Welches Schmiermittel für die Staubabstreifer?

Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
550
Hallo zusammen!

Am Trekker habe ich eine SR Suntour NCX-D-LO (oder so ähnlich, Stahlfeder). Das gute Stück hat bald 10. Geburtstag, bisher nie was dran gemacht. Jetzt isses nötig.
Wie ich die Angaben auf srsuntour.com verstanden habe, gehören die Staubabstreifer geschmiert. Empfohlen wird das eigene Produkt (bei bike 24 für 20 €/5 g gesehen 😦 ) oder Teflon-basierenden Schmierstoff, ohne dies genauer zu spezifizieren.
Was kann man nehmen, ohne ein Vermögen für einen Fingerhut "Fett" ausgeben zu müssen?

Besten Dank, Michael
 

Bo-Bo

Rookie
Dabei seit
3. September 2021
Punkte Reaktionen
16
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es vor allen Dingen wichtig, dass das verwendete Fett lithiumfrei (also nicht lithiumverseift wie die meisten üblichen Schmiermittel) ist: Denn das greift wohl Dichtungen an.

Qualitätsunterschiede gibt es sonst wohl bei der Temperaturbeständigkeit.

Hier ist z.B. eine Aufzählung geeigneter Gabelfette:

VG, Bo

Nachtrag:
Also das hier z.B. ist ein recht günstiges lithiumfreies Teflonfett:
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.095
Ich denke es geht dabei um Kunststoffteile und andere Fette die da eingesetzt werden wie Slickoleum sind einfach leichtgängiger als ein typisches Lithium Lagerfett.

btw. seit dem ich gesehen habe wieviel Öl bei defekten Abstreifern raussifft denke ich das Fett überflüssig ist wenn Öl drin ist
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.410
Ist das nicht ein Gerücht welches sich seit ewigen Zeiten hält?
Genau das ist es. Ich habe mal einen Spezi von Klüber darauf angesprochen und ihm kam kein Grund in den Sinn warum kein Lithiumverseiftes.
Als Fett kann ich das RS dynamic seal grease empfehlen. Das kann man überall nehmen.

Einzig bei IGUS Gleitlagern muss man aufpassen die können quellen bei manchen Fetten. Das hat aber auch nichts mit Lithium zu tun.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.095
Habe eine XC32 bei die Abstreifer undicht wurden. In Folge waren nicht nur die Standrohre von Rost angefressen sondern die ganze Buchse hat sich aufgelöst. Kam vermutlich auch vom Salz auf den Straßen.
Nur auf ein bissel Fett würde ich mich da nicht verlassen wollen, weil das ohnehin schnell an Stellen wandert wo es nicht mehr nützt.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.410
Habe eine XC32 bei die Abstreifer undicht wurden. In Folge waren nicht nur die Standrohre von Rost angefressen sondern die ganze Buchse hat sich aufgelöst. Kam vermutlich auch vom Salz auf den Straßen.
Nur auf ein bissel Fett würde ich mich da nicht verlassen wollen, weil das ohnehin schnell an Stellen wandert wo es nicht mehr nützt.
Das lag dann aber nicht am Fett sondern an der mangelnden Wartung. Regelmäßig fetten erhält die Gabel.

Die Frage ist eben bei solchen Billig Gabeln wie viel Arbeit will man da rein stecken.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.095
Vermutlich wurde die nie geöffnet aber ich fahre sie mittlerweile mit 0w30 und wegen der kaputten Abstreifer sind die Standrohre ständig Ölgetränkt.
Nur mit Fett wäre viel zu wenig, dass verschwindet schneller als man denkt.
 

Bo-Bo

Rookie
Dabei seit
3. September 2021
Punkte Reaktionen
16
Ist das nicht ein Gerücht welches sich seit ewigen Zeiten hält?
Vielleicht. Das kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich ist es nur für einige wenige Elastomer- oder Dichtungsmaterialien ungut. Und man geht dann lieber auf Nummer Sicher.

Man reisst sich ja auch kein Bein aus, denn lithiumfreies Lagerfett gibt's auch durchaus preiswert:
z.B. "BEL-RAY Waterproof Grease" aus dem Motorradbereich.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.410
Wenn ihr ein richtig gutes Fett nutzen wollt dann nehmt das hier:


Ist nicht billig, aber super gut, da es an Ort und Stelle bleibt und kein Öl abscheidet und auch nicht von Öl verdünnt wird. Ich nehme das nur für den Gabel Service. Dieses Fett hat ein vollsynthetisches Grundöl und eine Aluminiumkomplexseife.
Das ist ein Hochleistungsfett welches den Reibwert stark verringert. (kein Vergleich zu den üblichen Fetten im Fahrradbereich)
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.095
Bei dem Preis kann man doch gleich Slickoleum, Slick Kick etc. nehmen und das ist auf niedrigste Reibwerte optimiert. Optimal für Dropper.
Aber wie gesagt, große Mengen Fett werde ich in der Gabel nicht mehr verwenden.
Besser das Geld in sowas wie Fox Gold investieren.
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.155
Ort
Metropolregion
Vermutlich wurde die nie geöffnet aber ich fahre sie mittlerweile mit 0w30 und wegen der kaputten Abstreifer sind die Standrohre ständig Ölgetränkt.
Nur mit Fett wäre viel zu wenig, dass verschwindet schneller als man denkt.

Dann einfach die "Verlustschmierung" umdrehen und Öl auf den Übergang Abstreifer -Gabel auftragen.
Läuft von allein rein!
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.410
Bei dem Preis kann man doch gleich Slickoleum, Slick Kick etc. nehmen und das ist auf niedrigste Reibwerte optimiert. Optimal für Dropper.
Aber wie gesagt, große Mengen Fett werde ich in der Gabel nicht mehr verwenden.
Besser das Geld in sowas wie Fox Gold investieren.
Glaub mir das ist kein Vergleich zu dem Klüber.
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
550
seit dem ich gesehen habe wieviel Öl bei defekten Abstreifern raussifft denke ich das Fett überflüssig ist wenn Öl drin ist
Ich habe den Verdacht die Vermutung, dass in meiner Gabel nie Öl drin war. Wahrscheinlich gehört das sogar so:

srsuntour.com schrieb:
  • Meine Gabel verliert Öl.
    Alle SR Suntour Federgabeln werden ab Werk mit einem Spezialfett geschmiert. Dieses Fett kann sich mit der Zeit zersetzen und hat dann ein ölartiges Aussehen. Es sollte mit einem sauberen, trockenen Lappen von den Standrohren abgewischt werden. Nach 50 Betriebsstunden oder früher sollte neues Fett aufgetragen werden.
 
Oben