Welcome to the (Surly) Bridge Club - Brauche Rat bzgl. Ausstattung

Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5
Das ging schnell: Vielen Dank dafür! :) Zum Panaracer Gravelking SK und Teravail Sparwood werde ich ein bisschen lesen. Die sehen aber auf den ersten Blick ganz passend aus.
 
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5
Hi! Ich folge eurem "Bridge Club" bereits seit einem Jahr und habe viele gute Ideen für mein Bike mitgenommen, das ich seit August nun fahre. Ich hänge ein Bild an (hier mit Taxi-Ausstattung). Soweit bin sehr zufrieden, das Surly macht wirklich Spaß.
Zwei Sachen an der jetzigen Konfiguration stören mich. Das sind zum einen die Bluemels 75 U Long. Ich habe sie zwar "passend" gemacht, aber so richtig gut sieht das nicht aus. Kann damit aber erst einmal leben.
Zum anderen die Reifen, Conti Cross King (27,5 x 2,35''). Jetzt im Winter passt das schon... aber ab Frühling würde ich gerne schnellere Straßenreifen aufziehen, da ich momentan hauptsächlich Straße und Fahrradwege fahre. Von der Dimension wäre ich gerne bei einer Breite so zwischen 2,0 bis 2,3''. Und sie sollten auf Straßenbelag auch guten Grip haben (wegen Kindersitz).
Ich habe schon ein wenig umgeschaut: An die G-One Speed hatte ich gedacht, weiß aber nicht, ob es einen merklichen Unterschied zum Cross King ergibt. Die klassischen Straßenreifen wie Schwalbe Marathon oder Conti Contact City finde ich ziemlich schwer (hat man evtl. keinen Vorteil vom geringeren Rollwiderstand).
Vielleicht hat jemand von euch eine andere Idee dazu? :)
Ich wollte zumindest zurückgeben, für welchen Reifen ich mich entschieden habe. Es ist am Ende ein Marathon Almotion 27,5x2,15 Zoll (V-Guard, Faltreifen) geworden. Dieser läuft erheblich leichter, gefühlt besserer „Federwirkung“ bei ähnlichem Luftdruck, im Asphalt-Alltag hat er guten Grip und leichte Feldwege kann er ebenso. In diesem Zuge bin ich auch auf SKS Velo 65 Mountain Steckschutzbleche gewechselt. Beim Conti Cross King (27,5 x 2,35'') wären die etwas knapp gewesen, beim Marathon jedoch kein Problem. Melde mich aber gleich nochmals mit einer neuen Frage :)
 
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5
Im Zuge des Reifenwechseln bin ich ein weiteres Problem angegangen. Die Bremsscheibe am Hinterrad quietscht und zeigt immer Ölstreifen. Daher gesäubert. 2-Wochen später, gleicher Zustand. Wieder gesäubert. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass der Bremssattel und die Beläge „ölgetränkt“ sind. Da nun, wieder ein paar Wochen später, die Bremswirkung nachzulassen beginnt, glaube ich, dass der Bremssattel irgendwie undicht ist… der Hamburger Radladen hat sich zur möglichen Garantieanfrage noch nicht zurückgemeldet. Die hatten damals eine BR-M8000 verbaut… hatte ich zwar nicht bestellt, aber wollten keinen Aufpreis. :)
Allerdings – jetzt kommen endlich die beiden Fragen – hatten sie einen Adapter für 180mm Scheiben verbaut (SM-MA R180P/S HR), obwohl nur 160mm Scheiben drauf sind... Daher: Ist das beim Bridge Club ok so (wenn nicht, müsste ich hier nur einen anderen Adapter kaufen)? Und: Kann das evtl. den permanenten leichten Verlust von Öl bewirken (ohne dass der Bremssattel defekt ist)?… im Forum habe ich in einige Themenbeiträgen Andeutungen gefunden, in denen Scheibenbremsen eine gewisse Anfälligkeit in dieser Hinsicht nachgesagt wurde.
Sollten zu den Fragen irgendwo im Forum Beschreibungen hinlänglich stehen, gerne auch ein Link… direkt dazu habe ich leider nix gefunden. Aber bevor ich den Sattel wechsel und dazu ein Entlüftungskit kaufe etc., frage ich lieber nach :)
Ich hänge ein Bild an. Vielen Dank schon einmal und allen ein schönes Fahrradwochenende (bei der Sonne)!
 

Anhänge

  • IMAG2946.jpg
    IMAG2946.jpg
    335,5 KB · Aufrufe: 38

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.256
Moin @lolol
Zu deinen Bremsen kann ich nichts sagen, habe aber zwei Fragen.
Welche Rahmenhöhe hast Du uns wie sind deine Schrittlänge und deine Körpergröße?

Und wie groß sind deine Kettenblätter, welchen Umwerfer hast Du montiert und wie? Welche Kettenlinie hast du?
@mechatronixx könnte zum selben Thema auch noch etwas sagen.

Ich bin mir nämlich auf das Thema Umwerfer noch keinen abschließenden Reim machen. Und mein Rahmen steckt sicher in einem Container auf der MS Ever Given...
 
Dabei seit
11. September 2014
Punkte Reaktionen
349
ich fahre eine M617 Non-Boost Kurbel in Abstufung 36/22 und bin damit sehr zufrieden. Umwerfer habe ich den FD-M618, direct Mount, Down Swing, Top Pull, montiert an einem Problem Solvers Mount Adapter.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
344
Ort
Oberhausen Nrw
Falls Bedarf besteht: Ich habe von meinem Umbau auf 1-fach noch einen Problem Solvers Adapter übrig.

Edit: Und einen passenden XT-Umwerfer müsste ich auch noch haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
344
Ort
Oberhausen Nrw
@lolol: Bzgl deiner Bremsen: Auf dem Foto sieht es für mich erst einmal aus als würde der Adapter passen. Wenn du mal die Beläge raus nimmt kannst du am Schleifbild ja sehen ob sie Kanten haben oder nicht und ob sie demnach korrekt an der Scheibe anliegen.

Das mit dem Ölfilm klingt tatsächlich so als sei da ggf am Kolben etwas undicht. Ich habe die Erfahrung gemacht dass man mit Öl getränkte Beläge nie wieder sauber bekommt. Ich würde das Geld in ein paar frische Beläge investieren, vor dem Einbau den Bremssattel und die Scheibe penibel reinigen und die Sache dann beobachten. Wenn das Problem dann wieder auftritt hast du zwar ein neues paar Beläge geopfert, kannst dir aber sicher sein dass etwas mit dem Bremssattel nicht stimmt.
 
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5
Moin @lolol
Zu deinen Bremsen kann ich nichts sagen, habe aber zwei Fragen.
Welche Rahmenhöhe hast Du uns wie sind deine Schrittlänge und deine Körpergröße?

Und wie groß sind deine Kettenblätter, welchen Umwerfer hast Du montiert und wie? Welche Kettenlinie hast du?
@mechatronixx könnte zum selben Thema auch noch etwas sagen.

Ich bin mir nämlich auf das Thema Umwerfer noch keinen abschließenden Reim machen. Und mein Rahmen steckt sicher in einem Container auf der MS Ever Given...
Es ist der Medium Rahmen bei 178/81cm. Vielleicht wäre auch die Large Variante möglich gewesen. Aber ich bin mit diesem Aufbau ganz zufrieden (insbesondere mit der effektiven Oberrohrlänge).

Bei den anderen Daten musst ich zunächst nochmal nachschauen. Bestellung, Rechnung usw. weisen jeweils andere Komponenten aus, als dann tatsächlich verbaut wurden. Aus Mangel an Spezialwerkzeugen, Erfahrung und vor allem Zeit hatte ich die "schwierigen Teile" im Laden montieren lassen. Es gab letztes Jahr auch schon Lieferprobleme. Nach tausend E-Mails habe ich dann eher „pragmatisch“ entschieden und Lieferbares anbauen lassen :)

Also: Verbaut ist eine SLX Komplettgruppe M7000 2x11 mit 175mm Kurbel, Kettenblätter 34/24 BB und einer 11/40 Kassette. Umwerfer müsste der SLX FD-M7025 Umwerfer 2x11 Down Swing mit hoher Klemme sein… ich hänge sicherheitshalber ein Bild an, falls ich mich hier irre, da keine Beschriftung gefunden.

Für den angedachten Einsatzzweck (Kindersitz, Kinderanhänger…) ist die Übersetzungskombi prima. Wenn man ohne viel Zuladung fährt, wünscht man sich hin und wieder ein etwas größeres Blatt vorne. Zum Glück ersetzt aber in Norddeutschland der Wind die Rhönanstiege aus Jugendzeiten… an solchen windigen Tagen mit Anhänger bin ich ganz froh über jede Abstufung nach unten. :)
 

Anhänge

  • IMAG2955.jpg
    IMAG2955.jpg
    303,6 KB · Aufrufe: 27
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5
@Hordak : Vielen Dank für den Hinweis. Ich prüfe die Tage die Beläge. Dann probiere ich ggf. neue Bremsbeläge aus. Die sind auf jeden Fall ölgetränkt (Löschpapiertest). Und ein Entlüftungs-/Nachfüllkit werde ich mir wohl dann auch zulegen, werde es früher oder später für das HR beötigen.

Falls es zu Belägen/Entlüftungskit Empfehlungen gibt, würde ich mich freuen. Und langsam macht mir die Schrauberei in den Abendstunden auch Spaß ;)
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.256
Umwerfer müsste der SLX FD-M7025 Umwerfer 2x11 Down Swing mit hoher Klemme sein… ich hänge sicherheitshalber ein Bild an, falls ich mich hier irre, da keine Beschriftung gefunden.
Danke erst mal.
Von diesem Umwerfer gibt es vier Ausführungen.
E-Type = Befestigung unter dem Umwerfer
Tiefe Schelle = Befestigung ein paar Millimeter höher, aber mit Schelle
Hohe / normale Schelle
und
Direct Mount = ohne Schelle, Befestigung an einer zusätzlichen Schelle oder einem Anlötteil über dem Umwerfer.

Deiner scheint der letztere Typ zu sein, denn ich sehe da in 90 Grad zur Fahrzeuglängsachse eine helle Schraube in einem Langloch.

Frage wäre jetzt, was ist das für eine Schelle??
Steht da irgendetwas drauf? Auf der linken Seite vielleicht?

Auf den Umwerfern steht der Typ übrigens immer auf der Rückseite des inneren Kettenleitblechs, das kann man bei montiertem Umwerfer nur lesen, wenn man von der linken Seite ganz nahe dran geht - bodennah - oder das Rad auf den Kopf stellt.


Edit: Nach genauem Bildvergleich meine ich, es könnte sich um diese hier handeln (ohne Goldanteil und deswegen nicht halb so teuer wie jene von Problem Solvers):
https://www.internet-bikes.com/de/7...MIiZXL94eY8AIVk5-yCh1fAwscEAYYCCABEgJtn_D_BwE


Zusatz: Um es nicht zu einfach zu machen, gibt es von Shimano noch andere Befestigungsarten für Umwerfer. Zum Beispiel jene mit einer extra-hochgreifenden Schelle. Dieser Typ wird auch von Surly empfohlen. Der Grund dafür ist offenbar, daß Umwerfer mit einer nomalen Schelle im Konflikt mit dem unteren Flaschenhaltergewinde kommen.
Hier im Forum hat mal jemand seine Lösung an einem anderen Surly-Rahmen gezeigt. Er hat an der Befestigungsschelle einen halbrunden Ausschnitt gemacht und etwa ein Drittel ihrer Breite geopfert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. September 2014
Punkte Reaktionen
349
Ich habe diesen Adapter in der 26mm Ausführung für 135mm breite Naben.
 
Dabei seit
23. September 2020
Punkte Reaktionen
5

Anhänge

  • IMAG2957.jpg
    IMAG2957.jpg
    258,3 KB · Aufrufe: 18
Oben