicht ideal was das Schaltverhalten angeht, sondern nur ein Kompromiss.
Eigentlich wären < 52mm ideal, was dann aber das Problem der Freigängigkeit von großen Kettenblättern zur Kettenstrebe mit sich bringt.
Insofern macht es Sinn, bei kleinen Kettenblättern (wo es das Problem der Freigängigkeit nicht gibt) auf eine dem Schaltverhalten zuträgliche kleinere Kettenlinie zu gehen und bei großen Kettenblättern auf eine größere, was zwar wieder einen Kompromiss darstellt, aber besser ein Kompromiss, als ein überhauptnicht montierbares Kettenblatt...


Guter Hinweis! Hersteller gibt 36T rund als max an.
In dem Fall kann z.B. eine größere KL helfen, dass dann doch ein 36er oval oder ein >36t rund montiert werden kann.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Zur variablen Kettenlinie bei Garbaruk:

Die Boost Kettenlinie von 52mm ist nicht ideal was das Schaltverhalten angeht, sondern nur ein Kompromiss.
Eigentlich wären < 52mm ideal, was dann aber das Problem der Freigängigkeit von großen Kettenblättern zur Kettenstrebe mit sich bringt.
Insofern macht es Sinn, bei kleinen Kettenblättern (wo es das Problem der Freigängigkeit nicht gibt) auf eine dem Schaltverhalten zuträgliche kleinere Kettenlinie zu gehen und bei großen Kettenblättern auf eine größere, was zwar wieder einen Kompromiss darstellt, aber besser ein Kompromiss, als ein überhauptnicht montierbares Kettenblatt...



In dem Fall kann z.B. eine größere KL helfen, dass dann doch ein 36er oval oder ein >36t rund montiert werden kann.
das macht mal richtig sinn und ist 100%ig nachvollziehbar. Richtig guter comment.

dann frag ich mal so: welche Kettenlinie würde zu einem optimalem Schaltferhalten einer Shimano 12-fach und 148mm Hinterbau führen? Nach deiner Aussage eher weniger als 52mm.
Ich hab mal eine kleine Skizze gemacht. Nach meinem Verständnis funktioniert ein 1x Betrieb am nbesten wenn sich das Kettenblatt genau mittig zur Kassette befindet. Nur kenne ich die ABmaße einer 12x Kassette nicht, um die Mitte auszurechnen. Aber ist das wirklich so wie ich denke? Oder ist es besser das Kettenblatt weiter nach rechts (außen) zu verschieben, wenn man mehr auf den kleinen ritzeln unterwegs ist und andersrum wenn man mehr Berge fährt?
Wo würde ein KB mit 52mm KL denn in meiner Skizze sitzen? Bzw. wo wäre die optimale Position, egal ob jetzt mal Platz an der Kettenstrebe wäre oder nicht.
KL.png
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.459
Nach meinem Verständnis funktioniert ein 1x Betrieb am nbesten wenn sich das Kettenblatt genau mittig zur Kassette befindet. Nur kenne ich die ABmaße einer 12x Kassette nicht, um die Mitte auszurechnen. Aber ist das wirklich so wie ich denke?
Keine Ahnung warum das immer wieder angenommen wird.

Der Schräglauf der Kette wird wie folgt begrenzt:

Dem Schaltverhalten auf den 10 mittleren Ritzeln ist es ziemlich egal ob die Kettenlinie nun ein paar Millimeter weiter innen oder aussen ist. Die Ritzelabstände sind ja schon größer als dieser Unterschied und mit jeder Schaltstufe verändert sich der Schräglauf schon mehr, als es ein paar Millimeter Kettenlinienunterschied ausmachen.

Grenzen sind beim größten und kleinsten Ritzel gesetzt.
Die Anforderungen sind aber jeweils unterschiedliche.
Erstens durch den krassen Größenunterschied vom 10er und 50er Ritzel und zweitens, weil es beim kleinsten Ritzel zu vermeiden gilt, dass die Kette am nächstgrößeren Ritzel schleift, diese Anforderung gibt es beim 50er schlicht garnicht.

Ich weiss auch nicht, wo die Mitte der 12fach Kassetten liegt, bei einer 11fach Boost liegt sie bei 47mm. Da die 12fach Kassette in erster Linie zur Nabe hin breiter gworden ist wird die Mitte einer 12fach Boost Kassette auf jeden Fall unter den 47mm liegen. Würde man so eine "Mitte-der-Kassette-Kettenlinie" fahren, würde es genau dazu kommen, dass auf dem/den kleinen Ritzel(n) die Kette am nächstgrößerem schleift.

Die ideale 12fach KL ist also größer und wird vielleicht irgendwo bei 50 bis 51mm liegen.
Aufgrund des Freigängigkeitproblems hat man sich pauschal für 52mm entschieden.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Das leuchtet komplett ein. Hatte mir schon gedacht, dass das KB in Projektion dichter am kleinen Ritzel als am großen sitzen muss.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.409
Ort
Rostock
Kann mir mal bitte einer sagen, warum ich diese Option erst gesehen hat, nachdem mich der Garbaruk Support darauf hingewiesen hat?
1595513895227.png


Sprich das ist eine Zusatzoption neben dem Standard. Laut Support sind die Zähne damit 3,3mm statt 3,6mm stark.
Die 1,3mm mehr KL werde ich also damit einfach ignorieren und einfach mal testen. Preislich lässt sich das auch eher vertreten als knapp 90€ für WT oder AB.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.886
Aber Shimano bietet eigene Blätter für Ihre eigenen Kurbel, auch in 38. Notfalls weg von RF und hin zu XTR Kurbel. Das hatte ich mir auch mal überlegt damit ich ein 38er montieren kann.
 
Oben