• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Welcome to the (Surly) Bridge Club - Brauche Rat bzgl. Ausstattung

Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Hey schick, in rot :) Rot hatte ich auch erst vor, aber das war mir dann doch zu kräftig. Ist das auch Größe M?

Das ist ein DT Swiss Thru Bolt 10x135 mm. Der funktioniert eigentlich genau so wie die steckachsen von DT Swiss: Der Hebel liegt federbelastet auf einem Zahnrad. Man schraubt den Hebel also per Hand fest und zieht dann den Hebel gegen die Feder nach außen von diesem Zahnrad um ihn in eine beliebige Position zu drehen. Dann lässt man los und die Feder zieht den Hebel wieder auf die Verzahnung.

Habe mir das gleiche System für das Vorderrad besorgt. Nicht nur dass das dann symmetrisch aussieht, ich verspreche mir davon auch einen besseren Schutz gegen (spontanen) Diebstahl. Sieht aus wie ein Schnellspanner, funktioniert aber anders.
 
Dabei seit
30. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Leipzig
@Hordak : Mein Rahmen hat die Größe S.

Ich habe im Hinterrad die 350er Boost Nabe auf QR umgerüstet. Funktioniert die Thru Bolt Achse damit auch? Oder müsste ich die Nabe wieder umrüsten? Diese ganzen Achs-Standards machen mich echt kirre! :ka: Ich dachte ich kann im Bridge Club nur Standard-Schnellspanner nutzen.

Das Problem mit dem Ständer war mir bis zu diesem Fred auch noch nicht bewusst. Darüber habe ich mir vorher gar keine Gedanken gemacht. Ständer sind ja eh hässlich, aber diese universellen sind noch mal ein vielfaches davon. 😖 Aber leider komm ich um so ein Teil dann wohl auch nicht rum.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Ich verstehe das so dass dieser Thru Bolt die Hohlachse ersetzt, durch welche normalerweise der Schnellspanner geführt wird. Im Ausfallende liegt ja auch normalerweise die Hohlachse auf, der Schnellspanner hält dann alles fest und wird nur auf Zug belastet. Insofern denke ich dass der Thru Bolt in jedes Ausfallende passt das für Schnellspanner gedacht ist.

Da ich gestern die Laufräder abgeholt habe und heute u.a. die Bremsen geliefert wurden werde ich heute abend (insofern der Nachwuchs mich lässt) mal alles zusammenstecken und auch den Ständer montieren, dann kann ich berichten ob alles passt.

PS: Ich habe Umrüstkits von DT Swiss von Schnellspanner auf Thru Bolt gesehen, also wird man das umbauen können.
 

MLOutlaw

nordisch by Nature
Dabei seit
12. November 2017
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Tor zur Welt
Es gibt von DT Swiss eine Übersicht, welche Naben man wie umbauen kann.
DT Swiss End Cap Solution MTB HR MTB Laufräder umrüsten

Hinten Umrüstkit Shimano Freilauf : HWGXXX0001803S
Vorne HWGXXX00S3803S

True Bolt gibt es meines Wissens nur für 100/135mm Achsen
Vorne 9/100 mm Hinten 10/135mm

Fahre ich mit meinen Novatec Naben mit einfachen Stahlachsen in M9x1 / M10x1
Einen neuer Laufradsatz mit 350er Naben True Bolt und EX471 Felgen ist auf dem Weg zu mir.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Stimmt, diese Übersicht kommt mir bekannt vor!

Mein Hinterrad passt astrein in den Rahmen, was ich allerdings nicht bedacht hatte war dass das festziehen etwas mühsam ist wenn aufgrund des Gepäckträgers keine ganzen Umdrehungen des Hebels möglich sind.

In Sachen Ständer: Der Hebie 672V Fox L passt übrigens, sieht aber fürchterlich aus und verschandelt die Optik. Da überlege ich mir noch was anderes...
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
In Sachen Ständer: Der Hebie 672V Fox L passt übrigens, sieht aber fürchterlich aus und verschandelt die Optik. Da überlege ich mir noch was anderes...
Komplett weglassen und erst nach offiziellem Eintritt in die Rente montieren... :bier:

Bin gespannt auf ein paar weitere Bilder. Farbe deines Rahmens gefällt mir auf jeden Fall ganz gut!
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.402
Standort
au-dela de Grand Est
Ich pendle eigentlich immer in MTB Klamotten (...) mit der reduzierten Schutzwirkung zurecht zu kommen. (...) blockierte Räder und von Stöcken beschädigte Schutzbleche. (...)
Kurz mal herausgepflueckt ist das bei meinem Inbred genauso.
Es wird nur mit Radklamotten gefahren und im Buero werden die Klamotten gewechselt. Dann ist es nicht so schlimm dass die Radklamotten staerkerem Matsch-Beschuss ausgesetzt sind und weniger hiiee werden kann auch.
Reifen mit Seitenstollen haengen sich z. B. gerne mal in der Schutzblechstrebe ein. Durchaus vorteilhaft wenn es die dann gar nicht gibt 😆
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Von Pletscher und SKS gäbe es hierzu schon Lösungen, um auch mit breiter MTB-Stollenbereifung das umzusetzen, wobei die SKS-U-Profile für mein Empfinden wirklich mal unansehnlich sind. Aber muss jeder selbst für sich entscheiden und zum Glück gibt es ja für nahezu alle Geschmäcker etwas...
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Heute gibt es mal wieder ein paar Bilder, denn es ist endlich ein gutes Stück weiter gegangen :) Sorry aber für die schlechte Bildqualität, mein Handy hat wohl Schwierigkeiten mit den Lichtbedingungen im Keller.

Die Reifen sitzen sehr stramm auf der Felge, strammer als die Schwalbe MTB Reifen auf den gleichen Felgen. Der hintere war sofort beim ersten Versuch dicht, der vordere hat ein paar Versuche mehr gebraucht und ließ sich nur mit Hilfe von Rasierschaum in Position bewegen.

Apropos Felgen: Die Aufkleber kommen noch ab. Das ganze Rad strahlt tourige Ruhe aus, und die Felgen schreien RACING!!!

Den Marsh Guard vorne plane ich eigentlich ständig dran zu lassen (außer wenn die großen Steckschutzbleche dran sind), in erster Linie als Spritzschutz für die Leuchte.
Das gleiche hinten: Der Ass Saver ist eine spontane Notlösung da mir der Gedanke kam dass es evt nicht so schlau ist einen Ledersattel konstantem Matschbeschuss auszusetzen.

Als nächstes werden dann die Bremshebel montiert und die Bremsen fertiggestellt, dann kommen Umwerfer und Kette, und dann der Rest. Ach und Kettenlinie optimieren.

Das grün gefällt mir richtig super, auch wenn es schade ist dass es das Blau vom letzten Jahr nicht als Rahmenset gab. So wird aus meiner "Blue Bike Group" (alle Bikes waren blau) nun eine Green-Blue-Blue Bike Group...

IMG_20200112_221124~3.jpg

IMG_20200112_221625~2.jpg

IMG_20200112_221347~2.jpg


Der letzte Leitungshalter passt nicht.
 

Anhänge

Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Jungs und Mädels, heute bräuchte ich mal eure technische Expertise...

Ich habe nach Montage der Bremsleitungen die Bremsen entlüftet (Shimano SLX). Hinten alles OK, vorne habe ich irgendwie "zu viel Öl im System", heißt der Druckpunkt ist ganz weit vorne, Leerweg fast nicht vorhanden. Wie kriege ich das wieder hin?

Ich meine mich zu erinnern dass ich das gleiche Phänomen vor einigen Jahren mal an einer XT hatte, da hat sich das Problem mit nochmaligem Entlüften lösen lassen. Hat in diesem Fall heute nix gebracht, habe drei oder vier mal entlüftet...
 
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.445
Standort
Pfalz
Jungs und Mädels, heute bräuchte ich mal eure technische Expertise...

Ich habe nach Montage der Bremsleitungen die Bremsen entlüftet (Shimano SLX). Hinten alles OK, vorne habe ich irgendwie "zu viel Öl im System", heißt der Druckpunkt ist ganz weit vorne, Leerweg fast nicht vorhanden. Wie kriege ich das wieder hin?

Ich meine mich zu erinnern dass ich das gleiche Phänomen vor einigen Jahren mal an einer XT hatte, da hat sich das Problem mit nochmaligem Entlüften lösen lassen. Hat in diesem Fall heute nix gebracht, habe drei oder vier mal entlüftet...

theoretisch sollten dann die beläge ja auch nicht ganz sich zurückdrücken lassen wenn zuviel öl drin ist..ich würde die entlüftungsschraube öffnen..lappen drumm und die beläge am kolben ganz reindrücken...dann sollte eigentlich bei neuen belägen es genau passen..
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Ich hatte da bisher Glück und habe meine letzte vollständige Entlüftung an megaschlechten Hayes Nine irgendwann vor ca. 15 Jahren gemacht. Seit ich Magura und jetzt seit Jahren Shimano fahre, hatte ich Ruhe.
Bei meinem Aufbau letztens hatte ich nur eine "Teilentlüftung" der XT nach dem Kürzen der Bremsleitungen vorgenommen.
Die Frage ist, welche Arbeitsgänge du beim Entlüften vorgenommen hast? Ich würde hierzu das Laufrad ausbauen, die Kolben in Endlage drücken und mit dem gelben Kunststoffklotz sichern. Danach entlüften bzw. befüllen. Somit ist das verfügbare Volumen für das Bremsmedium in der Bremse mehr oder weniger definiert.
By the way: An meinen beiden XTs ist die Bremse vorne knackiger im Druckpunkt und Hebelweg als hinten. Ich habe es auf die Leitungslänge geschoben und es akzeptiert.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Danke euch, ich probiere das mit dem Beläge zurück drücken und Entlüftungsschraube öffnen heute abend mal aus.

Der gelbe Klotz passt zwar rein, aber mir ist da bei genauerem Überlegen ein Fehler meinerseits eingefallen der die Ursache sein könnte: Ich hatte am Abend zuvor den Trichter auf den falschen Bremshebel geschraubt und gleichzeitig den gelben Klotz vergessen (ich sollte sowas nicht mehr nach 22 Uhr machen). Als ich dann von unten mit der Spritze Öl rein gedrückt habe ging natürlich nur ein wenig Öl rein, welches dann aber die Kolben rausgedrückt hat. Ich habe dann zwar die Kolben mit Kunststoff Reifenhebern zurück gedrückt, aber vielleicht nicht weit genug.

Andere Überlegung: Kann ich hierbei Öl in die Luft-Seite des Ausgleichsbehälters gedrückt haben? Wenn der Hebel nicht gezogen ist müsste der Überstromkanal zum Ausgleichsbehälter ja geöffnet sein. Oder habe ich jetzt nen Knoten im Kopf?

PS: Dass sich die Bremsen aufgrund der Leitungslänge vorne und hinten unterschiedlich anfühlen ist mir bei meinen zwei Paar XT auch schon aufgefallen. Hat mich überrascht dass man das so direkt merkt :)
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Wenn eine Überfüllung möglich ist, muss das Öl logischer Weise wieder raus. Denn Fall selber hatte ich aber noch nicht. Im Zweifel nach dem Ablassen den Befüll- und Entlüftungsvorgang wiederholen. Ist ja nur ne Sache von wenigen Minuten. Und das Ergebnis hast du ja dann sofort. Berichte mal, wie es ausging.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Hat geklappt, Bremse funktioniert.

Ich habe den Entlüftungsnippel geöffnet und (bei demontierten Belägen) die Kolben zurück gedrückt. Dabei kam ein Schuss Öl raus, danach war der Leerweg aber schier unendlich, also bis zum Lenker... Habe dann noch einmal regulär entlüftet, dann hat alles gepasst.

Nun ist das Bike auch fast fertig und ich dachte gestern dass ich das am Abend noch schaffe, habe dann aber ewig mit der Leitung zur Rückleuchten gekämpft. Ich möchte die ja durch meinen schwarzen Aquariumschlauch verlegen, aber ich habe das dünne, flexible Kabel nicht durch bekommen. Habe versucht das Leitungsende erst mit einem anderen, starreren Kabel zu angeln, ging nicht (beide zusammen sind zu dick), dann mit einem Schaltzug (Klebeband hält nicht). Dann habe ich es mit durchschieben versucht, erst mit Bremsenreiniger, dann mit Ballistol als Flutschi. Ging fast ganz durch, aber eben nur fast.

Abgesehen davon fehlt dann nur noch die Cockpit Einstellung und das Anpassen und Montieren der hinteren Schutzblech-Aufnahme. Und natürlich die Probefahrt!
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Hat geklappt, Bremse funktioniert.

Ich habe den Entlüftungsnippel geöffnet und (bei demontierten Belägen) die Kolben zurück gedrückt. Dabei kam ein Schuss Öl raus, danach war der Leerweg aber schier unendlich, also bis zum Lenker... Habe dann noch einmal regulär entlüftet, dann hat alles gepasst.

Nun ist das Bike auch fast fertig und ich dachte gestern dass ich das am Abend noch schaffe, habe dann aber ewig mit der Leitung zur Rückleuchten gekämpft. Ich möchte die ja durch meinen schwarzen Aquariumschlauch verlegen, aber ich habe das dünne, flexible Kabel nicht durch bekommen. Habe versucht das Leitungsende erst mit einem anderen, starreren Kabel zu angeln, ging nicht (beide zusammen sind zu dick), dann mit einem Schaltzug (Klebeband hält nicht). Dann habe ich es mit durchschieben versucht, erst mit Bremsenreiniger, dann mit Ballistol als Flutschi. Ging fast ganz durch, aber eben nur fast.

Abgesehen davon fehlt dann nur noch die Cockpit Einstellung und das Anpassen und Montieren der hinteren Schutzblech-Aufnahme. Und natürlich die Probefahrt!
Ging bei mir auch nicht ganz durch und habe den Schutzschlauch unterbrochen und wieder angestückelt.
 
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte für Reaktionen
257
Jetzt noch was anderes ... 😄

Mir ist aufgefallen, dass die bei Surly fuer die Gabel: 10x100 angeben. Das sollte normal 9x100 heissen.
Ich habe mal nachgefragt, ob das ein Fehler sei.
Antwort: Nein, wir schreiben immer 10x100, dann passen auch Schraub-Vorderraeder.

Meines Erachtens ist das Unfug, denn auch Vollachsen-Vorderraeder haben 9mm (M9x1, alte Naben auch kleiner) und nicht 10mm (M10x1), denn das gilt fuer hinten. Das einzige, was man damit nun koennte, waere, eine 100mm schmale Hinterradnabe vorn einbauen.
Ergibt irgendwie alles keinen Sinn, oder weiss da jemand mehr als ich ❓ Option auf Allradantrieb? 😳
Ich hatte dann noch vermutet, dass moeglicherweise eine besonders solide VR-Nabe ... aber nein, auch da heisst es 9mm.

Der zweite Satz ist sowieso Marketing-Blubber 😛
BTW ich koennte natuerlich mal meine Surly Troll Gabel nachmessen. Er sagt ja 'always', und gleich mal nachgeschaut: Steht dort genauso ...
Leider gibt es auch 10mm Vorderradnaben, Was zur Folge hat, das ich schon einige Leute mit der Feile an der Gabel gesehen habe.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.402
Standort
au-dela de Grand Est
Leider gibt es auch 10mm Vorderradnaben, Was zur Folge hat, das ich schon einige Leute mit der Feile an der Gabel gesehen habe.
Jetzt bin ich neugierig. Erzaehl mal, welche das sein sollen.
Ich hab alles moegliche recherchiert und keine gefunden. In der Wikipedia Tabelle ist alles groesser als 9mm auch nur hinten (oder Steckachse).

Dass man an der Gabel rumfeilt ist nicht weiter erstaunlich und hat mitnichten zu bedeuten, dass die Leute eine 10er Achse einbauen wollen.
Entweder gehts darum, eine 'heutige' 9er Achse in eine Uraltgabel einzubauen, die nur fuer 5/16" passt, oder (und das betrifft 100% meiner Gabeln 😄 ) darum, diese laufradswechselerschwerenden 'Anwaltsnasen' zu entfernen.

Ich hab eher den Verdacht, Du hast einer durchaus realen Beobachtung die falsche Ursache zugeordnet.
Sollte es dennoch anders sein, dann lass es uns wissen.
Im Gegensatz zu anderen beharre ich ja nicht darauf Recht zu haben sondern moechte jederzeit gerne dazulernen 👍


 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.402
Standort
au-dela de Grand Est
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte für Reaktionen
257
Point Singeldpeed, glaub ich, da wurde aus Kostengründen vorne und hinten die gleiche Achse verbaut.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.402
Standort
au-dela de Grand Est
🤔 Der Google-Apparat bestaetigt auch diese Vermutung nicht 😳

https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=11969
https://www.bikehit.de/de/naben/8058-point-singlespeed-nabensatz-mk-fr-loch-cp.html

Naja wie gesagt es gibt eine ganz einfache Erklaerung fuer Deine Beobachtung: Uraltgabel vs heutiges VR.
 
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte für Reaktionen
257
Egal - find die Surlys schön, das Bridge Club in grün sieht super aus! :love:
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Ging bei mir auch nicht ganz durch und habe den Schutzschlauch unterbrochen und wieder angestückelt.
20200119_153757.jpg

Die letzten 6cm ging es wohl nicht mehr durch. Wie gesagt, angestückelt. Ist ja nur ein Fahrrad 😊.
An meinem alten Trekkingrad hatte ich mir die Mühe nicht gemacht und das Kabel einfach um den Rahmen gewickelt. Funktioniert auch, so wie man es halt früher gemacht hat, ist nur nicht so schick.
Wie schauts aus, schon eine Runde gedreht mit dem neuen Gefährt?
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Oberhausen Nrw
Jawoll, heute zum ersten Mal zur Arbeit gefahren mit dem neuen Gefährt :daumen:

Der erste Eindruck ist echt positiv, ich sitze nicht so gestreckt auf dem Rad und es fühlt sich schneller an als das alte Trekkingrad. Ich muss noch die Ergonimoie optimieren und die richtigen Reifendrücke finden, aber das Radl macht echt Spaß :)

Das mit dem Schlauch für das Rückleuchten-Kabel hat bei mir doch noch geklappt! Ich habe das eine Schlauchende in den Schraubstock gespannt (das Prismenstück hat genau gepasst und hat den Schlauch zwar fest gehalten, aber nicht zugequetscht), den Schlauch mit einer Hand gerade gezogen und dann mit einem Schwung Ballistol mit schieben und ziehen das Kabel durchgeschubst. War in Summe ca eine Stunde Arbeit... Nachdem das Kabel durch war war ich so begeistert dass ich sofort mit dem Verlegen angefangen habe ohne vorher mit Bremsenreiniger das Ballistol raus zu spülen. Hoffe das bekommt dem Kabel und dem Schlauch auf Dauer.

Jetzt muss ich eigentlich nur noch die Aufkleber von den Felgen entfernen (knibbeln geht nicht, da muss der Fön ran), und dann mache ich auch mal anständige Fotos fürs Forum :D
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte für Reaktionen
479
Standort
Weinstadt
Kannst ja auch mal gerne deine Eindrücke von den Reifen wiedergeben, wenn du durch unterschiedliches Terrain unterwegs warst. Wäre ne Alternative zum Almotion mit etwas mehr Grip.
 
Oben